ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Mankmill
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 2959
Wohnort: Berlin

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Mankmill » 09.02.2018, 18:50

wer freut sich mehr der einbrecher oder der hund

Bild
Alle sagen, das geht ja nicht,
aber dann kommt einer,
der weiß das nicht und macht es einfach

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4493
Wohnort: RTW

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Silke » 09.02.2018, 20:09

zuzzel hat geschrieben:Da denkt sich doch der schlechte Mensch ob man nicht noch mal ein ähnliches Inserat schaltet, sich mit dem Hund in die Garage setzt und abwartet. Den Rest erledigt dann der Hund.


Der schlechte Mensch, der keinen Hund hat, schaltet gleich drei Inserate mit zwei verschiedenen Motorrädern. An einem ist alles dran, am anderen alles ab. Was ab ist, lagert der schlechte Mensch da, wo der Hund niemand zu fassen bekommen würde. So würde das der schlechte Mensch machen, wenn er keinen Hund hat.
Silke
... hat keinen Hund
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Josch
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.05.2010
Beiträge: 1543
Wohnort: Würzburg

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Josch » 10.02.2018, 12:45

Dann muss ich auch noch ne geschichte loswerden:
Ich habe jetzt 4 Monate nach nem neuen Moped gesucht, überwiegens auf mobile de und autoscout. ich find das dies sehr gute internettplattformen sind. ich habe eine sehr schöne kawa versys 650 gefunden, mit allem drum und dran um schöne touren zu fahren. nur 7000 km drauf, stand für 5900 euro bei autoscout. mit der Ausstattung und der laufleistung hätte sie ca. 1000 euro teurer sein müssen. ich habe dann erst al kontakt per email aufgenommen und gefragt ob am preis noch was geht. Der schrieb dann das ich sie für 5500 haben könnte. nehm ich, dachte ich. Standort war Nidderau in hessen. wollte dann einen besichtigungstermin vereinbaren. bekam dann das das Motorrad in Schweden steht. der sohn des Verkäufers hätte hier studiert, ist dann mit dem Moped nach Schweden gefahren, will das Motorrad jetzt nicht mehr, weil er ein Auto will. aber es sei alles kein Problem, es sei in Deutschland zugelassen. ich wollte dann ein bild des Motorrads mit Nummernschild sowie eine Kopie der Fahrzeugpapiere haben. bild bekam ich per email, ne Kopie der papiere nicht, mit der Begründung das diese dann wohl gefälscht werden könnten. alles sehr dubios. aber eben doch ein geiles Angebot. und ich würde ja nicht irgendwie Geld überweisen ohne die ware hier zu haben. Dann kam der knüller: Auf meine frage hin wie ich mir das mororrad denn dann ansehen könne bekam ich zur antwort das der Verkäufer mir das Motorrad aus Schweden nach Würzburg transportieren lassen würde, ich es mir 3 tage ansehen und probe fahren könnte , und er es bei Nichtgefallen auch wieder abholen lassen würde. ALLES AUF SEINE KOSTEN!!!
Ich habe dann mal gegoogelt und raudgefunden das dies eine betrügermasche sei. es gibt unzählige angebote in diesen foren, wo sich dann rausstellt das die Fahrzeuge im Ausland stünden, aber eine deutsche Zulassung hätten.
der betrug äussert sich dann wohl an dem tag an dem das Moped geliefert weden solle. da ruft dann der lkw- Fahrer an und sagt dass er am zoll irgendwelche gebühren bezahlen muss, er das aber natürlich nicht hätte und man es irgendwie überweisen müsste, man könnte es dann von der endrechnung abziehen.
Und die krönung war: Der Verkäufer war laut eigenen aussagen ein Mitarbeiter von Human rights!
Irgendwie Zuviel des guten
It takes a Revolution, to make a Solution!

Josch
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.05.2010
Beiträge: 1543
Wohnort: Würzburg

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Josch » 10.02.2018, 12:48

beliebt ist auch das wenn man ein Fahrzeug kaufen will und zum besichtigungstermin fährt, das dann erst mal gefragt wird ob man das Geld dabei hätte? Wenn ja, dann steigen dann in der nähe 4 breit gebaute typen aud dem Auto....
It takes a Revolution, to make a Solution!

Josch
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.05.2010
Beiträge: 1543
Wohnort: Würzburg

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Josch » 10.02.2018, 12:52

ach ja, die ganze Konversation mit diesem typen war in einwandfreiem deutsch. er hat auch nicht gedrängt oder irgendetwas. ich bekam dann 3 tage nach der ersten Kontaktaufnahme mit ihm eine Nachricht von autoscout, das ich nicht mehr mit ihm kontaktieren solle, da dies vermutlich ein betrüger sei. hat es wohl auch noch bei anderen probiert
It takes a Revolution, to make a Solution!

senne0371
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.07.2009
Beiträge: 4876
Wohnort: Udestedt / Frankfurt a.M.

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon senne0371 » 10.02.2018, 12:54

Josch hat geschrieben:beliebt ist auch das wenn man ein Fahrzeug kaufen will und zum besichtigungstermin fährt, das dann erst mal gefragt wird ob man das Geld dabei hätte? Wenn ja, dann steigen dann in der nähe 4 breit gebaute typen aud dem Auto....


Ja und , die steigen auch wieder ein :gps:

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4622
Wohnort: Falkensee

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Tomgar3 » 10.02.2018, 21:49

senne0371 hat geschrieben:Ja und , die steigen auch wieder ein :gps:


Gerne mit der Kohle und ner Blutprobe des Käufers, jepp.
Ist nicht jeder nen Typ der aus solchen Situationen unbeschadet raus geht.
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
43A Winterbig
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 2618
Wohnort: MittenDRinn

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Indyjaner » 10.02.2018, 22:34

... mit der richtigen Waffe geht alles... :lol:

Bild

Gruß
Indy
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye-Verschnitt, DR 650 RSE BJ 91 original, Deutz D 4005 S.1, UTE Jungheinrich-Hochstaplerin

"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Spooky
Benutzeravatar
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 606
Wohnort: Berlin

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Spooky » 14.02.2018, 14:08

Hallo Silke,

schon scheiße.

aber auch ich sage, einfach Knackis Rat befolgen. Online Anzeige fertig. Der Ausgang muss Euch ja nicht mehr interessieren.

Ihr macht nach Estland?

- 80 % der Verwaltung ist online möglich. Ist nach meinen Erkenntnissen das am besten in der digitalen Welt aufgestellte Land in der EU.
-und auch das Polizeiwesen ist ein Traum, einfach und effektiv das Formularwesen und die Verbindung Polizei Justiz, beste Ausstattung.
hochmotivierte junge Kräfte. lediglich das unsichere Angestelltenverhältnis ist schade. Aber sonst alles wovon ich hier in Berlin als "Blauer" nur träumen kann.

Gruß und viel Glück

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4493
Wohnort: RTW

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Silke » 15.02.2018, 08:35

Spooky hat geschrieben:Ihr macht nach Estland?
- 80 % der Verwaltung ist online möglich. Ist nach meinen Erkenntnissen das am besten in der digitalen Welt aufgestellte Land in der EU.
-und auch das Polizeiwesen ist ein Traum, einfach und effektiv das Formularwesen und die Verbindung Polizei Justiz, beste Ausstattung.
hochmotivierte junge Kräfte. lediglich das unsichere Angestelltenverhältnis ist schade. Aber sonst alles wovon ich hier in Berlin als "Blauer" nur träumen kann.
Gruß und viel Glück

Endlich einer, der das mit Estland kennt! :-)
Wir haben da seit Sommer 2017 eine Firma, da ich während unserer Reise weiter arbeiten werde, das mit Deutschland aber nicht möglich ist. Irre, oder? Ich bin bereit, den Deutschen Steuer zu zahlen, darf aber nicht, weil ich keine Betriebsstätte habe, wenn wir reisen. Jetzt bekommt Estland mein Geld. :-) Estland ist mega, davon könnten alle träumen, wenn sie wüssten, wie cool das wirklich ist, alles online vom Sofa oder von irgendwo in der Welt zu erledigen. :-) Aber dazu muss man nicht hin ziehen, dazu braucht man nur einen digitalen Wohnsitz (E Residency) dort. Damit kann man sich bei Behörden, Banken etc. überall online ausweisen und eine Firma führen. Ganz normal mit EU USt.Nr. etc. und sooooo entspannt!

Was den Fahrzeugverkauf betrifft: mittlerweise haben wir 3 Fahrzeuge (Iveco Daily, KTM EXC500, WR250F) online und es hat sich bisher nur einer gemeldet, der kein Betrüger war. Sonst nur Masche we "hole ab ohne Exportkennzeichen" oder "du zahle Spedition, ich zahle gute Preis", "ruf mich an für schnelles Geld" etc. Es ist echt frustrierend, die Welt scheint nicht mehr ehrlich zu sein. :-(
Aber ich sollte hier inserieren, war ein Tipp von Euch. Mach ich jetzt gleich Mal :-)
Silke
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 171
Wohnort: Germering

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon dünnbrettbohrer » 15.02.2018, 10:29

Stimmt Estland ist schon lange digital gut aufgestellt. Die mussten aber auch schon ordentlich Lehrgeld zahlen (D-Dos-Angriffe auf alles was in Estland kreucht und fleucht). Inzwischen dürften sie aber schon etwas für die Sicherheit der schönen neuen Welt getan haben.

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4622
Wohnort: Falkensee

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Tomgar3 » 15.02.2018, 18:13

Das mit Estland ist auf die Ballungszentren begrenzt, mehr oder weniger. (Ja, ich kenne die theoretischen "Aber wir haben ja")
Im Ländle selbst hinken die zuweilen mit der Trommel umher.

Bitte nicht in den Himmel heben wie TV Reportagen das so gern tun.
Davon ab, wirklich kein Kunststück bei den winzigen Einwohnerzaheln und einer fast komplett neu erstellten Infrastruktur.

Bei allem Tollen was das ist, es bleibt eine Vision, noch eine ganze Weile.
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
43A Winterbig
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4493
Wohnort: RTW

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Silke » 15.02.2018, 23:30

Tomgar3 hat geschrieben:Bei allem Tollen was das ist, es bleibt eine Vision, noch eine ganze Weile.


Ähm, nö. Also wir sind ganz echte E-Residents, haben da ne ganz echte Firma und keine Vision und zahlen da ganz echte Steuern und kein Spielgeld. Das ist keine Vision oder Fata Morgana, sondern die einzige legale EU Möglichkeit, um ohne Wohnsitz eine Firma führen zu können und somit ganz normal weiter arbeiten zu dürfen. In dem Fall ist die Vision, die Zukunft, schon Gegenwart. In Deutschland nicht möglich. Ich hab keine Visionen, sondern persönliche Erfahrung. Und ne TV Reportage ist das nicht, ich hab auch keine gesehen, wir haben seit 5 Jahren keinen Fernseher mehr.
Was Spooky über die Polizei etc. schreibt, weiß ich nicht, aber was ich weiß ist z.B., dass die Bürger von Tallin kostenlos ÖPNV nutzen können. Das ist für Deutschland auch nur ne Vision. :-)
Oder was, meinst Du, ist eine Vision?

Übrigens hat sich "Captain Cook" (er nannte sich "Herr Heinz Michael" gemeldet, der auf ner Bohrinsel wohnt und die KTM kaufen möchte. Kommt Euch bekannt vor? Wieder ein Betrüger mehr auf der Strichliste der Fahrzeuginteressenten... :-( Ich warte schon auf denjenigen, der hier mit Falschgeld auftaucht. Der fehlt noch in dieser Gaunerkommödie :-) Bin gespannt, ob die Fahrzeuge irgendwann an ehrliche Menschen verkauft werden!
Silke
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4622
Wohnort: Falkensee

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Tomgar3 » 16.02.2018, 05:50

Das war auf Spookys Version bezogen, gilt aber auch für den insgesamt schon hoch angesetzten digitalen Umsatz in Estland.
Ist so ähnlich wie mit etlichen Forschungsergebnissen, die im Laborversuch oder unter "bestimmten" Bedingungen, sehr gut funktionieren,
aber sich in der Fläche so nicht ausrollen lassen, mal eben so.
Das ist nicht auf Deutschland begrenzt, sondern alle gewachsenen Länder-Organismen, je komplexer, umso schwieriger wird es,
einen Modelversuch wie Estland zu adaptieren und dabei deren Nachteile eben nicht zu übernehmen.
Das digitale Niveau von Estland ist sehr gut, keine Frage, aber in Relation zur Größe und Gewichtung des Landes, eben nix weiter wie Spielerei, die zudem nicht halb so viel wert ist wie es so gern berichtet wird.
Somit bleibt es eine Vision mit Inselstatus.
Was eben Vor- und auch Nachteile hat.
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
43A Winterbig
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4493
Wohnort: RTW

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Silke » 16.02.2018, 08:26

Bei 15.600 E-Residents find ich das für ein zu kleines Land aber sehr erfolgreich...
https://m.heise.de/tr/artikel/Statistik ... 65515.html


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4622
Wohnort: Falkensee

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Tomgar3 » 16.02.2018, 09:26

Verzeih mir Silke, aber das ist so ein verschwindend geringer Anteil sowie Nutzwert,
das interessiert echt niemanden im realen Tagewerk der Digitalisierung.
Es ist und bleibt ein Modellversuch mit netten Auswirkungen für den Individualfall.
Deswegen wird so gern drüber berichtet und geredet.
Ist ein gutes Beispiel für das Eisbergmodell.
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
43A Winterbig
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

Hein
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1407
Wohnort: 48653 Coesfeld-Lette

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Hein » 16.02.2018, 13:42

Silke hat geschrieben:Wir haben da seit Sommer 2017 eine Firma, da ich während unserer Reise weiter arbeiten werde, das mit Deutschland aber nicht möglich ist.
Aber dazu muss man nicht hin ziehen, dazu braucht man nur einen digitalen Wohnsitz (E Residency) dort. Damit kann man sich bei Behörden, Banken etc. überall online ausweisen und eine Firma führen. Ganz normal mit EU USt.Nr. etc. und sooooo entspannt!
Silke


Hallo Silke,
nun habe ich doch mal eine Frage, wenn ihr keinen festen Wohnsitz mehr habt, wie sieht es
dann mit einem Reisepass aus, den ihr doch für die Grenzübertritte in andere Länder braucht ?
Reicht da auch der digitale Wohnsitz aus ?
Gruß Hein

Christian_72
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.01.2011
Beiträge: 577
Wohnort: 48145 Münster

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Christian_72 » 16.02.2018, 14:09

Hi Silke,

wann geht ´s denn überhaupt los und wo sind die ersten Stationen eurer Reise?

Danke

Christian

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4493
Wohnort: RTW

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Silke » 17.02.2018, 08:22

Hein hat geschrieben:nun habe ich doch mal eine Frage, wenn ihr keinen festen Wohnsitz mehr habt, wie sieht es
dann mit einem Reisepass aus, den ihr doch für die Grenzübertritte in andere Länder braucht ?
Reicht da auch der digitale Wohnsitz aus ?
Gruß Hein

Wir haben jeder sogar zwei Pässe. :-) Der Wohnsitz ist ja unabhängig von der Staatsbürgerschaft. Und ein Pass weist ja nur die Staatsangehörigkeit aus, nicht die Wohnung :-) Im Pass steht auch keine Adresse. Nie. Im Perso steht dann "ohne Wohnsitz im Inland" und für alle Passangelegenheiten ist jede deutsche Botschaft zuständig oder die Behörde, bei der man zuletzt gemeldet war.

@Christian:
Wann es "wirklich" los geht, ist noch unklar. Am 27.2. sind wir aus der Wohnung raus und ziehen in den VW Bus. Der bleibt unser Zuhause, bis das Wetter moppedtauglich ist und wir in Bulgarien bei den Moppeds sind. Wann wir tatsächlich Deutschland verlassen, ist unklar, denn es gibt da noch ein paar Hürden zu überwinden. Wir hoffen, dass wir Mitte März startklar sind.
Aufgrund dieser behördlichen Hürden ist es auch noch online sehr still um uns. Es gibt ein neues Meldegesetzt, das vorschreibt, dass man sich nicht mehr bei Eltern etc. melden darf, wenn man keine eigene Wohnung hat. Und ein VW Bus gilt nicht als Wohnsitz, somit sind wir "ohne festen Wohnsitz" in Deutschland und das birgt Risiken in Hinsicht auf Krankenversicherung in Deutschland etc. Wahrscheinlich läuft es darauf hinaus, ordnungswidrig noch unter der jetzigen Adresse gemeldet zu bleiben, bis wir tatsächlich startklar sind. Ist aber doof, weil aus den ganzen Verträgen von Strom, Internet etc. kommt man nur mit Abmeldebescheinigung raus.
Es ist nicht einfach mit Deutschland!
Stationen 2018:
Bulgarien, Griechenland, Kaukasus (wie wir da hin kommen, ist noch unklar: Fähre? Ukraine? Türkei?), evtl. Fußball WM in Sotchi, Iran.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Silke
P.S.: auf Facebook unter traveLove (das Logo mit der Schneeflocke im Stollenreifen) gibt es gelegentliche kleine unverfängliche Updates.
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4493
Wohnort: RTW

Re: ACHTUNG beim Fahrzeugverkauf!

Beitragvon Silke » 17.02.2018, 19:07

Neues aus Entenhausen:
Ein Fahrzeuginteressent (ein angeblicher) hat sich gemeldet, sei aber auf einer Bohrinsel (da schrillten schon 3 Alarmglocken) und er wolle seinem Sohn ein Motorrad kaufen. Dazu würde er einen Kurier schicken, der das Motorrad abholt, er würde das Geld im Voraus überweisen. Zum Vertrauensbeweis kam dann ein Foto vom (angeblichen?) holländischen (!) Personalausweis.
Auf die Bitte, doch Mal anzurufen oder dem Kurier das Geld mitzugeben kam die Antwort, er sei jetzt gar nicht mehr auf der Bohrinsel, sondern in den USA und käme nicht an Bargeld - was er sowieso keinem Kurier geben könne. Aha. Nachtigall, ich hör Dir trappsen. Mal gegoogelt, was man mit Adresse und Bankverbindung so alles anstellen kann... ganz schön viel! Also wieder nur ein Betrüger und kein Fahrzeuginteressent...
Silke
... fällt bald vom guten Glauben ab
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein