Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Franken

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon HaDrer » 07.11.2018, 23:07

Mankmill hat geschrieben:hatte ich auch mal das phänomen
aber an den gaser dachte ich damal nicht da ich die big direkt von der suzuki werkstatt abgeholt hab

und da war es auch so im leerlauf alles schick aber nach gas geben verschlucken und blieb nur mit viel gas an

am ende lag es an den düsennadeln
da sind 2 kleine plaste dingens eins über und unter den clip
diese dinger waren verkehrt verbaut und beim gasgeben haben sich die nadeln nach oben durch unterdruck gesaugt

kann sein muß aber nicht


Guck ich mir an. Danke. Jetzt wo ich das Ding sowieso nochmal zerlegen muss...

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 172
Wohnort: Germering

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon dünnbrettbohrer » 08.11.2018, 06:54

Meine hatte mit neuen Nadeln und Düsen mit der Werkseinstellung der Clips auch kein Gas angenommen. Offensichtlich waren die Plastikscheiben plattgedrückt/verschlissen. Da ich nicht auf neue warten wollte, hab ich Beilagscheiben dazugegeben. Danach konnte ich sie einstellen. Vorher hatte sich auch ein wenig Falschluft, was ich beheben konnte. Aber, wie schon erwähnt wurde, wenn man lange genug mit Bremsenreiniger um die Gaser herumsprüht geht irgendwann die Drehzahl hoch, auch ohne (patologische) Falschluft.

Warum sie mit den platten Plastikscheiben vorher lief: Offensichtlich hatten sich der Verschleiß an den Scheiben und der an den Nadeln und Düsen (die Nadeln hatten deutliche Verschleißspuren und die Düsen waren bereits oval) gegenseitig aufgehoben.

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2215
Wohnort: Bonn

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon Roland » 08.11.2018, 10:21

HaDrer hat geschrieben:Laut WHB ja. Allerdings lese ich hier immer, besser 1500/1700 daher die hohe Einstellungen.


Vielleicht solltest Du nochmal "zurück auf Los" gehen: Wenn das die originale Vergaserbatterie ist und wenn kein Vorbesitzer versucht hat, "Vergasertunig mit der Reibahle" zu betreiben und wenn auch der Original-Auspuff montiert ist, dann ist Deine Vergasergrundeinstellung (LLGS 2,5 Umdrehungen heraus) schon mal solide falsch: Für den 41er Vergaser gilt nach meiner Erinnerung LLGS 1,375 Umdrehungen heraus. Sicherheitshalber im WHB checken. Grundeinstellung wäre also erheblich zu fett.

Zuerst eine valide Ausgangsbasis und dann nach dem Ausschlussprinzip vorgehen, sonst vergrößerst Du nur die Zahl der Variablen und kommst der Lösung nicht näher.

edit: Nachtrag:
Also, mit der richtigen Grundeinstellung, Düsennadelklipps in Mittelstellung usw. sollte die Kiste bei rd. 1.300 Touren leidlich stabil laufen, Gas annehmen und fahrbar sein. Vielleicht nicht optimal, aber brauchbar. Wenn nicht, stimmt was nicht: Entweder an der Peripherie (Falschluft, Problem bei der Spritversorgung (Benzinschlauch geknickt?), falsch angeschlossen) - oder beim Innenleben. Und da multiplizieren sich die potentiellen Fehlerquellen: defekte Vergasermembrane, ausgeschlagene Schiebermimik, schlappe Federn, Montagefehler, doch noch verstopfte Düse, falsche Düsen, falsche/ausgeschlagene Düsennadeln, falscher Schwimmerstand usw. usf.). Eingrenzen ist das Zauberwort ...
Zuletzt geändert von Roland am 08.11.2018, 11:50, insgesamt 2-mal geändert.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

matzejochen
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4166
Wohnort: Berlin

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon matzejochen » 08.11.2018, 11:14

Machen wir doch mal n Schuh draus:

1. Welche Kennzahlen sind an der Seite der Vergasers angegeben?
1.1 Eine solltest Du sehen, die andere ist vermutlich schlecht zu erkennen, weil die Vergaser dort zusammengebaut sind.

2. Je nachdem, welche Vergaserzahl vermerkt ist, kann nun das Baujahr eingegrenzt werden. Die Vergaser sind nach Baujahren und Ländern im WHB genannt.

3. Jetzt sollten die empfohlenen Standartwerte mit den tatsächlichen verglichen werden. Hier wieder der Blick ins WHB.

4. Jetzt erst gehts weiter.

Zu den Kunststoffclips noch Eines:
Ich war zwar immer der Meinung, dass auf den gedrosselten Vergasersätzen mehr als die 2 Scheiben verbaut waren. Aber, die Drosselung wird auch durch einen Anschlag (sowie....irgendwas fehlt noch) erreicht.


Noch eine Bemerkung: Es ist zwar noch etwas hin, aber: am 23. Februar 2019 findet wieder ein SchrauBärTag in Sankt Kilian beim StefanRB statt. Dort findest du ein Rudel von Schraubern auf einen Haufen. Wenn Du den Vergaser mitbringst darfst du ihn vor Ort selbst reparieren und lernst direkt Einiges - nach WHB und allen Geheimtricks.

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Franken

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon HaDrer » 08.11.2018, 14:27

dünnbrettbohrer hat geschrieben:Meine hatte mit neuen Nadeln und Düsen mit der Werkseinstellung der Clips auch kein Gas angenommen. Offensichtlich waren die Plastikscheiben plattgedrückt/verschlissen. Da ich nicht auf neue warten wollte, hab ich Beilagscheiben dazugegeben. Danach konnte ich sie einstellen. Vorher hatte sich auch ein wenig Falschluft, was ich beheben konnte. Aber, wie schon erwähnt wurde, wenn man lange genug mit Bremsenreiniger um die Gaser herumsprüht geht irgendwann die Drehzahl hoch, auch ohne (patologische) Falschluft.

Warum sie mit den platten Plastikscheiben vorher lief: Offensichtlich hatten sich der Verschleiß an den Scheiben und der an den Nadeln und Düsen (die Nadeln hatten deutliche Verschleißspuren und die Düsen waren bereits oval) gegenseitig aufgehoben.


Aha. Gut. Die guck icg mir auch noch an. Danke.
Wie hast du denn Beilagscheiben zwischengelegt? Oben auf den Klipp unter den Federsitz?
Wenn es ch das testen könnte wär's praktisch.

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 172
Wohnort: Germering

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon dünnbrettbohrer » 08.11.2018, 14:37

Es passen glaub ich große Scheiben für m3. Ganz oben kommt der Clip, dann die Scheibe(n), dann der Plastikring.
Es gibt noch eine andere, etwas größere Plastikscheibe, die ist über dem Clip und dient nur der Zentrierung der Feder. Am besten vorher den Istzustand mit dem Messschieber abmessen, also Unterkante Schieber bis Spitze der Nadel. Wenn da schon große Unterschiede bei beiden Vergasern sind, ist das ein Zeichen dafür, dass sich da was gesetzt hat.
Eigentlich sollten die Kerben aber ausreichen, mit den Scheiben hat man halt Zwischenwerte. Und ich wollte bei beiden Gasern die gleiche Kerbenstellung und hab dann den Unterschied (Messung s.o.) mit Scheiben einseitig ausgeglichen.

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Franken

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon HaDrer » 08.11.2018, 17:25

Roland hat geschrieben:
Vielleicht solltest Du nochmal "zurück auf Los" gehen: Wenn das die originale Vergaserbatterie ist und wenn kein Vorbesitzer versucht hat, "Vergasertunig mit der Reibahle" zu betreiben und wenn auch der Original-Auspuff montiert ist, dann ist Deine Vergasergrundeinstellung (LLGS 2,5 Umdrehungen heraus) schon mal solide falsch: Für den 41er Vergaser gilt nach meiner Erinnerung LLGS 1,375 Umdrehungen heraus. Sicherheitshalber im WHB checken. Grundeinstellung wäre also erheblich zu fett.


Habe jetzt mal mein WHB durchgeblättert. Da steht für alle Modelle 2 1/2 Umdrehungen raus. Allerdings kann ich kaum noch die Nummer auf dem Vergaser erkennen. Ist irgendwie 44B XX ( die letzten beiden Ziffern sind verwittert).

Naja. Ich werde mal die 1.375 versuchen. Gilt der Wert für beide Vergaser?

Roland hat geschrieben:edit: Nachtrag:
Also, mit der richtigen Grundeinstellung, Düsennadelklipps in Mittelstellung usw. sollte die Kiste bei rd. 1.300 Touren leidlich stabil laufen, Gas annehmen und fahrbar sein. Vielleicht nicht optimal, aber brauchbar. Wenn nicht, stimmt was nicht: Entweder an der Peripherie (Falschluft, Problem bei der Spritversorgung (Benzinschlauch geknickt?), falsch angeschlossen) - oder beim Innenleben. Und da multiplizieren sich die potentiellen Fehlerquellen: defekte Vergasermembrane, ausgeschlagene Schiebermimik, schlappe Federn, Montagefehler, doch noch verstopfte Düse, falsche Düsen, falsche/ausgeschlagene Düsennadeln, falscher Schwimmerstand usw. usf.). Eingrenzen ist das Zauberwort ...


Wenn's wie oben beschrieben nicht klappt, werde ich:
1) nochmal den Schwimmerstand messen und ggf einstellen (wenn der okay und keine Besserung:)
2) nochmal Falschluft testen. (wenn der okay und keine Besserung: )
3) mit Behelfstank testen / Benzinpumpe abklemmen (wenn der okay und keine Besserung: )
4) Vergaser raus und nochmal zerlegen und überprüfen (Drosselklappenwelle, Scheiben an den Düsennadeln, Membrane etc.)
5) hoffen dass ich was finde.

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Franken

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon HaDrer » 08.11.2018, 18:42

UPDATE.

Hab also auf 1 1/2 Umdrehungen raus. Ändert nix. Morgen also wieder...
Allerdings hab ich was interessantes gefunden.

In meinem Fahrzeugschein steht:
M. GASSCHIEBERANSCHLÄGE ET-NR.13485-44B00*ZU P.2/P.4: LEISTUNGSERH. D. GASSCHIEBER O. ANSCHLAGHÜLSEN, VERG. DURCHM. 33,0MM*ZU P.1: GEÄND.MOTOR.KENNZ. : R406.

Wenn ich das richtig verstehe ist das die Eintragung für den großen Kolben (wenn ich das richtig verstehe ist das für den Vergaser Setup wurst)
UND aber irgendwas mit einem geänderten Gasschieberanschlag. Was ist das? Könnte da mein Problem liegen? Das Moped ist ein hartes Bastelopfer des Vorbesitzers...

Der Hadrer

Bastelt schon wieder viel zu lange...

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 172
Wohnort: Germering

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon dünnbrettbohrer » 08.11.2018, 21:14

Ich les das so, dass Deine Maschine ursprünglich gedrosselt war und dann die Anschlaghülsen rausgenommen wurden, was in den Papieren nachgetragen wurde.
Die Gaser sind ja 33er nur mit der 34 PS Anschlagshülse gibt der Schieber nicht den ganzen Querschnitt frei, erst nach der Entdrosselung = Entfernung der Hülse.

S.a. : viewtopic.php?f=5&t=49636

matzejochen
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4166
Wohnort: Berlin

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon matzejochen » 08.11.2018, 23:25

JUP! War sie.

Schau aber nochmal auf die Zeichnung. Bereich unterer Clip der Nadeldüse.
Ist jetzt zwar für ne 43er. Aber, das "U" in SUV bedeutet gedrosselt.

Bild

ALLES OHNE GEWÄHR.

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 172
Wohnort: Germering

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon dünnbrettbohrer » 09.11.2018, 06:50

Darüber hab ich mich auch schon gewundert. Es gibt offensichtlich eine Scheibe (Teil 10) für die gedrosselte Version i.Z.m. einer anderen Nadel.
Die Anschlagshülse ist nicht auf dem Bild, der Anschlag könnte aber auch durch Teil 6.2 Unterdruckdeckel bewwerkstelligt werden.
Bedeutet: Den Vergaser einer entdrosselten Version sollte man genau anschaun, ob auch alles (korrekt) geändert wurde. Ein Mix aus verschiedenen Leistungs- und/oder Typversionen wird mit der Einstellung nach WHB nie richtig laufen.

Hoehni
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.04.2007
Beiträge: 728
Wohnort: Duisburg

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon Hoehni » 09.11.2018, 16:46

Jap....ist offensichtlich so. Guckst du hier.


Bild

Unten: Drosselnadel
Oben: herkömmliche

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Franken

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon HaDrer » 09.11.2018, 18:16

dünnbrettbohrer hat geschrieben:Bedeutet: Den Vergaser einer entdrosselten Version sollte man genau anschaun, ob auch alles (korrekt) geändert wurde. Ein Mix aus verschiedenen Leistungs- und/oder Typversionen wird mit der Einstellung nach WHB nie richtig laufen.


Habe jetzt nochmal einen Bauchladen-Rundumschlag gestartet. Pumpe erneuern, neue Nadeldüsen, Dichtungen am t-Stück, originale O-Ringe für LLGS. Dann nochmal Falschluft testen und Schwimmerstand einstellen.

Zum Schwimmerstand: ich mach das nach WHB hab da aber schon viel verwirrenden hier gelesen.
Gibt's da ne deppensichere Alternative?

Grüße vom Hadrer

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14427
Wohnort: Meddersheim

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon Aynchel » 09.11.2018, 19:16

bleib beim WHB

wenn der Gaser einbaufertig ist steck ihn auf die Ansauggummis, gerade ausrichten
mach einen transparenten 3mm Schlauch auf den Ablaufstutzen und häng in seitlich am Gaser hoch
der Spritpegel sollte bis auf das Schwimmerkammer Dichtungsniveau steigen +- 2mm
so ganz genau bekommt man das nicht hin
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Würmer
Benutzeravatar
Online
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 1828
Wohnort: Würm

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon Würmer » 09.11.2018, 20:36

HaDrer hat geschrieben:Habe jetzt nochmal einen Bauchladen-Rundumschlag gestartet. Pumpe erneuern, neue Nadeldüsen, Dichtungen am t-Stück, originale O-Ringe für LLGS. Dann nochmal Falschluft testen und Schwimmerstand einstellen.

Zum Schwimmerstand: ich mach das nach WHB hab da aber schon viel verwirrenden hier gelesen.
Gibt's da ne deppensichere Alternative?

Grüße vom Hadrer

Komm zum Schraubärtag, der Miro wird es Dir bis zum Exzess erklären 8)
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4624
Wohnort: Falkensee

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon Tomgar3 » 10.11.2018, 12:38

"Also, du musst den so halten, dass du da gucken kannst, aber dahinten muss es fluchten, also da, genau die Linie, nein nicht die Nase dahinten, guck doch mal wo ich hinzeige, ja, das was aussieht wie ein Schornstein, da muss es gleich sein, aber von vorne darf dabei kein Licht duch scheinen dürfe, gib mal her."

Jo, komm zum Schraubertag :)
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
43A Winterbig
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

kepho
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 13.08.2010
Beiträge: 1854
Wohnort: Forchheim

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon kepho » 10.11.2018, 17:11

:good: :good: :good:
jedem die seine
und vergesst des schnaufn net

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 3028
Wohnort: Gößweinstein

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon LuluBanane » 10.11.2018, 18:01

Hi,
hat der Gaser 1 oder 2 Züge? der SR41 Gaser hat nur einen Zug und nen Choke direkt am Gaser, ohne Bowdenzug.
Choke macht auch dicht?
In den schwarzen Deckeln vom Gaser keine Alueinsätze drin (das wäre die Drosselung)
Unterdruckschlauch von der Benzinpumpe an den linken Vergaser angeschlossen (bei SR43 an den rechen Gaser)
2 1/2 Umdrehungen für leerlaufgemisch ist ok.

Nicht das du einen 800er Gaser drin hast.
Gruß Lutz
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Franken

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon HaDrer » 13.11.2018, 14:14

Aynchel hat geschrieben:bleib beim WHB

wenn der Gaser einbaufertig ist steck ihn auf die Ansauggummis, gerade ausrichten
mach einen transparenten 3mm Schlauch auf den Ablaufstutzen und häng in seitlich am Gaser hoch
der Spritpegel sollte bis auf das Schwimmerkammer Dichtungsniveau steigen +- 2mm
so ganz genau bekommt man das nicht hin


Alles klar. Den Schwimmer aber schon in die richtige Position drücken beim Messen, oder? Danke!

@Lutz Drossel ist keine drin, Unterdruckschlauch ist am linken Gaser und der Choke hält scheinbar dicht (sprich: es macht einen Unterschied ob ich ihn ziehe oder nicht). 2 1/2 Umdrehungen mache ich auch. Bin gespannt ob's jetzt dann mal klappt.

Grüße vom Hadrer

Froeschl
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.05.2009
Beiträge: 5992
Wohnort: Ochsenfurt

Re: Die Big treibt mich zur Verzweiflung

Beitragvon Froeschl » 13.11.2018, 18:46

Frischer Sprit zum Testen?
My Name ist Christian... but I'm not christian

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe