Neues ADV Bike als Bigersatz "XTZ 700"

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15955
Wohnort: Meddersheim

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Aynchel » 16.04.2020, 08:45

Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Kösi
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 11.01.2010
Beiträge: 1197
Wohnort: Saalfeld

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Kösi » 10.05.2020, 08:55

Hallo Gemeinde
Gestern bei Aral habe ich eine Tenere 700 gesehen.
Also ihn angesprochen und gefragt ob ich mal die Sitzbank testen könnte.
Er sofort ja gesagt und ich muss sagen mit mein 1,93 das müsste gehen.
Wirklich ein sehr sehr schönes Bike.
In schwarz so möchte ich sie auch haben sagte ich.
Wir haben noch ganz lange erzählt über yamaha und Big.

apohl
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 131
Wohnort: Dresden

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon apohl » 14.05.2020, 21:10

Heute bin ich nach 26 Jahren glücklicher Beziehung zu SR42 mit einer Tenere 700 fremd gegangen.
Beim Motorrad-Gärtner in Dohna habe ich mir eine Tenere 700 für den Vormittag zu einer Probefahrt reservieren lassen. 20 € pro Stunde empfand ich als fairen Preis. Letztendlich habe ich erstmal nur 2 Stunden gebucht.
Beim Aufsteigen merke ich, dass ich mein rechtes Bein etwas weiter hochheben muss, als bei der Big. Das liegt sicherlich am etwas breiteren Heck der Tenere. Sicher auf dem Thron gelandet, fühlt sich der Lenker etwas tiefer gelegen an.
Anlassen – nur ein Summen und keine Vibrationen. Läuft der Motor überhaupt? Ja, er läuft. 1. Gang rein und los. Fühlt sich alles ein bisschen softig an. An der nächsten Hauptstraße muss ich rechts rein. Die Bremsen funktionieren richtig gut. Zum Glück bin ich vorsichtig. Die Big habe ich bei so einer Gelegenheit schonmal auf die rechte Seite gelegt.
Platz habe ich mit meinen 1,90 m genügend. Die Knie liegen schön in der Tankmulde ohne irgendwo anzuecken. Von der Höhe merke ich keinen Unterschied zur Big.
Nach ein paar Metern bin ich aus Dohna raus und vor mir liegt eine schöne kurvenreiche Strecke durch das Müglitztal ins Osterzgebirge. Der Motor und das Fahrwerk sind für diese Strecke richtig gut. Der Motor zieht schon ab 2500 U/min gut durch. Mit steigender Drehzahl geht die Post dann ordentlich ab. Mir fällt aber auf, dass ich lieber einen Gang niedriger drin habe und bei höheren Drehzahlen fahre. Vielleicht liegt es daran, dass ich kaum was vom Motor höre und Vibrationen gibt es eh nicht. Nur bei Lastwechsel reagiert die Tenere etwas heftiger als die Big aber wenn man sich darauf einstellt, stört es wenig. Das Getriebe schaltet sich für mein Gefühl etwas hakelig.
In den Rückspiegeln sehe alles andere, bloß nicht den Verkehr hinter mir. Nochmal kurz anhalten und einstellen. Naja, geholfen hat es nicht wirklich. Aber ich werde jetzt schon etwas mutiger und forscher. Da gibt es keinen Verkehr mehr hinter mir.
Der Windschutz ist ganz passabel. Etwas breiter als mein 5* an der Big. Von der Höhe bläst mir der Wind jedoch genau ins Gesicht, was mich dann doch das Visier öfters schließen lässt.
In Geising fahre ich dann in eine kleine Nebenstraße, wo dann doch gesperrt ist. Ich muss jetzt am Berg auf engstem Raum wenden, was mir doch ein kleines Angstgefühl verursacht. Die Tenere fühlt sich da für mich wie ein dicker Dampfer an. Die Zirkelei macht mir auf der Big weniger Probleme. Später beim Schlängellinienfahren fällt mir auch eine gewisse Trägheit auf, das Motorrad zur Seite zu drücken. Das geht mit der Big besser.
In Altenberg mache ich einen kurzen Stopp, um ein paar Handybilder von der Tenere zu machen. Die sieht schon richtig schick aus. Auch ohne Schnabel. Rot-Weiß? Meine Big bräuchte ja dringend einen neuen Anstrich. Rot-Weiß gefällt mir.
Bild
Danach geht es über eine üble Straße mit ausgeprägtem Flickenteppich in Richtung Rehefeld. Das steckt das Fahrwerk ganz gut weg. Vielleicht sogar noch etwas komfortabler als die Big.
Je länger ich auf der Tenere sitze, desto mehr fangen mir die Schultern und der Prostatabereich an zu schmerzen. Das liegt sicherlich am tiefen Lenker und den stärker angewinkelten Beinen. Die Fußrasten scheinen etwas höher als an der Big zu liegen, denn als alter Mann ist man nicht mehr so schnell aufgestanden. Beim stehend Fahren merke ich auch wieder, dass der Lenker zu tief ist.
Ins Gelände wage ich mich mit dem Leihmotorrad lieber nicht.
Nach 2 Stunden bin ich beim Händler mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurück. Kurz vorher habe ich beim Auftanken 4,50 € für reichlich 100km Strecke bezahlt. Das erinnert mich an meine erste MZ in der Lehrzeit. Da habe ich Benzin in kleinen Dosen kaufen müssen, weil das Geld knapp war.
Alles in allem ist die Tenere ein Top Motorrad. Der Motor läuft fantastisch. Das Fahrwerk ist für die Straße für mich vollständig ausreichend. Jedoch ist sie für mich keine Alternative zur Big. Sicherlich kann man mit ein paar Umbauten, das Eine oder Andere noch verbessern. Aber den Charakter des Einzylinders kann sie nicht ersetzen. Und was mache ich, wenn ich nicht mehr am Motorrad schrauben kann, weil die Garantie nach einer Vertragswerkstatt verlangt oder ich mit der neuen Technik komplett überfordert wäre.
Meine Big hat mir den Ausflug nicht krumm genommen und mich sicher und zuverlässig wieder nach Hause gebracht. Und für die 10K kann ich noch eine Menge beim Stefan einkaufen.
Ich will demnächst nochmal die KTM 790 Adventure Probefahren. Die soll ja ein bisschen mehr Charakter haben. Aber die KTM fällt bei mir beim Punkt Aussehen komplett durch.
Andreas

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15955
Wohnort: Meddersheim

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Aynchel » 14.05.2020, 21:30

Danke
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 2179
Wohnort: OWL

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon advancer » 15.05.2020, 08:42

Sehr gut Andreas :)
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4790
Wohnort: Falkensee

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Tomgar3 » 16.05.2020, 07:31

Oki.
Dann leg ich auch mal endlich die Infos mit in die Feuerschale!

Um es vorweg zu nehmen „Braucht man dieses Mopped als BIG-Ersatz/Nachfolge?“
Keine Ahnung, denn das darf/muss jeder für sich selbst entscheiden.
Meine eigene Entscheidung folgt auch nicht der Ersatz & Nachfolge…sondern einzig der „ERGÄNZUNG“

Ich hab Werkstatt und Keller mit BIG’s vollstehen und schraube und bastel gerne.
Gestehe aber, es sind schon echt viele viele viele Bigteile geworden im Laufe der Zeit.
Was mich irgendwann selbst über mich ärgern ließ, ich hab teils einfach nachgekauft und getauscht, statt sauber neu aufzuarbeiten, aber, egal, anderes Thema!

Seit meinem Jobwechsel letztes Jahr fehlt mir aber einfach die Zeit um so viel zu schrauben.
So entstand der innere Wunsch, das Teile-Lager abzubauen und mich nur auf die Blaue SR42 zu konzentrieren.
Damit die länger auf der Hebebühne stehen kann, wollte ich ein Mopped, an der ich nichts, aber auch wirklich NICHTS NICHTS NICHTS….selber immer dran rumschrauben täte…,
außer, ich hätte Bock drauf .

Seit über 25 Jahren fahre ich immer mal Vorführer diverser Hersteller.
Noch nie hat eines dieser Neubikes gegen mein aktuelles Tagesmopped anstinken können!

Also bin ich letzten November mal zum hiesigen Dealer, der Suzi & Yamma macht und mich eh seit Jahren auch bei den BIG’s begleitet.
Zack, mal die Tenere und ab dafür.

Sparen wir das Vorgeplänkel, abgestiegen und sagen müssen „Leider geil!“
Dann in Ruhe drauf rumgedacht:
-Optisch hat Yamaha da bisserl am Design gemurkst
-zu wenig optische Auswahl
-15Liter Tankinhalt????
-viel zu tief!
-Motor ist der Hammer, hat aber keinerlei Character!
-usw usw usw.

Aber…“Leider geil!“

Also im Januar, nach 2 Monaten sacken lassen, noch ne Probefahrt.
Die bestätigt den Ersteindruck.
Zack, Zubehörliste mit in den Topf geworfen und Plan wie folgt:
*T7 wird neues Alltagsmopped
*SR42 wird nochmal komplett zerlegt und bekommt alle News die so in Werkstatt und Keller rumliegen, vom neuen Sebring über die WP, neuen Kabelbaum und den Flachi bis hin zu einem komplett genullten und getunten Motor.
*aus dem Rest wird vielleicht noch ne Offroad-Big gebaut
*und dann wird aussortiert gemeinsam mit Matz, was wir an Teilen wirklich behalten wollen.
Ob die 42er dann ORD oder Reisedampfer wird?
Keine Ahnung

Zur Tenere und BIG…..

Handlichkeit:
In den Foren jubeln die Leute über deren Handlichkeit „Die agilste Tenere die es je gab „blablabla“.
Ich bin da dann immer lieber ruhig…, denn all die Schreiber hatten wohl noch nie ne SR41 oder SR42 unterm Popo?
Gleiche Gewichtsklasse, aber driftet sich wie ein Mountanbike.
Speziell das Schwenken über Druck am Tank, bis die T7 reagiert bin ich mit der BIG scho wieder aufem Rückweg.
Big 1:0 Tenere

Rahmen, Fahrwerk und Bremsen:
Hand aufs Herz, was macht ihr da Yamaha?
das einzige Spielchen was ihr der T7 spendiert ist ein ABS.
Soweit SUPER!
Aber dann bitte dreistufig "an-aus-hinten aus" !
Machmer es dennoch kurz….
da liegen 30Jahre Entwicklung dazwischen, das frisst alles weg was kommt und ist der alten Dame natürlich überlegen.
Big 0:1 Tenere

Sitzposition:
Mal ehrlich, in die BIG sinkt man förmlich ein!
Kommt ein Sozius dazu, werde ich förmlich in die Sitzbank reingeschmupft.
Selbst bei wildem Dreh am Gashahn, bleiben beide Fahrer in(!) der Sitzbank.
Tenere? Da rutscht man ständig nach hinten, da die Sitzbank/das Heck flach abgeht. Sozius verschlimmert das Ganze.
Das geht auf Dauer in die Arme, denn der Motor der T7 zieht immer so nach vorne... :coool:
Big 1:0 Tenere

Motor:
Hier jetzt Äppel mit Birnen vergleichen?
Wir reden hier von 2 völlig unterschiedlichen Konzepten!
Ein- versus Zweizylinder!
Zudem völlig andere gesetzliche Vorgaben bzgl. Aufbau und Treibmittel Einschub und Treibmittelauslass!
Was aber vorsticht, Yamaha hat einfach einen tollen Job gemacht!
Der Block lässt sich bei 30kmh im 5ten Gang bewegen und nimmt sogar spürbar Gas an!
Mega für Schaltfaule Tage!
Aber wehe man hat Bock auf „wilde Sau“…., dann fragt man sich wie Yamaha es geschafft hat, dass im Fahrzeugschein NUR 74PS eingetragen sind!
Das Ding ist wirklich DER Bringer unterm Hintern! Klar, mehr PS gehen wohl immer…., aber sag das den KTM Hängebusenfahrern mit ihren Mehr-PS, die sich wundern warum die T7-Treiber an ihnen dran bleiben ohne zu schwitzen!
Man merkt dem Motor an dass er nicht für eine Enduro gebaut/konzipiert wurde, dafür läuft er viel zu sanft, selbst wenn man ihn bis Anschlag fordert.
Egal zu welchem Zeitpunkt, der Block ist IMMER voll da!
Da kann ich jetzt die Charakteristik des Einzylinder meiner BIG’s mehr mögen oder auch nicht, das ist subjektiv, denn von der Bandbreite her frisst dieser Motor unseren Single noch vor dem Frühstück.
Dennoch, wie wir ja wissen, pimpen wir unsere Bigs mit all den feinen Sachen, geht da WAS!
Dennoch, rein über die sachliche Ebene, über den Motor geht nix drüber!
Big 0:1 Tenere

Fahrerlebnisse:
Ich kann jetzt hier ne Menge tippen, aber im Grunde bleibt es synchron mit den meisten Beschreibungen die sich in den Tausenden von Videos und Artikeln zu der T7 finden lassen.
Der Kiste ist es egal wo und wie ich Sie bewege, sie ist immer voll wach, voll da, jederzeit bereit.
Ob wem der Windschutz zu lang oder kurz ist, betrachte ich gar nicht weiter, da soll jeder handeln wie er mag oder es ihn persönlich betrifft!
Aber wenn ich die Bandbreite betrachte die mit der T7 und der BIG abgedeckt werden sollen/wollen, dann erfüllen beide ihren Sinn.
Beide gleich und doch unterschiedlich.
Die T7 ist gleichzeitig dankbarer Dampfer und wilde Sau, mag Fussrasten-Schleifen und Dreckfressen gleichermaßen.
Und hat den fehlenden Biss der BIG eben als Plus im Motor.
Wahr ist aber auch, so sauber das Konzept ist, sie ist etwas „leblos“ am Anfang.
Aber, mit jedem Kilometer den ich mit ihr zurücklege, gestaltet sich ihre „Individualität“ und ihr eigener „Charakter“ für mich neu.
Das ist total spannend, diese „Erlebniskurve“.
Big 1:1 Tenere

Im Ergebnis somit
Big 3:3 Tenere
:prost:

Ich wollte in meiner Auswahl ein im Konzeptgedanken ähnliches Mopped wie meine BIG.
Aber einfach moderner, und „Anders“.
Genau das habe ich bekommen!
Deswegen stellt sich für mich die Frage nach „Ersatz zur BIG“ überhaupt nicht, denn das Erlebnisgefühl der BIG ist etwas völlig Eigenständiges und meine BLAUE 42er geb ich garantiert nicht her!
Müsste ich wirklich ein Mopped zwangsweise hergeben, …. So leid es mir tut, müsste die Tenere gehen!
Was aber wohl mit daran liegt, dass ich seit 2012 die Blaue Stück für Stück auf mich individualisiert habe.
Und es somit ein Unikat ist.


Also, ja, die T7 ist ein echt heißes Eisen, ich warne euch vor einer Probefahrt mit ihr!!!
Denn die Wahscheinlichkeit ist hoch, sehr hoch, dass ihr dann eine haben wollt!

Soweit mal meine Zeilen zu der Kiste.

Winker
das Tom
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
Tenere T7
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 2179
Wohnort: OWL

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon advancer » 16.05.2020, 11:13

Winker das Jörg,
ja aber eine r1200gs rallye gegen eine T7 tauschen bei einem 3:3?
Die 3 Punkte der Big hab ich auch und die 1200er deckt noch mal ein anderes Spektrum ab.
Egal, ich finde die T7 gerade optisch absolut gelungen.
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

drdes
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.08.2006
Beiträge: 727
Wohnort: Südschweden

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon drdes » 16.05.2020, 11:31

Sorry,
wer einen emotionslosen 2 Zylinder (eben kein V2) mit DEM Einzylinder vergleicht, hat die Big nicht verstanden oder verdient :hi:

Die Big ist und bleibt einzigartig :!:
ever since 1987 suzuki dr !

Hoehni
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 11.04.2007
Beiträge: 1021
Wohnort: 47137 Duisburg

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Hoehni » 16.05.2020, 15:29

drdes hat geschrieben:Sorry,
wer einen emotionslosen 2 Zylinder (eben kein V2) mit DEM Einzylinder vergleicht, hat die Big nicht verstanden oder verdient :hi:

Die Big ist und bleibt einzigartig :!:


...........wer einen emotionslosen 2 Zylinder..........(Boxer)!

So is dat wohl. :prost:

KahlBig
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.07.2009
Beiträge: 3293
Wohnort: Kanton LU

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon KahlBig » 16.05.2020, 23:54

Ich liebe meinen Elefanten.
V2 fertig
Wo die Reifen nicht mehr greifen, müssen die Rasten tasten!

Offroad Guide 04
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1956

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Offroad Guide 04 » 17.05.2020, 07:19

drdes hat geschrieben:Sorry,
wer einen emotionslosen 2 Zylinder (eben kein V2) mit DEM Einzylinder vergleicht, hat die Big nicht verstanden oder verdient :hi:

Die Big ist und bleibt einzigartig :!:



Da ist die Einstellung der geistige Vater :zwinker:

Wer den CP 2 schon mal länger gefahren ist, weis was er für ein Freudenspender ist :good:

Gruß der Chris
Bild

Offroad Guide 04
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1956

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Offroad Guide 04 » 17.05.2020, 07:37

Schön geschrieben Tom,

ich habe mich nach langer Coronabedenkzeit gegen die T7 entschieden, obwohl sie in dieser Klasse das ursprünglichste Fahrzeug ist. Nicht überfrachtet mit Technik und ein exzellenten Motor.

Bei mir waren es mehr persönliche Kriterien. In der Abwägung ein 10,000.- Eurobike in den Dreck zu werfen und drei weitere Enduros zu haben folgte eine Vernunftentscheidung.

Ich habe mir dann eine Tracer 700 als Brot- und Butterbike geholt. Ist leichter und noch handlicher als die T7. Zudem hat sie noch die größere Reichweite und war als Lagermotorrad mit einem Koffersatz ausgestattet.

Und was der Tom schon geschrieben hatte, der Motor ist immer da und man kann kaum glauben, dass er nur 700ccm hat. Ich finde vom Prinzip ist er gar nicht so weit weg vom Einzylinder der Big.

Gruß der Duke of ...

Tomgar3 hat geschrieben:Oki.
Dann leg ich auch mal endlich die Infos mit in die Feuerschale!

Um es vorweg zu nehmen „Braucht man dieses Mopped als BIG-Ersatz/Nachfolge?“
Keine Ahnung, denn das darf/muss jeder für sich selbst entscheiden.
Meine eigene Entscheidung folgt auch nicht der Ersatz & Nachfolge…sondern einzig der „ERGÄNZUNG“

Ich hab Werkstatt und Keller mit BIG’s vollstehen und schraube und bastel gerne.
Gestehe aber, es sind schon echt viele viele viele Bigteile geworden im Laufe der Zeit.
Was mich irgendwann selbst über mich ärgern ließ, ich hab teils einfach nachgekauft und getauscht, statt sauber neu aufzuarbeiten, aber, egal, anderes Thema!

Seit meinem Jobwechsel letztes Jahr fehlt mir aber einfach die Zeit um so viel zu schrauben.
So entstand der innere Wunsch, das Teile-Lager abzubauen und mich nur auf die Blaue SR42 zu konzentrieren.
Damit die länger auf der Hebebühne stehen kann, wollte ich ein Mopped, an der ich nichts, aber auch wirklich NICHTS NICHTS NICHTS….selber immer dran rumschrauben täte…,
außer, ich hätte Bock drauf .

Seit über 25 Jahren fahre ich immer mal Vorführer diverser Hersteller.
Noch nie hat eines dieser Neubikes gegen mein aktuelles Tagesmopped anstinken können!

Also bin ich letzten November mal zum hiesigen Dealer, der Suzi & Yamma macht und mich eh seit Jahren auch bei den BIG’s begleitet.
Zack, mal die Tenere und ab dafür.

Sparen wir das Vorgeplänkel, abgestiegen und sagen müssen „Leider geil!“
Dann in Ruhe drauf rumgedacht:
-Optisch hat Yamaha da bisserl am Design gemurkst
-zu wenig optische Auswahl
-15Liter Tankinhalt????
-viel zu tief!
-Motor ist der Hammer, hat aber keinerlei Character!
-usw usw usw.

Aber…“Leider geil!“

Also im Januar, nach 2 Monaten sacken lassen, noch ne Probefahrt.
Die bestätigt den Ersteindruck.
Zack, Zubehörliste mit in den Topf geworfen und Plan wie folgt:
*T7 wird neues Alltagsmopped
*SR42 wird nochmal komplett zerlegt und bekommt alle News die so in Werkstatt und Keller rumliegen, vom neuen Sebring über die WP, neuen Kabelbaum und den Flachi bis hin zu einem komplett genullten und getunten Motor.
*aus dem Rest wird vielleicht noch ne Offroad-Big gebaut
*und dann wird aussortiert gemeinsam mit Matz, was wir an Teilen wirklich behalten wollen.
Ob die 42er dann ORD oder Reisedampfer wird?
Keine Ahnung

Zur Tenere und BIG…..

Handlichkeit:
In den Foren jubeln die Leute über deren Handlichkeit „Die agilste Tenere die es je gab „blablabla“.
Ich bin da dann immer lieber ruhig…, denn all die Schreiber hatten wohl noch nie ne SR41 oder SR42 unterm Popo?
Gleiche Gewichtsklasse, aber driftet sich wie ein Mountanbike.
Speziell das Schwenken über Druck am Tank, bis die T7 reagiert bin ich mit der BIG scho wieder aufem Rückweg.
Big 1:0 Tenere

Rahmen, Fahrwerk und Bremsen:
Hand aufs Herz, was macht ihr da Yamaha?
das einzige Spielchen was ihr der T7 spendiert ist ein ABS.
Soweit SUPER!
Aber dann bitte dreistufig "an-aus-hinten aus" !
Machmer es dennoch kurz….
da liegen 30Jahre Entwicklung dazwischen, das frisst alles weg was kommt und ist der alten Dame natürlich überlegen.
Big 0:1 Tenere

Sitzposition:
Mal ehrlich, in die BIG sinkt man förmlich ein!
Kommt ein Sozius dazu, werde ich förmlich in die Sitzbank reingeschmupft.
Selbst bei wildem Dreh am Gashahn, bleiben beide Fahrer in(!) der Sitzbank.
Tenere? Da rutscht man ständig nach hinten, da die Sitzbank/das Heck flach abgeht. Sozius verschlimmert das Ganze.
Das geht auf Dauer in die Arme, denn der Motor der T7 zieht immer so nach vorne... :coool:
Big 1:0 Tenere

Motor:
Hier jetzt Äppel mit Birnen vergleichen?
Wir reden hier von 2 völlig unterschiedlichen Konzepten!
Ein- versus Zweizylinder!
Zudem völlig andere gesetzliche Vorgaben bzgl. Aufbau und Treibmittel Einschub und Treibmittelauslass!
Was aber vorsticht, Yamaha hat einfach einen tollen Job gemacht!
Der Block lässt sich bei 30kmh im 5ten Gang bewegen und nimmt sogar spürbar Gas an!
Mega für Schaltfaule Tage!
Aber wehe man hat Bock auf „wilde Sau“…., dann fragt man sich wie Yamaha es geschafft hat, dass im Fahrzeugschein NUR 74PS eingetragen sind!
Das Ding ist wirklich DER Bringer unterm Hintern! Klar, mehr PS gehen wohl immer…., aber sag das den KTM Hängebusenfahrern mit ihren Mehr-PS, die sich wundern warum die T7-Treiber an ihnen dran bleiben ohne zu schwitzen!
Man merkt dem Motor an dass er nicht für eine Enduro gebaut/konzipiert wurde, dafür läuft er viel zu sanft, selbst wenn man ihn bis Anschlag fordert.
Egal zu welchem Zeitpunkt, der Block ist IMMER voll da!
Da kann ich jetzt die Charakteristik des Einzylinder meiner BIG’s mehr mögen oder auch nicht, das ist subjektiv, denn von der Bandbreite her frisst dieser Motor unseren Single noch vor dem Frühstück.
Dennoch, wie wir ja wissen, pimpen wir unsere Bigs mit all den feinen Sachen, geht da WAS!
Dennoch, rein über die sachliche Ebene, über den Motor geht nix drüber!
Big 0:1 Tenere

Fahrerlebnisse:
Ich kann jetzt hier ne Menge tippen, aber im Grunde bleibt es synchron mit den meisten Beschreibungen die sich in den Tausenden von Videos und Artikeln zu der T7 finden lassen.
Der Kiste ist es egal wo und wie ich Sie bewege, sie ist immer voll wach, voll da, jederzeit bereit.
Ob wem der Windschutz zu lang oder kurz ist, betrachte ich gar nicht weiter, da soll jeder handeln wie er mag oder es ihn persönlich betrifft!
Aber wenn ich die Bandbreite betrachte die mit der T7 und der BIG abgedeckt werden sollen/wollen, dann erfüllen beide ihren Sinn.
Beide gleich und doch unterschiedlich.
Die T7 ist gleichzeitig dankbarer Dampfer und wilde Sau, mag Fussrasten-Schleifen und Dreckfressen gleichermaßen.
Und hat den fehlenden Biss der BIG eben als Plus im Motor.
Wahr ist aber auch, so sauber das Konzept ist, sie ist etwas „leblos“ am Anfang.
Aber, mit jedem Kilometer den ich mit ihr zurücklege, gestaltet sich ihre „Individualität“ und ihr eigener „Charakter“ für mich neu.
Das ist total spannend, diese „Erlebniskurve“.
Big 1:1 Tenere

Im Ergebnis somit
Big 3:3 Tenere
:prost:

Ich wollte in meiner Auswahl ein im Konzeptgedanken ähnliches Mopped wie meine BIG.
Aber einfach moderner, und „Anders“.
Genau das habe ich bekommen!
Deswegen stellt sich für mich die Frage nach „Ersatz zur BIG“ überhaupt nicht, denn das Erlebnisgefühl der BIG ist etwas völlig Eigenständiges und meine BLAUE 42er geb ich garantiert nicht her!
Müsste ich wirklich ein Mopped zwangsweise hergeben, …. So leid es mir tut, müsste die Tenere gehen!
Was aber wohl mit daran liegt, dass ich seit 2012 die Blaue Stück für Stück auf mich individualisiert habe.
Und es somit ein Unikat ist.


Also, ja, die T7 ist ein echt heißes Eisen, ich warne euch vor einer Probefahrt mit ihr!!!
Denn die Wahscheinlichkeit ist hoch, sehr hoch, dass ihr dann eine haben wollt!

Soweit mal meine Zeilen zu der Kiste.

Winker
das Tom
Bild

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13194
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Bambi » 17.05.2020, 12:54

Hallo Duke,
der Locke und ich wussten ja bereits davon. Hast Du sie inzwischen zulassen können?
Beglückwünschende an alle neuen Ténéristi, MT 07-er und Tracer, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Offroad Guide 04
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1956

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Offroad Guide 04 » 17.05.2020, 13:44

Hat geklappt, aber mit Coronaaufschlag. Neuzulassung durch gewerblichen Dienst 149.- Euronen. Falls die Frage auftauchen sollte, eine Zulassung von einer Privatperson ist/war nicht möglich :rms:

Der Duke of CP 2
Bild

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13194
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Bambi » 17.05.2020, 15:49

:x
Das ist ja mal happig! Da habe ich mit insgesamt 72 EUR für den Pferdehänger vom Tierschutz ja richtig Glück gehabt (ging über den Zulassungsdienst des Transit-Händlers!
Mitfühlende Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Nordeifel

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Knacki » 17.05.2020, 16:52

Ist das jetzt gemein zu erzählen, dass wir unseren PKW vor 2 Wochen viel einfacher anmelden konnten als üblich? Termin beim Straßenverkehrsamt gemacht, direkt dran gekommen, fertig. :)

:hi: Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 /umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 /neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 /fährt

Offroad Guide 04
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1956

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Offroad Guide 04 » 17.05.2020, 17:08

Hier ist halt alles Autofeindlich und die Konzepte der Grünen Ideologen sind ohne Sinn und Verstand.

Gruß der Duke of letzte freie Biker :zwinker:
Bild

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 2179
Wohnort: OWL

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon advancer » 17.05.2020, 22:02

Im Kreis Gütersloh auch kein Problem.
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

Christian_72
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.01.2011
Beiträge: 617
Wohnort: 48145 Münster

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Christian_72 » 10.07.2020, 19:18

Bild

:roll:

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13194
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Neues ADV Bike als Bigersatz

Beitragvon Bambi » 10.07.2020, 20:26

Hallo zusammen,
schaut schon schön aus!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein