Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Veranstaltungen, an denen BIGler und Freunde teilnehmen oder gemeinsame Unternehmungen.
Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 02.01.2019, 05:56

Olaf hat geschrieben:[quote="Silke"]
Und ich kann mich an keine Weltreisende erinnern, die mit solchen Antiquitäten an Motorrädern gestartet sind :gps: :gps: :gps: :coool:
(Ausnahme mit 4 Rädern: Heidi Hetzer mit ihrem HUDO)


Tut mir leid, aber da sieht die „Welt hier draußen“ auch ganz anders aus als vom PC aus, der ja nur die Leute zeigt, die online sind. Nur die letzten 5 Tage auf der Insel:
Wir frühstücken gleich mit Norbert, 71 Jahre, aus Berlin, der seit 5 Jahren mit seiner 23 Jahre alten Africa Twin um die Welt reist.
Gestern haben wir am Car Wash ein Pärchen in einem VW T4 von 1992 kennen gelernt.
Kurz vor Silvester war eine Familie aus Belgien hier, die schon zum 2. Mal mit einem uralten Hilux und ihren 3 schulpflichtigen Kindern 13 Monate unterwegs sind. Nur mal so die Begegnungen der letzten Tage :-) Fahrzeuge jüngeren Baujahres? Keine!
Und dann war da noch die 3 köpfige Familie aus Berlin in ihrem Rundhauber. Die beiden Holländer in ihrem betagten Landcruiser. Der Portugiese mit seiner 660er Tenere aus Mitte der 90er. Der Türke mit seiner R1100GS. Und, und, und!
Die letzten Langzeitreisenden mit neueren Fahrzeugen haben wir im Oktober getroffen: Ulla und Bernd.
Viele haben verstanden, dass ein neueres Fahrzeug auf Langzeitreisende nicht unbedingt schlauer ist. Finanziell und reparaturtechnisch. Aber das verstehen im Big Forum ja alle :-)
Silke


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Sandra07
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.01.2007
Beiträge: 392
Wohnort: Jerxheim

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Sandra07 » 02.01.2019, 07:37

Bei modernen Fahrzeugen geht irgendeine Lampe an, wenn du Glück hast, geht das Ding auch noch in den Notlauf und dann kannst du dir erstmal jemanden suchen, der den Canbus auslesen kann :shock:
Irgendwo habe ich mal einen Reisebericht gelesen, bei dem ist die Ringantenne an seiner tollen GS in der Mongolei ausgefallen. Drei Tage hat er an einem Fluss fest gesessen, bevor er sich dann entschieden hat, sich für "kleines" Geld von den Mongolen auf der anderen Seite des Flusses mit dem LKW in die nächste größere Stadt fahren zu lassen... :D

Viel Spaß noch!
Gruß
Sandra

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 06.01.2019, 19:59

Unsere nächste Bildergeschichte ist fertig:

https://motorradreise.blog/inselferien-auf-qeshm/

Wir hinken etwas hinterher mit der Berichterstattung. Wir sind mittlerweile in Dubai, haben heute auf dem deutschen Konsulat unsere Drittpässe beantragt, hoffen morgen auf ein neues iranisches Visum und organisieren uns Stück für Stück die Weiterreise.
Bild
Die DRs machen jetzt ohne uns Inselferien, nach 3 Monaten mussten wir aus dem Iran raus und die zwei mit zu nehmen, wäre teuer und unnötig gewesen.
Bild
Viele Grüße aus der Glitzerwelt Dubais,
Silke


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

mac_axli
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 29.04.2012
Beiträge: 641
Wohnort: Thüringen

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon mac_axli » 09.01.2019, 09:25

Morjen,

habt Ihr schon gesehen - bei der Dakar fährt jetzt auch ein Ehepaar in der Original Klasse . . .

:hi:
Axel
Kaum macht mans richtig da gehts

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 10.01.2019, 09:21

mac_axli hat geschrieben:Morjen,
habt Ihr schon gesehen - bei der Dakar fährt jetzt auch ein Ehepaar in der Original Klasse . . .
:hi:
Axel


Ja :-) Bin mir aber nicht sicher, ob die auch zusammen auf Strecke sind. Gestern war er um die 25min langsamer als sie.
Wir haben das auch mal gemacht. Und machen das nie wieder. :-) Jeder für sich allein fährt bei uns besser und konzentrierter, da wir uns zusammen auf Strecke immer auf den anderen verlassen haben, statt in unklaren Situationen mal den eigenen Kopf gründlichst zu bemühen. Ist bei den beiden bei der Dakar vielleicht ähnlich?

Bild

Immerhin haben wir damals (Breslau 2015) mehr Kilometer als alle anderen Teilnehmer gemacht und somit maximale Fahrtstrecke für da Nenngeld rausgeholt! :-) War keine gute Idee, seit dem starten wir wieder jeder für sich. Wenn überhaupt, meine WR steht jetzt zum Verkauf, die nächsten Jahre fahren wir nur noch DR und um die Welt.
Silke
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Niko
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 08.07.2017
Beiträge: 361
Wohnort: Wesel

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Niko » 10.01.2019, 12:58

@ Weltmehlende
..er war um 25 Minuten langsamer als sie ?

..dat kann doch wat nich stimmen!! ;)

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 10.01.2019, 13:01

Niko hat geschrieben:@ Weltmehlende
..er war um 25 Minuten langsamer als sie ?

..dat kann doch wat nich stimmen!! ;)


Genau. Ich hab mich verrechnet. Sie war nur 19 Minuten schneller als er :-) :-) :-) Bild

LG aus Istanbul, habe gestern mal wieder versucht, mit Turkish Airlines in die Mongolei zu fliegen. Ging mal wieder schief. Nächstes Mal nehm ich die DR! :-)
Silke


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Niko
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 08.07.2017
Beiträge: 361
Wohnort: Wesel

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Niko » 10.01.2019, 13:43

:) ... immernoch schlimm genug :)

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14987
Wohnort: Meddersheim

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Aynchel » 10.01.2019, 19:37

Silke hat geschrieben:........[url=https://postimg.cc/FYHrtLWc]Bild.........


haste es eingescannt ?
kannst gerne das Original als .jpg haben
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 11.01.2019, 06:03

Aynchel hat geschrieben:
haste es eingescannt ?
kannst gerne das Original als .jpg haben

Ich habe das Original gerahmt :-) Hat uns jemand zur Hochzeit geschenkt :-) <3

Die Spanierin musste gestern übrigens aufgeben wegen Elektrikproblemen. :-(
Silke



https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 11.01.2019, 07:45

Bild

So, unsere Termine sind festgenagelt. Vielleicht sehen wir uns da ja?
Silke


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 15.01.2019, 01:51

Der letzte Bilderbericht aus 2018 ist online!

https://motorradreise.blog/neues-jahr-neues-land-neue-plaene/

Etwas verspätet, ich weiß, aber die Welt dreht sich gerade so schnell :-)
Silke
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

mac_axli
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 29.04.2012
Beiträge: 641
Wohnort: Thüringen

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon mac_axli » 15.01.2019, 13:15

Erbenhausen im März könnte passen - die Mongolien Tour finde ich ja sehr interessant

:hi:
Axel
Kaum macht mans richtig da gehts

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 15.01.2019, 13:22

mac_axli hat geschrieben:Erbenhausen im März könnte passen - die Mongolien Tour finde ich ja sehr interessant


Bild

Na, dann sehen wir uns hoffentlich! Viele Grüße aus „Mongolien“, wo die deutsche Feinstaub“problematik“ einfach nur peinlich ist... nur das mit dem Schnee, das Problem aus Deutschland nehmen sie hier richtig ernst... hier ist es dafür zu trocken.
Bild
und da machen solche Schneebilder aus Europa mächtig Eindruck! :-)
Hust, hust! Röchel, röchel, freu mich schon auf die gute Luft in Hamburg, Stuttgart und anderen „verpesteten“ Innenstädten! :-)
Silke


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 29.01.2019, 13:44

Unsere beiden DRs sind zusammen über 48 Jahre alt. Und trotzdem (oder gerade deswegen?) die besten Weltreisemotorräder. Wir haben aufgeschrieben, was (und ob!) wir unterwegs schrauben mussten:

https://motorradreise.blog/zwischenbilanz-weltreise-motorraeder-was-war-kaputt/

Ich glaube, Ihr wisst alle die Antwort schon... :-)

Wir sind seit einer Woche in Europa und zeigen zum letzten Mal unsere EISREISE - eiskalte Hochzeitsreise. Mit zwei Motorrädern im Winter ans Nordkap "Diashow" (das heißt ja jetzt moderner) und freuen uns, Euch entweder in Luzern, München, Schwäbisch Gmünd, in Kelkheim im Taunus, Dockweiler in der Eifel, auf der Wasserkuppe der Rhön, in Berlin oder Brauschweig zu treffen!


Silke
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 255
Wohnort: Darmstadt

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Pixxel » 30.01.2019, 22:51

Schöne Auflistung, bin gespannt wie es die nächsten 10,20,30t km aussehen wird :D
Meine 650 ist wohl jetzt dem Standtot erlegen, aber schließlich auch verdient mit 110.000.

Ich meine ein Pärchen Reisender hat mal neue und alte BMW verglichen, da war überraschenderweise die neue günstiger, allerdings meine ich auch fast neu und bis dato ohne Elektronikprobleme.

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 01.02.2019, 09:10

Pixxel hat geschrieben:Schöne Auflistung, bin gespannt wie es die nächsten 10,20,30t km aussehen wird :D
Ich meine ein Pärchen Reisender hat mal neue und alte BMW verglichen, da war überraschenderweise die neue günstiger, allerdings meine ich auch fast neu und bis dato ohne Elektronikprobleme.

Ein neues, teures Fahrzeug erfordert halt auch immer erstmal viel, viel Kohle vorneweg als Kaution für das Carnet de Passage. Das kann schon mal das Reisebudget killen, bevor man 1x getankt hat.
Ich bin überzeugt, dass beide DRs auch weiterhin super laufen, meine 350er bekommt nächsten Winter vielleicht ne große Revision, aber bis dahin sind noch gute 20tkm, davon 10tkm China...
Silke
(harrt der Dinge, die da kommen) :-)


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 730
Wohnort: Köln

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Alex1989 » 01.02.2019, 19:00

Ihr wollt ernsthaft nach China? Was man so von anderen Motorradreisenden mitbekommt muss das ein Grauen sein. Route Vorplanen, ständig ein Aufpasser oder ständige Kontrollen bis man dann die Kennzeichen und Führerscheine hat. Dazu soll es unglaublich teuer sein. Ich hatte da mal einen beitrag der Emmenreiter zu gelesen, die glaube aus Tadschikistan nach Pakistan wollten und meinten für die paar Km hätten sie mehr Bezahlt wie für die gesammte Tour bis dahin. In dem Film "Egal was kommt" wurd auch nichts gutes berichtet. Also China würd ich da ja echt meiden... auch wenn es unglaublich interessant sein wird. :kratz:

Btw: Werd am 9en wohl nicht in die Eifel kommen können... andere Verpflichtungen. :( :kratz:
Gruß Alex :prost:

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4650
Wohnort: RTW

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon Silke » 02.02.2019, 15:25

Alex1989 hat geschrieben:Ihr wollt ernsthaft nach China?


Ja. Ich war auch schonmal da und wir wissen, worauf wir uns da einlassen. Wir wissen auch, dass einige Reisende gewisse Dinge gerne "etwas" übertreiben, um die eigene Leistung etwas zu "schönen ". Natürlich ist China komplizierter als eine Pauschalreise nach Malle und natürlich teurer als Camping im eigenen Garten. Aber es ist trotzdem gut machbar.

99% der Overlander nutzen die Transitroute 5 Tage China von Kirgistan nach Pakistan (die meintest Du glaube ich auch). Von den 5 Tagen hast Du 2 Tage mit Papierkram zu tun. Und der kostet Geld und Zeit. Bleibst Du länger, relativiert sich das mit Geld und Zeit sehr schnell. Und suchst Du Dir Gleichgesinnte (das machen wir), halten sich auch die Kosten für den Guide sehr in Grenzen. Eine "Hutnummer" für die 5 Tage von Kirgistan nach Pakistan sind je nach Teilnehmerzahl 750 (bei ca. 7 Leuten) -1200€ (als Alleinreisender)/Tag/Motorrad, inklusive aller Formalitäten, Unterkunft etc. Zu behaupten, das sei teurer als die Fahrt bis dort hin ist schlichtweg Quatsch. Macht aber alles exotischer und den Reisenden selbst wichtiger und demotiviert andere, so wie Dich, die dann für sich entscheiden "China grundsätzlich zu meiden". Schade.

Ich weiß, das mit dem Guide wird sehr anstrengend, aber es ist durchaus bezahlbar und als Erwachsener sollte man durchaus in der Lage sein, für einen vorher klar zeitlich begrenzten Zeitraum (der ja meist nur 5 Tage lang ist) einen Aufpasser zu ertragen, wenn man dafür etwas erlebt, was man ohne nie erleben könnte. Ich finde den Handel fair, weil man ja vorher weiß, worauf man sich da einlässt. Die Formalitäten erledigt immer eine Agentur, die einem zwar nicht das Warten abnimmt, aber etwas Geld dafür, welches sich aber bei jedem Tag länger im Land immer mehr relativiert.
Und natürlich muss man die Route vorher in Stein gemeißelt festlegen, aber das tut man bei jeder geführten Rundreise mit Neckermann oder Mietwagen auch. Die Hotels sind auch alle vorgebucht, aber wie viele von uns machen genau das auch bei einer Urlaubstour durch Europa? :-)

Es kommt auf die Formulierung an, wie man ein und dieselben Erlebnisse in ein und demselben Land dann weiter gibt / veröffentlicht. Wir sind da sehr positiv gespannt und absolut offen für neue Erfahrungen, vielleicht auch weniger entspannte Tage, die wir aber nicht erleben könnten, wenn wir alles für bare Münze hielten, was andere so online von sich geben. Da hat einer z.B. im Sommer die Ente durchs Netz getrieben, man könne den Iran mit Motorrädern über 250ccm nicht mehr bereisen. Ihr erlebt bei uns selbst mit, wie viel Wahrheitsgehalt und wie viel "ich mach mich wichtig" bei der Falschmeldung war... :-)

Ich hoffe, dass Du wenn wir aus China wieder raus sind, vielleicht sogar Lust auf das Land bekommst. So ging mir das nämlich: 1x 5 Tage dort gewesen zum "Antesten" und das hat gereicht, um "mehr" zu wollen. Und jetzt ist die Chance, das zu tun. Ich freue mich!
Silke
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

StefanR
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 416
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mit zwei alten DRs auf Weltreise

Beitragvon StefanR » 03.02.2019, 11:34

Wo braucht man in China Aufpasser, ausser vielleicht in speziellen Regionen (grenznah, Tibet)? Ich war 5 Jahre in China und habe keinerlei Einschränkungen wahrgenommen. Wie es mit eigenen Fahrzeugen ohne Wohnsitz in China aussieht weiss ich natürlich nicht, aber ein Kollege hatte in Peking ne große BMW und ist jedes Wochenende weit aufs Land rausgefahren. Ich war oft mit dem Rad unterwegs auf dem Land, teilweise auch über die Provinzgrenze wo dann wirklich fast die Zivilisation aufhört. Interessant ist es, die Menschen sind nett, ist auch immer ein Erlebnis wenn man in irgendeiner Dorfkneipe einkehrt.
Alles gut ist natürlich nicht, man sieht auch in einsamen Dörfern manchmal die Öl- und Chemiesuppe im Strassengraben schwimmen und den Müll in den Büschen.

VorherigeNächste

Zurück zu Veranstaltungen, Rallye, Urlaub etc.