Federbeineinbau,Lager und co

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 176
Wohnort: Darmstadt

Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Pixxel » 03.01.2019, 20:08

Servus euch allen,
nachdem die Festlichkeiten jetzt langsam rum sind wirds zeit die Geschenke zu verarbeiten, allem voran das von mir an mich :P
Ich bin mir zwar noch nicht zu 100% sicher ob ich nicht warten will bis der Winter und das Salz verschwunden sind aber fragen kann ich ja schonmal...

Es geht darum dass ich das hübsche Wilbers gescheit einbauen möchte, bzw die Gelegenheit nutzen um zu checken bzw zu tauschen was zu tauschen ist.
Suche hab ich schon bemüht, aber nur lückenhaft Infos gefunden.

Ich würde jetzt so vorgehen:
Luftfilterkasten drinlassen, sukzessive alles raus was raus muss bis Federbein, Schwinge und Umlenkung draußen sind. Dazu immer vorm endgültigen Abschrauben gucken ob die Lager spiel haben (oben/unten und vor/zurück). Ich würde ja auch alles direkt tauschen aber was ich bisher gelesen habe nicht wirklich nötig, billig ists ja schließlich auch nicht gerade.

Danach die Lager trocken säubern und neu Einfetten, bis nix mehr reingeht. Ich hab noch ne Dose von dem hier: http://dr-big-shop.de/Fett-Pflege_1367.html taugt das dafür oder lieber was anderes?

Hab ich was vergessen? Oder sollte ich was generell anders machen?

Ach ja: hat jemand den Federbeinschutz /Lappen von Acerbis verbaut? Bringt das was/mehr als der kleinere originale?


Paul
der sich fast am meisten darauf freut dass der Bock aufm Seitenständer nichtmehr umkippt

Christoph.43
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 11.12.2015
Beiträge: 16
Wohnort: 51429 Bergisch Gladbach

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Christoph.43 » 04.01.2019, 12:20

Moin moin,

ich hab vor 2 Tagen eine Federbein getauscht.
Die Dicke hab ich auf nen Hubständer angehoben und das Federbein ganz entspannt nach unten entnommen.
Seitenverkleidung ab hat bei meiner 43er gereicht.
Wenn Du Umlenkung säubern und fetten willst, schadet das sicher nicht.
Ich hab hier und da wasserfestes Fett genommen von meinem Außenborder.
Für das Gefahre auf der Straße bei gutem Wetter vermutlich schon mehr als reichlich.

Grüßle
Chris

Sandra07
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.01.2007
Beiträge: 341
Wohnort: Jerxheim

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Sandra07 » 04.01.2019, 12:47

Christoph.43 hat geschrieben:Die Dicke hab ich auf nen Hubständer angehoben


Was hast du denn für einen Hubständer?

Christoph.43
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 11.12.2015
Beiträge: 16
Wohnort: 51429 Bergisch Gladbach

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Christoph.43 » 04.01.2019, 14:09

Das Ding nennt sich wohl Motorradhebebühne - bzw. Motorradheber.
Gibt's bei Louis z.B. für 119,99€ Bestellnr. 10059599 und bei vielen anderen

Mopped drauf - mit dem Fuß hochpumpen - fertig.

Geht perfekt bei Mopped mit Rahmenunterzug.
Da steht die Big schon ordentlich hoch und sicher und läßt sich prima hin und her schieben.

Alternativ nutzte ich auf der großen Bühnen einen Scherenständer unterm Mopped - das geht auch

Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 176
Wohnort: Darmstadt

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Pixxel » 19.02.2019, 16:36

Nachdem die Salzzeit hoffentlich erstmal überstanden ist hab ich mal angefangen.

Auseinander ging eigentlich alles auch erstaunlich fix und die teile sind tatsächlich silber und nicht schwarz :lol:

Lager sehen soweit denke ich alle okay aus, keine spuren kein Haken... Bis auf die Buchsen der Schwinge.
Die drehen zwar auch ohne Probleme haben aber diese Macken auf ca 90° Fläche:
Bild
Nur mitm Fingernagel leicht fühlbar. Aber trotzdem die Frage: normal/ok oder neu? Billig sind die Täufel ja nicht gerade. Das Gummi in der linken(auf bild rechten) Dichtkappe hat außerdem diese kleine Beule
Bild (oben).

Genießt das gute Wetter

Paul

BIGBANGER
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 25.06.2018
Beiträge: 160
Wohnort: Olpe

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon BIGBANGER » 19.02.2019, 16:44

Hatte vor 2 monaten auch alles auseinander..so Macken hatte meine nicht bei angeblichen 29tkm..nur leichte Spuren nicht fühlbar. Kratz mal mit dem Fingernagel drüber..wenn du da was merkst würd ich Austauschen
alt werden is nix für Feiglinge

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9618
Wohnort: Nordeifel

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Knacki » 19.02.2019, 17:25

Hi,

ich würde Lager und Hülsen neu kaufen, da sind dann meistens diese Abdeckungen mit dabei. Wenn die dicke Hülse schon spürbare Druckflächen hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass die entsprechenden Rollen im Lager auch verschlissen sind. Das muss man nicht unbedingt fühlen können.

Gruß
Knacki ... auch gerade neu gemacht
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 176
Wohnort: Darmstadt

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Pixxel » 19.02.2019, 17:43

Jo mitm fingernagel merkt mans schon, also gut dsnn kommen die neu, was ist mit der langen Buchse in der Schwinge? Kann da was verschleißen?

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9618
Wohnort: Nordeifel

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Knacki » 19.02.2019, 18:00

Im Normalfall nicht, ist nur ein Abstandshalter.
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2614
Wohnort: München

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Eintopfquäler » 19.02.2019, 18:00

Die ist glaube ich, wie die im Hinterrad, bloß ein Distanzstück für beide Lager. :hmm:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.

Pixxel
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 14.05.2017
Beiträge: 176
Wohnort: Darmstadt

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Pixxel » 19.02.2019, 18:30

Also wenn die Lager auch neu kommen: mitm passendem Rohr komplett durch die Schwinge austreiben?
Die neuen dann ausm Tiefkühlfach mit ner Gewindestange reindrücken?
Ich danke euch schon mal :D

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9618
Wohnort: Nordeifel

Re: Federbeineinbau,Lager und co

Beitragvon Knacki » 19.02.2019, 20:35

genau so.

:hi:
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de


Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe