Kompressor

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
BerndGW
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 678
Wohnort: 69502 Hemsbach

Kompressor

Beitragvon BerndGW » 27.08.2015, 16:27

Hallo @,
ich hätte gerne einen Werkstattkompressor, an den man auch das ein oder andere Werkzeug anschließen kann. All zu groß sollte das Dingens aber nicht sein. Ich habe keine Vorstellung welche Leistungsdaten hier erfüllt werden müssen. Wie ist hier eure Erfahrung?
LG Bernd

...das Leben ist zu kurz um eine Motorradtour zu verschieben.......

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9359
Wohnort: Nordeifel

Re: Kompressor

Beitragvon Knacki » 27.08.2015, 16:46

Hi,

maßgeblich ist nicht der maximale Druck oder die Tankgröße, der ist sowieso überall 8 bar oder mehr und ob 25L oder 50L ist auch egal. Entscheidend ist wieviel Luftmenge (L/min) brauchen deine Werkzeuge um zu funktionieren! Danach sollte sich die die max. Luftmenge die dein Kompressor liefern kann ausrichten.

Falls du lackieren oder sandstrahlen willst, musst du dir auch noch Gedanken über "Lufttrocknung" machen. Mechanische Werkzeuge brauchen Öl in der Luft, was lackieren natürlich wieder ausschließt.

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

zuzzel
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 269
Wohnort: 32657 Lemgo

Re: Kompressor

Beitragvon zuzzel » 27.08.2015, 17:29

Wenn du mit 230 V auskommen musst sind bei 2,4 KW Motorleistung Schluß. Das entspricht etwa 320 bis 400 l Ansaugleistung. Das reicht für alle Anwendungen an der Werkbank und rund ums Auto oder Motorrad. Damit bist noch flexibel weils nur eine "normale" Steckdose braucht. Sandstrahlarbeiten gehen auch, aber nur bedingt.
Für mehr benötigst du einen Kraftsromanschluß.

Bei den Verdichtern gibt es Ein- oder Mehrzylinder und ganz im Gegensatz zur BIG ist der Mehrzylinder hier die bessere Wahl.
Die 230 V-Geräte haben max. 2 Zylinder.

Außerdem gibt es noch Unterschiede im Antrieb: Die direkt angetriebenen haben den Motor direkt am Verdichter angeschraubt. Sie arbeiten mit höherer Drehzahl als die Kompressoren mit Riemenantrieb und sind deshalb lauter.

Außerdem gibt es noch ölffreie Geräte. Die sind aber deutlich teurer und werden z.B. im medizinischen Bereich eingesetzt.

Ein brauchbares 230 V-2-Zylinder-Gerät mit Direktantrieb und knapp 400 l Luftleistung liegt neu bei ab 279 €.
Zuletzt geändert von zuzzel am 28.08.2015, 06:07, insgesamt 1-mal geändert.

Christian_72
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.01.2011
Beiträge: 567
Wohnort: 48145 Münster

Re: Kompressor

Beitragvon Christian_72 » 27.08.2015, 21:09

Moin,

da ich mal fünf Jahre in der Branche gearbeitet hab`, will ich auch meinen Senf dazu geben:
8 bar sind in der Tat absolut ausreichend. Endscheidend ist tatsächlich die Luftmenge.
Der Tank darf allerdings schon ´ne Nummer größer sein, da dann der Kompressor weniger oft anlaufen muß, was Strom spart und die Lebensdauer verlängert.
Von den ölfreien Geräten rate ich ab, da die teurer sind und durch das fehlende Öl mehr interne Luftverluste haben und schneller übehitzen.

Gruß

Christian

Mankmill
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 2957
Wohnort: Berlin

Re: Kompressor

Beitragvon Mankmill » 27.08.2015, 21:38

nicht zuverachten iss der lärmpegel ;)

nachdem bei einen meiner Komressoren der Motor durchgebrannt war und der rest noch rumstand habe ich mich entschlossen einen flüster Kompressor zu bauen
da ich nur ab undzu mal luft brauche und dann auch nicht viel reicht er für meine bedurfnisse wenn ich mehr luft brauche nehme ich den krachmacher

für 50ltr und 8 bar braucht er 15 min zum füllen und das ganze mit 80watt verbrauch und ein leises surren


Bild
Alle sagen, das geht ja nicht,
aber dann kommt einer,
der weiß das nicht und macht es einfach

Mifa
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 20.12.2012
Beiträge: 219
Wohnort: Warburg

Re: Kompressor

Beitragvon Mifa » 27.08.2015, 22:19

Super Idee mir dem flüsterleisen nebenher Kompressor
Ich habe nen 3 kW Schneiderkompressor mit 90 ltr.und der ist nicht leise

Micha

BerndGW
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 678
Wohnort: 69502 Hemsbach

Re: Kompressor

Beitragvon BerndGW » 28.08.2015, 19:09

Danke an Alle für die kompetenten Auskünfte. Das mit dem Flüsterkompressor habe ich aber nicht so ganz verstanden. :D
Alles weiter hilft mir schon mal sehr bei der Auswahl.
LG Bernd

...das Leben ist zu kurz um eine Motorradtour zu verschieben.......

rattfield
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 30.08.2012
Beiträge: 343
Wohnort: Dortmund

Re: Kompressor

Beitragvon rattfield » 30.08.2015, 10:44

das sind aggregate aus dem kühlschankbau. vorteil: superleise. nachteil: kaum liefermenge. es gibt auch schallgedämmte kolbenkompressoren.
Ente light. Aktueller Stand: -5125 gr.

