Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Kösi
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 11.01.2010
Beiträge: 1059
Wohnort: Saalfeld

Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Kösi » 12.11.2017, 10:28

was muss ich da beachten ?
Ölstab rein ?
Ölfilterdeckel ?
muß ich nach Beschichten die Flächen wieder abschleifen wo die Dichtungen sind?

mfg

fuenfroller
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.09.2006
Beiträge: 3540
Wohnort: Asperg

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon fuenfroller » 12.11.2017, 10:50

Was verstehst du unter beschichten?
Also bei meinem Beschichter, also Pulverbeschichtung, klebt er alle Nutzflächen im Vorfeld ab.
So sollte es auch bei dir laufen.
DR 750 BIG EZ.90, was sonst?

Komikus
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 06.10.2010
Beiträge: 524
Wohnort: Berlin

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Komikus » 12.11.2017, 10:55

mach am besten auf der Motorseite eine Aluplatte dagegen. Wenn Du dazwischen noch ne normale Motordichtung machst, dann umso besser.
Bei der Aluplatte kannst Du dann alle passenden Löcher bohren und sie mit kurzen Inbus-Schrauben am Motordeckel befestigen. Inbus-Kopf natürlich am Motordeckel, dann passt es später auch mit den Schrauben.
Alle Löcher müssen verschlossen sein! Also auf der Kupplungsseite einen Gummistopfen die Aufnahme der Kupplungsbtätigungsstange, Ölfilterdeckel drauf schrauben und auch ne passende Platte für den Ölschlauch bauen. Am besten immer alles mit Dichtungen oder die alten O-Ringe und Simmerringe drin lassen, dann musst Du nachher nicht so viel nacharbeiten. Und gerade beim Beschichten ist das sehr mühsam...

warum eigentlich beschichten? Glasperlstrahlen und Lackieren reicht doch völlig aus?
Ich glaube ja, dass ein beschichteter Motor viel schlechter Wärme abgeben kann als ein lackierter.
... ich spreche fließend ironisch
und das sogar mit sarkastischem Akzent ...

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2262
Wohnort: München

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Eintopfquäler » 12.11.2017, 12:58

Ich hab mir sagen lassen, dass so ne Beschichtung gar nicht ausreichend Temperaturstabil ist und sich dann bei starker Erwärmung wieder ablöst. Aber mein Pulverer macht das auch nur hobbymäßig. :hmm:
Back in black

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 117
Wohnort: Winkel/Rheingau

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon elmarfudd » 12.11.2017, 13:00

So warm werden die beiden Motordeckel nicht. Der Pulverlack wird wie wesentlich höheren Temperaturen eingebrannt.

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2262
Wohnort: München

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Eintopfquäler » 12.11.2017, 13:02

Die können im Hochsommer im Stau auch 140 Grad schaffen. Mir wär das zu heikel und ich tendiere wie der Komikus eher zum Lackieren. :D
Back in black

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 117
Wohnort: Winkel/Rheingau

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon elmarfudd » 12.11.2017, 13:12

Ich habe meine Deckel auch lackiert. Würde mir wegen der Temperatur aber bei beiden Varianten keine Gedanken machen. Bin allerdings nicht von Fach und Berufe mich auf die Aussagen von meinem Lackierer.

fuenfroller
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.09.2006
Beiträge: 3540
Wohnort: Asperg

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon fuenfroller » 12.11.2017, 13:32

Wenn es thermisch nicht funktionieren würde, wieso sind die Seitendeckel und Co bei Triumph und auch anderen Marken schon ab Werk gepulvert?
Ich habe den Link von Götz hier schon mehrfach eingestellt, der hat Pulver Lacke die bis 600 Grad stabil sind.
Und noch mal zur Vorarbeit, bevor man da groß was aus Aluplatten bastelt und Aufwand und Geld rein steckt, frag bei der Firma nach die es machen soll. Götz klebt alle Flächen sauber ab und verschließt Gewinde und gut.
Ach ja, bezüglich der schlechteren Kühlung, wir sprechen hier von einer ca. 160 μm Schichtdicke.
Da ist der Wärmeübergang zu vernachlässigen.
DR 750 BIG EZ.90, was sonst?

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 117
Wohnort: Winkel/Rheingau

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon elmarfudd » 12.11.2017, 13:50

Der Wärmeübergang ist sogar besser. Das ist zumindest bei schwarzem Lack der fall.
Ich habe beruflich mit Stromverteilern zu tun und hier ist die Strombelastbarkeit höher, wenn die Sammelschienen schwarz lackiert sind. Habe jetzt keine werte zur Hand aber das macht schon einen unterschied aus.

https://www.kupferinstitut.de/de/persoe ... kiert.html

Analog dazu sollten zumindest schwarz lackierte Motordeckel keinen negativen Einfluss haben, eher im Gegenteil. Wir reden hier aber von niedrigen einstelligen Prozent!
Wäre für mich jetzt nicht ausschlaggebend um die Teile schwarz zu lackieren.

sollte man vielleicht im Winter die Deckel weiss lackieren damit die Kiste schneller auf Temperatur kommt :lol:

Kösi
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 11.01.2010
Beiträge: 1059
Wohnort: Saalfeld

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Kösi » 12.11.2017, 17:51

Habe meine Deckel vor ca 10 Jahren mit so ein 2 Komp. Lack besprüht.
und muß schon sagen es hat gut bist jetzt gehalten nur da wo die Stiefel sind geht schon mal die Farbe ab.
geht aber auch das Pulver irgendwann.

danke für die Antworten werde mich mal mit meinem Pulverer unterhalten
Bild

Chopper
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 23.10.2017
Beiträge: 9
Wohnort: Hattingen

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Chopper » 13.11.2017, 15:19

Pulverbeschichtungen werden mit 210 Grad eingebrannt/geschmolzen. Motordeckel stellen kein Problem dar. Mein Pulverbetrieb pustet Dichtflächen vor dem Gang in den offen sauber.
Eine Platte gegen Schrauben ist nicht optimal. beim Lösen der Platte kann es zu Beschichtungsausrissen an den Rändern kommen.
Abkleben geht nur mit metallischem Klebeband welches Temperaturbeständig ist. Leider mega teuer.

Gruß

Chopper

drdes
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.08.2006
Beiträge: 679
Wohnort: Südschweden

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon drdes » 13.11.2017, 15:58

Das Abkleben macht der Beschichter nach Absprache. In den Ölstutzen hatte ich einen alten abgebrochenen Mess-Stab eingedreht. Die Beschichtung hält. War wochenlang bei südlicher Hitze 2-Personenbetrieb ausgesetzt. Nur hier und da gab es kleine Schotter-Macken :D
ever since 1987 suzuki dr !

fuenfroller
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.09.2006
Beiträge: 3540
Wohnort: Asperg

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon fuenfroller » 13.11.2017, 19:03

Chopper hat geschrieben:Pulverbeschichtungen werden mit 210 Grad eingebrannt/geschmolzen. Motordeckel stellen kein Problem dar. Mein Pulverbetrieb pustet Dichtflächen vor dem Gang in den offen sauber.
Eine Platte gegen Schrauben ist nicht optimal. beim Lösen der Platte kann es zu Beschichtungsausrissen an den Rändern kommen.
Abkleben geht nur mit metallischem Klebeband welches Temperaturbeständig ist. Leider mega teuer.

Gruß

Chopper


Wie pustet er denn die Dichtflächen ab, ohne den Rest auch weg zu pusten?
Also beim Götz wir ein grünes leicht durchsichtiges Klebeband verwendet, nix Metallklebeband.
Eher ähnlich wie Kapton Klebeband, das hält eh bis 350 Grad.
DR 750 BIG EZ.90, was sonst?

Chopper
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 23.10.2017
Beiträge: 9
Wohnort: Hattingen

Re: Kuplungsdeckel und Lichtmascchienendeckel beschichten

Beitragvon Chopper » 14.11.2017, 12:17

Mach mein Betrieb mit einer kleinen Luftdüse, funktioniert bestens. Gleiches gilt auch für Gewinde.


Zurück zu Allgemein