Und Corona?

Hier könnt ihr Euch über alle sonstigen Themen unterhalten.
Andy17
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 04.01.2017
Beiträge: 145
Wohnort: WTal

Re: Und Corona?

Beitragvon Andy17 » 13.03.2020, 07:32

Alex1989 hat geschrieben: Wo sind die Infizierten von Karneval? Was du grade verbreitest, das ist Panikmache per exelaunce.

Hier gibt es schön die Tagesstatistik
https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19- ... tatistiken
alle Länder sind noch schön beim "Wachstum", auch Deutschland. Zum Glück etwas flacher als Italien!
In Italien kann man sich anschauen das auch schon 10.000 infizierte in kurzer Zeit (keine Ahnung wie hoch die Rate ist die behandelt werden muss) schon zu viel ist für das normale Krankenhaussystem. Ich glaube nicht das die Bettensituation hier in Deutschland so viel besser ist.
Frankreich uns Spanien machen jetzt genau den knick durch der in Italien aktuell ist, dürften dann in 10Tagen auch die 10000er Marke knacken.
Deutschland verläuft noch flacher und hoffentlich bleib das so. Die Absolute Zahl hört sich gering an, wie schnell die ohnehin ausgelasteten Krankenhäuser dann an Ihre Belastungsgrenze kommen wird man dann sehen.
Nein, das soll keine Panikmache sein! Für den Großteil der Bevölkerung wird das leben wohl ganz normal weiterlaufen.
Aber sind die Veranstaltungen wirklich so wichtig das wir die jetzigen italienischen Verhältnisse hier haben wollen?
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 72571.html

Komikus
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Und Corona?

Beitragvon Komikus » 13.03.2020, 07:37

als erstes finde ich es sehr gut, dass an die Organisatoren des Treffens gedacht wird!
Falls es zu einer Sammlung kommen sollte oder gar muss, dann bin ich natürlich dabei!

Dann mal meine persönliche Meinung:
Jeder hat eine andere Art und Weise mit Gefahren umzugehen. Der eine verweigert die Auseinandersetzung komplett, der nächste macht sich vielleicht etwas zu viele Gedanken oder geht Hamster kaufen. Und dazwischen gibt es viele Abstufungen.
Da es inzwischen bei den Menschen kaum noch Empathie gibt, bleibt jeder einfach auf seinem persönlichen Standpunkt und versucht andere auf diesen Standpunkt zu ziehen.
Es ist aber nun einmal ein Stand"PUNKT" und den kann man nicht teilen solange man selbst auf diesem Punkt steht.
Nachher, wenn das Kind erst einmal im Brunnen liegt, dann ist vielleicht jeder schlauer.
Aber ganz ehrlich.... wer will das denn?
Ich für meinen Teil möchte nicht, dass meiner Familie, meinen nächsten oder ihren Familien etwas passiert, ich möchte auch nicht dazu beitragen, dass jemand im Krankenhaus landet oder gar stirbt. Es gibt bei jeder Krankheit Menschen, die nur leichte Symptome haben aber sie damit wunderbar verbreiten. Mit welchem Ergebnis?
Wer kennt denn schon alle Vorerkrankungen eines anderen Menschen oder kann vorhersehen an wen er etwas weiter gibt?!
In Deutschland ist es noch immer normal, dass man krank arbeiten geht. Teilweise wird es gar gefordert! Viele Azubis werden nicht übernommen, wenn sie in der Ausbildung zu oft krank sind... und genau diese jungen Menschen sind hier der Überträger, obwohl sie vielleicht keine oder nur leichte Symtome haben. Nur an wen geben sie es weiter?
Wenn wie hier in Berlin die Busse vorn abgesperrt werden, damit die Busfahrer geschützt sind, dann ist das Gejammer groß. Jeder fühlt sich berechtigt diese Massnahme zu hinterfragen, aber keiner freut sich, dass der Arbeitgeber etwas für seine Angestellten macht. Jammern und Meckern, dass ist eine der neuen deutschen Tugenden.
Wenn nachher der ÖPNV zusammen bricht, dann ist keinem geholfen.
Nicht jeder Arbeitgeber kann seine Leute zuhause arbeiten lassen.... und genau die, die nicht zu Hause arbeiten können, die sind dann ungeschützt...
Alle die im öffentlichen Dienst arbeiten, die sind imho maximal in Gefahr... vor allem weil es immer wieder diese Verweigerer oder Egal-Typen gibt...

Ich wünsche jedem, dass er von irgendwelchen Krankheiten / Ansteckungen verschont bleibt und dass er in seinem Umkreis niemanden verlieren muss.

zur Sicherheit:
Ich greife hier niemanden persönlich an, bitte aber jeden darum einmal seinen Standpunkt zu verlassen.

Andy17
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 04.01.2017
Beiträge: 145
Wohnort: WTal

Re: Und Corona?

Beitragvon Andy17 » 13.03.2020, 07:41

Christian_72 hat geschrieben:Hi Stefan,

das ist richtig, was du schreibst. In China z. B. hat sich das Ganze trotzdem wieder beruhigt:

Bild

Gruß

Christian

Und wie sieht die Kurve außerhalb Chinas aus

https://de.wikipedia.org/api/rest_v1/pa ... 227d72.png

Gegenüber den Maßnahmen die China durchgeführt hat ist das was hier schon als Einschränkung wahrgenommen wird doch nur Kinderkram!

jöärch
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 26.12.2010
Beiträge: 1235
Wohnort: Langerwehe

Re: Und Corona?

Beitragvon jöärch » 13.03.2020, 07:45

hcw hat geschrieben:
Klar gibt es auch Leute, die einen an der Klatsche haben und für Monate Toiletten Papier kaufen, sich an der Ampel nicht mehr neben Chinesen stellen, oder oder... Es gibt halt immer Idioten - wählen ja auch genug die AFD. :gps:

Besten Gruß und alles Gute an euch :prost:
Christian


Einer niest und Hundert scheißen sich in die Hose. Klopapiermangel kurz erklärt :D

greetz

Jöärch....bleibt gesund

StefanR
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 517
Wohnort: Mittelfranken

Re: Und Corona?

Beitragvon StefanR » 13.03.2020, 08:26

Christian_72 hat geschrieben:Hi Stefan,

das ist richtig, was du schreibst. In China z. B. hat sich das Ganze trotzdem wieder beruhigt:

Bild

Gruß

Christian


Den chinesischen Zahlen kann man nicht glauben.
Wer hat die Situation im Griff?
Z.B. Süd-Korea. Dank drastischer Maßnahmen und extremer Disziplin in der Bevölkerung konnte dort der Anstieg eingedämmt werden, es gibt immer weniger neue Fälle.
Taiwan und Vietnam konnten aufgrund ihrer Erfahrung mit SARS und MERS den Ausbruch von Covid19 verhindern, beide Länder haben aber bereits im Januar drastische Maßnahmen ergriffen.

In Europa schießen die Zahlen gerade in die Höhe und mit den ergriffenen Maßnahmen und mangelnder Disziplin wird es so weiter gehen. Wo heute 10.000 steht sind es ganz schnell 20, 30, 50, 100 Tausend. In Italien ist das Gesundheitswesen bereits kollabiert. Das ist keine Panik, sondern Realität. Ob man deshalb Hamster oder Klopapier kaufen muss sei dahin gestellt, aber die Welle wird auch über Deutschland schwappen.
Es gibt zwei Szenarien:
ohne wirksame Maßnahmen ist der Anstieg sehr schnell und das Maximum wird Im Mai errreicht (nohc zwei Monate! sehr schnell steigenede Zahlen!)
mit wirksamen Maßnahmen wird der Anstieg flacher, das Maximum aber erst im Juli erreicht.
Man kann also davon ausgehen, dass Covid19 noch 5 bis 10 Monate! das beherrschende Thema bleiben wird.

Für mich persönlich gilt: ich möchte nicht den Virus nach Hause bringen an dem mein Schwiegervater als klarer Risikopatient stirbt :nono:

senne0371
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.07.2009
Beiträge: 4989
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Und Corona?

Beitragvon senne0371 » 13.03.2020, 11:18

Wer Zeit hat zum Lesen, ab Seite 55 wirds interessant
https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4681
Wohnort: RTW

Re: Und Corona?

Beitragvon Silke » 13.03.2020, 12:30

StefanR hat geschrieben:Wer hat die Situation im Griff?
Z.B. Süd-Korea. Dank drastischer Maßnahmen und extremer Disziplin in der Bevölkerung konnte dort der Anstieg eingedämmt werden, es gibt immer weniger neue Fälle.
Taiwan und Vietnam konnten aufgrund ihrer Erfahrung mit SARS und MERS den Ausbruch von Covid19 verhindern, beide Länder haben aber bereits im Januar drastische Maßnahmen ergriffen.

In Europa schießen die Zahlen gerade in die Höhe und mit den ergriffenen Maßnahmen und mangelnder Disziplin wird es so weiter gehen. Das ist keine Panik, sondern Realität.

Danke, Stefan!
Wir sind zur Zeit in Zentralasien und da gab es durch genau wie Du sagst „drastische Maßnahmen und extreme Disziplin“, die hier seitdem die WHO Ende Januar den Gesundheitsnotstand ausgerufen hat, keinen Coronavirus.
In die Mongolei hat es diese Woche ein Franzose eingeschleppt (auch da wurde sofort von staatlicher Seite drastisch reagiert und gehandelt) und heute die ersten beiden Fälle in Kasachstan aus Deutschland.
Es gibt tatsächlich Länder, die, wie Du sagst, „die Situation im Griff“ haben. Weil sie sofort drastisch reagiert haben und die Menschen diszipliniert mit machen. Darf man aber nicht sagen und ich ziehe jetzt schon den Kopf ein wegen Haue.
Weil EU Staaten, ganz weit vorne auch Deutschland, das eben nicht im Griff haben, dürfen Deutsche (nicht nur hier) jetzt „nirgendwo“ mehr hin. Betrifft auch uns, die wir ein Jahr nicht mehr in der EU waren.
Europäische Gesichter werden in vielen Ländern Asiens mittlerweile diskriminiert (so wie wohl asiatische Gesichter in Europa), weil die Leute hier das mit dem „alles im Griff“ halt anders sehen als die Politiker der EU.
Bin gespannt, was das noch gibt, ganz unabhängig von unserer persönlichen Situation mit deutschem Pass und umgeben von Einreiseperren für Deutsche sowie ablaufendem Visum.
Freue mich, dass Du, Stefan, auch über den Tellerrand schauen kannst! Balsam für meine zur Zeit etwas angegriffene Seele...
Silke


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2365
Wohnort: Bonn

Re: Und Corona?

Beitragvon Roland » 13.03.2020, 12:58

Silke hat geschrieben:Mongolei hat es diese Woche ein Franzose eingeschleppt (auch da wurde sofort von staatlicher Seite drastisch reagiert und gehandelt) und heute die ersten beiden Fälle in Kasachstan


Unabhängig von den gern gerühmten "drastischen Maßnahmen" und der "extremen Disziplin" (da leben wir zum Glück in anderen Gesellschaften), stellt sich die - gern von den Trumps dieser Welt - vernachlässigte Frage nach der Datenbasis: Wer nicht testet (egal, ob das Gesundheitssystem schlicht und einfach das nicht leisten kann, keine Test-Kits verfügbar sind, oder "unerwünschte" Ergebnisse vermieden werden sollen), hat halt - rein nach Zahlen - keine Fälle.
Wenn vorrangig "Ausländer" getestet werden (vielleicht: weil sie es sich leisten können? Vielleicht, weil Regel-Tests nur bei der Einreise vorgenommen werden? Vielleicht, weil sie die mobilere Gruppe darstellen?), sind es logischerweise die bösen "Ausländer", die COVID-19 einschleppen. Ob COVID-19 evtl. schon lang vor Ort grassiert, geht in solcher "Statistik" völlig unter. Und dann schlägt die Stunde der Trumps.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4681
Wohnort: RTW

Re: Und Corona?

Beitragvon Silke » 13.03.2020, 13:02

Warum wusste ich, dass genau diese Argumente jetzt kommen? :-)
Aber mein Vorsatz für 2020 hält einigermaßen, deswegen diskutiere ich nicht mit Menschen aus der Ferne, für die alles immer in der Heimat besser funktioniert als anderswo.
Schönes Wochenende allerseits!


https://motorradreise.blog
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Thorsten
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 31.05.2019
Beiträge: 73
Wohnort: Berlins Wilder Westen

Re: Und Corona?

Beitragvon Thorsten » 13.03.2020, 13:18

Hmmmm
Ich werde trotzdem das Gefühl der Hysterie nicht los. In der letzten „normalen“ Grippewelle 2018 sind laut RKI ca. 25000 Menschen in Deutschland daran gestorben. Was höchst bedauerlich ist und ich auch niemanden wünsche. Ich hatte aber Schulschließungen, Versammlungsverbot etc aber hierbei nicht bemerkt. Eine Impfung hätte diese Rate um ca 4800 tote senken können. Alles zahlen des RKI ganz normal online zu finden.
Bedeutet im Umkehrschluß selbst bei vollständiger Impfung besteht kein Schutz. Hmm nun haben wir weit weniger Todesfälle. Warum wurde aber bei der Normalen Grippe nicht so gehandelt ? Ist das nicht fahrlässig ? Ich möchte nicht falsch verstanden werden, nur das konnte mir bisher keiner erklären. Auch nicht mein alter Professor für Imunologie. Vielleicht bin als ehm. Biologe auch zu dumm dafür.... Grippe wird neunmal durch sehr schnell mutierende Viren ausgelöst, da hilft Neumann nicht viel im Voraus.
Im übrigen wurde immer davor gewarnt die Betten und das Personal in den Krankenhäusern derart abzubauen, das im Falle der nun wohl da ist, keine Grundversorgung mehr gewährleistet werden kann. Aber da war der Lobbyismus mal wieder stärker als der Rat der Mediziner. Vielleicht sollte man über ein paar ganz andere Sachen nachdenken.....

Meine two Cents



Thorsten
so wie ich die Transalp zur kurve überreden muss,
ziert die dicke sich im Regen .......
seltsame maschinen.......

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: Und Corona?

Beitragvon Alex1989 » 13.03.2020, 13:22

Andy17 hat geschrieben:Hier gibt es schön die Tagesstatistik
https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19- ... tatistiken
alle Länder sind noch schön beim "Wachstum", auch Deutschland. Zum Glück etwas flacher als Italien!
In Italien kann man sich anschauen das auch schon 10.000 infizierte in kurzer Zeit (keine Ahnung wie hoch die Rate ist die behandelt werden muss) schon zu viel ist für das normale Krankenhaussystem. Ich glaube nicht das die Bettensituation hier in Deutschland so viel besser ist.
Frankreich uns Spanien machen jetzt genau den knick durch der in Italien aktuell ist, dürften dann in 10Tagen auch die 10000er Marke knacken.
Deutschland verläuft noch flacher und hoffentlich bleib das so. Die Absolute Zahl hört sich gering an, wie schnell die ohnehin ausgelasteten Krankenhäuser dann an Ihre Belastungsgrenze kommen wird man dann sehen.
Nein, das soll keine Panikmache sein! Für den Großteil der Bevölkerung wird das leben wohl ganz normal weiterlaufen.
Aber sind die Veranstaltungen wirklich so wichtig das wir die jetzigen italienischen Verhältnisse hier haben wollen?
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 72571.html

Ich bekomme auf Arbeit auch regelmäßig eine Email mit der Aktuellen Lage. Und zur zeit sind es 700-800 Fälle mehr als gestern. Was mich, wie gesagt dank Karneval nicht wundert. Ich verurteile auch nicht die Maßnahmen. Ganz im gegenteil. Den hintergrund kann ich verstehen. Wenn es muss, verzichte ich halt auf solche Veranstaltungen. Was mich einfach stört ist wenn übermäßig Panik geschoben wird. Ich finde es schade, das mit Fallzahlen um sich geworfen wird, aber nicht gesagt wie viel geheilt sind und wie viel Aktuell bekannt, im jetzigrn Zeitpunkt Krank sind. Dann sähen die zahlen vmtl auch weniger schockierender aus.

Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 364
Wohnort: Darmstadt

Re: Und Corona?

Beitragvon Pixxel » 13.03.2020, 13:36

Thorsten hat geschrieben:Hmmmm
Ich werde trotzdem das Gefühl der Hysterie nicht los. In der letzten „normalen“ Grippewelle 2018 sind laut RKI ca. 25000 Menschen in Deutschland daran gestorben. Was höchst bedauerlich ist und ich auch niemanden wünsche. Ich hatte aber Schulschließungen, Versammlungsverbot etc aber hierbei nicht bemerkt. Eine Impfung hätte diese Rate um ca 4800 tote senken können. Alles zahlen des RKI ganz normal online zu finden.
Bedeutet im Umkehrschluß selbst bei vollständiger Impfung besteht kein Schutz. Hmm nun haben wir weit weniger Todesfälle. Warum wurde aber bei der Normalen Grippe nicht so gehandelt ? Ist das nicht fahrlässig ? Ich möchte nicht falsch verstanden werden, nur das konnte mir bisher keiner erklären. Auch nicht mein alter Professor für Imunologie. Vielleicht bin als ehm. Biologe auch zu dumm dafür.... Grippe wird neunmal durch sehr schnell mutierende Viren ausgelöst, da hilft Neumann nicht viel im Voraus.
Im übrigen wurde immer davor gewarnt die Betten und das Personal in den Krankenhäusern derart abzubauen, das im Falle der nun wohl da ist, keine Grundversorgung mehr gewährleistet werden kann. Aber da war der Lobbyismus mal wieder stärker als der Rat der Mediziner. Vielleicht sollte man über ein paar ganz andere Sachen nachdenken.....

Meine two Cents



Thorsten


Bei der Grippe kennt man diese Zahlen eben, das restrisiko geht man da ein weil man es eben einschätzen kann, es Behandlungsmethoden und Impfstoff gibt. Die Grippe würde sich auch mehr Tote fordern wenn sich weniger Leute Impfen würden.
Dieses Corona Virus ist aber eben neu, man kennt den (langfristigen) Verlauf nicht und hat keinen Impfstoff.

Ich kann mich irren aber die Grippeseason ist doch normalerweise auch nicht weltweit oder? Das kann bzw. führt ja bei Corona jetzt schon zu Problemen, die Produktion von so ziemlich allem ist über den globus verteilt, aber eben nicht redundant sondern zentralisiert. Also könnte es ein kleiner "Teufelskreis" werden: Leute krank -> weniger Produktion/keine Liefermöglichkeit (Seeleute, Trucker unter Quarantäne) -> weniger Meds -> mehr Kranke.

Schnatzi
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 05.08.2018
Beiträge: 104
Wohnort: München

Re: Und Corona?

Beitragvon Schnatzi » 13.03.2020, 14:04

Roland hat geschrieben:Unabhängig von den gern gerühmten "drastischen Maßnahmen" und der "extremen Disziplin" (da leben wir zum Glück in anderen Gesellschaften), stellt sich die - gern von den Trumps dieser Welt - vernachlässigte Frage nach der Datenbasis


Das ist exakt die Problematik die mir persönlich am meisten "Kummer" bereitet. Den chinesischen Zahlen glaube ich kein Stück. Die USA hat nach meinem letzten Stand nur 11k Tests gemacht, Deutschland macht immerhin 12k pro Tag. Die Zahlen von der WHO gewinnen eine völlig andere Bedeutung wenn man das mit einbezieht. An den Zahlen (besonders Verhältnis Todefälle zu Infizierten) kann man erkennen welche Länder sich nur auf Schwerstfälle fokussieren. Wenn es da wirklich eine Korrelation gibt dann werden sich die Zahlen für die USA, Spanien und Frankreich noch stark negativ verändern.

Ich war gestern übrigens mit Grippesymptomen beim Arzt, aber auf Corona wollte man mich nicht testen. Dafür seh ich zu gut aus :D. Dafür war die Ärztin ziemlich hysterisch, es kommen wohl die ganze Zeit nur Spinner vorbei die zu viel gegoogled haben und irgendwelche Medikamente haben wollen.

Eine Veranstaltung hier in München mit ca. 70 Personen die ich mit organisiere wird abgesagt, das ist einfach zu gefährlich imho.

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10219
Wohnort: Nordeifel

Re: Und Corona?

Beitragvon Knacki » 13.03.2020, 15:46

Private Partys auf der Kippe

In Duisburg sind private Feiern wie Hochzeiten mit mehr als 200 Besuchern ab sofort verboten. Die Stadt sagte darüber hinaus alle eigenen Veranstaltungen ab - unabhängig von der Besucherzahl.

In Hamm werden Feste mit mehr als 300 Besuchern nicht stattfinden können. Bei kleineren Partys soll eine Checkliste helfen. In Herford werde bei Feiern mit bis zu 1.000 Personen im Einzelfall entschieden, ob diese stattfinden, teilte der Kreis mit.


Quelle: https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/ticker-corona-virus-nrw-100.html

Ich persönlich habe keine Angst vor dem Virus. Ich kenne allerdings mindestens einen Big-Fahrer, für den es wirklich gefährlich wäre sich anzustecken.
Was mir doch zu denken gibt sind bestimmte Aussagen vom RKI. Man rechnet damit, dass sich ca. 2/3 der Bevölkerung den Virus einfangen wird. Bei einer Sterblichkeitsrate von 2% sind das in D über 1.000.000 Tote. Das macht mir Angst, jemanden zu verlieren.
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt

Indara
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.05.2010
Beiträge: 1814
Wohnort: Weinheim

Re: Und Corona?

Beitragvon Indara » 13.03.2020, 15:49

Ich kann, will und werde nicht irgendwelche Zahlen beurteilen.
Weil das Einzige, woran ich glaube, ein Satz meines Statistik Professors ist: "Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast."
Tatsache ist allerdings, dass das Virus ganz erhebliche Veränderungen in unseren Alltag gebracht hat.
Wir haben zwar weder Nudeln, noch Reis noch Kanalfahrscheine gehortet, aber allein die Tatsache, dass es zum dritten Mal nicht zu bekommen war, stimmt mich nachdenklich.

Da liest man mit wohlig-überheblichen Schauern die Geschichten aus den Jahren der mittelalterlichen Pestepedemien, nur um feststellen zu müssen, dass die Menschheit eigentlich kein Stück weiter ist. :roll:

Ab Dienstag sind die Schulen in Ba-Wü geschlossen. Tja meine beiden Azubis müssen halt im Betrieb arbeiten, freut den Chef, aber nicht den Lehrling.
Mein Meisterschüler zahlt Schulgeld für die Abendschule. Läuft das einfach weiter, ohne, dass er was lernen kann?
Mein jüngster sollte nächste Woche Praktikum machen. Die Chance, seine Noten etwas aufzubessern, bzw. mit richtiger Arbeit auszugleichen, fällt dann wohl aus.

Was machen aber Eltern mit kleinen Kindern, die am Ende noch im Gesundheitssektor arbeiten?

Es macht also keinen Unterschied, ob es Hysterie, oder berechtigt ist, einfach wird es für die allermeisten Menschen nicht werden.


Aber ich treffe mich morgen trotzdem mit anderen Alumnae zum Frühstück in Mannheim. :prost:
(O.K. In der Tasche hab ich Desi-Tücher :gps: )

LG Indara
Scheiss aufs Pferd, echte Prinzen kommen heute aufm Motorrad!

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: Und Corona?

Beitragvon Alex1989 » 13.03.2020, 16:03

Ich glaube es hieß, um eine "Schwamimunität" zu generieren müssten 2/3-3/4 der Bevölkerung mit dem Virus erkanken. Aber ich will mich darauf nicht festlegen. Entsprechende Maßnahmen, die der Situation entsprechen sind jedoch selbstverständlich nicht fehl am platz. Es wäre natürlich arg doof, wenn die Kinder zuhause bleiben müssen und die Eltern ind der Pflege arbeiten und genau da gebraucht werden würden, weil genau die Menschen zu den Risikogruppen gehören.

Das die sache Nachdenklich macht, wenn die Regale leerer sind als sonst.. irgendwo verständlich. Aber es gibt 2 einfache Mittel. 1 Sich einreden es ist DDR Woche. 2 Kauf Schokolade! Die Kassiererin beim Rewe sagte vorhin, Kackpappe und Konserven werden wie blöd gekauft, aber keine Schokolade. Wie soll man 2 Wochen deprimierende Quarantäne ohne Schokolade überleben. Leute kauft Schokolade. :P .... außer man hat ein Haus mit Werkstatt und 2 Mopeds herrum stehen. Da der Urlaub ja auch flach fällt, ist Geld frei für Teile zum Schrauben. :gps:

Aber spass beiseite, wenn es weiter geht und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, dann müssen wir damit leben und das zum wohl ALLER. Die Folgen sind nicht abschätzbar, aber auch die Pest hat die Menschen vor hunderten von Jahren nicht dahin gerafft...zumindest nicht alle... und die Menschen leben immer noch, wir werden auch nach Corona weiter leben.

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 491
Wohnort: Winkel

Re: Und Corona?

Beitragvon elmarfudd » 13.03.2020, 16:11

Mir geht dieses Medienwahn auf die Nüsse.
Ich war heute einkaufen und die Leute haben Klopapier und irgendwelchen unnützen Kram gekauft wie die Bekloppten. Wer benötigt denn bitte 10 Pakete Klopapier? Was meine Frau und mich jetzt etwas aus der Bahn wirst ist, dass ab Montag die Kita bis 20. April zu ist. Pünktlich zum Wochenende, keine Chance den Chef zu informieren.

StefanR
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 517
Wohnort: Mittelfranken

Re: Und Corona?

Beitragvon StefanR » 13.03.2020, 17:12

Knacki hat geschrieben:
Ich persönlich habe keine Angst vor dem Virus. Ich kenne allerdings mindestens einen Big-Fahrer, für den es wirklich gefährlich wäre sich anzustecken.
Was mir doch zu denken gibt sind bestimmte Aussagen vom RKI. Man rechnet damit, dass sich ca. 2/3 der Bevölkerung den Virus einfangen wird. Bei einer Sterblichkeitsrate von 2% sind das in D über 1.000.000 Tote. Das macht mir Angst, jemanden zu verlieren.


Die Rechnung ist falsch. Unter der Annahme, dass jeder Infizierte 3 weitere ansteckt wird am Ende 2/3 der Bevölkerung infiziert sein. Die meisten werden aber keine oder nur ganz schwache Symptome entwicklen. Nur von den wirklich ernsthaft Erkrankten wird der genannte Anteil von 2% tödlich enden.

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3291
Wohnort: MittenDRinn

Re: Und Corona?

Beitragvon Indyjaner » 13.03.2020, 17:56

Das Virus ist nicht zu unterschätzen, und man sollte sich auch dementsprechend verhallten um es so wenig wie möglich zu verteilen oder gar zu empfangen. Wenn die Welle langsam und stätig ansteigt bekommt man das auch besser geregelt als wenn plötzlich mehrere Millionen Menschen schlagartig vor dem Krankenhaus stehen. Hier ist, wie täglich Berichtet wird auch die Eigen Verantwortung gefragt.

Was mir viel mehr Angst bereitet, sind die täglichen Berichte von fallenden Aktienkursen an den Börsen dieser Welt der Raupe nimmersatt - Mensch. Da wird eine Panik verbreitet die durchaus gleichzusetzen ist mit dem Virus, denn es Geht der Großindustrie und seinen spekulierenden Aktionären an das gelobte Geld. Nur Geld kann keiner fressen. Ich wundere mich gerade auch mit was für ein dünnes Finanzpolster so manche Firma und Aktiengesellschaft aufgestellt ist. Sofort wird von allen Seiten finanzielle Unterstützung versprochen und zugesagt – und wer bezahlt das wieder (…) :hmm: . Durch Geldgier könnten noch mehr Unannehmlichkeiten entstehen die noch nicht in Betracht gezogen wurden. Sollte es zu vermehrten Krankenständen in der Aufrechterhaltung der Infrastruktur kommen z.B. Strom- und Wasserversorgung bricht hier alles zusammen. Wenn die Amazone nicht mehr funktioniert und der Postbote nicht kommt gehen die Lichter aus. Nur wenige können sich noch unabhängig über mehrere Tage selbst versorgen.

Gruß Indy ... wohnt uffen Dorf, da steht immer was im Stall. Und Bier können wir auch selber machen :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10219
Wohnort: Nordeifel

Re: Und Corona?

Beitragvon Knacki » 13.03.2020, 18:12

StefanR hat geschrieben:Die Rechnung ist falsch.


Nö. :nono:
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic