Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
BIGinHL
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 11.09.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Lübeck

Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon BIGinHL » 10.04.2019, 21:30

Hey zusammen,

eine hoffentlich nicht allzu "dumme" Frage....
Wie läßt sich der Tankverschluss einer SR43 entfernen?! :gps:
Ich habe mir einen gebrauchten zur Aufbereitung (Reinigen, Versiegeln, Pulvern) besorgt - leider ohne Schlüssel. Heißt, wenn er dann je zum Einsatz kommt. Tankverschluss meiner jetzigen, auf den "neuen"....
Nun habe ich versucht , den Verschluss des Gebraucht-Teils zu entfernen, aber entweder bin ich zu ungeschickt ...oder :rms:

Einige der Schrauben waren "Deko" , 4 oder 5 ließen sich lösen ...nur die Eine , auf 180 Grad von oben drauf geschaut, läßt sich nicht ganz rausdrehen und der Verschluss dann entnehmen....Gibt es da noch einen zusätzlichen "Trick"? Eine "Sicherung" ?? Ziehen, beißen, drücken?

Bin über Hilfestellung sehr dankbar ;)

Grüße
Carsten

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1614
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon Lackmichel » 10.04.2019, 22:59

Grüß dich,

Es sind vier Schrauben, quasi auf 2,4,8 und 10 uhr. Dann den Deckel mit dem Schlüssel öffnen und du kannst in abnehmen.

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Hypnodoc
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 09.04.2007
Beiträge: 698
Wohnort: Dessau

Re: Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon Hypnodoc » 11.04.2019, 08:44

das mit dem Schlüssel ist ja sein Problem.
Aynchel schrub irgendwo, dass mit einem großen Längsschlitzschraubenzieher dieses einfache Schloss schließbar wäre.

Gruß Hypnodoc

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14941
Wohnort: Meddersheim

Re: Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon Aynchel » 11.04.2019, 22:09

ja, aber nur wenn es eh in den Schrott soll
wer das Schloss behalten will sollte das gewaltfrei knacken
Schlüsseldienste können das
Aynchels auch :D

https://www.youtube.com/watch?v=WSRuq8TYZ1I
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

BIGinHL
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 11.09.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Lübeck

Re: Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon BIGinHL » 12.04.2019, 13:35

Okay okay, ich sehe schon- ohne Schlüssel wird es aufwendig ;)
Ich denk mal , ich prüfe den Invest fürs "saubere öffnen" ansonsten ist der Invest von knappen 50 Talern auch nicht die Welt .
Danke für die Hilfestellung bisher!

senne0371
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.07.2009
Beiträge: 4933
Wohnort: Udestedt / Frankfurt a.M.

Re: Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon senne0371 » 12.04.2019, 16:01

Bohr den schließzylinder auf dann kannst den öffnen und nen anderen einsetzen

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 211
Wohnort: Germering

Re: Tank - es soll ja keine doofen Fragen geben

Beitragvon dünnbrettbohrer » 12.04.2019, 19:32

Du kannst das Schloss vom Schlüsseldienst "picken" lassen. Aber vorher würde ich es selbst probieren. Wenn Dein Schlüssel von Deinem alten Tank reingeht, oder sonst ein Rohling gewaltfrei reingeht, einfach merhmals unter rütteln, soweit das der Schlitz zulässt einschieben und wieder rausziehen. Immer wieder versuchen, ob es sperrt. Vor langer Zeit, als Funkfernbedienungen für Pkw-Schlösser noch nicht die Regel waren, hatten wir das mit einem modifizierten Rohling bei einem Lehrgang auf unserem Parkplatz ausprobiert und 5 von 30 Fahrzeugen aufbekommen. Derart simple und wenige Zuhaltungen, die regelmäßig mit Schlüssel gesperrt werden und öfter mal mit verharzendem Öl behandelt wurden bleiben regelmäßig kurz an der Sperrstellung hängen, wenn man schnell genug ist, an allen gleichzeitig.


Zurück zu Allgemein