UweSz1984
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.07.2018
Beiträge: 1
Wohnort: Plattling

Re: Kompressor

Beitragvon UweSz1984 » 10.07.2018, 15:35

BerndGW hat geschrieben:Hallo @,
ich hätte gerne einen Werkstattkompressor, an den man auch das ein oder andere Werkzeug anschließen kann. All zu groß sollte das Dingens aber nicht sein. Ich habe keine Vorstellung welche Leistungsdaten hier erfüllt werden müssen. Wie ist hier eure Erfahrung?


Sowie sich das anhört benötigst du einen mittelgroßen Kompressor mit 50l Tank für die nnormale 230V Steckdose.

Soll er leise sein oder mit mit über 90 dB Dröhnen. Ist dir das wichtig oder egal? Falls du eine leisen willst empfehle ich dir einen Implotex Kompressor. der 850w oder 1500W dürfte bei dir dann ungefähr hinkommen. Aber Achtung die Dinger sind nicht nur leise sondern auch sau teuer und laufen ölfrei, wodurch du Druckluftschlagschrauber & Co. entweder von Hand schmieren oder einen spaareten nebelöler montieren musst. Falls es nicht leise sein soll dan rate ich dir zu einem Güde oder Prebena.

Tommi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 1530
Wohnort: 97900 külsheim

Re: Kompressor

Beitragvon Tommi » 10.07.2018, 17:27

Ob das den Bernd nach 3 Jahren noch interessiert? :hmm:
Aber evtl. hilft es jemand anderem ! :good:
Grüßle Tommi !

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.
" Mahatma Gandhi "

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2515
Wohnort: München

Re: Kompressor

Beitragvon Eintopfquäler » 10.07.2018, 17:38

Mir zum Beispiel. Ich hatte die Implotex gar nicht auf dem Schirm und der mit 9 Liter Kessel würde mir für meine Zwecke schon genügen! :good:

Nur 250€ hab ich grad nicht übrig. :lol:
Back in black

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 1780
Wohnort: AC bzw. OWL am WE

Re: Kompressor

Beitragvon advancer » 10.07.2018, 21:31

Also ich finde das Thema Kompressor auch sehr interessant. Wie viel Leistung hätte die Big dann wohl? Ist ja stabil gebaut, das Fahrwerk kann auch mehr, die Bremse, na ja, ... aber so 75 ps mit Kompressor sollte gehen, oder?
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 145
Wohnort: Germering

Re: Kompressor

Beitragvon dünnbrettbohrer » 10.07.2018, 21:36

Hi Martin,

ich hab nen relativ preiswerten Metabo mit 24 L. : https://www.obi.de/kompressoren/metabo- ... gL3L_D_BwE

Den ganz kleinen Güde mit 10 l o.ä. hab ich verschenkt. Auch der Metabo ist noch relativ "windig", weil ich für Arbeiten im Hof einen 20 m Schlauch vom Keller hoch hab. Da brachte ein relativ dicker Schlauch (in einem Stück) aus der Bucht Abhilfe. In der Kellerwerkstatt nutze ich einen Schlauchaufroller mit entsprechend dünnem Schlauch. Auch ein Hazet 9012m Schlagschrauber, der gegen die Baumarktschrauber wie Spielzeug aussieht, hat mit dem gleichen Kompressor mehr Dampf, ist zudem leicht handlich und auch für engere Stellen zugänglich. In meinem Werkzeugsammelwahn hab ich mir auch mal eine Metabo-Spritzpistole, speziell für Niederdurck und wenig Luftdurchfluss zugelegt, aber erst 1x benutzt. Schleifer/Säge/Bohrer hab ich nicht für Druckluft, da braucht man m.E. wirklich mehr Förderleistung und Kesselvolumen. Hab den Metabo auch über einen 2. Lufi etwas leiser bekommen, ohne Leistungsverlust.

Wenn Du den Krempel mal bedgutachten möchtest - Du weisst ja wo mein Haus wohnt!

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11560
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Kompressor

Beitragvon Bambi » 10.07.2018, 22:48

Hallo advancer,
you made my day!!! DAS Wort in die Nacht!!!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2515
Wohnort: München

Re: Kompressor

Beitragvon Eintopfquäler » 10.07.2018, 23:36

dünnbrettbohrer hat geschrieben:Hi Martin,

ich hab nen relativ preiswerten Metabo mit 24 L. : https://www.obi.de/kompressoren/metabo- ... gL3L_D_BwE


Ich bin groß und breit, aber auch nicht der Hulk. Den krieg ich nicht ständig in die TG und wieder auf den Dachboden. In der Wohnung hab ich eh viel zu wenig Platz. :D :lol:
Für paarmal Reifen aufpumpen und Druckluftpistole wird der kleine reichen und mit normaler Lautstärke nervts auch keinen am Wochenende oder in der Nacht. :coool:
Back in black

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 145
Wohnort: Germering

Re: Kompressor

Beitragvon dünnbrettbohrer » 11.07.2018, 06:38

Zum Reifenaufpumpen sind die kleinen 10 L völlig ausreichend, anschließen, füllen, abstecken runtertragen (sind wirklich handlich mit dem quer montierten "Kessel") fertig. Auch zum Ausblasen mit der Düse auf der Straße reicht das Volumen i.d.R.


Zurück zu Allgemein