Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm...

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9400
Wohnort: Nordeifel

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Knacki » 30.08.2018, 13:29

Als ich die Kawa 440 (welche inzwischen meine immer noch nicht geschiedene nutzt) gekauft habe, meinte der Verkäufer "die Kupplung rutscht" und gab mir noch einen Rest seines superteuren Synthetiköl mit. Zu Hause Öl abgelassen und mineralisches rein getan - nach 200 km rutschte nix mehr!

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14421
Wohnort: Meddersheim

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Aynchel » 30.08.2018, 14:08

mag ja alles sein, aber da er das selbe Öl wie immer verwendet ..
obwohl, er hat Belege von einem anderen Hersteller
und irgendwo im Ohr klingelt es das Silke in der WR Probleme mit dem roten Castrol hatte
also vielleicht doch mal wechseln
ich nehme seit Jahren das NoName 20W50 vom Louis und habe keine Probleme, jedenfalls nicht mit der Kupplung :lol:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Hoehni
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.04.2007
Beiträge: 728
Wohnort: Duisburg

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Hoehni » 30.08.2018, 15:19

Hi zämme!

Hab mal im Netz quergelesen. Das i-Net steht voll von Berichten von rutschenden Kupplungen bei sämtlichen alten Böcken.

Die sind halt oldschool und brauchen keine Firlefanzadditive. Dadurch fährt sie auch nicht schneller. Richtige Mopeds fahren auch mit normalem Öl.

Ich fahre seit Jahr und Tag Öl von Polo. Das ist Öl von der Fa. Fuchs. Glaub aus Mannheim. Das ist Markenöl und es reicht allemale für den Mini-Lanz. :?

Vielleicht kann Mario unterwegs mal nen Wechsel machen und berichten. Ich würds tun.

Gruß
Marco

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2215
Wohnort: Bonn

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Roland » 30.08.2018, 18:47

Hoehni hat geschrieben:Das i-Net steht voll von Berichten von rutschenden Kupplungen bei sämtlichen alten Böcken.


Und von vielem anderen, Sinn wie Unsinn.
Dass "sämtliche alten Böcke" mit modernen Ölen Probleme hätten, kann man getrost zur letzten Kategorie rechnen. GSX 750 EZ, 87er KLR, 88er KLR, Big und Q haben bei mir bisher alles ohne Probleme verdaut, was ihnen geboten wurde (bzw. geboten werden musste, weil nichts anderes verfügbar war):

Die Big u.a. jahrelang 15W40 Fina Auto-Öl, auch mal MoS2-Leichtlauf, letztens 5W50 vollsynth. Kein Problem, solange die restlichen Komponenten i.o. sind: Zug, Hebelage, Einstellung. Die Kupplung macht Ärger, wenn da was nicht stimmt, oder wenn - wg. Kurzstreckenverkehr - Ölschlamm auftritt. Öl wird m. M. überschätzt.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3135
Wohnort: Ense

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Big Willi » 30.08.2018, 19:02

Roland, ich finde es nicht in Ordnung, wenn hier durch gefährliches Halbwissen der Eindruck erweckt wird, dass die BIG so ziemlich alles verträgt, was den Namen Öl trägt. Wenn ich die BIG wie ein rohes Ei behandle und sie quasi um die Ecke trage, ja dann verträgt sie auch Autoöl. Wenn sie aber mal geprügelt wird, führt das irgendwann zum Exitus. Es gibt viele Erfahrungen zum Thema durchrutschende Kupplung. Wenn sie bei dir unabhängig von der Ölsorte nie Probleme machte, dann freut mich das für dich. Man kann ja auch mal Glück haben. Ich habe selber bei zwei Mopeds die Erfahrungen mit den neuwertigen, nach Wechsel auf synthetischem Öl rutschenden Kupplungen gemacht. Seit Kilometer 1000 fahre ich auf der BIG z.B. 15-W50, oder 20-W50. Die Dicke hat jetzt fast 90000km runter und die Kupplung funzt wie am ersten Tag. Wenn jemand Autoöl fahren will, soll er das gerne tun. Aber er soll bitte andere nicht dazu verführen, dasselbe zu tun.
Ich kann diese "Geiz ist geil-Mentalität" nicht mehr hören. Nur um ein paar Euro im Jahr zu sparen, würde ich keine Billigplörre auf's Moped kippen. Da gehe ich lieber einmal weniger im Jahr essen oder in die Sauna, da kann ich wesentlich effizienter sparen.

Willi...nix für ungut...
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Hoehni
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.04.2007
Beiträge: 728
Wohnort: Duisburg

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Hoehni » 30.08.2018, 20:58

Mensch.....so was aber auch. Mir fiel gerade ein das ich ja in der Big seit Jahren mein Altöl aus meinem Auto auftrage. Da kann man ne Menge Knatter sparen. Geht übrigens auch mit Zündkerzen ausm Rasenmäher. Der Wärmewert wird ja eh überbewertet.

Sparsame und belustigte Grüße
Marco

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 1825
Wohnort: Würm

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Würmer » 30.08.2018, 21:10

Also mal ganz ehrlich, was soll der Schwachsinn! Ölbadkupplungen brauchen Öle mit dem Zusatz Jaso MA oder Jaso MA2. Autoöle konnt ihr in einer GS verbrennen, aber die hat ja auch eine Trockenkupplung.
Dies legt die Reibwerte des Öls fest. Auto Öl hat diese Reibwerte nicht und die Kupplung ist recht schnell tot. Selbst erlebt an meiner GSX R750R. Diese hat wohl die gleichen Scheiben und Lamellen wie die Big.
Ob Vollsynthtisch ,teilsynthetisch oder mineralisch ist eine Frage des Glaubens und des Geldbeutel. Das ein älterer Motor natürlich eine Umstellung von mineralisch auf Vollsynthetisch nicht unbedingt schadlos mit macht sollte doch jedem klar sein. Aber nicht mit Schäden an der Kupplung.
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2215
Wohnort: Bonn

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Roland » 30.08.2018, 22:15

Big Willi hat geschrieben:Roland, ich finde es nicht in Ordnung, wenn hier durch gefährliches Halbwissen ...


Ich nenn' es Praxis. 108.000 km, dann gaben die Kipphebel auf. Noch nicht mal 1. Übermaß fällig. Und weiter geht's. Zum Thema Ecke fragst Du beser die, mit denen ich eine Runde drehe.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

Sandra07
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.01.2007
Beiträge: 273
Wohnort: Jerxheim

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Sandra07 » 31.08.2018, 06:50

Hoehni hat geschrieben:Mensch.....so was aber auch. Mir fiel gerade ein das ich ja in der Big seit Jahren mein Altöl aus meinem Auto auftrage.


Das hat tatsächlich ein Kollege aus dem Affentwin-Forum jahrelang bei seiner RD03 gemacht. Die hatte allerdings auch schon über 300Tkm runter und hat Öl verbraucht wie sonstwas... :D
Mit der Kiste ist er irgendwann nochmal nach Südafrika gefahren und hat das Mopped mit anderen zusammen im Container verschifft. Als sie in Südafrika den Container aufgemacht haben, kam denen wohl erstmal ein Schwal Öl entgegen... :lol: Inkontinent war sie dann wohl auch noch... :hmm:

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 170
Wohnort: Germering

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon dünnbrettbohrer » 31.08.2018, 07:19

Die meisten mineralischen Öle werden halt die JASO MA2 i.S. Kupplungsverträglichkeit locker übertreffen und hochadditivierte vollsynthetische (was sie per Definition i.d.R. nicht sind) werden die MA2 bezügl. Kupplungsverträglichkeit gerade so schaffen. Wenn schon ordentlicher Verschleiß an der Kupplung vorliegt oder die Federn Lahm sind, merkt man das mit mineralischem Öl eher nicht, mit Vollsynthetern kammt die Kupplung aber an ihre (vor dem ÖW schon mechanisch eingeschränkten Grenzen).
Meine läuft jetzt mit 60.000 km seit 3.000 mit Motul 7100 10W-40 einwandfrei.

sp3cialized
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 14.11.2015
Beiträge: 44
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon sp3cialized » 31.08.2018, 11:33

PKW Öl würde ich definitiv auch nicht als erste Wahl betrachten.

Das Anforderungsprofil der Öle ist grundverschieden, entsprechend wurden auch die Additive gewählt.
Beim Motorrad muss das Öl nicht nur die Lagerstellen schmieren und für die Motorkühlung sorgen, auch die Kupplung möchte zufriedengestellt werden und das Getriebe will auch anständig versorgt sein.

Ich würde mir ja auch kein Automatikgetriebeöl oder Gabelöl in den Big Motor kippen...

Klar, jedes Öl ist besser als gar kein Öl und es kann auch gut sein, dass die Big auf kurz oder lang halbwegs damit auskommt, ideal ist es aber sicher nicht. Also aus meiner Sicht nur in absoluten Notfällen und auch da nur sehr stark bedingt zu empfehlen.

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3135
Wohnort: Ense

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Big Willi » 31.08.2018, 11:45

sp3cialized hat geschrieben:PKW Öl würde ich definitiv auch nicht als erste Wahl betrachten.

Das Anforderungsprofil der Öle ist grundverschieden, entsprechend wurden auch die Additive gewählt.
Beim Motorrad muss das Öl nicht nur die Lagerstellen schmieren und für die Motorkühlung sorgen, auch die Kupplung möchte zufriedengestellt werden und das Getriebe will auch anständig versorgt sein.

Ich würde mir ja auch kein Automatikgetriebeöl oder Gabelöl in den Big Motor kippen...

Klar, jedes Öl ist besser als gar kein Öl und es kann auch gut sein, dass die Big auf kurz oder lang halbwegs damit auskommt, ideal ist es aber sicher nicht. Also aus meiner Sicht nur in absoluten Notfällen und auch da nur sehr stark bedingt zu empfehlen.


So sieht's aus. Immer wieder ist hier im Forum z.B. von Nockenwellen-, bzw. Kipphebelschäden zu lesen. Mag sein, dass manchmal wirklich ein verschlissener Wellendichtring auf dem rechten Kurbelwellenstumpf die Ursache ist. Aber ich möchte nicht wissen, wie oft minderwertiges Öl die Ursache ist. Wie schon erwähnt: Ich fahre seit fast 90000km 15-W50, oder 20-W50, entweder von Motul oder LiquiMoly. Im Frühjahr habe ich präventiv die Steuerkettenspannerfeder und die Gleit-, sowie Spannschiene erneuert, weil das nunmal bekannte Verschleißteile sind. Die Schienen hatten es auch wirklich hinter sich, was sich durch klare Geräusche des Nockenwellenantriebs bemerkbar machte. Die Nockenwelle selber aber und auch die Kipphebel präsentierten sich in nahezu neuwertigem Zustand.
Natürlich liegt das nicht einzig und allein am guten Öl. Genauso wichtig ist vernünftiges Warmfahren, wenn der Motor noch kalt ist.

Ölige Grüße :hi: : Willi
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11663
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Kupplung rutsch durch - wenn kalt! Aber nicht wenn warm.

Beitragvon Bambi » 31.08.2018, 14:35

Bin ich ölich bin ich fröhlich ... :lol:
Nur Eines noch: daß Roland seine Mopeds nicht um die Ecke trägt kann ich bezeugen! Dafür hab' ich schon genug Kilometers mit ihm abgerissen ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Vorherige

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe