Inspektion 800 sr43

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 31.08.2020, 19:59

Hallo Leuts,
Möchte in Kürze eine grosse Inspektion bei meiner big machen.
Habe sie ja seit Mitte April und bin ca.1200 km gefahren.
Muss sagen,es macht wirklich Riesen Spass mit dem Teil zu fahren.
Bis jetzt ist auch alles in Ordnung.öl ok,bremse ok,federung ok.
Choke kaum genutzt in der Zeit.läuft rund und nimmt Gas.ohne stotterer.
Verbrauch 7 Liter plus minus 4 schnappsgläser.(fahr kein gelände)
Zum eigentlichen Thema.
Bestelle mir das Grosse inspektionspaket bei hessler und ne Dichtung für ölsieb.möchte alles nachschauen.man weiß ja nie was der Vorgänger gemacht hat.öl hab ich noch.ablassschraube mit Magnet kommt auch rein.
Möchte auch die ausgleichskette spannen.hoffe ich bekomme das hin.hab hier schon einiges gelesen dazu.aber vielleicht kann das einer noch kurz und knackig schildern.(für blöde :D )
Werde auch den spritzschutz für den stossdämpfer mitbestellen.
Wenn das alles durch ist geht's zum TÜV.oder besser vorher?
Hoffe hab nix wichtiges vergessen. :?
Vielleicht hat noch jemand ein guten tip/Hinweis.danke schon mal im vorraus.
Grüssle,Tom.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 16087
Wohnort: Meddersheim

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Aynchel » 31.08.2020, 20:32

moin auch

Mopedfahrer hat geschrieben:.......Choke kaum genutzt ...........Verbrauch 7 Liter plus minus .............


wenn ein Moped keinen Choke braucht
deutet das auf reine zu fette Einstellung der Lehrlaufgemischschraube hin
wenn Du schon beim SRB bestellst kauf dir direkt mal die lange Lehrlaufgemischschraube
dazu Scheibe Dichtung und Feder

https://www.dr-big-shop.de/BIG_Vergaser_1117.html
https://www.dr-big-shop.de/BIG_Vergaser_893.html
https://www.dr-big-shop.de/BIG_Vergaser_892.html
https://www.dr-big-shop.de/BIG_Vergaser_891.html



Mopedfahrer hat geschrieben:.......Choke kaum genutzt ...........Verbrauch 7 Liter plus minus ...........
...........ablassschraube mit Magnet kommt auch rein...........


wenn Du diese Dinger meinst

Bild

lass die Finger davon
die Gewinde haben Untermass und ruinieren gerne die Gewinde im Block

bleib bei der Serienschraube und kleb einen Magnet ein

siehe: viewtopic.php?f=5&t=87679&p=369215&hilit=%C3%B6lablassschraube#p369138
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 2210
Wohnort: OWL

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon advancer » 31.08.2020, 21:24

Aynchel hat geschrieben:
wenn Du diese Dinger meinst

Bild

lass die Finger davon
die Gewinde haben Untermass und ruinieren gerne die Gewinde im Block

bleib bei der Serienschraube und kleb einen Magnet ein

siehe: viewtopic.php?f=5&t=87679&p=369215&hilit=%C3%B6lablassschraube#p369138


So sieht das aus. :shock: Schraube angezogen wie immer, Gewinde im Arsch. Ich habe nun mal auf einem Campingplatz bei Neapel keinen Drehmomentschlüssel dabei. :kratz: Das der SRB das überhaupt noch verkauft :nono: Jetzt ist die Orginale eingeklebt und Ölwechsel mache ich über das Sieb. :rms:
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

Hypnodoc
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 09.04.2007
Beiträge: 733
Wohnort: Dessau

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Hypnodoc » 01.09.2020, 08:09

Moinmoin!
Ich habe auf den Kopf der Originalenschraube einen Neodym-Magneten aufgelegt. Der hält ohne Verklebung bombig und magnetisiert die ganze Schraube.
Sollt eer doch einmal verloren gehen, folgt wenigstens kein Motorschaden.

Gruß Hypnodoc

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 535
Wohnort: Winkel

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon elmarfudd » 01.09.2020, 10:22

Moin, ich habe damals Schrauben ausgebohrt um da einen Neodym einzufassen. Habe noch paar davon daheim.
Wenn ich sie finde melde ich mich.
Wenn du dir über den Pflegezustand deiner BIG unsicher bist, dann wechsel den Wellendichtring auf der Kupplungsseite mit.
Beim Spannen der Ausgleicherkette lass den Spanner seine Arbeit machen. Habe es damals zu gut gemeint und musste den Deckel dann nochmal auf machen.
Pass beim Limadeckel auf die Kabel auf und benutz einen Drehmomentschlüssel!

Viel Erfolg
Marcus

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 96
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon johannes » 01.09.2020, 15:40

Relativ starke und kleine Magnete finden sich übrigens in Zigarettenpapier Packungen von GIZEH. Die sind für die Größe echt gut, gibts an jeder Tanke und kosten nur knapp nen Euro.
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 16087
Wohnort: Meddersheim

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Aynchel » 01.09.2020, 16:35

Aynchel hat geschrieben:..........diese kurzen Magnetschrauben urinren gerne das Gewinde im Motor
besser die originale Schraube mit einem Neodym 3x3x1mm aufpimpen

Bild

die Dinger ziehen wie der Teufel

Bild

und fischen erstaunlich viel aus dem Motor

beim 1. Ölwechsel nach mit der Megnetschraube wurde es mir flau im Magen
den Igel hatte es aber nur 1x
scheinbar lagen die Späne da schon länger im Block

Bild





Nachtrag

ich hab die Tage mal wieder die Finger im Altöl gehabt und so nebenbei mal einen Test mit dem Magnet gemacht
der zieht keine Wurst mehr vom Teller
die Nachforschung ergab das Neodym nur bis max 80°C mitgehen
darüber lassen sie in ihrer Haltekraft nach

für diesen Zweck haben sich nun Samarit Magnete gefunden d=3mm x H 1mm
Grenztemperatur 300°C

https://www.magsy.eu/25029-samarit-magnete-smco

beim nächsten Ölpanschen kommt einer auf die Ablassschraube
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Bigfoot
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 15.05.2007
Beiträge: 1443
Wohnort: Oberkirch

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Bigfoot » 01.09.2020, 18:08

Wofür braucht man denn eigentlich da unbedingt nen Magneten?...

Ich hab das Experiment mit der hier beschriebenen Schraube auch schon durch - mit gleichem Ergebnis :(

Seitdem ist die originale wieder drin und seither ungeöffnet, Ölwechsel über das Dieb - sollte man ja zusätzlich sowieso gelegentlich öffnen und schauen ob und was drin liegt.

D.h - falls es irgendwo Kleinholz gibt landet es eh im Sieb, was klein genug ist und durch kommt landet im Ölfilter...

Das hat scheinbar gut funktioniert, Ölpumpe war bei Überholung mit knapp über 100.000km nach einigermaßen ok, km-Stand jetzt noch nocht ganz 120.000 - läuft immernoch, ganz ohne Magnet, da werd ich wohl auch in Zukunft drauf verzichten.

Edit zum eigentlichen Thema:

Ventilspiel kontrollieren/einstellen nicht vergessen.
Benzinschläuche und Benzinhahn/Pumpe kontrollieren ob dicht bzw rissig. Wenn am Benzinhahn müffelt oder feucht ist den Dichtring ersetzen, er ist wahrscheinlich alt genug. Kostet fast nix und geht einfach, nir der Tank sollte dazu nicht allzu voll sein ;)
7l sind zu viel, wie schon hier beschrieben mit der Leerlaufgemischschraube probieren, wenns nicht besser wird und Schläuche etc sonst ok könnte wohl bald mal eine Vergaserrevision angesagt sein.

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 01.09.2020, 19:52

Hallo,
Besten Dank er's mal für die Tips.
Wellendichtring werd ich mal mitbestellen.So wie die Leerlaufschraube.
Hab heut mal in den Auspuff geschaut.Beide Seiten rabenschwarz. :D Wenn mit dem Finger drüber bist,der war genauso schwarz.Hoffe das es nur das Schräuble ist.Sehe es dann auch wenn die Kerzen raus sind.
Mit dem Magnet lass ich dieses mal.Mach ja den Ölsieb auch raus.
Ventilcheck ist klar.
Das einzigste was mir bedenken macht,Ausgleichskette.Sowas hab ich noch nie gemacht.
Wenn ich die Kontermutter dann die zwei Imbusschrauben löse,langt es dann wenn ich den Moter dann zweimal durchdrehe? Kann man auch den ersten Gang reinmachen und übers Hinterrad drehen.Kerzen raus natürlich.
Falls ich was vergessen habe,einfach sagen.
War bei der seven fifty alles wesentlich einfacher. :? Aber die gibt's jetzt nicht mehr.Und ich muss sagen,ich hab genau das richtige gemacht. :o :? :P
Grüssle,Tom.

Pixxel
Benutzeravatar
Online
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 397
Wohnort: Darmstadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Pixxel » 01.09.2020, 20:01

Mopedfahrer hat geschrieben:Hallo,
Besten Dank er's mal für die Tips.
Wellendichtring werd ich mal mitbestellen.So wie die Leerlaufschraube.
Hab heut mal in den Auspuff geschaut.Beide Seiten rabenschwarz. :D Wenn mit dem Finger drüber bist,der war genauso schwarz.Hoffe das es nur das Schräuble ist.Sehe es dann auch wenn die Kerzen raus sind.
Mit dem Magnet lass ich dieses mal.Mach ja den Ölsieb auch raus.
Ventilcheck ist klar.
Das einzigste was mir bedenken macht,Ausgleichskette.Sowas hab ich noch nie gemacht.
Wenn ich die Kontermutter dann die zwei Imbusschrauben löse,langt es dann wenn ich den Moter dann zweimal durchdrehe? Kann man auch den ersten Gang reinmachen und übers Hinterrad drehen.Kerzen raus natürlich.
Falls ich was vergessen habe,einfach sagen.
War bei der seven fifty alles wesentlich einfacher. :? Aber die gibt's jetzt nicht mehr.Und ich muss sagen,ich hab genau das richtige gemacht. :o :? :P


warum so viel Aufwand ;) Einfach ne 17er Nuss auf die Schraube vom Polrad setzen und drehen.

Das einzige ist eingentlich beim wieder festmachen zuerst die beiden Schrauben vom Spanner anzuziehen und dann die kleine fummelige Schraube nur mit max HANDFEST anzuziehen. Die kann man nämlich auch fest-ziehen, aber dann ist die halt ganz drin, der Spanner steht auf max und die Kette findet das so garnicht lustig.

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 2011
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Lackmichel » 01.09.2020, 20:20

Grüß dich......

Eigentlich heißt es beim Schraubärtag das die Ausgleichskette im oberen OT gespannt werden soll, weil da die Ausgleichsgewichte nach unten hängen. Wenn das nicht der Fall ist, drücken die Gewichte nach unten und können die Kette noch lockerer machen wenn der Schlitten gelöst wird.
Von daher drehe ich persönlich auch nicht den Motor durch wenn der Schlitten lose ist.
Also das sind meine Erfahrungen und Kenntnisse......

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 16087
Wohnort: Meddersheim

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Aynchel » 01.09.2020, 20:52

hab ich noch ie drauf geachtet
die beiden M8er Innensexkant lösen
KW enin mal rum
M8er abwechselnd und schrittweise wieder anziehen
fertig
die M5er "Spannschraube" fasse ich nicht mehr an
wer darüber die Ausgleicherkette spannt macht sie eh zu fest was sie bald überdehnt
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 04.09.2020, 20:59

@Aynchel
Wie oft lässt du die kette sich spannen?
Einmal im Jahr oder alle 6000km wie laut Handbuch.
Aber die Spannschraube muss doch auch irgendwann betätigt werden,oder nicht.
Dafür isse ja da. :?
Grüssle,Tom.

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3528
Wohnort: Ense

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Big Willi » 04.09.2020, 21:27

Nein, das ist keine Spannschraube. Die Spannung erfolgt über die Spiralfeder, welche den Spannerschlitten nach hinten zieht, natürlich dann, wenn der Kolben auf OT steht. Egal, ob Zünd-OT, oder Ausblaß/Ansaug-OT. Die vermeintliche Spannerschraube ist nur dazu da, ein "nach vorne Rutschen" des Spanners zu verhindern, falls die beiden 8er Inbusschrauben mal nicht korrekt angezogen wurden. Dazu wird diese 5er Schraube nach dem Anziehen der beiden 8er Schrauben nur leicht beigedreht und dann die Kontermutter leicht angezogen.
Willi..., geht nu ins Bett :zzz:
Zuletzt geändert von Big Willi am 05.09.2020, 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 05.09.2020, 09:34

Besten Dank für die ausführliche Erklärung. :good:
Jetzt ist alles klar. :?
Dann wird nächste Woche bestellt und kann dann loslegen. :wink:
Grüssle,Tom.

Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 09.09.2020, 18:42

wenn ein Moped keinen Choke braucht
deutet das auf reine zu fette Einstellung der Lehrlaufgemischschraube hin
wenn Du schon beim SRB bestellst kauf dir direkt mal die lange Lehrlaufgemischschraube
dazu Scheibe Dichtung und Feder



Co Gehalt ist Max.4,5
Bei mir waren es 3,5 heut bei der Dekra.
Wenn ich die letzten TÜV Berichte anschaue,waren es vor zwei Jahren 1,1.von TÜV zu TÜV bis 0,5.
Vor 8 oder 10 Jahren waren es auch 3.7.irgend was wurde da bestimmt gemacht/gewechselt.
Hab ja die Co Schraube mitbestellt.hoffe ma das es das auch ist.
Grüssle,Tom.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 16087
Wohnort: Meddersheim

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Aynchel » 09.09.2020, 18:53

ein guter Grund für zu fettes Gemisch ist ein verdreckter Lufi
gene genommen ein undichter O Ring SNV
dann ein zu hoher Schwimmerstand
dann ein eigeschlagenes SNV
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 09.09.2020, 19:46

Dann wäre einfachste Lösung,Gaser raus und überholen oder reinigen.
Wenn meine Teile da sind mach ich erst mal ne Inspektion.Co Schraube,wie du gesagt hast,ist auch dabei.
Ne Weile beobachten und dann sehe ich ja ob sich was ändert.Wenn Spritverbrauch runter gehen sollte,müsste ja alles in Ordnung sein.
Was ist eigentlich ein Durchschnitsverbrauch von der grossen? 7l auf hundert ist zu viel heisst es hier ja.
Grüssle,Tom.

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3528
Wohnort: Ense

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Big Willi » 09.09.2020, 19:55

Bei meiner ersten 43er brachte das Tieferhängen beider Düsennadeln um jeweils eine Kerbe eine Senkung des Spritverbrauch's von nahezu 8 Litern um 1,5 Liter auf dann 6,5. Der Tipp kam von unserem leider viel zu früh von uns gegangenen KlaDo. Den Rest des Gasers habe ich auf den ganzen 87000km nicht angefasst. Die Dicke sprang immer an wie ein moderner Motor mit Einspritzanlage.
Willi...Grußaus den Bergen Tirols
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Mopedfahrer
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 27.03.2020
Beiträge: 76
Wohnort: Quadrate-Stadt

Re: Inspektion 800 sr43

Beitragvon Mopedfahrer » 09.09.2020, 20:06

Die Düsennadeln sind innen,oder?
Weiß was so alles im Gaser drinn ist,kann mir aber kein Bild jetzt machen. :kratz:
Wenn es so was als Bild gibt,wäre gut.
Grüssle,Tom.

Nächste

Zurück zu Allgemein