O Ringe im Vergaser

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Kösi
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 11.01.2010
Beiträge: 1192
Wohnort: Saalfeld

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon Kösi » 09.09.2019, 18:05

So Vergaser ausgebaut .
O Ringe sind echt hart ..
morgen kommen neue
Zuletzt geändert von Kösi am 09.09.2019, 19:28, insgesamt 1-mal geändert.

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 2946
Wohnort: MittenDRinn

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon Indyjaner » 09.09.2019, 19:26

Ich lass die Dicke im Winter ab und an mal an (nicht auf dem Seitenständer) mit beherzten Gasstößen bis es in der Garage stinkt und qualmt. Das gibt mir das Gefühl sie Lebt. Und das "einfach mal gehört zu haben" beruhigt mich. Aaaaber nur mal so aus reinem Interesse: Könnte ich bei einer länger zu erwartenden Standzeit die Vergaser mit Balistol (keine Verdunstung) Fluten, und das Balistol vor dem irgendwann zu erwarteten Neustart wieder ablassen. :hmm: Könnte das die Gummis der Vergaser für längere Zeit geschmeidiger halten ? :hmm:

Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3302
Wohnort: Ense

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon Big Willi » 09.09.2019, 20:02

Indyjaner hat geschrieben: Aaaaber nur mal so aus reinem Interesse: Könnte ich bei einer länger zu erwartenden Standzeit die Vergaser mit Balistol (keine Verdunstung) Fluten, und das Balistol vor dem irgendwann zu erwarteten Neustart wieder ablassen. :hmm: Könnte das die Gummis der Vergaser für längere Zeit geschmeidiger halten ? :hmm:

Gruß Indy :prost:


Probier's aus und berichte... :lol: :lol: :lol:

Willi...auf das Ergebnis gespannt er ist 8)
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

8ooQbig
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 01.06.2019
Beiträge: 29
Wohnort: 09419 Thum

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon 8ooQbig » 09.09.2019, 21:04

Hallo,lass das Balistol auch gleich in die Kerzenöffnungen laufen,ich denk das kann nicht schaden.
Im Osten geht die Sonne auf.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15084
Wohnort: Meddersheim

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon Aynchel » 09.09.2019, 21:49

Indyjaner hat geschrieben:Ich lass die Dicke im Winter ab und an mal an (nicht auf dem Seitenständer) mit beherzten Gasstößen bis es in der Garage stinkt und qualmt............


dann musste den Motor aber auf über 100°C bringen
denn sonst wird er das Kondensat, dass sich bei Deiner Aktion bildet, nicht los
und saures Schwitzwasser beim eingelagerten Motor ist das Schlimmste was Du ihm antun kannst
denn es rostet Dir die Gußbüchse und die Ringe auf
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3302
Wohnort: Ense

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon Big Willi » 09.09.2019, 22:33

8ooQbig hat geschrieben:Hallo,lass das Balistol auch gleich in die Kerzenöffnungen laufen,ich denk das kann nicht schaden.

Doch. Es läuft am Kolben vorbei ins Öl. Und da hat es nichts verloren....
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 2946
Wohnort: MittenDRinn

Re: O Ringe am Vergaser

Beitragvon Indyjaner » 09.09.2019, 22:36

Achso sorry. Ich habe vergessen das ich eine "Luxusgaragenwerkstatt" mit permanent anliegenden 22°C Europäisches Normklima über die Fussbodenheizung erreiche - nix mit Kondensat usw. :prost:

@ 8ooQbig: warum sollte ich das tun :?:
@ Willi: ich muss das nicht ausprobieren, ich hab kein Problem damit- noch nie gehabt. :prost:

...ich könnte mir aber vorstellen, dass so eine art "Dünnflüssiges Nähmaschinenöl" im Winter über im Vergaser nichts schlimmes anrichten kann. (wie wird es gemacht: Benzinschlauch ab und und mit dem Adapterschlauch direkt in die Vergaser) Das Balistol, abgelassen über die Ablasschraube Nr. xy (Matze?) nach einer längeren Standzeit > = 5 Monaten mit anschl. neu gefluteteten Sprit in den Vergasern müsste für einen unkomplizierten und reibungsfreieen Neustart sorgen. Es sei denn der Akku macht mal wieder nicht mit :lol:

Ich hab das nicht aus der Luft gegriffen. Der Deutz bekommt zur kalten Jahreszeit hin einen ordentlichen Schuß Petroleum mit in den Tank und Einspritzpumpe. Auch das verhindert das verspröden von Gummi und Dichtungen im System. Denn der Dieseltreibstoff von heute ist auch nicht mehr das was er mal war.

Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Brecher
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 23.06.2008
Beiträge: 863
Wohnort: Hannover

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Brecher » 09.09.2019, 23:10

Aynchel hat geschrieben:


wenn der Sprit verdunstet fällt die Schwimmerkammer trocken und O Ringe sowie Dichtungen könnten schrumpfen

Anssichtssache

ich mache den Benzinhahn auch zu
und lasse nach der Winterpause den abgestandenen Sprit ablaufen bevor ich starte



Ich stell meine dicke immer so ab wie es kommt... manchmal mit vollem Tank mal mit leerem Tank. Benzinhahn ist immer zu, Vergaser entweder mit Sprit drin oder nicht manchmal den ganzen Winter eingebaut oder auch nicht...

Also jeden Winter anders... und die O-Ringe musste ich glaub ich das letzte mal vor 5 Jahren tauschen...

Ach ja ich tanke immer 100 Oktan

Lg Tobi

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Brecher am 10.09.2019, 07:32, insgesamt 1-mal geändert.
Was passiert Zwischen 2 Kolbenschlägen einer Big?
So manch komplettes 4 Zylinder Leben..^^

Im Stall:
Monster SR 43 "Black Monster"
Dirt SR43 "Frankenstein"

In Arbeit:
88er Rallye Schlumpf

Sound of Single

Bigfoot
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 15.05.2007
Beiträge: 1355
Wohnort: Oberkirch

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Bigfoot » 10.09.2019, 07:26

So mach ich das auch immer, nur ohne das 100 Oktan... (E10 aber auch nicht) und habe eigentlich auch keine Probleme.

Gaser wurden vom SRB gemacht

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

8ooQbig
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 01.06.2019
Beiträge: 29
Wohnort: 09419 Thum

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon 8ooQbig » 10.09.2019, 07:40

Morgen
Es ging mir darum wenn du sie länger außer Betrieb setzen willst,und hatte angenommen das nur ein dünner Ölfilm im Verbrennungsraum Kolbenringen ist.
Ölwechsel bei Wiederinbetriebnahme vorausgesetzt.
Mach ich bei meinen Fuhrpark schon seit Jahren ohne Probleme.
Gruss und schönen Tag an alle Foristis
Im Osten geht die Sonne auf.

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 1925
Wohnort: OWL

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon advancer » 10.09.2019, 15:36

Also ich gönne mir gerade den Spaß eine 92'er r100gs die ich zehn Jahre untergestellt hatte wieder zum Leben zu erwecken.
O-Ringe sind da ein kleineres Problem :lol:
:prost:
advancer

PS: Die Mäuse haben keine Miete bezahlt. :rms:
Bild
advancer
der Name ist Programm!

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15084
Wohnort: Meddersheim

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Aynchel » 10.09.2019, 16:03

Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 725
Wohnort: Dresden

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Timmy » 10.09.2019, 21:31

Brecher hat geschrieben:Ich stell meine dicke immer so ab wie es kommt... manchmal mit vollem Tank mal mit leerem Tank. Benzinhahn ist immer zu, Vergaser entweder mit Sprit drin oder nicht manchmal den ganzen Winter eingebaut oder auch nicht...

Also jeden Winter anders... und die O-Ringe musste ich glaub ich das letzte mal vor 5 Jahren tauschen...

Ach ja ich tanke immer 100 Oktan

Lg Tobi

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk


Ist bei mir auch so und bis jetzt keinerlei Probleme.
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.
DR 800 Rallye Cliff - Hanna
640 adventure r - Louise

Neetro
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 1470
Wohnort: Wien

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Neetro » 12.09.2019, 23:28

Die Hardcoremethode wäre die Hülse einfach reinzukleben. O-Ring weg, benzinfestes Zeug drum und rein damit. Andere Japse haben auch kein O-Ring Geschisse da, sondern die Hülse einfach reingepresst.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15084
Wohnort: Meddersheim

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Aynchel » 13.09.2019, 16:31

die Idee ist nicht die schlechteste
Stabelit Express ist benzinfest
sollte gehen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 1996
Wohnort: Würm

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Würmer » 13.09.2019, 17:49

Aynchel hat geschrieben:die Idee ist nicht die schlechteste
Stabelit Express ist benzinfest
sollte gehen

Nö, das ist Quark. Weil das Schwimmernadelventil, wenn defekt, mit dem Sitz gewechselt werden sollte.
Die eingepressten Sitze können getauscht werden. Aber wenn Du anfängst mit einkleben wirds halt beim
wechseln doof. 8)
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15084
Wohnort: Meddersheim

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Aynchel » 13.09.2019, 21:08

das SNV dichtet mit dem Gummikegel in der Messingbüchse ab
die Büchse hat also keinen Verschleiß
ich sehe keinen Grund warum man die nicht einkleben soll
erklär es mir
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 1996
Wohnort: Würm

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Würmer » 13.09.2019, 21:47

Aynchel hat geschrieben:das SNV dichtet mit dem Gummikegel in der Messingbüchse ab
die Büchse hat also keinen Verschleiß
ich sehe keinen Grund warum man die nicht einkleben soll
erklär es mir


Wenn das so wäre wie Du sagst, das dort kein Verschleiß stattfindt, wieso wird das SNV dann immer mit Buchse verkauft?
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2689
Wohnort: München

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Eintopfquäler » 13.09.2019, 22:40

Preistreiberei. Die BST40-Vergaser der alten 650er haben nicht mal ne tauschbare Buchse.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 12485
Wohnort: Linz/Rhein

Re: O Ringe im Vergaser

Beitragvon Bambi » 13.09.2019, 23:50

So in etwa in diese Richtung, liebes Würmchen, hatte ich auch schon überlegt ...
Die GN 400 hat - nur - einen ähnlichen Vergaser und da tritt das Problem aber sowas von garnicht auf. Da ist das größte Problem, daß man nach dem Putzen des Gasers keinen Kit mit den sonstigen Dichtungen bekommt!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein