Neues ADV Bike als Bigersatz "XTZ 700"

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Timmy
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 752
Wohnort: Dresden

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Timmy » 01.11.2019, 22:16

Namastäää,
Mit niedrigen Fender sieht das Teil von vorne zum :x aus
Denke so ein schöner hoher Crossfender täte der Optik gut. Aber is ja Geschmackssache.
Ich glaub mit Reihen-2-Zylinder wäre mir die T7 auch zu braf... Dennoch, sonst soweit gut gelungen und probefahren würde ich sie auch gerne mal, allerdings erst wenn sich der Hype gelegt hat.
Grüße
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.
DR 800 Rallye Cliff - Hanna
640 adventure r - Louise

Offroad Guide 04
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1881

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Offroad Guide 04 » 07.11.2019, 12:38

Offroad Guide 04 hat geschrieben:So ich bin sie zur Probe gefahren :zwinker:

Der Erstkontakt: Sieht recht lang aus und der Vorbau mit der Scheibe ist doch höher als erwartet. Macht insgesamt einen schmalen Eindruck. Die Verarbeitung ist auch sehr gut. Der Schweinwerfer mit den 4 LED's ist natürlich ein Blickfang der Rest sieht sehr stimmig aus. Der Endtopf ist natürlich wieder so ein Ding ungeschützt und recht herausragend an der rechten Seite. Im Falle des Falles wird er leiden :hmm: .

Sitzprobe: Du sitzt mehr im Motorrad als auf dem Bike, finde ich eher positiv. Der Anstieg des Tanks ist doch länger und höher als bei der Big, dazu ragt der Vorbau weit nach vorne. Scheint mir erstmal gewöhnungsbedürftig und sieht mächtiger aus. Relativiert sich aber wieder beim Fahren. Die Sitzbank ist nicht zu breit aber doch recht hart und dünn. Sitzhöhe passt bei mir super, mit einem Bein auf der Raste kommt der Fuß runter, mit beiden nur die Ballen, stehe aber sicher. Der Lenker ist eine Segelstange und ohne Kröpfung, da liegt der Magura EX besser in der Hand. Display ist ohne Farbe aber scheinbar ausreichend. Für mich sehr gut ablesbar. Zu bedienen gibt es ja nicht viel, also fast wie bei der Big.

Probefahrt: Was soll ich sagen, man sitzt drauf und fühlt sich sofort wohl, es passt alles. Lenker/Sitzbank/Fußrasten-Verhältnis ist für mein Standartkörper perfekt. Schalthebel und Bremshebel sitzen auch genau richtig. Das Gas war nicht richtig eingestellt, hatte zuviel Spiel, hat man auch am Zug gesehen.
Fährt sich leicht und locker, wirkt sehr handlich und dabei nie unsicher oder nervös. Gibt dir sofort vertrauen um die Kurven etwas forscher an zu gehen. Denke die Pirelli Rally STR tragen ihren teil dazu bei. Auch das Fahrwerk ist sehr stabil und eher straff ausgelegt. In Kurven provozierte Lastenwechseln schluckt sie vollkommen gutmütig. Auch schnelle Bewegungen auf der Bahn bei höheren Geschwindigkeiten erstickt sie im Keim. Leider ist sie doch recht straff, auf glatten Straßen wirkt sie eher hart und gibt die Schläge weiter. Kann an der Einstellung liegen oder weil sie so neu war (Gabel und Federbein können eingestellt werden). Fahren im Stehen und Zirkel gingen auch sehr gut. Auf engen Straßen im Stehen wenden, super. Spricht für eine gute Gewichtsverteilung.
Der CP2 Motor ist eine Wucht, die 73 PS sind vollkommen ausreichend. Geht aus allen Lagen super ab. Bei 2000 im 6 Gang kein Problem, und sie nimmt dann sogar vernünftig Gas an. Ab 2500 ist Leistung da, gefühlt aber nicht der Schlag der Big (meiner). Ab 3500 ist sie dann da und ab 4500 geht es zur Sache bis über 10000 Umdrehungen. Forsches Anfahren im 1 Gang werden mit Beinchen heben beantwortet. Im 2ten bei Wellen geht sie auch noch hoch (kein Vergleich zur Big).
Was mir nicht gefallen hat, ist der spürbare Lastenwechsel, hat doch für ein neues Motorrad stark geruckt. Die Kette war doch recht locker. Mir wurde gesagt, dass die Kette nach Vorgabe eingestellt wurde.
Zu der Doppelscheibe im Vorderrad läßt sich auch nichts negatives sagen, aufgrund der straffen Einstellung taucht die Front nicht so stark ab. Hinten arbeitet die Bremse unauffällig gut. Zum ABS kann ich nichts sagen, weil die Straßenverhältnisse zu gut waren.
Das Windschild leitet bei höheren Geschwindigkeiten den Luftstrom genau ins Visier, du kannst also nicht offen fahren (ist irgendwie unangenehm) und musst das Visier immer schließen.

Insgesamt doch ein super Wurf. Die Darstellung in der Presse und auf der Tube ist nicht übertrieben. Das kann nur ein Erfolg werden.

Und ich habe jetzt schlaflose Nächte was ich mache und wo ich die 10Kilo her bekomme.

Ach zum Preis. Ob der Unterschied zur MT 07 berechtigt ist, ist auch fraglich, denn so viel ist nicht dran. Ich denke die Marktstrategen von Yamaha haben sich die 10.000 Euro Grenze wohl überlegt ausgesucht und werden gut an ihr verdienen.

Gruß der Chris oder Duke of...T7

Bild



Bild


Ich habe mal noch was als Nachtrag, auch in Bezug auf den Thread zur neuen V Strom.
Mein Cousin mit seiner MT 09 hatte mich nach einem Quickshifter bei der T7 befragt.
Also den Schaltautomaten ohne die Kupplung zu bedienen.
Hier frage ich mich schon seit Jahren was das bringen soll, außer auf der Rennstrecke vielleicht.
Ich schalte schon seit Jahrzehnten ohne Kupplung. Brauche die lediglich zum Anfahren und beim Cruisen.
Schon mit der seligen Bol'Dor konntest du unter Zugunterbrechung problemlos hoch schalten. Andersrum ist es schwieriger bzw habe nur im Gelände gemacht. Also ein kurzen Gasimpuls gegeben.
Besonders leicht war das beim den reinen Sportenduros alla EXC, TE, FE und der Sport Zette.

Was hat das jetzt mit der T7 zu tun, ganz einfach. Bei ihr konntest du auch ganz locker durchschalten ohne zu Kuppeln.
Von daher hslte ich den Zündunterbrecher zu einem guten Teil für überflüssig.

Die Windschildverstellung der neue Tracer hätten sie mal für die T7 übernehmen sollen :zwinker:

Gruß der Duke of...
Bild

Vorherige

Zurück zu Allgemein