Enormer Ölverbrauch??

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 05.09.2017, 19:48

Vielleicht hat es der ein oder andere in einem anderen Thread von mir gelesen.

Ich habe vor einigen (2,3 Hundert km) festgestellt das das Öl aus war. so richtig.....
Nachgefüllt und heute noch mal geguckt. Gleiches ergebniss. Am Messpimmel war nur an der Spitze noch n Troppen.
Gut halben Liter nachgefüllt. (ca.)

Ich muss das mal ganz genau unter die Lupe nehmen und im Auge behalten, dann kann ich auch Zahlen liefern.

Aber der Kollege bei dem ich eben war sagte auch das sei ziemlich viel was die wegfrisst.
Nix läuft aus, nix qualmt hinten raus. Mir erscheint das sehr viel.

Was kann das sein???

Öl ist 10W40 Mineralisch drin.

Kollege eben sagte, dass ich unter Umständen (also normale Straße) auch mal 20W50 nehmen könnte.
Wa meint ihr dazu?

Besten Dank

Maggi Pit
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 29.05.2016
Beiträge: 71
Wohnort: Wegberg

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Maggi Pit » 05.09.2017, 20:01

Ich denke wenn du auf eine andere Viskosität wechselst ist das Problem nicht behoben . Meiner Meinung nach verbrennt die Big das Öl.
Aber dazu können die Spezialisten hier im Forum sicher mehr sagen


Grüße vom linken Niederrhein Rene

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 2930
Wohnort: Ense

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Big Willi » 05.09.2017, 20:14

Die Karre verbrennt das Öl. Das musst du nicht unbedingt sehen. Frag mal den, der hinter dir fährt, dem müsste eigentlich übel werden. 20W-50 ist generell nicht verkehrt, allerdings löst es dein Problem nicht. Du hast zwei Möglichkeiten, Erstens: Nimm es in Kauf und schütte regelmäßig nach, oder zweitens: Zylinder runter, Kolben und Zylinder vermessen, verschlissene Teile erneuern.
Gruß: Willi
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 05.09.2017, 20:46

Da zweitens erst mal nicht in Frage kommt,
muss wohl erstmal nachgekippt werden.

Ich hatte beim Kauf die Zündkerzen gewechselt. die alten waren toal verrußt und um die Spitze ein bisschen mit Knas "zugebaut"

Hab die nicht mehr, daher keine Fotos. Deutet das auch darauf hin? Allerdings muss ich sagen das die Auslassventile zu knapp eingestellt waren.

Hm, wenn ich mich selber mal hinten anstell`finde ich nicht das es sonderlich schlimm stinkt. (Außer nach Abgsaen natürlich)

Nix riechen, nix sehen... komisch.

KahlBig
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.07.2009
Beiträge: 3104
Wohnort: Neu-Isenburg

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon KahlBig » 05.09.2017, 20:50

Könnte auch die Ventilschaftdichtungen sein
Wo die Reifen nicht mehr greifen, müssen die Rasten tasten!

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2895
Wohnort: Gößweinstein

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon LuluBanane » 05.09.2017, 21:17

Öl im Luffikasten?

Gruß Lutz
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 06.09.2017, 09:29

Öl im Luftkaften, glaub ich eigentlich nicht. guck ich aber nach.


Ventilschaftdichtung, dann würde sie ja auch das Öl wieder verbrennen, oder?

Diese Idee von Willy gefällt mir gar nicht gut. Kolben und Zylinder vermessen. Das kann ich nicht mal eben so nebenbei machen und alleine schon gar nicht. Das ist sicher ne sau Arbeit.


Wäre schde wenn es was gravierendes ist, hab die nämlich erst vor kurzem gekauft.
wie gesagt, ich werde das mal im Auge behalten.

kroegi
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 04.10.2010
Beiträge: 1478
Wohnort: Dedenbach

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon kroegi » 06.09.2017, 09:59

Miss mal Kompression. Ist schon mal nen Indiz. So 13-14 bar sollten ankommen. Ok verbrennen siehst du fast nicht, nicht bei der Menge auf die Kilometer gesehen.
[align=justify]Hast du Karies im Getriebe --> gehe besser hin und Schiebe![/align]

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 06.09.2017, 14:40

kroegi hat geschrieben:Miss mal Kompression. Ist schon mal nen Indiz. So 13-14 bar sollten ankommen. Ok verbrennen siehst du fast nicht, nicht bei der Menge auf die Kilometer gesehen.


mach ich wenn du mir noch sagst wie. :kratz:

Niko
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.07.2017
Beiträge: 118
Wohnort: Wesel

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Niko » 06.09.2017, 15:15

Sag mal, stand das Moped lange Zeit bevor Du es gekauft hast??

Wenn ja, dann fahr erst mal noch ein zwei Tankfüllungen, aber immer schön den Ölstand im Auge behalten ..

Hatte das mal bei einem Standmodell ..der Ölverbrauch hat sich dann auf "normal" eingependelt ... ist zwar nicht die Rgel aber ev. haste ja Glück.
Was hat denn der Eimer gelaufen?

Gruß, Niko

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 06.09.2017, 16:00

inzwischen sind es 33k Kilometer. hab die jetzt ca. 2000km gefahren.
Wie lang die stand weiß ich nicht. Denke aber schon das die bewegt wurde. Schwer zu sagen. Alles in allem waren da ziemlich gamelige Teile dran. kupplungszug, Gaszug, Ventile scheisse eingestellt. Kettenkit neu, bremsen neu.

BTW... gestern nachgekippt, heute nach 50km noch mal geguckt und das war ziemlich schwarz. und davor war es nur ne Woche als nachgekippt hab. Da war es fast n liter. Vielleicht mach ich demnächst noch mal Ölwechsel komplett und beobachte dann nochmal.

Stefan rät davon ab anderes als 10W40 zu nehmen. Bleib ich also dabei.


Was haltet ihr denn von aditiven?? Es gibt Leute die schwören drauf, andere sagen es sei nur Marketing.
Ich kann mir vorstellen das die Öle heute schon genug aditive haben und das zu viel "Spülmittel" im System (Kraftstoff, Öl) zu viel Schmiere abwäscht.

Wat meint die erfahrene Gemeinde?

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 2930
Wohnort: Ense

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Big Willi » 06.09.2017, 16:46

Wenn's 33000 echte Kilometer sind, dann dürfen weder Kolben, Zylinder, Kolbenringe und auch die Ventilschaftdichtungen nicht so nen Verschleiß haben, dass du nen zu starken Ölverbrauch hast. Es sei denn, dass der Motor mal nen Kolbenfresser gehabt hat. Könnte man mit nem Stethoskop durch eine der Kerzenöffnungen feststellen.
10W-40 ist zwar standardmäßig von Suzuki empfohlen, aber gerade bei heißen Temperaturen ist 15W-50 nicht verkehrt. Wie gesagt, ich fahre das seit 80000km, der Motor hat nun 83000km runter. Bei Normalfahrt ca. 0,2 Liter, bei ungeliebter Dosenbahn auch mal 0,5 Liter.

Willi..., bleibt bei 15W-50... :good:
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

mac_axli
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 29.04.2012
Beiträge: 513
Wohnort: Thüringen

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon mac_axli » 06.09.2017, 16:52

Ich les immer was von "Ventile eingestellt" - dabei hast Du aber zu 100% alles richtig gemacht?

Ich frag nur - es gab auch schon Leute die am falschen OT fröhlich das Ventilspiel eingestellt haben ...

:hi:
Axel
Ich habe keine Lösung aber ich bewundere das Problem

fuenfroller
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.09.2006
Beiträge: 3513
Wohnort: Asperg

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon fuenfroller » 06.09.2017, 17:29

Big Willi hat geschrieben:Wenn's 33000 echte Kilometer sind, Ventilschaftdichtungen nicht so nen Verschleiß haben.


Bei den Ventilschaftdichtungen kann es aber durchs Alter und nicht durch die Kilometer schon mal vorkommen.
Denn da macht sich die Dichtlippe durchs Alter vom Acker und nicht unbedingt durchs viele auf und ab. :-)
DR 750 BIG EZ.90, was sonst?

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 06.09.2017, 18:05

mac_axli hat geschrieben:Ich les immer was von "Ventile eingestellt" - dabei hast Du aber zu 100% alles richtig gemacht?

Ich frag nur - es gab auch schon Leute die am falschen OT fröhlich das Ventilspiel eingestellt haben ...

:hi:
Axel


jepp... ziemlich sicher. :good:


Ja Leute Ferndiagnose iss eh immer sone Sache ne?

Ob die echt sind die 33? Weiss der Geier....
Standschaden.... möglich...
Ventilschaftdichtung... möglich...
Habe gesehn die kosten rund 2€ beim Stefan. Was iss das für arbeit die mal zu wechseln???

Kompression messen, okay. Aber wie?


Daniel... :hi:

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2147
Wohnort: Bonn

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Roland » 06.09.2017, 18:09

Jetzt hört doch mal auf, jeden Unfug / jede Horrorvision durchs Dorf zu treiben.

a) Erst mal Ölstände richtig messen, damit ein Vergleich überhaupt möglich ist: Motorrad warm fahren, danach mind. 15 min. abkühlen lassen. Auf ebener Fläche eine Weile waagerecht stellen, Ölstab raus, reinigen, einstecken und nur auflegen, nicht einschrauben.

b) "Ölverbrauch" kann auch durch verdampftes Kondenswasser (Ergebnis häufiger Kurzstreckenfahrten) vorgetäuscht werden. Gilt auch für verdampftes Benzin im Motoröl, falls kein Vergaserüberlauf vorhanden ist (oder der überfordert war). Beides erst mal ausschließen: Geruchsprobe und mehrfach richtig messen.

c) Ölverbrauch von unter 1l/1000 km ist normal, gilt auch für revidierte Motoren (die ein oder andere Zylinderschleiferei nimmt es nicht so genau).

d) Unterschiede im Ölverbrauch zwischen 10W40 und 20W50 kann man vernachlässigen. Die Q nimmt vom 5W50 vollsynth. auch nicht mehr als vom standardmäßigen 20W50 mineralisch. Dafür ist der Verschleiß bei niedrigen Temperaturen erheblich geringer ...

e) Wieder melden, wenn der Ölverbrauch - durch mehrmalige Messung bestätigt - signifikant hoch ist.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 06.09.2017, 18:20

Roland hat geschrieben:Jetzt hört doch mal auf, jeden Unfug / jede Horrorvision durchs Dorf zu treiben.

a) Erst mal Ölstände richtig messen, damit ein Vergleich überhaupt möglich ist: Motorrad warm fahren, danach mind. 15 min. abkühlen lassen. Auf ebener Fläche eine Weile waagerecht stellen, Ölstab raus, reinigen, einstecken und nur auflegen, nicht einschrauben.

b) "Ölverbrauch" kann auch durch verdampftes Kondenswasser (Ergebnis häufiger Kurzstreckenfahrten) vorgetäuscht werden. Gilt auch für verdampftes Benzin im Motoröl, falls kein Vergaserüberlauf vorhanden ist (oder der überfordert war). Beides erst mal ausschließen: Geruchsprobe und mehrfach richtig messen.

c) Ölverbrauch von unter 1l/1000 km ist normal, gilt auch für revidierte Motoren (die ein oder andere Zylinderschleiferei nimmt es nicht so genau).

d) Unterschiede im Ölverbrauch zwischen 10W40 und 20W50 kann man vernachlässigen. Die Q nimmt vom 5W50 vollsynth. auch nicht mehr als vom standardmäßigen 20W50 mineralisch. Dafür ist der Verschleiß bei niedrigen Temperaturen erheblich geringer ...

e) Wieder melden, wenn der Ölverbrauch - durch mehrmalige Messung bestätigt - signifikant hoch ist.



A: Yes Sir! Wird gemacht.

B: Wenn der Arbeitasweg von ca.15km Kurzstrecke ist. JA!
Geruchsprobe: soweit negativ. Manchmal stink sie bisschen nach Benzin. Aber in der Regel und bei abgedrehtem Hahn beim Parken, nicht. Kein Überlauf feststellbar.

E: Yes Sir! Werde das ganze genauestens unter die Lupe nehmen und Bericht erstatten, wenn Ergebnisse vorliegen.


Danke! :good:

kroegi
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 04.10.2010
Beiträge: 1478
Wohnort: Dedenbach

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon kroegi » 06.09.2017, 20:01

Daniel Ernesto hat geschrieben:[quote="kroegi"]Miss mal Kompression. Ist schon mal nen Indiz. So 13-14 bar sollten ankommen. Ok verbrennen siehst du fast nicht, nicht bei der Menge auf die Kilometer gesehen.


mach ich wenn du mir noch sagst wie. :kratz:[/quote]

Kompressionstester.
Zum Beispiel:


vidaXL 210005 Kompressionstester-Set, Koffer, für Benzin-Motoren, 9-teiliges Set https://www.amazon.de/dp/B00KCLSWK2/ref ... SzbP2WW3J1
[align=justify]Hast du Karies im Getriebe --> gehe besser hin und Schiebe![/align]

Daniel Ernesto
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.07.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Düsseldorf

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Daniel Ernesto » 06.09.2017, 20:27

ok. den dann einfach anstatt einer Zündkerze, anlasser an (ohne sprit?) und ablesen?



übrigens hab ich die dicke gestern (zum ersten mal seit ich sie habe) auf 160kmh gebracht. Leistung ist also durchaus vorhanden, falls das ne Rolle spielt.

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 10833
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Enormer Ölverbrauch??

Beitragvon Bambi » 06.09.2017, 20:51

Hallo Daniel,
so wie ich es bisher mitgelesen haben hast Du nach dem Kauf KEINEN Ölwechsel gemacht. Das ist bei mir nach Probestart/-fahrt mit einem Neuerwerb die erste Aktion. Incl. neuem Filter und ggf. - wie bei der Big - Blick ins Ölsieb. Erst dann weißt Du, daß genug und welches Öl drin ist. Es sei denn, sie kommt gerade nachweislich aus der Werkstatt und der Job ist gemacht ...
15 km Arbeitsweg ist Kurzstrecke, das würde ich nach Möglichkeit vermeiden. Und wegen des von den Kollegen ebenfalls geschilderten unregelmäßigen Ölverbrauchs (Miss Marlboro hat diese Angewohnheit auch!) schaue ich eigentlich vor jeder Fahrt nach dem Ölstand. Dann weiß ich wenigstens, daß welches drin ist. Der korrekte Weg ist natürlich der von Roland beschriebene ... aber das lernt man einzuschätzen.
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Nächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe