SR 43 Vergaserfragen.........

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
-Phantomias-
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 06.09.2012
Beiträge: 1268
Wohnort: Entenhausen

SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon -Phantomias- » 24.05.2020, 19:37

Guten Abend,

habe heute angefangen meine 43er von Grund auf zu checken, kpl verkleidungsgeraffel mit Tank runter, Batteriekasten raus, luftfilterkasten los geschraubt und den vergaser demontiert, das bike lief zwar gut, aber in den letzten fast 3 Jahren wurde es keine 2500 km gefahren und stand immer draußen.

Optisch stand es nach einmal Wasserschlauch, Eimer mit schwamm nebst prillauge immer noch verdammt gut da, aber unter der Verkleidung gibt es halt Handlungsbedarf, entschmoddern, sämtliche Verbindungen des Kabelbaum prüfen, Kontaktspray auf die Stecker uvm.

Der vergaser Ansich war dicht, also ORinge und sowas alles ok, da er aber noch auf Laser Bedüsung lief, dieser Laser jedoch gegen modifizierte orginalpötte incl Sammler getauscht wurde, musste der vergaser raus um die Bedüsung zu ändern.
Hier nochmals ein herzliches Danke schön an Eintopfquäler, die orginalbedüsung hast du mir vor knappen 3 Jahren geschickt, heute endlich wurde das Material eingepflanzt :lol: :lol: :lol:

Vergaser selbst also zerlegt um Bedüsung zu tauschen, alles kontrolliert, alle Düsen und Kanäle freigeblasen, etc. pp.



Dabei ist mir was aufgefallen wofür ich keine Erklärung habe, luftfilterseitig sind in beiden vergasern auf 6 Uhr je 2 minikleine messingdüsen drin, die sorgen für Luftzufuhr im standgas, ist das normal das da je vergaser nur die in Fahrtrichtung linke Durchlass hat, während die jeweils rechte keinen durchlass hat.........wenn dem so ist, warum ist die jeweils rechte Düse überhaupt vorhanden.........habe, weil mich das verunsichert hat einen anderen 43 er vergaser gesucht und das mal an dem kontrolliert, da war es genauso...........

Zum Setup vergaser bei orginalbedüsung noch kurz, Nadel 3 te kerbe von oben bei beiden vergasern, erst der cremefarbene Plastikring in den gasschieber, dann die Nadel und der braune Plastikring hinterher, dann die Feder und Deckel wieder drauf,
das leerlaufgemisch, erst LLGS ganz rein und dann wieder 2,5 Umdrehungen raus..........

Ich hab das schon x-mal gemacht, sorry das ich frage, aber obwohl ich es schon so oft gemacht habe ist es eine Frickelarbeit den vergaser aus bzw. später wieder gescheit einzusetzen, daher meine Fragen.......

Ach ja, benzinschlauchgedöns sowie Unterdruckschlauch und Filter kommen dann auch grad neu.......hauptsächlich wegen dem benzinschlauch von der benzinpumpe zum vergaser, den unterwegs zu wechseln falls er Suppt ist die Hölle.
Der Schlauch hat ja vergaserseitig 8 mm innen bzw benzinpumpenseitig nur 6 mm, könnte man da ein messingstück zwischensetzen was von 8 mm auf 6 mm reduziert........und dann halt eben eine Seite 8 mm Schlauch und die andere eben 6 mm, die Reduzierung könnte man dann ja so plazieren das man da gut hinkommt und bei vergaserdemotage den Schlauch dort trennt, brauch man den weder am vergaser noch an der benzinpumpe abzumachen............

Danke für Input, schönen Sonntag noch und guten wochenstart, LG stefan

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13039
Wohnort: Linz/Rhein

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon Bambi » 24.05.2020, 22:56

Hallo Stefan,
zu den 43-er Gasern und den Verhältnissen an deren Luftfilterkasten kann ich leider nix sagen. Aber es freut mich, daß Du dem Moped treu bleibst! Das müsste die gewesen sein, mit der Du beim Treffen im Saarland kurz vor Ort warst und wo wir uns, noch kürzer, gesehen haben.
Erinnernde und Erfolg-wünschende Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

-Phantomias-
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 06.09.2012
Beiträge: 1268
Wohnort: Entenhausen

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon -Phantomias- » 25.05.2020, 06:26

Moin moin Hans Günther..........

Genau das bike isses........als ich die gekauft habe, parkte sie schon längere Zeit in einer Garage, war total sauber, nicht mal Fettspritzer von Kettenfett auf dem Rahmen, wurde 2015 frisch und schick gemacht und von 2015 bis 2017 lächerliche 251 km gefahren......

Ich hab sie gekauft, getüvt und gefahren, sie stand dann 3 Jahre immer draußen, Sommer wie Winter, war äußerlich „etwas“ eingeschmoddert, lief aber immer recht gut und machte nie Probleme.......einmal Wasserschlauch drauf, Bissel waschen und ggf. Lack polieren stand die wieder fast so da wie zum Zeitpunkt des Erwerbs......

Das wahre Ausmaß des permanenten draußen Parkens entdeckte ich erst gestern, als ich sie strippte um die Vergaser zu demontieren, ein MODERNES BIKE wäre in dem Zustand NICHT mal mehr gestartet, geschweige denn vernünftig gelaufen, sie ist aber trotz 5 cm Wasser im luftfilterkasten, total verdrecktem vergaser, oxidierten Steckern am Kabelbaum uvm. wofür ich mich ehrlich gesagt Bissel schäme immer noch super gelaufen, guter Leerlauf, gute gasannahme, alles prima.....

Was die 4 kleinen messingsdüsen luftfilterseitig betrifft, die haben 41/42 er Vergaser auch, zufälligerweise hatte ich gestern noch einen 41er vergaser in der Werkstatt liegen, auch bei dem war von den jeweils 2 Düsen pro vergaser nur 1 mit durchlass, die andere war dann bei beiden vergasern zu, also kein durchlass.........

Eins habe ich kapiert durch diese Aktion, man kann einer Big wirklich viel zumuten und dennoch schnurrt das Teil vor sich hin und steckt das alles weg als wenn es nix wäre.........naja. Jetzt wird alles wieder ins lot gebracht und dann hoffe ich, das ich es schaffe sie auch desöfteren zu bewegen, denn Zuviel rumstehen ohne bewegt zu werden tut den Dingern einfach nicht gut, und die MODERNEN BIKES scheinen nicht mehr mein Ding zu sein, keins von den bei Händlern zur Probefahrt georderten bzw bei Freunden mal für paar Stunden ausgeliehenes Teil brachte mich zu Freudenausbrüchen oder Euphorie und HABENWOLLEN Feeling.........

Einen angenehmen wochenstart, LG Stefan

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15719
Wohnort: Meddersheim

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon Aynchel » 25.05.2020, 08:32

-Phantomias- hat geschrieben:..........Dabei ist mir was aufgefallen wofür ich keine Erklärung habe, luftfilterseitig sind in beiden vergasern auf 6 Uhr je 2 minikleine messingdüsen drin, die sorgen für Luftzufuhr im standgas, ist das normal das da je vergaser nur die in Fahrtrichtung linke Durchlass hat, während die jeweils rechte keinen durchlass hat.........wenn dem so ist, warum ist die jeweils rechte Düse überhaupt vorhanden.........habe, weil mich das verunsichert hat einen anderen 43 er vergaser gesucht und das mal an dem kontrolliert, da war es genauso..............


moin Stefan

das ist keine Düse
das ist eine Plombe
damit wird eine Querbohrung verschlossen, die de Sprit durch dne Vergaser führt
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1912
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon Lackmichel » 25.05.2020, 09:18

Hallo,
Beim 43er Versager sind normal beide offenBild
Bild
Das sind Bilder von Alex seinem Versager.
Laut WHB sollte die Hauptluftdüse 0,6 und die Leerlaufluftdüse 1,3 sein. Die kleinere sitz links und die größere rechts auf beiden Seiten.
Bild


Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13039
Wohnort: Linz/Rhein

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon Bambi » 25.05.2020, 11:28

Hallo Stefan,
:good:
Und die ersten Antworten zum Thema trudeln auch schon ein! Viel Erfolg!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

-Phantomias-
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 06.09.2012
Beiträge: 1268
Wohnort: Entenhausen

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon -Phantomias- » 25.05.2020, 20:57

Guten Abend.

Erstmal danke für die Tips, damit komme ich schon mal weiter, ich wusste es eigentlich auch das beim 43 er vergaser beide Öffnungen mit offenen Düsen bestückt sein „sollten“, warum da jetzt in meinem Vergaser je eine zu ist, keine Ahnung, ob da jetzt jemand da „nachträglich“ eine Düse verplombt hat, sehe ich leider auch mit „geputzter“ Brille leider nicht, werde da wohl mit Brille und Lupe beigeben um das rauszufinden..........

Es graut mir schon davor die Düsen rausdrehen zu müssen.........hab das schon ewig nicht mehr machen müssen, außer üblichen inspektionskram musste ich da schon ewig nix mehr machen........

Die SR 43 die ich jetzt wieder in die Reihe bringe, hatte auch irgendwie keinen schönen Leerlauf, Drehzahl wurde zwar gehalten, aber so richtig sauber lief die im Stand nicht, das kannte ich von anderen bikes besser, hat mich aber nie gestört und ich dachte eigentlich das es daher käme, das ich von Laser auf Sammler/ orginalpötte umgebaut habe aber noch die Laser Bedüsung im vergaser verbaut gewesen ist....

Ich habe noch einen zweiten 43er vergaser, zur Not werd ich aus beiden einen machen an dem dann alles so ist wie es zu sein hat, bzw. sein sollte.....

Und bei 41/42 er vergasern ist je eine der Düsen verplombt wenn ich das richtig verstanden hab.......ggf. hat derjenige der das bike 2015 frisch gemacht hat auch aus einem 42er und einem 43er vergaser einen funktionierenden gemacht, das bike hat auch bremsanker wie Sattel einer 41/42 er am Hinterrad verbaut, hat mich aber nicht gestört, im Gegenteil, beim 43er sattel gammeln gerne die belagshaltebolzen fest, dieses Problem hat man bei 41/42er nicht........und man kann die Beläge ratzfatz wechseln, Sattel los Schrauben, spitzzange splinte ziehen.......5 Minuten isses erledigt.......

Schönen Restabend noch, LG stefan

matzejochen
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4524
Wohnort: Berlin

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon matzejochen » 25.05.2020, 21:11

Wer mag heute sein Karma mit einer Übersetzung aus dem Französichem aufwerten?

Bild
Bild

BTW: Laut WHB sind bei der 41er beide Düsen (0,6 & 1,3) zumindest vorhanden.
Bei den 2 Gasern, die ich hier aufm Tisch hab, sind beide Düsen, auf einen ersten groben Blick = offen. :hmm:
43 A TupperBox mit: SIxO 2.2, RehOILer IQ 10.03 BT, USB-Direktversorgung
41 B RallyeBolide mit: STOLLEN !
T4 RallyeBolidenTransporter mit: MUSIK !

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13039
Wohnort: Linz/Rhein

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon Bambi » 25.05.2020, 23:36

Nee MJ,
für eine techn. Beschreibung aus dem Französischen bin ich zu feige …
Und wenn ich dann noch Beschreibungen wie 'Coupe du carburateur à boisseau à guillotine' lese :kratz:
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

matzejochen
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4524
Wohnort: Berlin

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon matzejochen » 26.05.2020, 00:01

Ach Bambi.

Du wirst es besser können als ..... na mindestens ich. :lol:
Ich kann das nur essen. Also? :)
43 A TupperBox mit: SIxO 2.2, RehOILer IQ 10.03 BT, USB-Direktversorgung
41 B RallyeBolide mit: STOLLEN !
T4 RallyeBolidenTransporter mit: MUSIK !

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 489
Wohnort: Winkel

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon elmarfudd » 26.05.2020, 06:15

Ich schicke das mal meiner Schwester, die kann mir das übersetzten.

Grüße
Marcus

matzejochen
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4524
Wohnort: Berlin

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon matzejochen » 26.05.2020, 20:15

Top Marcus!
43 A TupperBox mit: SIxO 2.2, RehOILer IQ 10.03 BT, USB-Direktversorgung
41 B RallyeBolide mit: STOLLEN !
T4 RallyeBolidenTransporter mit: MUSIK !

-Phantomias-
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 06.09.2012
Beiträge: 1268
Wohnort: Entenhausen

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon -Phantomias- » 26.05.2020, 21:05

Guten Abend,

Erstmal großes Danke für die Zahl– sowie lehrreichen Antworten. Den vorhandenen 43 er Vergaser werde ich frisch machen, Bedüsung auf Orginal ist ja schon drinne, nadelstellung etc. pp sind ebenso auf Orginal Abgasanlage eingestellt und werde ihn mit den beiden verplombten leerlaufdüsen einbauen, dann hänge ich statt den Tank aufzupflanzen einfach eine Flasche mit Sprit an und starte das bike, werd dann ja sehen wie der Leerlauf ist, gasannahme usw usf.........

Sollte ich mit dem Resultat nicht zufrieden sein, kommt er hält wieder raus und dann muss ich kucken das ich die verplombten Düsen da irgendwie rausgedreht kriege, davor graut mir schon, ich weiß nämlich das die da nicht gerne raus wollen, frickeljob an minikleinen Messing Schrauben ist etwas was ich garnicht gerne mache..........

Oder aber einen anderen 43er vergaser besorgen an dem alles so ist wie es im orginalzustand zu sein hat, ein befreundeter schrauber hat einen liegen, bei ihm hab ich „vorsorglicherweise“ schon mal nachgefragt diesbezüglich......

Bringt erwärmen mit dem Heißluftgebläse was wenn ich die verplombten Düsen rausdrehen will, das ich dazu einen gescheiten optimal passenden Schraubenzieher benutzen sollte weiß ich aus „leidvoller Erfahrung“; ratzfatz ist diese Düse nämlich dermaßen vergnaddelt das der vergaser in die Schrott Tonne fliegt.......... :lol: :lol: :lol:

Schönen Restabend noch allerseits, bleibt alle gesund, LG stefan

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1912
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon Lackmichel » 26.05.2020, 21:24

Mach doch mal ein Foto von der Einlassseite mit den Düsen, ist die wirklich verblombt oder nur zu geknarzt??? Denn dann kannste mit ner Kupferlitze einfach durchstechen.

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

-Phantomias-
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 06.09.2012
Beiträge: 1268
Wohnort: Entenhausen

Re: SR 43 Vergaserfragen.........

Beitragvon -Phantomias- » 27.05.2020, 06:03

Moin moin. Ich mache heute ein Foto......aber bei dem 43 er gaser der in dem bike war ist die echt verplombt, hab auch erst gedacht sie wäre ggf nur zugeschmoddert und versucht ne litze durchzustecken......

Komischerweise ist genau dieselbe düse an einem weiteren 43 er vergaser den ich noch in meiner vergaserkiste hatte ebenso zu, bei dem hab ich aber noch nicht drinne gestochert......

Es hat mich halt nur stutzig gemacht weil ich das so in Erinnerung hatte als das beide düsen an jedem vergaser eigentlich offen sein sollten, bzw dachte ich das bei allen vergasern der DR Baureihe, also auch SR 41/42 beide düsen durchlässig sein sollten, dem ist ja anscheinend auch nicht so wie mir hier erklärt wurde.......
Wer weiss wer da warum dran rumgefrickelt hat und warum......KA, ich hatte mal eine Adresse von einem Lieferanten, da gab's 2 mikuni bst 33 zusammengeflanscht in NIETNAGELNEU für lächerliche 249.- schekel, bei Angabe des bikes sogar mit passenden düsen, ich find die Adresse leider nicht mehr in meinem Büro kram, sonst würde ich mir glatt paar krachneue ordern, dann könnte ich diese "BÜCHSE DER PANDORA" die ich hier Grad aufgemacht habe sofort wieder schliessen..... :lol: :lol: :lol: , wie eine SR 43 mit gescheitem vergaser laufen kann sehe ich an der SR 43 die erst 4800 km gesamtlaufleistung hat.........naja, ich lass mir einfach Zeit und geb erst dann Ruhe wenn sie vernünftig läuft, schraub ja gerne an dem bike, das hat es sich redlich VERDIENT nach 3 Jahren ohne jeglicher Beachtung bei Wind wie Wetter draussen.........

Schönen Tag, LG Stefan


Zurück zu Allgemein