Und Corona?

Hier könnt ihr Euch über alle sonstigen Themen unterhalten.
Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 2020
Wohnort: Würm

Re: Und Corona?

Beitragvon Würmer » 23.03.2020, 17:36

Also ich weiss gar nicht was das ganze Geschreibsel hier soll! :rms:

Was ist bitte an“ Bleibt nach Möglichkeit zu Hause“ nicht zu verstehen?

Klar ich würde auch lieber Moped fahren, aber muss daß wirklich jetzt sein? Der oder die Mitarbeiter an der Tanke sind wahrscheinlich genau so froh Euch nicht zu sehen, wie die Pest nicht zu bekommen.
Man muss doch nur einmal das Hirn einschalten und sich überlegen was gemeint ist mit so wenig soziale Kontakte als notwendig zu nutzen. Also geht einkaufen, zum Arzt oder arbeiten (wegen mir mit Motorrad), und dann nach Hause und gut ist. Alles andere birgt nur unnötige Ansteckungsgefahr. Und wenn sich jeder dran hält, sind wir den Spuk vielleicht auch etwas früher wieder los. Ich bin gewiss keiner der Motorradfahren zwanghaft mit Intensivbettenbelegung sieht, denn sonst dürfte ich gar kein Motorrad fahren. Und abgesehen davon juckt es mich auch und wenns nur mit der GasGas durch den Wald ist :lol: , aber ich verkneifs mir einfach.
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

sepp-t
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.04.2009
Beiträge: 2551
Wohnort: Wüste Kunersdorf

Re: Und Corona?

Beitragvon sepp-t » 23.03.2020, 21:04

Und was passiert eigentlich, wenn wir uns alle zu Hause einsperren (lassen)?

Mal über die gesundheitlichen Folgen einer solchen Zäsur nachgedacht?

Weiß man wirklich was passiert, wenn plötzlich Menschen, die sich sonst nur in Ihrer oft sehr kurz bemessenen Freizeit neben Job/Verein/Fitnesstudio u.s.w. für wenige Stunden am Tag sehen, plötzlich ununterbrochen über Wochen/Monate beieinander sind?

Kann man wirklich absehen, was gerade in Zeiten wo auch noch teilweise wirklich bedrohliche Existenzängste dazukommen, eine auferlegte Isolationshaft in den eigenen vier Wänden anrichten kann, ohne die Möglichkeit für sich zu sein, mit seinen eigenen Gedanken allein zu sein und den Kopf auch mal einfach frei zu bekommen?

Gerade wir haben (ich schätze zumindest die meisten so ein) ein Hobby bei dem Sie genau das können, ohne dabei andere durch zu große Nähe und aufdringliche Kontaktfreudigkeit zu gefährden.

Bitte versteht mich nicht falsch.

Kein Kontakt zu anderen auch guten und wirklichen Freunden! JA! Leider, aber selbstverständlich!

Aber wer hat etwas davon, dass ich unter all den Belastungen zu Hause nervlich zusammenbreche, obwohl das hätte vermieden werden können, wenn ich etwas hätte tun dürfen, was mir hilft den Kopf frei zu bekommen und niemanden gefährdet?

Und psychische Belastungen sind eben auch kein normaler Schnupfen wo eine Aspirin helfen kann.

Ich meine, dass etwas, was niemanden gefährdet aber der eigenen Gesundheit dienlich ist, in keinem Fall kriminalisiert werden darf.
Das wird es aber, wenn uns z.B. eine Feierabendrunde (allein mit dem Mopped, ohne soziale Kontakte, nur wir das Mopped und die Piste) verboten wird.
Und genau das ist nun leider trotz der gestrigen Ansage aus Berlin in fast allen Ländern doch erfolgt.

Denn ob man etwas nun Ausgangssperre (mit Ausnahmen) nennt wie Bayern und Sachsen, oder Verbot den öffentlichen Raum zu betreten (mit Ausnahmen) wie Brandenburg, ist doch total egal.

Solange ich faktisch immer ein Verbot verletze und dies nur ausnahmsweise tun darf, bin ich also immer gezwungen mich für alles was ich tue wenn ich raus gehe zu rechtfertigen, obwohl ich absolut das eigentliche Grundziel (Vermeidung von Kontakten) tunlichst und genauestens einhalte.

Das was von A.M. gestern so gut erklärt wurde, Kontaktverbot, also keine Gruppen mit mehr als 2 Personen es sei denn es sind die Personen mit denen ich in einem Haushalt lebe, wo ist das nun eigentlich geblieben?
Das hätte doch dafür völlig ausgereicht.

Wozu also nun das Verbot in Bayern/Sachsen und ??? die eigene Wohnung zu verlassen, AUßER bei ...
oder das Verbot in Bbg den öffentlichen Raum zu betreten, AUßER wenn ... ???
Das ist doch Bullshit und wie gesagt auch überhaupt nicht nötig.

Entweder ich darf etwas oder nicht.

Ein grundsätzliches Verbot mit mehreren Ausnahmen, die im Zweifel auch noch geprüft werden müssen ist schon etwas anderes als das, was A.M. da Gestern eigentlich ausdrücklich verkündet hat.
So muss man sich als Bürger nun doch immer rechtfertigen für die normalsten Dinge der Welt.

Einfacher und besser zu kontrollieren sowie klarer zu Ahnden wäre es, nur den Kontakt mit mehr als einer Person in der Öffentlichkeit komplett zu verbieten.
So kann die Polizei und jeder andere einen Verstoß klar erkennen.
Außerdem würden wir Bürger wenn wir draußen sind kein Verbot verletzen, also nicht grundsätzlich erst einmal kriminalisiert werden, und müssten uns nicht für alles was wir außerhalb der eigenen vier Wände tun rechtfertigen.
Aber genau aus diesen Gründen wird uns etwas Positives und nicht gegen das Ziel der Einschränkungen verstoßendes, was nicht in den Ausnahmen vorgesehen ist, untersagt und kriminalisiert, wie z.B. eine für andere völlig ungefährliche Feierabendrunde, die mir aber hilft den Kopf frei zu bekommen und eigene gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Und bitte kommt mir jetzt nicht mit dem Argument, an so ein einfaches eindeutiges NUR-Kontaktverbot, würden sich nicht so viele Menschen halten, wie an ein Komplettverbot mit den vielfältigsten Ausnahmen/Rechtfertigungs-/Ausredemöglichkeiten.

Das ist nämlich Unsinn.
Die die nicht bereit sind sich an eine so eindeutige Regel wie kein Kontakt (und zwar OHNE Ausnahme) zu halten, werden sich erst Recht nicht an ein unklares Komplettverbot mit vielen Ausnahmen halten, wo Sie eben ggf. mannigfaltige Ausreden erfinden können.

Und sorry Würmer:

Deine Aussage

Würmer hat geschrieben:...
Man muss doch nur einmal das Hirn einschalten und sich überlegen was gemeint ist mit so wenig soziale Kontakte als notwendig zu nutzen. Also geht einkaufen, zum Arzt oder arbeiten (wegen mir mit Motorrad), und dann nach Hause und gut ist.
...


ist m.E. auch nicht ganz richtig.
Auf meiner Feierabendrunde (ich bleib mal bei dem Beispiel) habe ich gerade keine sozialen Kontakte, anders als die unvermeidlichen beim Einkaufen, Arztbesuch,oder auf Arbeit, was mich aber gerade nicht entspannt. Das Unfallrisiko ist auch kein Argument, denn das ist immer und überall dabei.
Und zum Tanken gibt es Automatentankstellen ...

Würmer hat geschrieben:...
Und abgesehen davon juckt es mich auch und wenns nur mit der GasGas durch den Wald ist :lol: , aber ich verkneifs mir einfach
....


Warum?
Weil es verboten ist, oder weil es andere gefährdet, und in letzterem Fall, WEN???
einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)

Plumberjack
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 28.04.2010
Beiträge: 1109
Wohnort: Nähe Bremen, denn unser Kaff kennt keine Sau ;-)

Re: Und Corona?

Beitragvon Plumberjack » 23.03.2020, 22:46

Meine Fresse.... mal 14 Tage kein Moped fahren sollen/können/dürfen ist wohl wirklich das allergeringste Problem was in nächster Zeit auf uns zukommen wird.... :shock:

Naja, so etwas in einem Moped-Forum anzusprechen war ein FEHLER.... ich bin raus.... macht doch was ihr wollt :rms:
.
Wenn Du tot bist, dann ist das nur für die Anderen schlimm - wenn Du blöd bist verhält es sich genauso...

sepp-t
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.04.2009
Beiträge: 2551
Wohnort: Wüste Kunersdorf

Re: Und Corona?

Beitragvon sepp-t » 24.03.2020, 00:38

Plumberjack hat geschrieben:Meine Fresse.... mal 14 Tage kein Moped fahren sollen/können/dürfen ist wohl wirklich das allergeringste Problem was in nächster Zeit auf uns zukommen wird.... :shock:


Nein, das ist natürlich kein Problem!
Und ganz sicher hast Du Recht mit dem "was in nächster Zeit auf uns zukommen wird".

Aber verstehst Du denn nicht, dass es mir darum gar nicht geht?

Mir geht es um die Frage:

1. Sollte ich das Moppedfahren aus persönlichen Gründen (z.B. weil es mir gut tut) unterlassen?
2. Und wenn ja, WARUM?

Es geht NICHT um die Frage ob es ein Problem darstellt es zu unterlassen, denn da bin ich durchaus Deiner Meinung dass es keines ist, denn das müsste ich ja auch, wenn ich selbst krank bin oder aus anderen persönlich Gründen nicht kann.

Auf die Frage 1, erhalte ich fast überall die Antwort JA! Leider nur bisher ohne Begründung.
Frage 2 blieb wie gesagt bisher unbeantwortet und wird nunmehr mit einem Gesetz wie folgt beantwortet:
->weil es verboten ist. :shock:

Dummerweise bin ich nun aber Jurist und befürchte ganz stark, dass es zum einen mit den 14 Tage nicht getan sein wird, und zum anderen habe ich Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieses Verbotes, was ich oben bereits versucht hatte zu erläutern.

Denn:

WEM schadet es, wenn ich meine Feierabendrunde drehe? -> Niemandem !
WEM nützt es, wenn ich meine Feierabendrunde drehe? -> Mir !

Wem nützt es, wenn ich Sie NICHT drehe? -> Niemandem !
Wem schadet es, wenn ich sie NICHT drehe? -> Indirekt MIR !

Also bewirkt dieses Verbot als einzigen Effekt lediglich indirekt einen Schaden bei mir, ohne auch nur ansatzweise jemandem zu helfen.

Das ist es was mich beschäftigt.

Selbstverständlich kann ich 14 Tage auch das Moppedfahren unterlassen, aber wenn ich nicht erkennen kann warum und ich lediglich in meinen Bedürfnissen eingeschränkt werde ohne Sinn, sorry dann finde ich das nicht besonders.
Denn auch Regeln sollten Sinn machen, weil es sonst sinnlose Regeln sind.

Plumberjack hat geschrieben:Naja, so etwas in einem Moped-Forum anzusprechen war ein FEHLER.... ich bin raus.... macht doch was ihr wollt :rms:


Nein!
Das war kein Fehler, sondern der einzig richtige Ort, wo man eine solches Thema, das absolut berechtigt ist, ansprechen sollte.
Es hat mich auch wirklich umgetrieben und ich hab mir viel Gedanken dazu gemacht, vor allem weil ich auch wirklich hoch gefährdete Personen in meinem Familienkreis habe.
Der Tag an dem ich von der Krebsdiagnose meiner Mutter erfuhr war wirklich nicht schön, und soll ich Dir sagen, was mir daraufhin am meisten geholfen hat?
Ich konnte bei wirklich schönem Wetter 3 Stunden lang über Brandenburger Feld- und Waldwege mit dem Mopped fahren und so mit dem Schock klar kommen.
Danach ging es meiner Mutter nicht besser, aber ich konnte Ihr viel besser zur Seite stehen.
Und wie Du schon sagtest, in nächster Zeit kommen ziemlich viele Dinge auf uns zu, die wir noch verkraften werden müssen.
Und da kann eine solche "Ablenkung" durchaus auch dabei behilflich sein, solche Nackenschläge zu verkraften und schlimme Phasen durchzustehen.
Das geht aber nicht, wenn es ohne Sinn und Verstand mir/uns verboten wird.
Das ist meine Herangehensweise an dieses Thema!
einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 2020
Wohnort: Würm

Re: Und Corona?

Beitragvon Würmer » 24.03.2020, 06:41

Finde ich Klasse mit wieviel Text Man hier den eigenen Egoismus rechtfertigt. Und Mopedfahren als Medizinische Notwendigkeit wegen Gefühlswohl hätten wir wohl alle gerne, aber das ist Wunschdenken.
Ich halte das dann auch wie Plumperjack. Noch einen schönen Tag Euch allen.
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Sandra07
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.01.2007
Beiträge: 461
Wohnort: Jerxheim

Re: Und Corona?

Beitragvon Sandra07 » 24.03.2020, 06:58

Sehe ich genauso. Wir wohnen hier an einer Bundesstrasse mit drei Serpentinen, da wäre sonst diesen Sonntag bei dem Wetter die Hölle los gewesen. So konnten wir in Ruhe mitten auf der Straße gehen. Die Stille war schon fast unheimlich.

Bild
Das war der einzige den wir getroffen haben:

Bild
:roll:
Gruß
Sandra

Hypnodoc
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 09.04.2007
Beiträge: 708
Wohnort: Dessau

Re: Und Corona?

Beitragvon Hypnodoc » 24.03.2020, 08:31

Also....
Ich verstehe, dass man einen "Lagerkoller" bekommen kann. Allerdings muss die Lage auch überschaubar und kontrollierbar bleiben. Wenn ganz viele Ausnahmen zugelassen werden, kann man sich die verschärften Regelungen schenken, da Viele anfangen werden, sich durchzuschmuggeln.
Und dann werden wir Italien nachfolgen.
Die ersten Informationen zeigen, dass die Ausgangsbeschränkungen wohl Erfolg zeigen. Trotzdem werden in Deutschland mit 40.-250.000 Toten gerechnet. Die 40.000 Toten wenn die Maßnahmen greifen und die Neuerkrankungen deutlich reduziert werden.) Dabei werden die "Kollateralschäden" noch nicht berücksichtigt, wenn z.B. ein Herzinfarkt durch ausgeschöpfte Intensivkapazitäten nicht ausreichend behandelt werden kann.
In Italien wird meines Wissens eine Triage gemacht, wer ein Intensivbett bekommt. Die mit schlechten Chancen zu überleben werden nicht mehr auf der Intensivstation behandelt. Klar ist Deutschland bezüglich Intensivbetten besser aufgestellt. Aber auch unser Gesundheitssystem wird überfordert, wenn wir die exponentielle verlaufende Ansteckung nicht deutlich senken können.
Es geht nicht, dass jeder Einzelfall in solchen Regelungen Berücksichtigung finden. Und wer sich verweigert, findet Nachahmer.
Es gibt auch Hobbies ohne Motorrad. Den Kopf bekommt man auch anders frei. Sucht Alternativen und bleibt zu Hause.
Gruß Hypnodoc

Hein
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1509
Wohnort: 48653 Coesfeld-Lette

Re: Und Corona?

Beitragvon Hein » 24.03.2020, 08:41

Hypnodoc hat geschrieben:Also....

Die ersten Informationen zeigen, dass die Ausgangsbeschränkungen wohl Erfolg zeigen. Trotzdem werden in Deutschland mit 40.-250.000 Toten gerechnet. Die 40.000 Toten wenn die Maßnahmen greifen und die Neuerkrankungen deutlich reduziert werden.) Dabei werden die "Kollateralschäden" noch nicht berücksichtigt, wenn z.B. ein Herzinfarkt durch ausgeschöpfte Intensivkapazitäten nicht ausreichend behandelt werden kann.

Gruß Hypnodoc


Mich würde sehr interessieren, wie du auf diese Zahlen kommst. Eine Quellenangabe wäre hilfreich.

Hypnodoc
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 09.04.2007
Beiträge: 708
Wohnort: Dessau

Re: Und Corona?

Beitragvon Hypnodoc » 24.03.2020, 09:04

Ich lese mehrfach wöchentlich drei medizinische Newsletter. Welcher das war, weiß ich nicht mehr. Medical Tribune, Ärzteblatt oder Springer-Verlag.
Mir reicht es, dass diese Möglichkeit durchaus Wirklichkeit werden kann, um dagegen etwas zu tun.

Gruß Hypnodoc

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10071
Wohnort: Nordeifel

Re: Und Corona?

Beitragvon Knacki » 24.03.2020, 09:29

Beim Mopped fahren habe ich keine sozialen Kontakte. Ganz anders bei der Arbeit als Lieferant von Lebensmitteln (einer von 2 Jobs) und zu Hause als Eheman einer städtisch Bediensteten.
Niemand der Verantwortlichen ist bisher auf so eine obskure Idee gekommen, bestimmte Fahrzeugarten zu verbieten. Aktivitäten an der frischen Luft (alleine oder zu zweit) sind ausdrücklich erlaubt. Problematisch sind Gruppen von Menschen.
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt


http://www.running-machines.de

senne0371
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.07.2009
Beiträge: 4984
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Und Corona?

Beitragvon senne0371 » 24.03.2020, 09:46

Hoffentlich kommt ne generelle Ausgangssperre dann hat das Gelaber ein Ende :gps:

sepp-t
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.04.2009
Beiträge: 2551
Wohnort: Wüste Kunersdorf

Re: Und Corona?

Beitragvon sepp-t » 24.03.2020, 10:19

Würmer hat geschrieben:Finde ich Klasse mit wieviel Text Man hier den eigenen Egoismus rechtfertigt. Und Mopedfahren als Medizinische Notwendigkeit wegen Gefühlswohl hätten wir wohl alle gerne, aber das ist Wunschdenken.
Ich halte das dann auch wie Plumperjack. Noch einen schönen Tag Euch allen.


Danke Würmer für Deine Bereitschaft andere zu verstehen und zu versuchen Argumente nachzuvollziehen.

Eine Bitte noch, könntest Du mir mal bitte die Stelle zeigen, wo ich egoistisch argumentiere.
Ego·is·mus /Egoísmus/
Substantiv, maskulin [der]
[ohne Plural]
Haltung, die gekennzeichnet ist durch das Streben nach Erlangung von Vorteilen für die eigene Person, nach Erfüllung der die eigene Person betreffenden Wünsche
ohne Rücksicht auf die Ansprüche anderer

Du wirfst mir hier etwas vor, ohne mich zu kennen und offenbar auch ohne wirklich gelesen zu haben was ich geschrieben habe!
Warum?

-weil Du meinen Zeilen intellektuell nicht folgen kannst ?
-oder weil Du ignorant für andere Argumente bist ?
-oder ???

Wenn es Dir zu viel Text war, ok, niemand zwingt Dich es zu lesen.
Sich aber dann ein Urteil über das Nichtgelesene und den Autor dessen zu bilden, ist schon etwas überheblich!

Schönen Tag noch.
einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)

sepp-t
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.04.2009
Beiträge: 2551
Wohnort: Wüste Kunersdorf

Re: Und Corona?

Beitragvon sepp-t » 24.03.2020, 10:56

Hypnodoc hat geschrieben:Also....
Ich verstehe, dass man einen "Lagerkoller" bekommen kann.
Allerdings muss die Lage auch überschaubar und kontrollierbar bleiben.
Wenn ganz viele Ausnahmen zugelassen werden, kann man sich die verschärften Regelungen schenken, da Viele anfangen werden, sich durchzuschmuggeln.


Da bin ich sofort bei DIR!
Aber kurze Frage!
Was ist besser?

1. Keinen vermeidbaren Kontakt zu anderen!

2. Dir ist es verboten Deine Wohnung zu verlassen, damit Du keinen Kontakt zu anderen hast, es sei denn Du musst:
a) ...
b) ...
c) ...
u.s.w.

Was ist besser kontrollierbar ? 1. oder 2. ?
Was kann man schneller feststellen und ahnden ? 1. oder 2. ?
Was kann man den Menschen besser erklären ? 1. oder 2. ?
Was schränkt die Menschen mehr ein ? 1. oder 2. ?
Was bietet den Unvernünftigen, Egoisten und Ignoranten mehr Schlupflöcher und Ausreden ? 1. oder 2. ?

Hypnodoc hat geschrieben:Die ersten Informationen zeigen, dass die Ausgangsbeschränkungen wohl Erfolg zeigen.


Was für einen Erfolg?
Dass die Ausgangsbeschränkung direkt bewirkt hat, dass sich weniger gegeneinander angesteckt haben?
Oder haben die aufgrund der Ausgangsbeschränkung verringerten sozialen Kontakte diese Wirkung erzielt?


Warum also wird nicht einfach der Kontakt untersagt?
Warum muss Hausarrest verordnet werden, mit ganz vielen Ausnahmen?

Hypnodoc hat geschrieben:Es geht nicht, dass jeder Einzelfall in solchen Regelungen Berücksichtigung finden.


Stimmt!
Aber warum muss man eine Regel mit xxx Ausnahmen machen, wenn es eine genauso effektive Regel ohne Ausnahmen gibt?
Und bei einem einfachen und generellen Kontaktverbot bedarf es keiner besonderen Ausnahmen und Einzelfallberücksichtigungen!
Das Problem ist nicht der Wunsch des Einzelnen sondern die überbordende und viel zu komplizierte Regulierungswut.
Die Polizei und Ordnungsbehörden haben doch so oder so keine Chance bei diesen Regelungen deren Einhaltung durch alle und jeden zu kontrollieren.
Sie können so oder so nur Auffälligkeiten wie Gruppen von mehr als 2 Leuten kontrollieren.
Also genau das was bei einem generellen Kontaktverbot zu kontrollieren wäre.

Hypnodoc hat geschrieben:Und wer sich verweigert, findet Nachahmer.


Kann sein! Nur das ist bei unsinnigen und viel zu weit gehenden Regelungen mehr der Fall, als bei klaren eindeutigen und sofort erkennbaren Regeln die auch sofort und mit voller Härte geahndet werden können.

Hypnodoc hat geschrieben:Es gibt auch Hobbies ohne Motorrad. Den Kopf bekommt man auch anders frei. Sucht Alternativen und bleibt zu Hause.
Gruß Hypnodoc


Und genau das meine ich!
Man greift in meine persönlichsten Bedürfnisse ein, ohne dass ich einen sinnvollen Grund dafür erkennen kann!
Auch die ausdrückliche Erlaubnis draußen an der frischen Luft Sport zu treiben oder spazieren zu gehen ist nicht machbar, wenn man zu Hause bleiben soll.
Wo bitte ist der Unterschied zwischen einem erholsamen Spaziergang im Stadtpark (zusammen mit hunderten anderen) wo man schon fast Probleme hat die 1,5 m Abstand einzuhalten und der Runde mit dem Mopped über kleine Landstraßen u.s.w.?

All diese Argumente sind einfach nicht überzeugend!

Und bitte nicht vergessen!
Das ist MEINE GANZ PERSÖNLICHE MEINUNG UND SICHTWEISE !
einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)

Sandra07
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.01.2007
Beiträge: 461
Wohnort: Jerxheim

Re: Und Corona?

Beitragvon Sandra07 » 24.03.2020, 11:13

Wer sagt denn was von Hausarrest? Verschärfte Regeln gibt es meines Wissens nur in Gegenden, wo Corona grade richtig wütet. Ansonsten kannst du dich doch fast Bewegen wie du willst, nur halt alleine oder mit der Familie.
Gruß
Sandra

Christian_72
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.01.2011
Beiträge: 608
Wohnort: 48145 Münster

Re: Und Corona?

Beitragvon Christian_72 » 24.03.2020, 13:53

Hui: Hier geht ´s ja rund. :-/
Das man sich in der aktuellen Situation vernünftig verhält und niemanden in Gefahr bringt, sich anzustecken, ist gewiss selbstverständlich.
Ich finde aber trotzdem, dass man über die Maßnahmen diskutieren darf.
Die Versammlungsfreiheit ist weg, genauso wie das Demonstrationsrecht und die Freizügigkeit. Die Religionsausübung ist stark eingeschränkt.
Mir geht das schon sehr weit.

Nachdenkliche Grüße

Christian

Hein
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1509
Wohnort: 48653 Coesfeld-Lette

Re: Und Corona?

Beitragvon Hein » 24.03.2020, 13:59

Zur Zeit fahre ich auch kein Moped, aber das hat weniger mit Corona zu tun.
Es ist mir pers. noch zu kühl.
Das Moped kommt nächste Woche nach Münster in die Werkstatt,
Reifenwechsel, ABS-Modulatorwechsel, und neuen TÜV braucht es. Den Termin dafür kann ich leider
nicht verschieben, da ich sonst erst im Winter wieder einen bekommen würde. Die Werkstatt ist komplett ausgebucht.

Auch hier aus dem Forum werden einige nicht fahren, da es das Saisonkennzeichen nicht zulässt.
Es war hier früher schon so, dass das Saisonauftakttreffen deshalb aufs erste Aprilwochenende gelegt wurde.

Lange ist es her damit, Gruß Hein

martin58
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 02.11.2018
Beiträge: 102
Wohnort: nürnberg

Re: Und Corona?

Beitragvon martin58 » 24.03.2020, 14:12

zumindest wird hier noch zivilisiert über unterschiedliche perspektiven auf das thema diskutiert. in meinem gewerbezentrum habe ich einen dem gerstensaft äußerst zugeneigten gewerblichen schrauber, der regelmäßig (also: täglich) um die mittagszeit besuch von verschiedenen handwerkern bekommt, die ebenfalls überzeugte freunde der in oberfranken als "elfer halbe" noch vor dem mittagessen verkonsumierten bierration sind.
die scheißen sich was auf irgendwelche bestimmungen, faseln was von sozialer auslese (das virus trifft ja nur die alten und schwachen) und hauen sich die halben ins gesicht, dass man sich nur wundern kann ..
die jungs sind alle nicht die hellsten leuchten am schminkspiegel. mit denen zu diskutieren ist von vornherein vergeblich. solchen flachpfeifen würde eine ein-eindeutige ausgangssperre noch am ehesten klar machen, wie man sich derzeit zu verhalten hat und dass es eben gerade nicht (mehr) darauf ankommt, welche ganz persönliche auffassung man zu diesem thema hat.

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3131
Wohnort: MittenDRinn

Re: Und Corona?

Beitragvon Indyjaner » 24.03.2020, 14:22

Christian_72 hat geschrieben:Hui: Hier geht ´s ja rund. :-/
Das man sich in der aktuellen Situation vernünftig verhält und niemanden in Gefahr bringt, sich anzustecken, ist gewiss selbstverständlich.
Ich finde aber trotzdem, dass man über die Maßnahmen diskutieren darf.
Die Versammlungsfreiheit ist weg, genauso wie das Demonstrationsrecht und die Freizügigkeit. Die Religionsausübung ist stark eingeschränkt.
Mir geht das schon sehr weit.

Nachdenkliche Grüße

Christian


Das sehe ich etwas anders - sorry. Gar nichts ist weg! Unser Land hat eine der besten Demokratien mit allen Freiheiten - und das bleibt auch so. Nur im Moment muss der Staat leider eingreifen um Risikogruppen zu schützen, und um ein schnelles ausbreiten des Virus zu verhindern. Alles andere wäre Fahrlässig. Wenn in Frankfurt-Höchst mal wieder eine Giftwolke über die Kleingärten zieht muss die Bevölkerung auch drinnen bleiben und Fenster und Türen geschlossen halten. Sollte die Verbreitung nicht eingebremst oder verlangsamt werden kommt wieder eine Verschärfung. Wenn aber jetzt schon alle Schrauben angezogen würden, gibt es keine Verstellmöglichkeit nach oben mehr. Also, noch ist Potenzial nach oben da. Und dann kann es den ein oder anderen wirklich krankmachen. Darum haltet Euch an die jetzigen Regeln/Empfehlungen und alles wird gut.

Was mich schon wieder viel mehr aufregt ist, dass Schutzmasken in Kenia verschwunden sind deren Einkauf und Transport die Bundeswehr organisiert hat/soll. Wo kommt das Zeug her? :rms:

Gruß Indy :prost:
Zuletzt geändert von Indyjaner am 24.03.2020, 15:34, insgesamt 3-mal geändert.
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Hein
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1509
Wohnort: 48653 Coesfeld-Lette

Re: Und Corona?

Beitragvon Hein » 24.03.2020, 14:25

Hypnodoc hat geschrieben:Ich lese mehrfach wöchentlich drei medizinische Newsletter. Welcher das war, weiß ich nicht mehr. Medical Tribune, Ärzteblatt oder Springer-Verlag.
Mir reicht es, dass diese Möglichkeit durchaus Wirklichkeit werden kann, um dagegen etwas zu tun.

Gruß Hypnodoc




Die Bild bildet, hast es wahrscheinlich bei Axel Springer gelesen, Panikmache ist eben alles, echt klasse :x

Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 317
Wohnort: Darmstadt

Re: Und Corona?

Beitragvon Pixxel » 24.03.2020, 14:28

Hein hat geschrieben:

Die Bild bildet, hast es wahrscheinlich bei Axel Springer gelesen, Panikmache ist eben alles, echt klasse :x



opacht der Springer Verlag hat (abgesehen von der dämlichen Namensähnlichkeit) nichts mit dem Axel Springer Verein zu tun! Das eine ist nen Verlag für Wissenschaftliches Zeug das andere ein korrupter Haufen A....

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic