Fragen zum Gespannkauf

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 335
Wohnort: Winkel

Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon elmarfudd » 11.06.2018, 14:36

Hallo zusammen,

ich hoffe von eurem Wissen rund um das Thema Gespanne profitieren zu können.
Ich habe immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt, mir ein Gespann zu kaufen. Hauptgrund ist, auch mal mit Frau und/oder Kind eine Runde drehen zu können. Jetzt stellt sich so für mich die Frage, was für ein Gespann kommt für so was in Frage. Es soll als reines Spaßfahrzeug für eine gelegentliche Sonntagstour dienen. Leistung ist für mich zweitrangig, wobei ich schon auf der Landstrasse mit dem Verkehr mitschwimmen können möchte.
Wichtig ist mir eine solide einfache Technik. Bei der Suche bin ich eigentlich hauptsächlich über MZ gestolpert.

Die Fragen sind also:

Worauf kommt es beim Gespann an. Gibt es ver. technische unterschiede?
Welche Leistung sollte ein Gespann haben?
Habt ihr hilfreiche Informationen worauf ich achten soll oder wo ich mich informieren kann.
Was muss ich investieren für so ein Spaßmobil?

Viele Grüße :moto:
Marcus
SR 43 B
Baujahr 1991

Niko
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 08.07.2017
Beiträge: 276
Wohnort: Wesel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Niko » 11.06.2018, 15:15

Hi Marcus,

n TS250 Gespann hatte ich mal, bin zwei Jahre damit durchgefahren ... aber die Dinger sind scheiße lahm und das Boot sehr leicht, was nich unbedingt gesund ist, die Boote kommen schnell hoch.
Ansonsten stinkt man schon mal gut nach Abgasen ..die Hinterreifen halten unglaubliche 2000km "in Worten zweitausend" ... aber Spaß machen die, ... nach ner Eingewöhnung die nich ohne ist.
Bin beim ersten Mal gar nich dahin gefahren wo ich hin wollte und irgendwie abgebogen ... am besten mal ins MZ Forum schauen da wirste mehr und wahrscheinlich bessere Infos bekommen, da sind n paar genz nette Gespannfahrer unterwegs. Auf jeden Fall kultig die Teile ....

Was ich nich so geil fand ..wie auch oben beschrieben ... wirst mit Abgasen eingesaut, kannst logischer Weise keine Schräglagen mehr fahren und kannst bei Staus nicht mehr durch die Gasse fahren ...
weiter nehmen die Dinger in der Garage ordentlich Platz weg ... ansonsten können die aber auch gut Spaß machen ... fahr mal so'n Eimer Probe so Du die Möglichkeit hast...

Gruß, Niko

PeterM
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.03.2006
Beiträge: 309
Wohnort: Dortmund

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon PeterM » 11.06.2018, 20:06

Hallo,
wenn du sonntags zur Eisdiele willst, ist es fast egal. Wenn die Leistung steigt, muss das Fahrwerk dem auch gewachsen sein. Geschobene Schwinge vorne, langer Radstand, gebremster Beiwagen ist nett.
Meine Jungs finden es super, wenn das Boot abhebt!
Ist eine weites Feld, am besten mal irgendwo ausprobieren.

Gruß Peter
Stonewall*Noise*Orchestra... die geilste Metalband aus Schweden!!
www.snoband.com

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14213
Wohnort: Meddersheim

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Aynchel » 14.06.2018, 08:48

Emme Gespanne sind alle über 30 Jahre alt, mittlerweile entweder niedergefahren oder im Oldtimerstatus
ausserdem für 3 Personen zu klein und zu lam, das ist nicht das was Du brauchst

um was brauchbares untern Hintern zu bekommen musste dich schon in der Preisregion 7-8.000 € umsehen

zB so nen 11er Büffel https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... f26a532ab5

ne gut erhaltene 11er GS zu nehmen und nen Triptek Bausatz dranzustecken wäre auch ein Weg, dann kommst auf schwache 7k€

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... ab0e2cf664

am besten meldeste Dich mal im Dreiradforum an und fängst an mitzulesen https://dreiradler.org/index.php

oder Du nimmst gleich meine Kinderschaukel, die steht sich die Reifen platt, denn die Mädels sind längst gross

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 335
Wohnort: Winkel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon elmarfudd » 14.06.2018, 09:00

Hallo und danke für die Antworten. Nach dem ich selbst auch etwas geschaut habe, decken sich meine Ergebnisse
mit Aynchels aussage. 7-8000 Taler sind mir für so ein Spaßmobil dann doch ein wenig zu viel.

@Aynchel
Hätte in so einem Beiwagen eigentlich auch ein Erwachsener + Kind platz?
Auf Bildern sieht das immer ziemlich eng aus.
SR 43 B
Baujahr 1991

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14213
Wohnort: Meddersheim

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Aynchel » 14.06.2018, 09:13

ein Mädel und ein Kindersitz bzw 2 Kindersitze passen da rein
wobei es Mädels von bis gibt :roll:

aber der Jewell Zweisitzer vom Walter ist was das Platzangebot betrifft schon die Oberklasse

alleine was da an Bierkasten reinpasst :P
versuch mal 8 Bierkasten in einem Polo unter zu bekommen :D
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 335
Wohnort: Winkel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon elmarfudd » 14.06.2018, 09:24

Aynchel hat geschrieben:versuch mal 8 Bierkasten in einem Polo unter zu bekommen :D


Im Kofferraum wohl nicht möglich, aber bei umgelegter Rückbank kein Problem.
Ich bin mit einem Polo umgezogen....hab als Kind schon gerne Tetris gespielt :D
SR 43 B
Baujahr 1991

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11479
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Bambi » 14.06.2018, 21:16

Hallo zusammen,
passt vielleicht gerade hierher, vor allem, weil der Aynchel den Thread sicher noch im Auge hat/behält.
Vor einiger Zeit hieß es, daß Immler aufhört. Es gibt einen Nachfolger, allerdings wohl an anderer Adresse:
https://hofdmann.de/index.php?Immler-Reifen&pid=153
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14213
Wohnort: Meddersheim

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Aynchel » 14.06.2018, 21:33

jep
ist bekannt
aber die Preise sind doch schon sehr heftig
zumal der Hofdama keinen Lamellenreifen im Programm hat
und der K50 taugt im Winter nun mal garnix

rigagomme.it ist gut aufgestellt mit runderneuerten
http://www.rigagomme.it/Shop.asp
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Bermapaul
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 20.06.2018
Beiträge: 16
Wohnort: St. Wendel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Bermapaul » 28.06.2018, 07:12

Hallo zusammen,
Aktuell steht bei ebykleinanzeigen in Leer ein Gespann DR 800 für knapp 1500€.
Finde ich als super Preis.
Gruß
Bernd

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 335
Wohnort: Winkel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon elmarfudd » 28.06.2018, 07:36

Hier mal der link

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/suzuki-dr-big-800s-mir-beiwagen/896655832-305-2751

Werde mich jetzt erst mal drum kümmern, mir gespanne anzuschauen und vielleicht auch mal zu fahren.
Leer ist da leider etwas weit weg. Würde mir aber gefallen. Sieht aus wie meine vor der Frischzellenkur :moto:
SR 43 B
Baujahr 1991

Bermapaul
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 20.06.2018
Beiträge: 16
Wohnort: St. Wendel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Bermapaul » 28.06.2018, 10:21

Vor allem ist der Preis doch suuper.
Für das Geld bekommt man doch sonst nur die Anschlüsse für den Seitenwagen.
Gruß aus dem Saarland
Bernd

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14213
Wohnort: Meddersheim

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Aynchel » 28.06.2018, 11:17

fahr mal auf Gespanntreffen und unterhalte dich mit den Leuten
da kanste Probesitzen und Infos ziehen

zB nächstes WE ist in der Südpfalz bei Pirmasens ein kleines Treffen
genaues kann ich Dir nur per PM geben

jedoch die grösstmögliche Auswahl an Gespanne wirst Du auf dem Eurogespanntreffen vorfinden
da stehen meist knapp 1.000 Gespanne beieinander und sämtlich Hersteller / Händler haben nen Stand
der Termin überschneidet sich leider wie schon seit 20 Jahren auf dem Meddersheimer Weinfest
deshalb war ich da seit der Regenschlacht in Harz nimmer
https://motorrad-gespanne.de/magazin/egt/

achja
eine BIG ist mE keine Zugmaschine zum Gespannfahren
aber da gehen die Geschmäcker bekanntlich auseinander
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 335
Wohnort: Winkel

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon elmarfudd » 28.06.2018, 11:35

Ich mach jetzt erst mal Urlaub :P
Danach einen Termin bei meinem ehemaligen Motorradfahrlehrer...der hat mehrere Motorräder und auch ein altes BMW Gespann.

Im Moment ist meine Euphorie etwas gebremst, alleine weil mein geplantes Budget bei weitem nicht ausreicht und die Kosten/Nutzen Rechnung eher schlecht aussieht.
Da war ich wohl etwas Naiv :hmm:
SR 43 B
Baujahr 1991

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 333
Wohnort: Köln

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Alex1989 » 28.06.2018, 18:31

Also ein MZ Gespann wäre wohlmöglich das günstigste. Mit 20Ps sind aber mehr wie 90km/h nicht drin denke ich. Und da geht es noch nicht Bergauf. Aber es gäbe die Möglichkeit des MZ Rotax Gespann. Z.b. die MZ Saxon, County, Voyager, Silverstar mit einem 34Ps 500ccm Rotaxmotor. Weiterhin recht einfache übersichtliche Technik. Nur sollen die Rotaxersatzteile höllisch Teuer sein.
Hier wäre z.b. schnell gesucht eines.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-305-1298

Bei den 2Takt gespannen könnte man btw mit einer Abgasumleitung was gegen die Abgase tun soweit ich weiß.
Wenn es aber auf MZ hinausläuft, dann am besten wirklich im MZ Forum anmelden und Infos rein holen. Dort gibt es auch immer wieder mal Jemanden der Gespannsicherheitsfahrtrainings anbietet.
Gruß Alex :prost:

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14213
Wohnort: Meddersheim

Re: Fragen zum Gespannkauf

Beitragvon Aynchel » 28.06.2018, 18:43

lass die Finger von den 500er Rotaxen
die Teile sind alle und wenn dann schier mit Gold aufgewogen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)


Zurück zu Allgemein