Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
rollyrichter
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.03.2012
Beiträge: 595
Wohnort: Nienburg/Weser

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon rollyrichter » 23.01.2020, 13:14

.....jetzt hab ich gerade auf deiner Seite gesehen dass in den Links zum Video ja die Etappen aufgezählt sind :D :lol: :good:
DR 800S, SR 42b, Bj 1990 seit 2019 SUMO-Umbau
DR 750S, SR 41b, Bj 1988 Neuaufbau 2020

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 23.01.2020, 15:29

Vielen Dank für die Blumen.
Wenn sich jemand die 9 Videos hintereinander reinzieht, heißt das für mich, dass sie doch einigermaßen kurzweilig geworden sind. Das freut mich. Meist wird nur gelästert, deshalb mache ich eher keine Reklame, das Gebashe geht mir näher, als ich es mir eingestehen will.
So ein Video herzustellen ist eine Wahnsinnsarbeit. In jeder Filmminute stecken hochgerechnet 2 Stunden Arbeit am PC.
Die Idee, ein paar Tage abzuhauen, hatte ich ganz spontan, einfach weil das Wetter passte. Das ist der Vorteil, wenn man dem Arbeitsleben den Rücken zugekehrt hat. Einzige Vorgabe meiner Tochter: Anfang September zu Hause zu sein, seit 9.9. bin ich Großvater.
Diese neun Tage waren derart spannend, dass ich mich entschlossen habe, dem Drängen meiner Frau und von Freunden nachzugeben, die mich schon lange anschubsen, ich solle mal ein Buch schreiben.
Also hab‘ ich das gemacht, auch alles selbst gestaltet und druckfertig abgeliefert, den Rest übernimmt eine online – Druckerei. So lässt sich eine Auflage von 25 Stück für rum 180 Euro realisieren. Mit den Versandkartons und dem Porto konnte ich so das 171-Seiten Büchlein für 10 Euro anbieten.
Nachdem gleich einer in einem (BMW-) Forum das ins Lächerliche gezogen hatte, wie man über so einen „Scheiß“ ein Buch schreiben könne, gab das eine Art Initialzündung und ich habe zweimal 25 Stück nachbestellt. Davon habe ich noch vier, weshalb ich keine große Werbung mehr dafür machen wollte. Wobei eins davon die Erstauflage ist, da gab es noch viel zu verbessern. Deshalb eigentlich nur noch drei.
@martin58: Wenn Du gerne eines willst, bekommst Du eines dieser drei Restexemplare. Einfach eine mail an moppedsammler@web.de mit Deiner Adresse. Dann schicke ich Dir das Buch mit „Spendenkonto“-Angabe
Wenn noch mehr eins wollen, lasse ich noch eine Auflage drucken.
@rollyrichter
Alle, die das Buch von mir gekauft haben, haben einen link zu meinem online-Speicher bekommen, da sind die Tagesetappen als gpx und itn – Dateien hinterlegt. Also für den TTR und Garmin.
Außerdem sind die Videos da in FHD zum Download, auf einem 60“ screen und in Dolby surround kommt das richtig gut.
Ein Vater-Sohn-Projekt verdient meine Unterstützung. Wenn Du mir an die obige mail-Adresse schreibst, bekommst Du den link.
Unterkünfte:
1. Fast Hotel Voreppe (Rhône-Alpes)
2. Hotel Univers, Roses (Catalán)
3. Casa La Huerta, Roda di Isabena (Arágon)
4. Casa Arrieta, Castejon de Valdejasa (Arágon)
5. Albergue Irugoienea, Espinal (Navarra)
6. Hostal Maurin Vilaller (Catalán)
7. Maison Le Camélia, St. Vincent d’Olargues (Okzitanien)
8. La Ferrière, Saint Médard en Forez (Auvergne-Rhône-Alpes)
Zuletzt geändert von Dr. Black am 23.01.2020, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 23.01.2020, 16:35

Damit ich nicht ganz aus der Spur gerate, ein paar Bilder von "Dr. Black":

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13002
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Bambi » 23.01.2020, 21:55

Dr. Black hat geschrieben:

Lackieren werde ich Frontfender, Schnabel und die beiden vorderen Seitenteile. In Schwarz, versteht sich. Ich habe einen Werbegrafiker gefunden, der mir den original "DR" und "dualsport" Schriftzug aus silberfarbener Übertragungsfolie geplottet hat, dazu noch 2x "Suzuki" und "800S". Das kostet incl. Versand 20 Euro und dauert einen Tag. Einen kleinen Wunsch hat er mir kostenlos erfüllt: 2 x das Wort "Wüstenrenner", aber auf arabisch. (المتسابقين الصحراء) Ich liebe diese Schrift. Das wird vermutlich später den Schnabel zieren.



Hallo Dr. Black,
ich hoffe, Du hattest dabei mehr Glück als der Fahrer einer Afrika-Twin. Der wollte in Arabisch 'Reitkamel' auf seinen Tank schreiben, letztlich wurde es durch ein(en) (paar) Schreibfehler 'Die Reisende' … was ja zum Glück immer noch passend und sogar irgendwie schön ist. Wenn ich mich recht entsinne wurde die Story seinerzeit mal im 'Tourenfahrer' bei den Leser-Mopeds erzählt.
Schöne Grüße, Bambi
PS: Deine ganze Geschichte und das Drumherum finde ich sehr interessant und lesenswert! Danke dafür!
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 24.01.2020, 10:56

Arabisch ist ein bisschen knifflig, das stimmt schon.
Ich bin dabei, es zumindest in Grundzügen zu erlernen.
Kantonesisch ist noch schlimmer.

Aber guter Hinweis, Ich lasse das von einem ägyptischen Freund prüfen.

Wir sind 2-3 mal im Jahr in Ägypten und waren 2019 auf einer Reise um die halbe Welt auch in arabischen Ländern (Emirates, Oman, Jordanien)
Faszinierend.
Es ist ein Jammer, was auf der Halbinsel passiert.

@Martin58: Buch ist unterwegs.

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10173
Wohnort: Nordeifel

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Knacki » 24.01.2020, 12:35

Dr. Black hat geschrieben:Arabisch ist ein bisschen knifflig


:lol:

In den 80ern war ich mal bei ein paar ehemaligen PLO-Kämpfern zu Besuch. Um Themen wie Religion oder Politik zu vermeiden, habe ich gefragt wie man meinen Namen auf arabisch schreibt. Das war keine gute Idee. Die fünf Libanesen / Palestinänser haben sich darüber dermaßen in die Wolle gekriegt, dass ich echt froh war, dass die keine Waffen mehr hatten.

Nein, die sind nicht alle so hitzig! Ist wie bei uns - gibt viele liebe und einige böse.

Gruß
Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 24.01.2020, 19:01

Wurde verifiziert als

1. Wüstenrenner (Fahrzeug) oder
2. Wüstenrennfahrer.

Jedenfalls nicht als "wüster Rennfahrer" :coool:

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3273
Wohnort: MittenDRinn

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Indyjaner » 24.01.2020, 21:08

Hut ab Dr. Black. Mal wieder ein unverbastelter (quasi) originalaufbau mit Verbesserungen. Tolle Arbeit, vorher - nachher :good:

IMAG2997 konnte ich nicht zuordnen - was ist das?

Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 24.01.2020, 21:27

Das sind Zusatzscheinwerfer "Old style" von Hella by touratech.

Die Aluhalterungen sind aus dem Vollen gearbeitet, haben seitliche Schutz"bleche" von Teuratech und bestehen aus einem H3 Nebelscheinwerfer und einem Xenon-Fernscheinwerfer. Das Vorschaltgerät sitzt in der Verkleidung.

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3273
Wohnort: MittenDRinn

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Indyjaner » 24.01.2020, 21:47

Dr. Black hat geschrieben:Das sind Zusatzscheinwerfer "Old style" von Hella by touratech.

Die Aluhalterungen sind aus dem Vollen gearbeitet, haben seitliche Schutz"bleche" von Teuratech und bestehen aus einem H3 Nebelscheinwerfer und einem Xenon-Fernscheinwerfer. Das Vorschaltgerät sitzt in der Verkleidung.


Ahha, und wo sollen die verbaut werden? Ggf. an Motorschutz und oder so warscheinlich :hmm:

Gruß Indy
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 25.01.2020, 12:44

Die waren an den Schutzbügeln und da kommen sie auch wieder hin.

Ich habe ein wenig mit mir gehadert, denn ich habe drei Sets LED-Nebellampen im Regal liegen, die ich u.a. an meiner R1200GS verbaut habe und die -wenn die DR fertig und aus der Werkstatt raus ist - noch an den Bügeln der BMW F650GS Dakar und der Yamaha XTZ 750 Superténéré montiert werden. Die Dakar hat bereits Schutzbügel von Heed (auch schon in der Praxis getestet :D), die Superténéré bekommt welche von Heavy Duties, sind schon da, aber die XTZ kommt erst dran, wenn die DR800 fertig ist. Die sind mit je 4 cree-LED mega-hell (Marke "Augentod"), man ist damit gut zu sehen, aber mit der Ausleuchtung hapert es. Daher habe ich beschlossen, die beiden Lampen, die schon an der DR hingen, als ich sie im Dezember 2017 erwarb, wieder zu verwenden, nachdem ich sie aufgearbeitet hatte. Wie auch der Rest dieser DR, deren Kauf einer Geburtstags-Schnapsidee entstammt, waren die stark angegriffen und korrodiert.
Soweit ich weiß, kosteten diese Lampen bei Teuertech mal um die 500 Euro. Von der Xenon-Leuchte verspreche ich mir einiges, ich hatte Xenon an meiner BMW K1300GT, das ist schon megahell.

Die LED-Nebelleuchten (mit E9-Prüfzeichen) werden im Netz von BMW-Händlern für die R1200GS angeboten, passen aber universell an jedes Motorrad. Bei BMW 200 Euro, aus meiner Quelle 54,00.
Bild

So sah das an der DR800 aus:

Bild
Bild
Bild

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 02.04.2020, 14:59

Hallo Leute. Viel Zeit ist vergangen. Wir waren im Februar nochmal unterwegs, meine Gattin und ich, Gottseidank haben wir das noch gemacht, in der aktuellen Situation ist es eher unwahrscheinlich, dass wir sowas noch einmal erleben werden.

Bild

Ich habe ein kleines Video von einer Fahrt durch den Dschungel Hispaniolas (Dom.Rep.) gemacht, wir waren da mit einem Yamaha Grizzly 350 unterwegs.
https://youtu.be/oS9beu1ctjQ

14 herrliche und unbekümmerte Tage in der Karibik und Mittelamerika. Martinique, Antigua, St. Maarten, Tortola, Hispaniola, Jamaica, Costa Rica, Panama und Kolumbien. Cartagena ist die schönste Stadt, die ich bisher gesehen habe. "War" wohl eher, denn aktuell stapeln die dort Leichen. Man will sich das gar nicht vorstellen müssen, wir haben überall nette und fröhliche Menschen angetroffen, ich könnte echt heulen. Am 16.2. waren wir wieder daheim und seitdem gibt's bekanntlich nur noch ein Thema, das ich nicht beim Namen nennen will.

Aber zurück zu meinem Projekt. Das ist soweit gediehen, dass ich es wohl noch diese Woche abschließen kann. Da war doch noch viel Kleinkram, der Zeit kostet, zu machen, Kleinteile polieren, die zusammengestrickte Elektrik ordnen, die mir mein Vorgänger hinterlassen hat, Frontfender, Schnabel und Seitenteile instand setzen, mit Kunststoffhaftvermittler spritzen und endlackieren, Tank vom Rost befreien, das Geheimnis des speziellen Kupplungshebels entdecken und und und.

Mit jedem Stück, das man poliert und zusammensetzt, entsteht aber langsam ein Bild der fertigen Maschine.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Lackierung habe ich selbst gemacht, mit der Spritzpistole im Hof. Ich bin kein Lackierer und staubfrei ist das auch nicht, aber der 2K-lack für die Seitenteile, den Schnabel und den Fender kostet anteilig rum 20 Euro, das soll ja ein Desert Racer werden und kein Schaustück.
Mit dem Xenon Brenner (Fernscheinwerfer) links hatte ich noch ein paar Probleme, dann ein Relais verbaut und nun brennt der, und wie er das macht.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 03.04.2020, 18:17

Ich bin fertig und ganz zufrieden.

features:
Geschweißter Motorschutz aus 6mm starkem Aluminium
Zusatzscheinwerfer Hella H3 Nebel- und Xenon Fernlicht
Oxford Heizgriffe
Hauptständer
Kofferträger und Aluminiumkoffer m. Zusatzkanisterhalterung und 3l Kanistern
Koso Mini-Info-Center (Spannung/Uhrzeit/Temp.)
Stahlbus - Ölablaßsystem
Steckdose Zig und 2x USB
Navigation Garmin
angestellter Windschutz mit Kanteneinfassung rundum
Stahlflex-Bremsleitungen v.u.h.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13002
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Bambi » 03.04.2020, 20:43

Hallo Dr. Black,
das sieht doch sehr gut aus! Für mich ist das einzig Störende, daß der Alu-Motorschutz das Geriffelte nach außen trägt. Das gefällt mir persönlich nur auf der Ladefläche vom Pickup ... :zwinker:
Mach Dir nix draus, denn ansonsten ist sie sehr fein!
Viel Spaß mit der Dame und schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 04.04.2020, 09:02

Der Motorschutz ist Geschmackssache. Der war aber schon dran. Und 6mm starkes, aufwändig geschweißtes Aluminium durch Plastik zu ersetzen, ist nicht klug.

Die Vorstellung hinter dem Konzept war, ein wüstentaugliches Reisebike zu bauen, das hart im Nehmen ist.
Optik war zweitrangig, eine DR800S wird nie eine echte Schönheit. Das ist ein Arbeitstier.
Das scheint gelungen. Montag gehe ich zur HU, dann lasse ich die DR zu und fahre sie ausgiebig Probe.

Wenn dann alles so ist, wie ich mir das vorstelle, wartet sie auf einen neuen Besitzer.
Ich persönlich bleibe bei meiner R1200GS als Reisebike und der F650GS Dakar zum Dreckeln.

Dann sag ich hier mal tschüß, bedanke mich für den einen oder anderen Tipp und wünsche allen eine Gute Fahrt, sobald man das wieder überall uneingeschränkt darf.
In BaWü haben wir noch einigermaßen Freiheit.

Bleibt gesund

rollyrichter
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.03.2012
Beiträge: 595
Wohnort: Nienburg/Weser

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon rollyrichter » 04.04.2020, 14:43

Die ist doch klasse geworden. Ich liebe das Gefühl nach getaner Arbeit das Werk zu betrachten. Aber verkaufen kann ich das Werk dann nur schwer oder gar nicht. Siehe "DR 750 die zweite"
Ich komme dich mal besuchen, mit Bike natürlich, wenn es dir Recht und es wieder erlaubt ist.
Bis dahin :prost:
DR 800S, SR 42b, Bj 1990 seit 2019 SUMO-Umbau
DR 750S, SR 41b, Bj 1988 Neuaufbau 2020

Hoehni
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 11.04.2007
Beiträge: 968
Wohnort: 47137 Duisburg

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Hoehni » 04.04.2020, 18:14

Uiiiiiiiii......"eine DR800S wird nie eine echte Schönheit"......!!
im Dr Big Forum rauszuhauen ist sportlich Herr BMW-Fahrer.
Das mit der "Schönheit " ist immer so ein Geschmacksding.
Ich für mein Teil finde eher die BMW und vorne an die großen GS-typen so mit das schäbigste, langweiligste und emotionsloseste was so auf zwei Rädern steht.
Aber wie gesagt. Meine Geschmacksache.
Dann viel Erfolg beim verkaufen.

Gruß Marco

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 04.04.2020, 21:17

Ich revidiere meine Meinung. Sie ist doch auf ihre Art schön geworden:

Bild
Bild
Bild
Bild

Es ist bemerkenswert, dass ich hier eine aufwändige Restauration zeige und in dieser Form gestänkert wird. Was soll das?
Das ist so unnötig wie ein Kropf. Aber gut, dann weiß ich Bescheid.

Ich habe nie gesagt, dass (meine) BMW's schön sind. Sie sind eben geeigneter für meine Reisen. Die 1200er fürs Touren, die 800er fürs crossover und die 650er für den Dreck. Und es gibt kaum was Hässlicheres als eine K1100LT. Aber als Reisedampfer ist sie sogar besser als die K1300GT, weshalb ich die auch wieder verkauft habe. Dabei ist es mir herzlich wumpe, ob jemand das sportlich oder BMW scheiße findet. Die Typen, die das erzählen, gibts überall und die wenigsten sind je BMW gefahren.

Ich fahre und schraube seit 45 Jahren Motorrad/Motorräder und mir ist das im Grunde sch***egal, was auf dem Tank steht. Die Karre muss was taugen. Es gibt fast nichts, das ich noch nicht gehabt hätte.
Leute, die nur ihre Marke und Typ über den grünen Klee loben und alles andere doof finden, gibt's auch wie Sand am Meer. Für die habe ich wenig übrig, weil sie nicht über den Tellerrand schauen und denken können. In meiner Garage stehen aktuell 7 Motorräder von 4 Herstellern.
Jede hat ihre Qualitäten. Auch die DR800S. Die habe ich als Schrotthaufen gekauft und neu aufgebaut. In dem Forum habe ich mich in der Hoffnung, angemeldet, den einen oder anderen technischen Tipp zu bekommen. Stattdessen hat man mit mir eine schwer verdauliche Ventilspieldebatte geführt. Das wars dann auch. Wenigstens habe ich über dieses Forum einen netten Kumpel im Nachbardorf gefunden. Insofern wars lohnend. Die BIG nach Fertigstellung zu verkaufen, war von vornherein der Plan. Das mache ich eigentlich mit fast allen Restaurationen so. Was soll ich mit 120 Motorrädern?

Um mich über Charaktere und Geschmack zu streiten, ist meine Zeit zu schade, zumal es sinnfrei ist. Das nächste Projekt steht schon auf der Hebebühne.

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3273
Wohnort: MittenDRinn

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Indyjaner » 05.04.2020, 14:42

Tja. Ich wollte Ihm noch mitteilen, dass die "Old style" Teuertech Scheinis in der possition warscheinlich bei dem ersten Geländeeinsatz von Steinen zerschossen werden.
Hat sich ja nun erledigt.

https://i.postimg.cc/HcXwpmf4/su5.jpg

Gruß Indy :prost: ...bin mal gespannt ob hier aus dem Forum den "Wüstenrenner" übernimmt, und zu was für Preisvorstellungen das Gerät demnächst angeboten wird :hmm:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

8ooQbig
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 01.06.2019
Beiträge: 154
Wohnort: 09419 Thum

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon 8ooQbig » 05.04.2020, 19:08

Leute,Leute
Ich kenne 2Big Fahrer die nicht im Forum abgemeldet sind.
Langsam frag ich mich nicht mehr warum.
Nachdenkliche Grüße Lars

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe