Schon wieder 42

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11565
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Bambi » 26.07.2018, 18:24

Hallo Knacki,
wir hatten in der Schwingenlagerung einer unserer GNs vor vielen Jahren Bronzebuchsen verbaut und die Schwingenachse mit Schmiernippeln und -kanälen versehen. Die Achse ist dann irgendwann am Schmierkanal gebrochen ... Zum Glück haben wir beim ersten Wedeln gemerkt was los ist. Will sagen: sowas muß mit viel Gehirnschmalz angegangen werden! Die Buchsen haben übrigens viel länger gehalten als die originalen Suzuki-Nadellager.
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 27.07.2018, 12:00

Hi Bambi,

die Achse werde ich nicht bearbeiten. Kanäle mache ich auch keine nur vielleicht ein paar Löcher in die Abstandshülse (falls sich die überhaupt bohren lässt). Ich tendiere an der Schwinge inzwischen zu 2 Schmiernippeln, erscheint mir sinnvoller.

Knacki hat geschrieben:Gibt es Empfehlungen für weitere Schmiernippel an anderen Stellen?


Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14295
Wohnort: Meddersheim

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Aynchel » 27.07.2018, 14:21

den Schmiernippel in die Achsen zu setzen und mit Querbohrungen nach aussen einen Schmierkanal zu bilden ist zwar möglich,
aber wie Bambi beschrieben hat wird dadurch die Achse nicht stabiler

das Schwingen Nadellager läuft direkt im Stahl der Schwinge
da drauf eine Schmiernippel zu setzen sollte gehen

lustiger wird es bei der Umlenkung
müsste ich mir auch mal in Detail ansehen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 27.07.2018, 14:54

Bild
Der Plan ist links und rechts an der Schwinge und auf gleicher Höhe Nr. 4 zu durchbohren. Die Achse Nr. 8 will ich aus den genannten Gründen nicht verändern. Da Achse und Hülse etwas Spiel haben, sollte das reichen Fett an die Lager zu pressen.

Bild
Und hier will ich Schmiernippel in die Umlenkung setzen. Auch hier sollte das Spiel ausreichend sein um ohne Kanäle auskommen zu können.
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

fuenfroller
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.09.2006
Beiträge: 3664
Wohnort: Asperg

Re: Schon wieder 42

Beitragvon fuenfroller » 27.07.2018, 18:57

Ehrlich gesagt würde ich die Teile einfach mal regelmäßig unregelmäßig zerlegen und dann neu fetten.
Außer du willst regelmäßig Wasser Durchfahren mit der Kiste durchführen.
Aber versuchen kann man es natürlich.
DR 750 BIG EZ.90, was sonst?

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14295
Wohnort: Meddersheim

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Aynchel » 28.07.2018, 14:03

ich glaube nicht, dass Du das Fett bis in die Lager der Schwinge gedrückt bekommst
aber bekanntlich macht ja Versuch kluch :)
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Roland54
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 09.06.2017
Beiträge: 153
Wohnort: Stettfeld

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Roland54 » 28.07.2018, 16:00

Denke ich auch, ich habe die Schmiernippel serienmäßig an der Kawa trotz regelmäßiges abschmieren haben die auch nur 40t gehalten.Auch wenn da Fett ran kommt der alte Quark bleibt ja trotzdem drin, sauber machen und neu fetten bringt da mehr.

Grüße
Roland

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 28.07.2018, 17:31

Sehe ich anders. Das Fett wird von innen nach außen gedrückt und somit eindringender Schmutz und altes Fett entfernt. Bei dem Allrad-Kipper, den ich früher beruflich gefahren bin, gab es massig Schierungen, die genau so funktionierten. Nun, die Nippel sind drin und ich werde sehen wie es funktioniert, bin aber ganz optimistisch. Nach den Erfahrungen mit abschmieren von LKWs habe ich mir eine Druckluftfettpresse gekauft. Damit gibt es auch kein umständliches Hantieren wie mit der Handpresse.

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Roland54
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 09.06.2017
Beiträge: 153
Wohnort: Stettfeld

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Roland54 » 28.07.2018, 17:37

Das ist doch keine Landmaschine :D du drückst ja die Dichtungen raus. Das Problem bei den lagern ist das die selbst keinen Schmierfilm aufbauen können und punktuell belastet werden. Wenn die sich im Kreis drehen würden wäre es besser geht aber nicht.

Grüße
Roland

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 28.07.2018, 17:43

Roland54 hat geschrieben:Das ist doch keine Landmaschine :D


Nicht ??? :kratz: :gps:
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11565
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Bambi » 28.07.2018, 20:12

Hallo zusammen,
etwas in der Richtung von Rolands Einwand habe ich im Adventure Riders Forum auch schon einmal gelesen. Das sich in den geringen Drehbereich z.B. eines Lenk- und Schwingenlagers das Fett egal welcher Qualität sich auf die Dauer wegdrückt und die Stelle letztlich trocken läuft. Wobei Knacki dann ja genau dort für 'Nachschub' sorgen würde. Wie ich weiter oben sagte: bis zum Bruch des Schwingenlager-Bolzens funktionierte die Variante an der GN auch hervorragend! Inzwischen ziehe ich den Bolzen alle 1 - 2 Jahr und jauche ihn mit frischem Fett ein.
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 30.07.2018, 07:55

Bambi hat geschrieben:Inzwischen ziehe ich den Bolzen alle 1 - 2 Jahr und jauche ihn mit frischem Fett ein.


Wobei das ja auch nicht viel Sinn macht, weil das Fett ja zwischen den kurzen Hülsen und den Lagern fehlt. Da die Achse in den Hülsen steckt, erreicht das Fett die Lager nicht. Die Schwingenlager sind ja auch nicht das einzige Problem. Den Lagern der Umlenkung geht es im Prinzip genau so schlecht. Ich habe wenig Lust den Rotz immer wieder zu zerlegen um die Lager zu fetten. Auf der anderen Seite ist es auch keine schöne Vorstellung mit einer, durch festsitzende Lager schwergängigen Schwinge zu fahren.

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Roland54
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 09.06.2017
Beiträge: 153
Wohnort: Stettfeld

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Roland54 » 30.07.2018, 08:44

Verkehrt sind Schmiernippel auf keinen Fall zumindest das festgammeln ist weg, das geht aber trotzdem kaputt. Wenn du schon mal Lenkkopflager getauscht hast wirst du wissen das es nicht an fett gemangelt hat das stirbt einen anderen tot, hinten ist es genauso.

Das ist manchmal auch konstruktionsbedingt das die sich bei Zeiten verabschieden, ich hatte mal eine fj1100 da musste ich fast alle 2 Jahre an den Lenkkopf. ich habe dann ein Emil Schwarzlager eingebaut dann war das weg, hatte natürlich auch einen stolzen preis was ich aber nie bereut habe. Wenn aber alles passt dann lieber alle 40-50t lager wechseln, kosten ja nicht die Welt, so mancher bringt das heutzutage gar nicht auf die Uhr :D

Grüße
Roland

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11565
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Bambi » 30.07.2018, 12:16

Hallo zusammen,
über Emil Schwarz ist gerade ein Artikel in der aktuellen Oldtimer MARKT ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 15.08.2018, 16:35

Hi,

kann man den Bolzen irgendwie raus bekommen und tauschen oder muss ich das ganze Teil neu haben?
Sind die abgeflachten Stellen auf der normalerweise im Sattel versteckten Seite normal?

Bild

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 16.08.2018, 22:03

Hsy, bitte nicht alle auf einmal antworten :lol:
Hat sich aber fast schon erledigt. Trotzdem - falls jemand eine andere Lösung weiß als komplett neu, bitte raus damit. :)

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1354
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Lackmichel » 16.08.2018, 22:25

Mach was Dichtmasse oder Spachtel drauf
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9366
Wohnort: Nordeifel

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Knacki » 16.08.2018, 22:52

Du willst ja nur dass meine Bremse zu gut geht, damit du mich endlich mal überholen kannst. Nein, ich suche eine weniger komplizierte und aufwändige Lösung :D
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1354
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Lackmichel » 16.08.2018, 23:06

Knacki hat geschrieben:Du willst ja nur dass meine Bremse zu gut geht, damit du mich endlich mal überholen kannst. :D

Herausforderung angenommen
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2204
Wohnort: Bonn

Re: Schon wieder 42

Beitragvon Roland » 17.08.2018, 11:49

Knacki hat geschrieben:kann man den Bolzen irgendwie raus bekommen


Ist nach meiner Erinnerung (zumindest bei der 43er) verschraubt (sehr flacher Inbus). Ich meine, den hätte ich sogar schon mal als Einzeltei erwerben können.

p.s.: Jau, is so: https://plus.google.com/photos/11611570 ... yvPanP_tdg
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe