Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
tomstoy
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.05.2019
Beiträge: 8
Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon tomstoy » 29.09.2019, 17:14

Hallo BIG-Freunde ,BIG-Versteher und BIG-Schrauber,

nun ist es soweit , ich muss mich als stiller Leser und Schmunzler :P an euch wenden.

Kurz zum Vorfall : bin gestern bisschen Odenwald gefahren , musste an einer Kreuzung anhalten , als ich wieder anfahren wollte d.h. bissel Gas geben und Kupplung loslassen , gab es aus der Motorgegend ein heftiges KLONK , dann lief der Motor für ca. 3 Sekunden , als wenn von einem 4-Zylindermotor 2 versagen und ging dann aus .

Alle Versuche , mit den Anlasser wieder zu starten ,scheitern . Der Anlasser orgelt .

Da ich natürlich keine Ahnung habe ,wo ich anfangen soll zu schrauben ( ... das kann ich !! ),kommt ihr ins Spiel .

Wer hatte das schon mal? wer weiß , was das sein könnte ? wo soll ich als erstes schauen ?

Für weitere Infos : wie gesagt , bin jeden Tag stiller Leser , fragt also , wenn ihr was wissen wollt ,was für Symtome es gab, bin wirklich für jeden Tipp dankbar.

Und jetzt bitte : FEUER FREI

Im voraus vielen Dank
Gruß tomstoy

tomstoy
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.05.2019
Beiträge: 8
Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon tomstoy » 29.09.2019, 17:25

Hallo ,
noch zur Info .
-die BIG ,SR43A,fand den Weg per Anhänger gestern noch nach Hause , ich kann also Tipps ausprobiern.
MfG Tom

DR Big ToBeat
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 29.09.2018
Beiträge: 132
Wohnort: Edewecht

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon DR Big ToBeat » 29.09.2019, 17:44

Moin erstmal:) Schritt 1 war schon richtig: Problem ins Forum stellen.
Mein erster Verdacht wäre Steuerkette gerissen. Ungewöhnlich, soll aber vorkommen.
Wenn ich's Recht erinnern heisst das Öl ablassen, Limadeckel abschrauben und gucken. Dann dürfte aber noch mehr im argen sein.
Und jetzt feuer frei für die Profis, ich lag schon oft daneben und hätte mir unnötige Arbeit ersparen können wenn ich Schritt 1 befolgt hätte

Gesendet von meinem K10000 Pro mit Tapatalk

Dickschiffkapitän
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.12.2010
Beiträge: 4239
Wohnort: 47...

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Dickschiffkapitän » 29.09.2019, 22:19

Grüße.

Ich denke das der Steuerkettenspanner der Big das Zeitliche gesegnet hat, die Kette ist dann beim Anfahren übergesprungen und nun hast du den klassischen Schaden. Spanner hinüber, 2 Ventile krumm. Kein Hexenwerk.


Axel....mir fällt nix ein. :cry:
Guter Pfusch ist keine schlechte Arbeit.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15181
Wohnort: Meddersheim

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Aynchel » 30.09.2019, 08:32

moin auch

leider muss ich dem Taxel recht geben
denn das ist ein Klassiker bei der BIG :roll:

jetzt erst mal dei Kompression messen
sollte bei 10-13 Bar liegen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

tomstoy
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.05.2019
Beiträge: 8
Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon tomstoy » 30.09.2019, 18:14

Hallo,

erstmal Danke für die Antworten.

Habe für morgen mittag von einem Kumpel ein Kompressiondrucksmessgerät ausgemacht ( ist zwar für Autos,hat aber verschiedene Adapter zum einschrauben,hoffe,es passt einer ),werde morgen mittag mal probieren , wenn ich Ergebnisse habe , melde ich mich wieder.

MfG Tom

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15181
Wohnort: Meddersheim

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Aynchel » 30.09.2019, 18:43

für die Komp. Messung das Gas ganz aufmachen, sonst stimmen die Werte nicht
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 12625
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Bambi » 30.09.2019, 23:28

Hallo zusammen,
macht eine Kompressionsmessung denn bei Kolben-/Ventil-Kontakt noch Sinn? Okay, als meine damals mit ähnlichen Symptomen ausging rollte ich noch mit ca. 80 km/h dahin. Das Auskuppeln und erneute wieder Einkuppeln führte letztlich zu einem sauberen Ventil-Abriß. Der Teller steckte dann hochkant im Kolben ... Aber hier, im Stand/Anfahren könnte es doch sein, daß Kopf und Kolben noch nicht so geschädigt und damit noch reparabel sind. Und sich das mit weiteren Startversuchen zur Kompressionsmessung dann zum Schlechteren wendet. Oder täusche ich mich da?
Besorgte (und neugierige!) Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3320
Wohnort: Ense

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Big Willi » 01.10.2019, 05:46

Bambi hat geschrieben:Hallo zusammen,
macht eine Kompressionsmessung denn bei Kolben-/Ventil-Kontakt noch Sinn? Okay, als meine damals mit ähnlichen Symptomen ausging rollte ich noch mit ca. 80 km/h dahin. Das Auskuppeln und erneute wieder Einkuppeln führte letztlich zu einem sauberen Ventil-Abriß. Der Teller steckte dann hochkant im Kolben ... Aber hier, im Stand/Anfahren könnte es doch sein, daß Kopf und Kolben noch nicht so geschädigt und damit noch reparabel sind. Und sich das mit weiteren Startversuchen zur Kompressionsmessung dann zum Schlechteren wendet. Oder täusche ich mich da?
Besorgte (und neugierige!) Grüße, Bambi

Da hat Bambi vollkommen Recht. Als erstes solltest du den linken Seitendeckel öffnen und schauen, ob die Steuerkette und Ausgleichswellenkette noch so stramm sind, wie sie sein sollten. Wenn die gerissen sind, oder die Steuerkette so locker ist, dass sie überrutscht, solltest du auf gar keinen Fall mehr den Starterknopf drücken.
Gruß: Willi
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15181
Wohnort: Meddersheim

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Aynchel » 01.10.2019, 07:41

Moin auch
Da er schon ne Weile mit dem EStarter gejodelt hat kann er bei der Komp. Messung nichts kaputt machen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

tomstoy
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.05.2019
Beiträge: 8
Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon tomstoy » 01.10.2019, 18:13

Hallo an alle Einbringer und Mitleser,

so: BIG auseinandergerissen , Verkleidung weg,Tank weg , Kompressionsmessung ergab : der Zeiger des Prüfgerätes zuckte gerade mal 2 mm nach oben,also 0,000000 bar Kompression :( ,
Seitendeckel aufgemacht , dabei ist mir erstmal ein Zahnradblock entgegengekommen , man sollte sich halt vorher informieren , auf was man achten sollte beim öffnen , das mit dem Kabel hab ich gottseidank vorher schon mal hier gelesen , und siehe da " STEUERKETTE GERISSEN ".

Was könnte jetzt alles passiert sein. liege ich richtig : neue Steuerkette mit Spanner rein , wenn ich Pech habe , Kolben traf auf Ventil(e),d.h. neue Ventile , evtl neuer Kolben .Wäre es dann nicht sinnvoller , nen AT-Motor reinzumachen.Will sie wirklich,wirklich,wirklich,...........,............,..............ungern aufgeben.Sie macht jede Menge Spaß .


Sieht so aus , als wenn es das dieses Jahr für mich war , das rumfahrn .Das zu reparieren trau ich mir trotz Bücheli und Werkstatthandbuch nicht zu , da es ja schon am Werkzeug hapert.Obwohl ich es wirklich gerne versuchen würde , aber nicht ohne fachliches Wissen und Hilfe .

In diesem Sinne darf gern weiter kommentiert werden .Hilfe wird sehr gern angenommen.

MfG Tom

Dickschiffkapitän
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.12.2010
Beiträge: 4239
Wohnort: 47...

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Dickschiffkapitän » 01.10.2019, 19:52

Grüße.

Hui, eine gerissene Kette hatten wir hier glaube ich noch nicht. Da brauchst Du eine neue Kette, richtig, den Spanner würde ich auch komplett erneuern, die Ventile kannst Du gebraucht kaufen, der Kolben hat meistens nur die Halbmonde auf den Boden gestanzt bekommen und kann weiter verwendet werden. Trotzdem sollte man den Zylinder ziehen und sich den Kolben genau angucken.
Wackelprobe mit den Ventilen in den Führungen und die Zahnäder über die die Steuerkette läuft sollte man auch mal in Augenschein nehmen.
Die gerissene Kette hat nichts zerdeppert?

Axel.....Hammer, Meißel, Zange, dann dauert's nicht mehr lange. :moto:
Guter Pfusch ist keine schlechte Arbeit.

8ooQbig
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 01.06.2019
Beiträge: 66
Wohnort: 09419 Thum

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon 8ooQbig » 01.10.2019, 21:09

Kopf hoch,die wird gerettet .....wenn auch nich gleich.
Im Osten geht die Sonne auf.

tomstoy
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.05.2019
Beiträge: 8
Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon tomstoy » 01.10.2019, 21:12

Hallo Axel,

ich weiß nicht , ob die gerissene Steuerkette noch mehr zerstört hat .
Hab nur gesehen , dass sie gerissen war und hab dann den Seitendeckel wieder draufgemacht.

Gruß Tom

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15181
Wohnort: Meddersheim

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Aynchel » 01.10.2019, 21:25

die olle Ausgleicherkette knackt es schon mal
die Steuerkette selbst nie nimmer nicht

wie Taxel schon geschrieben hat
der Motor ist zu retten
Topend Dichtungssatz
4 Ventile mit Schaftdichtungen
SKS
und die Ausgleicherkette

genaues kann man halt erst nach einer Zerlegung sagen
aber ich denke mal dann sollte der wieder laufen

bevor der Motor jetzt in die Ecke wandert
50ccm Motoröl ins Kerzenloch geben und den Motor 2 mal ohne Kerze rund drehen
dann sind Laufbüchse und die Ringe vor Rost geschützt
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3320
Wohnort: Ense

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Big Willi » 01.10.2019, 22:08

Das die Steuerkette gerissen ist, halte ich auch für ausgeschlossen. Die Ausgleichswellenkette wird gerissen sein. Da sie aber die Steuerkette antreibt, ist das Ergebnis das gleiche. Der Grund für einen Riss der Ausgleichswellenkette könnte in einer unsachgemäßen und damit zu strammen Spannung zu tun haben.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

tomstoy
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.05.2019
Beiträge: 8
Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon tomstoy » 01.10.2019, 23:10

Hallo an alle ,

das , was Big Willi eben geschrieben hat , hat mich eben stutzig gemacht , deswegen hab ich nochmal im Werkstatthandbuch nachgeschaut .

Hallo Big Willi , du hast natürlich recht . Es ist nicht die Steuerkette , sondern die Ausgleicherkette . Sorry , wieder was gelernt .

Ob mich das etwas froher stimmt , entscheidet sich mit euren Antworten , wobei ja Big Willi davon spricht , dass die Folgen die selben sind :cry:
Wahrscheinlich werde ich auch mal den Kopf absetzen .

In diesem Sinne ,
weiter so.Nur so kann ich lernen ( oder besser in den Büchern nachsehen )

An Aynchel : soll ich deinen Rat trotzdem in die Tat umsetzen und Öl ins Kerzenloch giessen und drehen?

Gruß Tom

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 2016
Wohnort: Würm

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Würmer » 02.10.2019, 06:38

Das brauchst Du jetzt erst mal nicht. Kannst ja eh keine Kompression aufbauen wenn der Antrieb für die Ventile fehlt.
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15181
Wohnort: Meddersheim

Re: Berganfahrt: Klonk,dann 3 sec. schlechter Lauf ,dann aus

Beitragvon Aynchel » 02.10.2019, 08:30

guten Morgen

das Öl kann ein Hilfsmittel zur Ursachenforschung bei Kompressionsverlust sein
denn es dichtet verschlissene Kolbenringe ab
und so weiß man ob der Kompressionsverlust von den Kolbenringen oder den Ventilen kommt

in dem Fall soll das Öl die Zylinderlaufbüchse aus Stahlguß und die Kolbenringe vor Rost schützen
da es wahrscheinnlich noch Monate dauert bis der Motor aufgemacht wird
in denen das saure Kondensat im Zylinder die Büchse zernagen könnte
das sieht dann schnell mal so aus :roll:

Bild
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)


Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe