Frage zum Thema Bremse

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
IndaraJunior03
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.01.2020
Beiträge: 10
Wohnort: Weinheim

Frage zum Thema Bremse

Beitragvon IndaraJunior03 » 18.01.2020, 12:28

Huhu miteinander ,
Ich hab eine Frage. Und zwar find ich die bremse der 125er etwas schwach. Auch nachdem ich eine neue Handpumpe, Brmesscheibe und bremsschlauch hab und sie neu befüllt und entlüftet hab . Jetzt ist die Frage gibt es eine anderes Hermes System das effektiver ist und passt ?

L.g Junior

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15288
Wohnort: Meddersheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Aynchel » 18.01.2020, 13:03

moin auch
stell mal bitte ien paar Fotos ein
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

IndaraJunior03
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.01.2020
Beiträge: 10
Wohnort: Weinheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon IndaraJunior03 » 18.01.2020, 13:14

Bild

Bild

Bild

Bild

IndaraJunior03
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.01.2020
Beiträge: 10
Wohnort: Weinheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon IndaraJunior03 » 18.01.2020, 13:17

Am Anfang war der Druckpunkt und die wie sie gepackt noch ganz gut aber mit der Zeit wurde sie schwamiger . So wie als wen irgendwo Luft reinkommt. Aber ich hab nach geschaut und alles war dicht.

Lg

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15288
Wohnort: Meddersheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Aynchel » 18.01.2020, 13:33

der eigendliche Bremsbelag ist recht klein
da sollte man keine dolle Bremsleistung erwarten
trotzdem sollte man ein paar Punkte im Auge haben

Zentrierung
wenbn Du von vorne auf den Bremssattel schaust
steht dder Bremssattel mittig und gerade auf der Bremsscheibe ?
mach mal ein Foto

die beiden Gleitbolzen der Bremssattelhälften sollten leicht gleiten
hast Du das probiert ?
wenn nein Bremsattel vom Gabelholm abschrauben, Beläge raus nehmen und Häften auseinander ziehen

die Beläge
sind die eventuell verglast ?
stell mal ein Foto ein

die Bremsleitung
die werden im Laufe der Jahre mürbe
und müssten theoretisch alle 10 Jahre erneuert werden
was keiner macht
mal die Bremsleitung an einer Stelle ohne Gummimantel in die Faust nehmen und Bremsdruck aufbauen
die Leitung gibt immer etwas nach aber wie ein Fahrradschlauch sollte die nicht aufgehen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

IndaraJunior03
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.01.2020
Beiträge: 10
Wohnort: Weinheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon IndaraJunior03 » 18.01.2020, 13:47

Die brems Beläge kamen vor ca 3000 km . Rein
Mein stifvater der auch indaras big gemacht meint der bremszylinder sollte man mal austauschen. Weil als wir die neuen Beläge rein gemacht machen ließen sich die zwei kolben nur schwer rein drücken bei offenem Kreislauf . Und würde es Sinn machen auf eine Stahlfelx Leitung um zu steigen?

IndaraJunior03
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.01.2020
Beiträge: 10
Wohnort: Weinheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon IndaraJunior03 » 18.01.2020, 13:51

Bild

Bild

Bild

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 12757
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Bambi » 18.01.2020, 13:58

Hallo Dylan,
die Bremse der Big benimmt sich nach einiger Zeit und (Nicht-)Nutzung auch so. Deren Bremssattel kann man 'putzen', das hat Aynchel hier schon öfter beschrieben. Wenn Du es über die Suche nicht findest helfe ich Dir dabei später - muß jetzt gleich weg - gerne. Stahlflexleitung solltest Du auf alle Fälle montieren. Die hilft zwar nicht bei der Bremsleistung, sorgt aber für einen ordentlich definierten Druckpunkt ohne Wandern.
Grundsätzlich gilt, daß man bei der Bremse wissen sollte was man macht. Aber das scheinst Du drauf zu haben. Und im Zweifelsfall einfach fragen!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 12757
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Bambi » 18.01.2020, 14:01

PS: auf die Schnelle habe ich diese Beschreibung von Roland gefunden:
viewtopic.php?f=14&t=75576
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

IndaraJunior03
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.01.2020
Beiträge: 10
Wohnort: Weinheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon IndaraJunior03 » 18.01.2020, 14:15

Vielen danke für die nützlichen Antworten. Werde ich mal ausprobieren

Lg dylan

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15288
Wohnort: Meddersheim

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Aynchel » 18.01.2020, 14:58

jep
putz den mal durch
so wie der von aussen ausieht hat er es innwendig nötig
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

big-andi
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.11.2007
Beiträge: 177
Wohnort: im OW

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon big-andi » 23.01.2020, 14:05

Als die Bremse nicht genug Leistung brachte, habe ich die Beläge mit einer groben Feile leicht gestreichelt.
Die Bremsscheibe mit einem Schleifpapier (500 Körnung) angeschliffen.
Hatte nachher hatte ich ne gute Bremsleistung (was man unter Bremsleistung von einer Big erwarten kann :D)

Die Gabelbrücke, Swissmade, hat das ganze noch ein bisschen verstärkt
Bild
Viele Grüsse aus OW
Big-Andi

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 839
Wohnort: Dresden

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Timmy » 23.01.2020, 17:44

big-andi hat geschrieben:Als die Bremse nicht genug Leistung brachte, habe ich die Beläge mit einer groben Feile leicht gestreichelt.
Die Bremsscheibe mit einem Schleifpapier (500 Körnung) angeschliffen.
Hatte nachher hatte ich ne gute Bremsleistung (was man unter Bremsleistung von einer Big erwarten kann :D)

Die Gabelbrücke, Swissmade, hat das ganze noch ein bisschen verstärkt
Bild


Die Gabelbrücke sieht aus, als würde Sie durch das Felgeninnere miteinander verbunden sein :D
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.

Simson S50 - M(oped)ILF BJ 1979
Beta RR 400 - Moboshi BJ 2009
640 Adventure R - Louise BJ 2000
DR 800 Rallye Cliff - Hanna BJ 1992

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 12757
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Bambi » 23.01.2020, 22:10

Hallo zusammen,
wir reden hier nicht von einer Big mit 200 + Kilogramm!
Die 120 kg der 125-er sollten sich mit einer gut gewarteten Original-Bremse noch ohne Gabelstabi (der bei der Big durchaus empfehlenswert ist!) stoppen lassen ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3090
Wohnort: MittenDRinn

Re: Frage zum Thema Bremse

Beitragvon Indyjaner » 24.01.2020, 22:19

Timmy hat geschrieben:
Die Gabelbrücke sieht aus, als würde Sie durch das Felgeninnere miteinander verbunden sein :D


Die Gabelbrücke sieht auf dem ersten Moment für mich funktionslos aus, da sie mit der vorhandenen "Blechbrücke" unterm Koti verbunden ist. Könnte aber auch ne leichte verbessung gegen Torsion erreichen. :hmm: Viel besser wird es aber mit einer direkten Verbindungen über die Rohre.

Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"


Zurück zu Allgemein