Und wenn Du mal nicht weiter weißt, bilde einen Arbeitskreis

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
matzejochen
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4301
Wohnort: Berlin

Re: Fotos

Beitragvon matzejochen » 09.06.2019, 19:33

Aber bitte keinen Schraubenzieher. :nono:
Eher nen Körner - mit nem stumpfen Kopf!

Dann, das der Motormitte entferntere Ende sachte nach unten (in die 'Welle') klöpfeln. Ganz sachte...das wird schon.
Dann sollte sich der kleine Halbmond #6 bewegen....


Bild

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 183
Wohnort: 51xxx

Re: Fotos

Beitragvon Nora Drenalin » 10.06.2019, 09:55

Guten Morgen :)

Wir haben die Piddelei dann gestern zugunsten eines Grillabends verschoben. Nachher mal gucken, wie lange sich das sture Ding noch bitten lässt.


Ich hab dann da noch die gestern angekündigten Fotos... und die Befürchtung, nachher Dinge zu lesen wie "Oh oh", "Ohweiohwei" oder / und "Kannsu komplett knicken. Muss alles neu."
Die Schiene würde ich persönlich mit minimalen Bauchschmerzen zwecks Restunsicherheit wieder verbauen. Das Steuerkettenrad halte ich eigentlich für verstorben. :roll:
Aber guckt bitte mal drüber und sagt mir, wie Ihr das seht.

Erst mal die vom Sicherungsblech (das hatte sich zwischen Steuerkette und Nockenrad verkeilt) malträtierte Schiene. Bei der haben wir halt noch die leise Hoffnung, dass man sie noch mal nehmen kann, weil es echt nicht viel Material ist, was fehlt und der Schaden außerdem an einer, wie wir uns einbilden, vielleicht nicht ganz so ungünstigen Stelle ist:


Bild


Bild


Bild





So. Nu das Nockenrad:


Bild

Bild

Bild

:shock:

Nu weiß ich nicht, ob das durch die sich lösenden Schrauben so ausgenudelt ist, oder ob der ausgenudelte Zustand womöglich der Grund dafür war, dass die eine Schraube sich trotz Einklebens und trotz Umbördelns des Sicherungsblechs komplett gelöst hatte.
Hmpf... :roll:

VG Nora
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9780
Wohnort: Nordeifel

Re: Fotos

Beitragvon Knacki » 10.06.2019, 10:20

Guten Morgen,

wenn du finanziell keine Sorgen hast mach alles neu. Ich würde aber beide Teile weiter verwenden. Begründung bei der Schiene lieferst du ja selbst. Zum Ritzel: Die Schrauben werden ja im Gewinde und nicht im Ritzel verklebt. Die richtige Lage bekommt es durch den Führungsstift und nicht durch die Schrauben. Ohnehin sieht es für mich so aus, als ob die obere Bohrung für die Schraube nicht komplett geweitet/beschädigt ist, sondern nur auf dem ersten Millimeter. Die Zähne sehen unbeschädigt aus.

Klar - neu ist immer der sicherererere Weg.

Gruß
Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 183
Wohnort: 51xxx

Re: Fotos

Beitragvon Nora Drenalin » 10.06.2019, 11:21

Knacki hat geschrieben:Guten Morgen,

wenn du finanziell keine Sorgen hast mach alles neu.


Wenn ich mich daran orientiere, kommt nix neu.:lol: :lol: :lol:


Knacki hat geschrieben: Ohnehin sieht es für mich so aus, als ob die obere Bohrung für die Schraube nicht komplett geweitet/beschädigt ist, sondern nur auf dem ersten Millimeter. Die Zähne sehen unbeschädigt aus.

Zähne sind okay. Die Bohrungen sind aber auf der Seite, wenn ich keinen absoluten Knick in der Optik habe, beide nicht mehr wirklich rund - wobei die obere recht deutlich eierig geweitet ist. Gut aussehen tun die nur von der Rückseite aus gesehen.

Knacki hat geschrieben:Die richtige Lage bekommt es durch den Führungsstift und nicht durch die Schrauben.

Da hatte ich allerdings überhaupt nicht drüber nachgedacht... ich hatte nur die eierigen Löcher vor Augen.^^
Hmmm...

Insgesamt liest sich das jetzt zumindest deutlich positiver, als meine eigene Einschätzung der Sache war. Mit dem Steuerkettenrad hadere ich irgendwie aber trotzdem noch ein bisschen. Ich stell mich gleich noch mal in die Garage und starre es ein bisschen an...

LG Nora



Edit: Zumindest ist der hartnäckige Keil raus. Der hat scheinbar nur drauf gewartet, dass ich nicht dabei bin - schwupps hatte Guido den draußen.
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9780
Wohnort: Nordeifel

Re: Fotos

Beitragvon Knacki » 10.06.2019, 11:26

Wie sieht denn die Bohrung für den Stift in der Nockenwelle aus. Halte doch mal den Messschieber in die Bohrungen vom Ritzel in verschiedenen Positionen (0°, 30°, 60°, usw.).
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 183
Wohnort: 51xxx

Re: Fotos

Beitragvon Nora Drenalin » 12.06.2019, 12:03

Sodale... aus dem Bauchladen gibts ein gebrauchtes Nockenwellenrad. Die großen Bohrungen des alten sind tatsächlich beide durchgehend unrund - nur auf der Nockenwellenseite nicht ganz so deutlich erkennbar.

Bis zum Eintreffen des Pakets bleiben dann nur Hausfrauentätigkeiten (Ausspülen, auswischen und mit dem Magnetheber nach eventuellen weiteren Spänen suchen, die sich der Putzaktion entzogen haben könnten).

Nun denn...

Grüße, Nora
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 3093
Wohnort: Gößweinstein

Re: Fotos

Beitragvon LuluBanane » 12.06.2019, 13:13

Servus,
die Schiene würde ich weiterverwenden. Bei dem Nockenwellenrad scheinen keine Gewinde mehr da zu sein. Dann hilft auch das umgebördelte Sicherungsblech nix mehr, weil die Schrauben einfach rausfallen.
Aber da haste ja schon Ersatz.

Gruß Lutz,
hat noch 2 Teileträgermotoren...
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 183
Wohnort: 51xxx

Re: Fotos

Beitragvon Nora Drenalin » 12.06.2019, 13:23

Ja, die Schiene kommt auch wieder rein.

Im Nockenwellenrad selbst sind gar keine keine Gewinde; bloß die Bohrungen. Die Gewinde sind in der Welle selbst.
Aber die Bohrungen im Rad sind halt echt komplett vernudelt und vereiert - und wir uns im Nachhinein gar nicht mehr so sicher, ob wir die letztes Jahr, als wir die Steuerkette gewechselt haben, nicht auch schon so vorgefunden und es einfach nicht registriert hatten und damit dann vielleicht schon selbst eine potenzielle Fehlerquelle selbstverschuldet wieder reingebastelt haben.
Diesmal wars halt echt offensichtlich, weil eine der beiden Schrauben uns schon beim Öffnen des LiMa-Deckels entgegengepurzelt kam und wir nach dem Abnehmen der Zylinderhaube direkt einen Blick auf das zwischen Steuerkette und Nockenrad verkeilte Sicherungsblech und eine glänzende, ausgefranste Kante der schraubenlosen Bohrung hatten. Da konnteste nicht dran vorbei gucken.^^
Aber selbst da isses nach Kenntnisnahme dann erst mal wieder in der gedanklichen Versenkung verschwunden, als nach dem Abnehmen des Zylinderkopfs die verbogenen Auslassventile und die Kerben im Kolben sichtbar wurden.

Die Schrauben hatten wir letztes Jahr zumindest ordnungsgemäß eingeklebt, Guido hat dem Sicherungsblech hinreichend Gewalt angetan und es umgebördelt... hätte sonst eigentlich alles halten sollen. Wahrscheinlich war das "in unauffälliger" schon vorhanden und wir haben einfach nicht genau geguckt... :oops:



LuluBanane hat geschrieben:
Gruß Lutz,
hat noch 2 Teileträgermotoren...


VG Nora (merkt sich das mit den Teileträgermotoren für die Zukunft; hat nämlich selbst noch eine Baustelle unter der Plane stehen, die irgendwann mal komplett gepflückt werden müsste). :D
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 3093
Wohnort: Gößweinstein

Re: Fotos

Beitragvon LuluBanane » 12.06.2019, 14:51

Stimmt, Gewinde sind in der Nockenwelle. Wie schauen denn die aus? :hmm: Wenn die Fratze sind, wrd's interessant.

Gruß Lutz,
wünscht das nicht wirklich
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 183
Wohnort: 51xxx

Re: Fotos

Beitragvon Nora Drenalin » 19.06.2019, 06:44

So, hier wirds nun zeitlich auch spannend, weil dauernd irgendwas dazwischenkommt (Termine, Kinder, Schusseligkeit, Sonstiges) und nur Etappenschrauben möglich ist.

- Zylinder gelupft und Kolben auf eventuelle Brüche konrolliert und glücklicherweise keine gefunden

- SKS kontrolliert

- Grate der Ventileinschläge im Kolbenboden "weggedremelt"

- Motor gründlich durchgeputzt und von Spänen, Metallkonfetti und Glitzer befreit, dabei Unmengen an Lappen verbraucht (und ja, ich habe sämtliche Tupfer wieder aus dem Patienten entfernt), mit dem Magnetheber in den weniger gut bis gar nicht einsehbaren Ecken rumgefummelt, um auch da noch gegebenenfalls verbliebene Spänchen zu erwischen, die den ganzen Lappen hätten entkommen sein können (nix mehr gefunden)

- Ausgleichswellenkette gewechselt

- beim Wiedereinbau der Steuerkette wieder mal fürchterlich geflucht

- Nockenrad gewechselt

- anderen Kopf verbaut


Das war der Stand Sonntagabend. Fehlte eigentlich nur noch

- Kipphebel aus der "alten" in die "neue" Haube umbauen
- Haube drauf
- Ventile einstellen
- LiMa-Deckel drauf
- einbauen

Hätte gestern passieren sollen. Da seh ich dann plötzlich, als es ums Umbauen der Kipphebel ging, Riefen, bzw. keine richtigen Riefen sondern eigentlich eher deutliche Kratzer im Nockenwellenlager der zu verbauenden Haube.

Nachdem das Lager im Kopf keine Beschädigungen aufwies, liegt die Vermutung nahe, dass Kopf und Haube eventuell nicht zusammengehören...

Also erst mal wieder Baustopp.

Die erste Überlegung war, einfach die "alte" Haube zu verbauen - da ist das Lager glatt wie ein Babypopo.
Allerdings lese ich immer, dass Kopf und Haube zwingend eine Einheit bilden - eben des Lagers wegen...
... und hier würden Kopf und Haube dann auf keinen Fall zusammengehören.

Die nächste Überlegung war dann, die Kratzer so gut als möglich zu glätten (die Grate der Kratzer ließen sich auch wegpolieren) und die "neue" Haube mit getauschten Kipphebeln doch zu verbauen und die Sache zu beobachten...
... hier bestünde wenigstens noch die Möglichkeit, dass Kopf und Haube eventuell doch zusammen gehören.
Die Kratzer sahen eher nicht so aus, als seien sie im Betrieb entstanden, sondern eher im auseinandergebauten Zustand - sonst wären es ja richtige, umlaufende Riefen gewesen - die es nicht waren.
Und dann hätte das Lager im Kopf ja passgenau dieselben Riefen haben müssen - was nicht der Fall ist.

Momentane Tendenz geht dazu, die Kipphebel zu tauschen und die Haube jetzt nach dem Polieren des Lagers zu verbauen.
Leichte Bauchschmerzen bleiben.
Die wären beim Verbauen der alten Haube aber auch da - eben, weil die auf gar keinen Fall zum Kopf gehört.

Einzige Alternative, die ich sehe:

Alles wieder auf Anfang, den Kopf runter und den alten Kopf reparieren mit Ventilsitze tauschen und allem Pi-Pa-Po und Überraschungen, die da noch kommen könnten. Geplant war das eh... aber für später, wenn Zeit, Geld und Muße. Nicht für jetzt vor dem Treffen...

Wie gesagt, wir tendieren zu Möglichkeit B; die Haube mit den weitestgehend rauspolierten bzw. zumindest entgrateten Kratzern im Lager zu verbauen - in der Hoffnung, dass sie doch zum Kopf gehört - und beobachten...

... Entscheidung fällt wohl heute Abend.




LuluBanane hat geschrieben:Stimmt, Gewinde sind in der Nockenwelle. Wie schauen denn die aus? :hmm: Wenn die Fratze sind, wrd's interessant.

Gruß Lutz,
wünscht das nicht wirklich


Die waren okay. Sorry, dass ich jetzt erst darauf antworte. Ich hatte es komplett verbasselt. :|


VG Nora... Bauchgrummeln
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 183
Wohnort: 51xxx

Re: Fotos

Beitragvon Nora Drenalin » 20.06.2019, 13:36

Neues von der Baustelle:

Entscheidung fiel gestern Abend auf die Haube mit den halbwegs geglätteten Kratzern - in der Hoffnung, sie möge doch zum Kopf gehören und außerdem mit dem Hintergedanken, die vorhandene Einheit des alten Kopfes nebst zugehöriger Haube nicht auseinanderzureißen, da der Kopf ja irgendwann wieder in Ordnung gebracht werden soll.

Heute Morgen wurde dann die gestern Abend getroffene Entscheidung wieder revidiert, nachdem ich spaßeshalber eine "umme" Nockenwelle in die Haube geworfen habe und es trotz Glättens und Polierens des Lagers deutliche Reibgeräusche und einen immer wieder zerstörten Ölfilm gab. :(
An der Nockenwelle lags nicht - im Lager der alten Haube lief dieselbe Nockenwelle nämlich leise.

Also doch wieder anders. Nu ist die "alte" Haube auf dem "neuen" Kopf verbaut und Ihr könnt schon mal Steine und andere Wurfgeschosse auf dem Campingplatz sammeln... :shock:

Motor kommt morgen rein. Wir fahren dann jetzt erst mal per Auto auf ein Resignationsbier zum Treffen.

Grüße, Nora
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14933
Wohnort: Meddersheim

Re: Fotos

Beitragvon Aynchel » 20.06.2019, 15:04

dir ist ja bekannt, dass man eine Nockenwelle mit reichlich Fett in den Gleitlagern montiert ?
der Ölfilm reicht nicht, bis der Motor da oben Öldruck aufgebaut hat und so kann das Lager trotz Ölung reiben
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Vorherige

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe