So Langsam...

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13039
Wohnort: Linz/Rhein

Re: So Langsam...

Beitragvon Bambi » 03.05.2020, 21:12

Nee,
wieder Suzuki: GT 380 J und GT 550 J
https://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_GT_380
Und GT 750 …
https://nippon-classic.de/classic-bikes ... cher-tour/
Oder Kawasaki - von S1 bis H 2
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 10.05.2020, 15:18

Die Odyse scheint sich dem ende zu neigen! Was soll ich sagen. Sie läuft, fährt und bremst! :P

An erster stelel aber nochmal ein Dickes Danke an den Lackmichel der mir die letzten 2 Wochen mit dem Vergaser geholfen hat und ohne dessen Hilfe ich endgültig verzweifelt gewesen wäre! :good:

Was war nun wirklich los? Der Vergaser ist ja Inerlich nun quasi Neu, so das nur noch die "Hülle" alt ist. Der Fehler lag vor allem darin das der Vergaser unbewusst unfachmännisch und oder unzureichend überholt wurde! Die Teile die Getauscht wurden, wie Düsennadel, Gummiteile, Gasschieberführung usw, das war schon richtig. Die Nadel hate Einlaufspuren und ich hab hier den Hinweiß vom Aynchel gefolgt, die Nadeldüse auch zu tauschen. Die Gasscieberführung hat sich dann ja auch als Verschlissen gezeigt. Und nach 20Jahren kann man auch mal die O-Ringe tauschen.

Was war aber nun, das der Vergaser ums verrecken nicht laufen wollte?

Ja ich habe die Bohrungen alle mit Bremsenreiniger durchgespült und diese waren auch "frei". Aber(!), Sie waren nicht so Frei wie sie es hätten sein müssen. Die Bohrungen waren trotz des Ultraschallbades immernoch zugesetzt. Hier ist der Lackmichel hingegangen und hat diese mit einer verdillten Kupferlitze und einen Akkubohrer wieder frei gemacht. Danach war auch der Durchsatz vorhanden der vorgesehen ist. Dazu war eine Leerlaufdüse ebenso dicht, obwohl sie Neu bzw vorher geprüft wurde.

Das war der Punkt eins. Düsen und Kanäle dicht. Trotz Ultraschallbad. Also Leute, checken beim nächsten mal!

Dann gab es beim Zusammenbau noch einige Probleme. So wurden die Drosselklappen und Drosselklappenwellen falsch eingebaut und damit auch der Wellendichtring. Dieser sahß nicht richtig drin und die Welle ebenso nicht. Dadurch hat dieser nichtig abgedichtet. Zum glück ist er aber nicht beschädigt. Bei der Welle war es das Problem, das diese nicht richtig durchgesteckt und korrekt befestigt war. Damit ging einher das die Drosselklappe nicht korrekt in der Welle und damit im Durchlass sahß. Diese hat nicht richtig geschlossen und hat sogar geschliffen. Das hat der Lackmichel auch dankender weise gerichtet.

Hauptgrund wird am ende nicht die Falschluft durch die Falsch Montierte Drosselklappe/Welle, sondern die zugesetzten Kanäle und Düsen gewesen sein. Hätte ich das alles, entsprechend dem was ihr mir alle gebetsmühlenartig gesagt habt, richtig geprüft, wäre das vmtl früher aufgefallen. So waren zum glück nur meine Nerven ausreichendes Lehrgeld!

Nun läuft die gute wieder wie eine eins, nimmt gas an undso. Beim ersten anfahren musste ich sogar etwas aufpassen, da ich diese brachiale leistung ja gar nicht mehr gewöhnt bin. :gps: :lol:

Aber, macht man eine Baustelle zu, öffnet sich eine neue. Und so hat sich gezeigt das ich mein Tachoantrieb wieder verabschiedet hat. :shock: Dabei ist da gerade erst das neue Schneckenrad von HRT drin gewesen. Ich hatte den gesammten Antrieb zerlegt, gereinigt und neu zusammen gebaut. Bei dem Metallschneckenrad habe ich eine neue Anlaufscheibe (aber eig eine Unterlegscheibe, die Originale ist weg...) eingesetzt. Jetzt hat sich warum auch immer das Gewinde des Kunststoffschneckenrad platt gedrückt. Hat hier jemand ein hinweiß, was vmtl beim zusammenbau bzw einbau des Vorderades falsch gelaufen sein kann? :kratz:

Sandra07
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 03.01.2007
Beiträge: 474
Wohnort: Jerxheim

Re: So Langsam...

Beitragvon Sandra07 » 10.05.2020, 15:42

Hi,
Das wurde ja auch mal Zeit :good:

Wegen dem Tachoantrieb: Schau mal wieviel Spiel die Metallschnecke hat. Diese arbeitet sich gerne ins Alugehäuse ein und blockiert dann. Dann ist die Kunststoffschnecke hin. Hatte ich bei meiner Affentwin auch...

Gruß
Sandra

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 2113
Wohnort: OWL

Re: So Langsam...

Beitragvon advancer » 10.05.2020, 18:57

Hey Alex,
super feedback :good:, vorab
Tipps zu bekommen worauf man achten muss ist klasse. Sich die Mühe zu machen und die Blöße zu geben zusammenzufassen was man falsch gemacht hat, ja das zeigt Charakter. Topp :)
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 920
Wohnort: Dresden

Re: So Langsam...

Beitragvon Timmy » 10.05.2020, 19:16

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben :zwinker:
Schön das deine Dicke wieder läuft! :good:
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.

Simson S50 - M(oped)ILF BJ 1979
Beta RR 400 - Moboshi BJ 2009
640 Adventure R - Louise BJ 2000
DR 800 Rallye Cliff - Hanna BJ 1992

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 10.05.2020, 22:09

Sandra07 hat geschrieben:Hi,
Das wurde ja auch mal Zeit :good:

Wegen dem Tachoantrieb: Schau mal wieviel Spiel die Metallschnecke hat. Diese arbeitet sich gerne ins Alugehäuse ein und blockiert dann. Dann ist die Kunststoffschnecke hin. Hatte ich bei meiner Affentwin auch...

Gruß
Sandra

Wenn ich die Ausgebaut hab, dann mach ich das nochmal. Aber hab zum glück schon einen anderen Antrieb organisiert. Und mit Glück bekommt die gute Dienstag TÜV. Mal schauen.

Ick Freu Mir! Ich will Fahren!!! :moto:

Und dann fällt das Treffen aus. :( :shock:

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2365
Wohnort: Bonn

Re: So Langsam...

Beitragvon Roland » 11.05.2020, 11:36

Alex1989 hat geschrieben:Und so hat sich gezeigt das ich mein Tachoantrieb wieder verabschiedet hat. :shock: Dabei ist da gerade erst das neue Schneckenrad von HRT drin gewesen. Ich hatte den gesammten Antrieb zerlegt, gereinigt und neu zusammen gebaut. Bei dem Metallschneckenrad habe ich eine neue Anlaufscheibe (aber eig eine Unterlegscheibe, die Originale ist weg...) eingesetzt. Jetzt hat sich warum auch immer das Gewinde des Kunststoffschneckenrad platt gedrückt. Hat hier jemand ein hinweiß, was vmtl beim zusammenbau bzw einbau des Vorderades falsch gelaufen sein kann? :kratz:


Kein Kommentar zu den anderen Problemen ...
Zum Tachoantrieb: Montagefehler Vorderrad: Tachoantrieb nicht richtig eingesetzt, Mitnehmer dadurch blockiert. Mit ein bisschen Sorgfalt beim Einbau leicht zu kontrollieren. Noch ein Hinweis: Tachoantrieb mit ordentlichem Fett gefüllt, dann reißt Dir auch nie wieder eine Tachowelle.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 18.05.2020, 10:46

Tachoschnecke ist jetzt eine Neue drin. Und diesmal hab ich peinlichst auf das Anzugsmoment geachtet... sofern das mit einem 20€drehmomentschlüssel geht. (jaaaa ich weiß!)

Aaaaaber! Jetzt bin ich 180€ und 1,5 Std meines Lebens ärmer... dafür aber Tüv ohne Mängel und alles eingetragen, Lenker, Bremsscheiben, Bremsleitungen, Auspufftüte und der 140er Reifen hinten.

Der hat aber auch geguckt und gemacht und getan. Mit einem Spiegel kniete er vor dem Moped und hat geschaut. Über eine Halbe std hat er sich das Moped angeschaut. Währenddessen hab ich mit mit dem Fahrer einer 150er Honda Dominator unterhalten. Danach der Papierkram, ca 45min. In der zeit haben die die Honda, nen 125er Roller, ne NSU Quick 50 und ne Harley geprüft. Dazu noch 2 oder 3 Autos... Und ich steh und warte da. Nun gut, jetzt ist ja alles fit und ich kann bedenkenlos 2 Jahre lang wieder umher fahren. :P Und das macht Spass! Was eine power, wenn man 1 Jahr lang sowas kleines fahren konnte wie die MZ und die 350. Sie schnurrt schön, nimmt gut gas an. Fährt, Bremst, tut was sie soll! Mir ein fettes grinsen ins gesicht zu zaubern! Ich hoffe ja, das ich jetzt fahren kann ohne was machen zu müssen. :moto:

Zu den Schutzgittern die ich an den Nebelscheinwerfer hab, hat er nix gesagt. Aber gefühlt 100 Fotos von allem gemacht.

DR_UPS
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 2091
Wohnort: Dortmund

Re: So Langsam...

Beitragvon DR_UPS » 18.05.2020, 12:48

Alex1989 hat geschrieben:Tachoschnecke ist jetzt eine Neue drin. Und diesmal hab ich peinlichst auf das Anzugsmoment geachtet... sofern das mit einem 20€drehmomentschlüssel geht. (jaaaa ich weiß!)

Aaaaaber! Jetzt bin ich 180€ und 1,5 Std meines Lebens ärmer... dafür aber Tüv ohne Mängel und alles eingetragen, Lenker, Bremsscheiben, Bremsleitungen, Auspufftüte und der 140er Reifen hinten.

Der hat aber auch geguckt und gemacht und getan. Mit einem Spiegel kniete er vor dem Moped und hat geschaut. Über eine Halbe std hat er sich das Moped angeschaut. Währenddessen hab ich mit mit dem Fahrer einer 150er Honda Dominator unterhalten. Danach der Papierkram, ca 45min. In der zeit haben die die Honda, nen 125er Roller, ne NSU Quick 50 und ne Harley geprüft. Dazu noch 2 oder 3 Autos... Und ich steh und warte da. Nun gut, jetzt ist ja alles fit und ich kann bedenkenlos 2 Jahre lang wieder umher fahren. :P Und das macht Spass! Was eine power, wenn man 1 Jahr lang sowas kleines fahren konnte wie die MZ und die 350. Sie schnurrt schön, nimmt gut gas an. Fährt, Bremst, tut was sie soll! Mir ein fettes grinsen ins gesicht zu zaubern! Ich hoffe ja, das ich jetzt fahren kann ohne was machen zu müssen. :moto:

Zu den Schutzgittern die ich an den Nebelscheinwerfer hab, hat er nix gesagt. Aber gefühlt 100 Fotos von allem gemacht.



moin
gleuckwunsch, das es zur saison jetzt losgehen kann

hat er den 140er reifen eingetragen?

gruss,uwe
Big fahren ist wie nach langer Zeit Hause kommen..

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 18.05.2020, 13:17

Ja hat er. Hätte er nicht machen müssen, weil der Reifen noch aus 2018 oder 2019 ist, aber irgendwann käme das ja eh. Und da ich eh ein ganzes Packet hab eintragen lassen, war das direkt mit dabei. Ein abwasch und ein preis. So brauch ich natürlich auch keine ABE oder Reifenfreigabe mit mir schleppen. Also auch wenn alles länger gedauert und er genau geschaut hat, gab es keine großen nachfragen oder gar beanstandungen. Von daher bin ich ganz froh. Nur kann ich erstmal nicht fahren, weil ich morgen an die Polnische Grenze fahre.

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 07.06.2020, 19:50

A never ending Story... 8)

Aber, diesmal nicht an der Big. Die hatte ja letzten Montag ihr Kennzeichen abgeworfen und da durfte ich Mittwoch mir ein Neues beim Amt abholen. Ich dachte ja, da ich eh einen Termin hatte um die Änderungen eintragen zu lassen, ginge das auch direkt. Aber pustekuchen. So brauchte ich einen weiteren Termin. So war ich um 7Uhr in Köln und 13Uhr in Hürth beim Amt. Nur um den Druckpunkt der Vorderradbremsemuss ich mich nochmal kümmern. Da werd ich es, sowie möglich mit einer anderen Bremspumpe probieren. :hmm:

Heute dacht ich mir, mach ich mir mal eine Neue Baustelle auf. :coool: Denn, an der Kleinen war der Gas als auch der Dekozug Suboptimal verlegt. Da ich dazu auch an den Gaser musste hab ich mir gedacht, schau ich mir den mit meinen Neu erworbenen Kentnissen auch direkt mal an. Immerhin ist das Leerlauf- und Startverhalten zeitweise sehr suboptimal. Wobei, bei den wärmeren Temperaturen ist das Startverhalten deutlich besser als bei Kälte. Nun denn, ich hab den Vergaser ausgebaut, hoch geholt und Zerlegt. Und dann stellte sich herraus das die Spitze der HRT Co Schraube abgebrochen ist und im Kanal fest steckt. Ebenso, wie bei der Big machte dann die Linke Luftdüse im Ansaugbereich Luftfilterseitig probleme. Bei der Big kam sie irgendwann raus auch wenn sie fest sahß, die sitzt bombenfest das beim ersten oder zweiten versuch schon alles vermakt ist. :-|

Da meine Japanreise nun dieses Jahr sehr warscheinlich ausfallen und verschoben wird, habe ich mich dann nun entschieden etwas zu machen was ich eh vor hatte und nehm aus dem Topf das Geld für einen kleinen Spaßbeschleuniger. :moto:
Sollte sich trotzdem wer den 2 Ploblemen annehmen wollen, immer gerne her mit den Hierrufen. :gps:


Was mir noch aufgefallen ist, ist das hier:
Bild
Irgendwie fehlt mir da ein Spritzschutz der den Bereich genau davor schützt. Kenn da jemand was? Oder fehlt da gar was?
Außerdem hat sich gezeigt das vom Luftfilterkastendeckel die Dichtung sich in Staub aufgelöst hat. Da werd ich wohl bei gelegenheit den Baumarkt aufsuchen und eine Neue Fensterschaumstoffdichtung besorgen und einkleben. Dabei gleich mal 2 Schrauben mitnehmen um den Luftfilter wieder richtig fest zu machen. Warum auch immer da 2 Schrauben fehlen?!

Über kurz oder lang überleg ich noch der kleinen einen Edelstahlkrümmer, samt neuer Tüte, neue Bremsscheiben, den Acerbistank und ein abschließbares, etwas größeres Werkzeugfach zu verpassen. Heißt, die Ideen sein Geld sinlos zu versenken und damit die Heimische Wirtschaft zu unterstützen gehen mir nicht aus. :P

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 2042
Wohnort: Würm

Re: So Langsam...

Beitragvon Würmer » 08.06.2020, 09:22

Hallo dein „Text einblenden“ bezieht sich wohl auf einen Flachschieber für die 350er!

Der Link geht leider nicht.
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10217
Wohnort: Nordeifel

Re: So Langsam...

Beitragvon Knacki » 08.06.2020, 09:29

Moin Alex,

falls du einen gebrauchten Flachi kaufen willst, sei vorsichtig! Manche sind so verschlissen, dass selbst Mikuni /Topham nichts mehr retten kann. Ein Beispiel kannst du in meiner Schrottkiste bewundern. :shock:

Gruß
Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 08.06.2020, 11:55

Würmer hat geschrieben:Hallo dein „Text einblenden“ bezieht sich wohl auf einen Flachschieber für die 350er!

Der Link geht leider nicht.

Nee, eig wer versuchen will den alten zu retten, kann gern hier schreien. :D
Wobei ich mich frage, wie man den abgebrochenen Pin von der CO Schraube raus bekommt... und noch mehr warum er überhaupt abgebrochen ist.

Knacki hat geschrieben:Moin Alex,

falls du einen gebrauchten Flachi kaufen willst, sei vorsichtig! Manche sind so verschlissen, dass selbst Mikuni /Topham nichts mehr retten kann. Ein Beispiel kannst du in meiner Schrottkiste bewundern. :shock:

Gruß
Knacki

Na ich hoffe doch mal das bei dem Preis der Stefan keine gebrauchten verkauft. :kratz:

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 1125
Wohnort: Köln

Re: So Langsam...

Beitragvon Alex1989 » 03.07.2020, 12:56

So, kleine Läuft auch wieder. :)
Hat nur etwas gedauert weil als ich den Flachi bekommen hab, festgestellt habe das der Zug miteinmal fest gegangen ist... oder ich hab es vorher nicht gemerkt. Jetzt hatte ich 3 möglichkeiten. 1 Ich kauf den Originalen für den BST 33, der zu lang ist. Ich kaufe den Originalen für den Flachi, der um die 75€ kommt. Oder ich nehme gleich das HRT Komplettpaket. Dazu hatte ich mich vom Stefan auch kurz beraten lassen und ich glaube ja, das man als Händler etwas sadistisch veranlagt sein muss sich die Quälerei des Kunden am Telefon an zu hören wenn er zwischen den 3 Varianten entscheiden muss. :lol: Am ende hab ich mich für die Luxusvariante entschieden. Bin jetzt nur gespannt wie es so richtig läuft. Und mal nach ein paar Km nach der Zündkerze gucken. :moto:

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15718
Wohnort: Meddersheim

Re: So Langsam...

Beitragvon Aynchel » 03.07.2020, 14:40

Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Vorherige

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe