Lima-Deckel lösen

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Scori
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.05.2009
Beiträge: 32
Wohnort: Osteel

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Scori » 23.06.2012, 08:01

Moin, ich klopf in verkorkste Inbusschrauben immer ein etwas größeren Torx,das hat bislang immer geklappt :)
wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

Dida
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 22.04.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Schweinfurt

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Dida » 23.06.2012, 08:06

So n großen Torx muss man erst mal haben, Kosten/Nutzenfaktor :nono:

Ich möchte eigentlich keine Schläge zentral auf den Deckel ausüben, wer weiß wie hochwertig der Limadeckel samt Gewinde der Öffnung ist. Das die Schraube eh im Eimer ist erscheint mir die zerspanende Variante mit dem Dremel am schonendsten.
Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Scori
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.05.2009
Beiträge: 32
Wohnort: Osteel

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Scori » 23.06.2012, 08:13

:lol: ich hau da ja nicht mit dem Vorschlaghammer drauf, so weich wie die Schrauben sind ging das bissher immer ganz easy, aber stimmt wenn man kein Torx hat wirds blöd :hmm:
Zuletzt geändert von Scori am 23.06.2012, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

Tom63
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 01.03.2011
Beiträge: 39
Wohnort: Untermeitingen

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Tom63 » 24.06.2012, 18:35

Ich hatte sehr guten Erfolg, sowohl bei der Schlitz - als auch Imbussvariante indem ich einem Körner angesetzt, und mit vorsichtigen Schlägen mit dem Hammer die Schraube lösen konnte.
Der Tipp war vom Stefan :good:
VG Tom

scannix
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 2797
Wohnort: Hamburg

Lima-Deckel lösen

Beitragvon scannix » 25.06.2012, 00:29

Dida hat geschrieben:O.K. Dann werd ich das mit dem Dremel machen, so übe ich am wenigsten Gewalt aus. Kann dann ja einen sehr großen Schlitzschraubendreher reinstecken :moto:


Wieso den erst anflexen? Mit dem Kaltmetall kannst du das vergnaddelte Innengewinde fast wieder ins ursprüngliche versetzen. Dann kannst du den Inbusschlüssel wieder verwenden. Es sei denn, diese Wartungsschraube ist megafest angeballert!

Scannix

Dida
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 22.04.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Schweinfurt

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Dida » 25.06.2012, 07:15

Ist angeballert :rms:
Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4376
Wohnort: Krefeld

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Silke » 25.06.2012, 08:49

Damit ich nicht dumm sterbe erklärt mir jetzt bitte mal jemand, warum in aller Welt man diesen Deckel aufmachen müßte?
Der war bei mir NIE auf!
Ich hab immer den kompletten linken "Deckel" abgenommen. Was tut man, wenn man nur dieses "Deckelchen" in der Mitte auf macht?
Silke

Mankmill
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 2902
Wohnort: Berlin

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Mankmill » 25.06.2012, 09:15

Hallo Silke

ich kann es dir sagen meine antwort iss aber reine spekulation
da ja hier viele nach handbuch schrauben und in verbindung mit ausgleichswellen kette die ventile einstellen bzw. kontrollieren steht da bei ventile das man den kleinen deckel öffnen soll um auf OT stellen zu können
ich gehe mal davon aus das die wenigsten wissen das wenn der linke deckel ab iss es noch eine OT markierung am motorgehäuse und rotor gibt zusätzlich zu der markierung limadeckel-rotor (inspektionsöffnung)

anders kann ich es mir nicht erklären aber bei vielen sachen hab ich auch aufgehört nach einen erklärung zu suchen ;)
Alle sagen, das geht ja nicht,
aber dann kommt einer,
der weiß das nicht und macht es einfach

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4376
Wohnort: Krefeld

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Silke » 25.06.2012, 09:24

Danke, Mank!
Bloß wenn man einmal den LiMa Deckel ab hatte, dann fällt einem die Markierung doch sofort ins Auge! :-)
Tststs... :-)
Ich hab gestern zum allerersten Mal an der BMW Hand anlegen müssen und hoffe, es nie wieder tun zu müssen. Allein, um die Ritzelabdeckung zu entfernen braucht man 3 verschiedene Schlüsselweiten! Und überhaupt - Schlüsselweiten, die ich "noch nie" in der Hand hatte!
Japaner schrauben ist viiiiiiel angenehmer (und durchdachter)!
Silke

Dida
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 22.04.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Schweinfurt

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Dida » 25.06.2012, 10:31

Wartungsschraube ist undicht, so einfach kann manchmal die erklärung sein :D

Und der zweite Grund ist, dass ich es nicht leiden kann zu wissen das dieser Deckel vergriesknaddelt ist und er so nicht aufzumachen geht. Zum dritten kann man auch mal das Ventilspiel prüfen ohne das Öl abzulassen und den Deckel abzunehmen.
Hab das früher immer gemacht wenn es auf große Tour in die Alpen ging und der Ölwechseln noch nicht anstand. Ist ja so ganz leicht mal schnell gemacht.

Ich hätte es mir auch sparen können die Schraube vom Ölsieb zu tauschen, da die zweite Schraube aufzumachen geht und das Sieb somit abklappbar ist aber ich kann es einfach nicht leiden. Ist vielleicht überzogener Anspruch an mich und meine Maschine aber ich dieser Hinsicht bin ich eben eigen. Sonst würde ich ihr auch kaum für 1K nen neuen Anstrich nebst Aufkleber verpassen :coool:

Wo die Liebe hinfällt
Zuletzt geändert von Dida am 25.06.2012, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4376
Wohnort: Krefeld

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Silke » 25.06.2012, 10:51

Dida hat geschrieben:Wo die Liebe hinfällt

:-) Genau: schmeiß die Dicke ainfach auf die Seite - dann kommste auch ohne Öl abzulassen ran! :-)
Silke
... die's nicht so mit der Optik Ihrer Moppeds hat :-)

Dida
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 22.04.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Schweinfurt

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Dida » 25.06.2012, 11:04

Stimmt,

warum einfach wenns auch schwer geht :lol:
Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Dida
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 22.04.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Schweinfurt

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Dida » 26.06.2012, 20:49

Also ich hab erst mal ein Loch in die Mitte gebohrt um den Versuch mit vorsichtigem Einschlagen eines großen Torx den Deckel lösen zu können. Was soll ich sagen, gefühlte 1000 Nm wurde der Deckel wohl angezogen.

Also Dremel mit Fräser bestückt und freihand mal zwei Nuten zerspanend eingearbeitet und dann mit Schraubendreher und Hammer mit vielen vielen vielen Schlägen das Ding zur Rotation gebracht.

Neues Deckelchen ist im Zulauf mit diversen anderen Artikeln die noch verbaut werden müssen :coool:

Bild
Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2262
Wohnort: München

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Eintopfquäler » 26.06.2012, 21:06

20 Nm Anzug sind für den neuen Deckel übrigens mehr als ausreichend. :D
Back in black

Dida
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 22.04.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Schweinfurt

Lima-Deckel lösen

Beitragvon Dida » 26.06.2012, 21:33

10 Nm reichen wohl schon.
Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

dünnbrettbohrer
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 44
Wohnort: Germering

Re: Lima-Deckel lösen

Beitragvon dünnbrettbohrer » 13.11.2017, 13:17

Mal was neues/altes zu dem Thema: Der Inbus im Limadeckel meiner SR43 war nichtmehr so doll und ich hab versucht ihn aufzumachen. Ergebnis: Jetzt is er total rund. Das Lösemoment bis zur Zerstörung des Inbus war abartig! Ich befürchte fast, der Vorbesitzer hat hier auch wie an div. anderen Verschraubungen rohe Gewalt + Loctite angewandt.
Ich werds jetzt mal mit dem Schlagschrauber auf leichtester Stufe und damit versuchen: https://www.rueducommerce.fr/produit/ks ... m-12288512
Wie einige andere hier, kann ich so ein vermurkstet Teil nicht ab und muss es raus haben. Nach handfesten Einschraubens eines neuen lang ich das nicht mehr an. Den OT finde ich auch anhand der Markierung wenn der LiMa-Deckel ab ist und wenn er dran ist durch das linke Kerzenloch und drehen am Hinterrad im 5. Gang.

drdes
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.08.2006
Beiträge: 679
Wohnort: Südschweden

Re: Lima-Deckel lösen

Beitragvon drdes » 13.11.2017, 16:07

Kauf Dir gleich nen schicken neuen vom SRB. Man ölt den Dichtungsring ein und dreht den Deckel nur handfest ein, dann geht er immer wieder ohne Probleme los.
ever since 1987 suzuki dr !

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2262
Wohnort: München

Re: Lima-Deckel lösen

Beitragvon Eintopfquäler » 13.11.2017, 17:49

Mitm kurzen Arm vom Inbus festmachen. Ich hab auch den blauen Zeta von HRT. Eigentlich braucht man den nie, wenn die Ventispielkontrolle fällig ist, ist auch die AGW-Kette dran und der Deckel kommt sowieso ab. :D
Der Linksausdeher reißt wahrscheinlich auch nur Material aus. Ansonsten könnte klappen, zwei Löcher bohren und mit so nem Winkelschleiferdings oder zwei Schraubendrehern und n Stück Flachstahl aufmachen.
Back in black

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 13775
Wohnort: Meddersheim

Re: Lima-Deckel lösen

Beitragvon Aynchel » 13.11.2017, 17:53

Eintopfquäler hat geschrieben:.....Eigentlich braucht man den nie, wenn die Ventispielkontrolle fällig ist, ist auch die AGW-Kette dran und der Deckel kommt sowieso ab. :D ............


genau so und nicht anders
die Schraube fasse ich nicht an

wenn die dann doch mal raus muss und der Sechskannt ist versaut wird sie halt aufgemeiselt und es gibt ne Pimper Schraube ausm Hesslerischen Bauchladen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

drdes
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.08.2006
Beiträge: 679
Wohnort: Südschweden

Re: Lima-Deckel lösen

Beitragvon drdes » 13.11.2017, 19:56

Irrtum: Wann die AGW fällig ist, hört man :musik:

Ventile müssen i.d.R. auch nur kontrolliert und nicht nachgestellt werden.
So spart man sich Arbeit+Zeit+Geld für ne Dichtung (20€) :zwinker:
ever since 1987 suzuki dr !

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe