Fahrwerksinstandsetzung

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Niko
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 08.07.2017
Beiträge: 302
Wohnort: Wesel

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon Niko » 17.07.2018, 11:41

Hi Alex,
hab mal ne XTZ750 und meine aktuelle Tiger 885 mit nem Wilbers 631 umgerüstet .. das sogar mit ner ABE und ich bin gut zufrieden, und ja ist schon etwas härter in der Abstimmung.

Zum Federtausch des Seriendämpfers kann ich bedingt raten, zumindest an ner 41er .. solo ohne Gepäck ist alles gut, solo mit Urlaubsgepäck hab ich n leichte aber gutmütige
unterdämpfung festgestellt ... würde zu zweit mit Gepäck wohl noch etwas schlechter werden ... da würde ich dann wieder auf n Zubehör Dämpfer zurück greifen

Gruß, Niko

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2556
Wohnort: München

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon Eintopfquäler » 17.07.2018, 11:47

Also meins (640) wurde nach meinen Angaben wie Zuladung, regelmäßiger Soziusbetrieb, Fahrergewicht etc. zusammengebaut und ich finde es für meine Zwecke auch sehr gut. Obwohl ich seitdem 20 Kilo zugenommen habe, passts meinem Empfinden nach noch alles.

Komikus hat geschrieben:Wilbers schrieb früher bei den Montage- und Einstell-anleitungen, dass die Einstellungen immer erstmal ein Kompromiss sind. So genau kennen sie den Fahrer und das Fahrzeug nicht.
Daher soll man nach spätestens 2 Jahren (eigentlich schon eher) das Federbein zur Wartung ins Werk schicken. Die erste Wartung war früher kostenlos, weiß gerade nicht, wie es heute ist.


Das ist heute auch noch so, im ersten Jahr ist die Wartung kostenfrei. Hab ich leider versäumt, werde meins mal im Winter einschicken.

Roland hat geschrieben:Die Wilbers-Beine sind notorisch zu hart abgestimmt


Im Vergleich zum schwammigen, abgenudelten originalen Federbein der Big mag das vielleicht so wirken. :D
Back in black

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 158
Wohnort: Germering

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon dünnbrettbohrer » 17.07.2018, 12:04

Meine ist nach dem Einbau der Wilbers-Komponenten (direkt bei Wilbers gekauft und natürlich auf mein Gewicht und meine Verwendung abgestimmt) deutlich weicher als Serie. 200 KG Zuladung kann ich damit natdürlich nicht mehr vernünftig ausreizen, will ich auch nicht.

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2556
Wohnort: München

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon Eintopfquäler » 17.07.2018, 12:20

Und ich hatte mich schon gefreut, bei dir hinten drauf mitzufahren. :roll:


:lol:
Back in black

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 158
Wohnort: Germering

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon dünnbrettbohrer » 17.07.2018, 19:54

Der Anschlag vom Dämpfer muss ja auch mal getestet werden!

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14371
Wohnort: Meddersheim

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon Aynchel » 17.07.2018, 22:28

Mein Ktm Fahrwerk hat mir der Pepe gemach und zur Druckstufeneinstellung hat er gemeint:
Wenn auf ner stramm gefahrenen Runde auf der MX Piste die Federung ein mal durchschlägt haste deine Einstellung gefunden
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14371
Wohnort: Meddersheim

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon Aynchel » 17.07.2018, 22:30

http://www.pepe-tuning.de/

Den Pepe kann ich euch nur wärmsten empfehlen
Er weiß wie man Fahrwerke abstimmt
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4479
Wohnort: RTW

Re: Fahrwerksinstandsetzung

Beitragvon Silke » 18.07.2018, 10:15

Aynchel hat geschrieben:http://www.pepe-tuning.de/

Den Pepe kann ich euch nur wärmsten empfehlen
Er weiß wie man Fahrwerke abstimmt


Dem stimme ich zu!
Was von Euch noch keiner gesagt hat:
Klar sollte „vorne“ zu „hinten“ und beides zum Fahrer passen.
Aber warum ich jedes Fahrwerk anpassen/überholen lasse ist nicht nur der größere Fahrspaß, sondern auch die Sicherheit! Meine ausgelutschte Big mit damals über 100tkm bei hohem Tempo noch sicher um die Kurve zu manövrieren, war mehr Glück als Können...

Silke




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/

Vorherige

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe