Motor nass

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Motor nass

Beitragvon johannes » 19.03.2020, 00:37

Moin!

Bin gestern mal wieder mit der Big gefahren. Stand davor ca. 4 Monate in der trockenen aber nicht beheizten Garage. Zum Glück hatte ich sie gut eingewintert, und nur die Batterie war im Arsch. War sie aber auch schon davor. Konnte jetzt leider keine neue kaufen, weil alles zu hat. Ärgerlich, aber besser so.
Nun ja, ich kam dann heute in die Garage, und dann hab ich nen Fleck unter der Big entdeckt. Davor hat sie noch nie getropft. Ich dachte mir, das wird Benzin sein aber leider musste ich feststellen, dass es Öl war. Habe dann den Motorschutz abgeschraubt und echt viel Öl entdeckt. An den Schrauben haben sich schon Tropfen gebildet. Ein klarer Austrittspunkt war nicht auszumachen. Dazu war es zu viel und zu verteilt. Habe es jetzt sauber gemacht und wollte nach ner Runde schauen woher es kommt. Ging leider schlecht ohne Batterie. Also steht die Big jetzt erstmal so in der Garage.
Was mich wirklich wundert, warum es davor noch nicht getropft hat.
Habe aktuell ein bisschen schiss, dass ich den Motor auseinander nehmen darf. Da bin ich echt Neuling drin. Alles andere ist kein Problem, jedoch hörts bei mir nach Motor ausbauen auf:D Da ich ja auch Student bin, kann ich mir das vom Fachmann schwer leisten machen zu lassen.

Kann mich denn wer beruhigen und sagen: "Achja, die und die Dichtung ist mal wieder hin. Kein Problem, in 10 min erledigt!"?
Oder hat der Big Motor Stelle, wo er gerne Inkontinent ist? Habe ja noch die Hoffnung, dass es nur die Dichtung vom Lima Deckel ist.
In der SuFu hab ich nichts direktes gefunden. Gerne nehme ich auch sämtliche Links als Antwort an!

Danke euch schonmal!
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3341
Wohnort: Ense

Re: Motor nass

Beitragvon Big Willi » 19.03.2020, 06:42

Die Antwort hast du dir selber schon gegeben. Den Motor gründlich putzen und dann täglich schauen, wo es rauskommt. Alles andere ist Kaffeesatz lesen.
Gruß: Willi
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 3133
Wohnort: Gößweinstein

Re: Motor nass

Beitragvon LuluBanane » 19.03.2020, 07:49

Servus,
SR41?SR43?
Benzinhahn zu gehabt? Evtl. der typische FrühlingsVergaserSchwimmernadelHängt Schaden, Vergaser läuft über, Benzin in Öl, Öl läuft über.
Bei DR800(SR43) hat der Gaser aber Überläufe. Evtl. isses da rausgelaufen und hat sich mit Restöl vom Motor vermischt.
Gruß Lutz
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

schnabelorange
Benutzeravatar
Offline
Klugscheißer
Klugscheißer

Registriert: 01.08.2007
Beiträge: 2399
Wohnort: Berlin

Re: Motor nass

Beitragvon schnabelorange » 19.03.2020, 08:18

Moin,

Bei meiner 41er war es mal eine der Verpressungen der Ölkühlerschläuche. Auch von jetzt auf gleich. Der Hydraulikfritze war dann leise am Fluchenm weil japanisches Sondermaß....

Grüße, Bernhard
Alles was wirklich Spaß macht ist entweder unmoralisch oder ungesetzlich oder macht dick

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10068
Wohnort: Nordeifel

Re: Motor nass

Beitragvon Knacki » 19.03.2020, 08:37

johannes hat geschrieben: Habe es jetzt sauber gemacht und wollte nach ner Runde schauen woher es kommt. Ging leider schlecht ohne Batterie.


Alte Batterie drin lassen und Starthilfe vom Auto nutzen. Ansonsten wie Big Willi schon schrieb.
Neue Batterie online bestellen.

Gruß
Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt


http://www.running-machines.de

mac_axli
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 29.04.2012
Beiträge: 681
Wohnort: Thüringen

Re: Motor nass

Beitragvon mac_axli » 19.03.2020, 09:36

neue Batterie bei Amazon bestellen

:hi:
Axel
Kaum macht mans richtig da gehts

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 3133
Wohnort: Gößweinstein

Re: Motor nass

Beitragvon LuluBanane » 19.03.2020, 10:37

ach ja, guckst du ölstand, wenn irre hoch, dann benzin im öl. Dann ölwechsel notwendig.
Gruß Lutz
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 856
Wohnort: Dresden

Re: Motor nass

Beitragvon Timmy » 19.03.2020, 16:23

Namastä,
Nimm dir bißchen Kreide und mal den Motor an den vermutet ölstellen ausreichend an. Dann kannst du es am besten lokalisieren wo es wieder zu süffen anfängt.
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.

Simson S50 - M(oped)ILF BJ 1979
Beta RR 400 - Moboshi BJ 2009
640 Adventure R - Louise BJ 2000
DR 800 Rallye Cliff - Hanna BJ 1992

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Motor nass

Beitragvon johannes » 19.03.2020, 20:32

LuluBanane hat geschrieben:Servus,
SR41?SR43?
Benzinhahn zu gehabt? Evtl. der typische FrühlingsVergaserSchwimmernadelHängt Schaden, Vergaser läuft über, Benzin in Öl, Öl läuft über.
Bei DR800(SR43) hat der Gaser aber Überläufe. Evtl. isses da rausgelaufen und hat sich mit Restöl vom Motor vermischt.
Gruß Lutz


Hahn war zu. Öl ist eigentlich sauber.
Zuletzt geändert von johannes am 19.03.2020, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Motor nass

Beitragvon johannes » 19.03.2020, 20:35

Knacki hat geschrieben:Habe es jetzt sauber gemacht und wollte nach ner Runde schauen woher es kommt. Ging leider schlecht ohne Batterie.

Alte Batterie drin lassen und Starthilfe vom Auto nutzen. Ansonsten wie Big Willi schon schrieb.
Neue Batterie online bestellen.

Gruß
Knacki


Starthilfe ist mir zu doof. Wenn ich dann doch mal stehen bleib, warum auch immer, darf ich die 200kg anschieben. Funktionierte zwar schon, ist aber natürlich eine Heiden Arbeit:D Ne neue Batterie hab ich schon bestellt. Mal sehen wann die kommt.
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Motor nass

Beitragvon johannes » 19.03.2020, 20:36

Werde jetzt einfach auf die neue Batterie warten und hoffen, dass es nur irgend ein Deckel ist. Ansonsten hab ich erstmal schlechte Laune.
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15387
Wohnort: Meddersheim

Re: Motor nass

Beitragvon Aynchel » 19.03.2020, 20:48

Timmy hat geschrieben:Namastä,
Nimm dir bißchen Kreide und mal den Motor an den vermutet ölstellen ausreichend an. Dann kannst du es am besten lokalisieren wo es wieder zu süffen anfängt.


wenn keiine Kreide zur Hand
tut es auch Talkum
oder Mehl
anf die flache Hand und an den Motorblock pusten
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Motor nass

Beitragvon johannes » 19.03.2020, 20:54

Aynchel hat geschrieben:
wenn keiine Kreide zur Hand
tut es auch Talkum
oder Mehl
anf die flache Hand und an den Motorblock pusten


Kreide sollte in diesen Zeiten eher zu finden sein als Mehl:D
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 12827
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Motor nass

Beitragvon Bambi » 19.03.2020, 22:02

Hallo zusammen,
ich habe gerade mal ein bißchen herum gesucht: oldman's bzw. jetzt johannes' Big ist eine 43-er. Das Überlauf-Problem der SR 41-er und 42-er können wir also vergessen …
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Motor nass

Beitragvon johannes » 19.03.2020, 22:26

Bambi hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe gerade mal ein bißchen herum gesucht: oldman's bzw. jetzt johannes' Big ist eine 43-er. Das Überlauf-Problem der SR 41-er und 42-er können wir also vergessen …
Schöne Grüße, Bambi


Achso, ja das hatte ich vergessen zu schreiben. Wie du schon gesagt hast ist es die 43er vom oldman. Das Überlauf Problem hab ich ja aber auch schon ausgeschlossen. Ich melde mich ggf. nochmal wenn die Batterie da ist!
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

LuluBanane
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 3133
Wohnort: Gößweinstein

Re: Motor nass

Beitragvon LuluBanane » 20.03.2020, 09:07

Wo war denn der Öltropf? Ach jaüberall schrubst du :)
Sonst hätte ich auf Kurbelwellenentlüftung getippt und Kondenswasserschlonz aus dem Luffikasten.
Gruß Lutz
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15387
Wohnort: Meddersheim

Re: Motor nass

Beitragvon Aynchel » 20.03.2020, 09:36

wo der Lutz recht hat hat er recht

nimm mal den Lufi raus
zieh den Stopfen #12 von der Motorentlüftung ab
und spül vom LuFi Kaste aus den Schlauch mit Bremsenreiniger durch

Bild
Quelle https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 2_82c9.gif
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3128
Wohnort: MittenDRinn

Re: Motor nass

Beitragvon Indyjaner » 20.03.2020, 17:54

...die Schmotterkiste wollte ich auch gerade ansprechen....

erledigt :good:

Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 77
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Motor nass

Beitragvon johannes » 21.03.2020, 01:55

Also, habe heute nochmal unter die Kiste geschaut. Lief seit dem saubermachen nicht mehr. Öl ist an dem Deckel zu sehen, hinter dem dieses Metallgitter sitzt (Fachbegriff bitte selbst einfügen, weiß es leider gerade nicht selbst). Sollte es das sein, bin ich froh. Ölwechsel, neue Dichtungen und durch ist das Ding. Sobald die Batterie da ist weiß ich aber mehr.
DR 800 SR 43 (von Oldman übernommen), Kawasaki KLX 250 (auch von Oldman übernommen :) )

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10068
Wohnort: Nordeifel

Re: Motor nass

Beitragvon Knacki » 21.03.2020, 10:35

johannes hat geschrieben: Öl ist an dem Deckel zu sehen, hinter dem dieses Metallgitter sitzt


Wenn du damit die Ritzelabdeckung meinst ... da kommen bei mir schlechte Erinnerungen hoch. An meiner ersten Big hatte der Vorbesitzer das Ritzel falsch herum montiert. So konnte die Kette ein kleines Loch ins Gehäuse schleifen, aus dem dann im Betrieb ordentlich Öl auslief. Das lässt sich dauerhaft nur durch einen fähigen Alu-Schweißer reparieren.

An der Ritzelabdeckung selbst gibt es keine Dichtung. Es kann natürlich sein, dass die Dichtung des Motor(Lichtmaschinen)deckels hin ist oder dass der Schmodder von einer zu gut geschmierten Kette stammt oder ...

Mach die Ritzelabdeckung ab und lass die Big mal was laufen, dann solltest du sehen können ob meine Befürchtung zutrifft.

Gruß
Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt


http://www.running-machines.de

Nächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe