Probleme mit der Zündung

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Komikus
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon Komikus » 21.05.2020, 07:38

Blackfinger hat geschrieben:Und wie würde man richtig messen?

das geht bei dem BIG-Motor auf die einfache Art und Weise nicht! Du kannst keine Winkelscheibe anbringen und das normale Abblitzen in das kleine Loch ohne anständige Markierungen ist dank Reflexionen auch nicht mehr als Raten.
Hatte vor vielen vielen Jahre mal die gleiche Idee... und es war für mich einfach nur unmöglich. Und gleich ein Hinweis dazu: auf der Kupplungsseite brauchst Du es auch nicht zu probieren, da kommt ne Menge Öl entgegen :)
Wenn Du Lima usw. durchmessen willst, dann bekommst Du hier Hilfe: https://www.bollertante.de/rur/lima-ab91-002-001.pdf
Ansonsten wie es schon oben steht:
Sie läuft mit Choke, sobald der drin ist, dann Schießt sie...
Also sind die Leerlaufdüsen verdreckt (und vielleicht noch etwas mehr). Es wäre der erste Motor der Welt, der beim Wegnehmen des Chokes gleichzeitig die Zündung verstellt.

Blackfinger hat geschrieben:Hi ich bin neu hier.... Sie stand ca. 10 Jahre in der Garage.

Allein mit diesem Satz kannst Du Dich bei der BIG erst einmal nur den Vergasern zuwenden. Lass den ordentlich reinigen, Dichtungen und vielleicht die Düsen ersetzen (nach 10 Jahren Standzeit auch die Drosselklappenwellendichtringe), dann grundeinstellen und testen.

bei der Standzeit würde ich nach ganz anderen Fehlerquellen suchen. Eher nach den typischen Standdefekten wie Rost in der Laufbuchse, Rost auf Nockenwelle (macht sich schön mit den Kipphebeln),Rost im Tank (damit verstopft der Vergaser gleich wieder), defekte Unterdruckschläuche (toll für Nebenluft und beschissenen Lauf), defekte Benzinpumpe usw. Warum sollte eine nicht genutzte Elektronik (CDI) kaputt gehen?

auch wenn du das schon hinter dir hast... Der Vergaser muss noch einmal gemacht werden. Dann nen ordentlichen Benzinfilter verbauen und neu probieren.

schnabelorange
Benutzeravatar
Offline
Klugscheißer
Klugscheißer

Registriert: 01.08.2007
Beiträge: 2448
Wohnort: Berlin

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon schnabelorange » 21.05.2020, 09:34

Blackfinger hat geschrieben:Und wie würde man richtig messen?


Moin,

das war ein bisschen schwarzer Humor. Tatsache ist es geht eigentlich nicht, wie Komikus schon schrieb.

Die CDI wir über knapp zwei Umdrehungen geladen und dann bei MAXIMALER Frühzündung ausgelöst. Die interne Elektronik verzögert drehzahlabhängig den Zündfunken bis zum richtigen Zeitpunkt. Diese Elektronik könnte natürlich kaputt sein und die Verzögerung bis auf dein Ergebniss von 20° nach OT bewirken. Ich bezweifele aber sehr stark dass diese Zündbox dann überhaupt noch was liefert.

Alte Big- Regel: wenn das Ding mit Choke läuft, dann ist es die "Spritseite" und nicht die Zündung. :zwinker:

Grüße, Bernhard
Zuletzt geändert von schnabelorange am 21.05.2020, 10:04, insgesamt 2-mal geändert.
Alles was wirklich Spaß macht ist entweder unmoralisch oder ungesetzlich oder macht dick

Dickschiffkapitän
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 26.12.2010
Beiträge: 4364
Wohnort: 47...

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon Dickschiffkapitän » 21.05.2020, 09:49

Blackfinger hat geschrieben: Im Choke läuft sie ohne Probleme, aber wenn man ihn wegnimmt fängt sie an zu schiesen und zu stottern.


Aufgrund dieser Aussage behaupte ich mal das die BIG ein Vergaserproblem hat. Sie läuft ganz einfach zu mager.
Ich würde zuerst die Einstellung der Leerlaufgemischregulierschraube überprüfen.
Bringt das nichts, würde ich auf Falschluftsuche gehen.
Ist auch das erfolglos, würde ich die Vergaser ausbauen, reinigen und überholen.
Sollte das auch nichts bringen, würde ich sehr wütend werden. :coool:


Axel....ich weis...ich,ich,ich. :)
Guter Pfusch ist keine schlechte Arbeit.

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10186
Wohnort: Nordeifel

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon Knacki » 21.05.2020, 10:01

Dickschiffkapitän hat geschrieben:Sollte das auch nichts bringen, würde ich sehr wütend werden. :coool:


... und dann wieder aus Wut irgendwas kaputt machen :lol: :lol: :lol:
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15652
Wohnort: Meddersheim

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon Aynchel » 21.05.2020, 11:23

Big Willi hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass sich der Zündzeitpunkt an der von ihm gezeigten Stelle sowieso nicht vernünftig messen lässt. Zum OT suchen, nehme ich die Markierung auch nicht, sondern die Markierung außen am Rotor. Geht natürlich nur bei offenem Seitendeckel...


nach dem ich den ersten Gucklochdeckel gehimmelt habe
und die Suzen Apotekenpreise abdrücken musste
habe ich nie wieder versucht diesen doofen Deckel aufzumachen
warum auch
der Motordeckel muss zur Wartung eh runter
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Blackfinger
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 17.05.2020
Beiträge: 11
Wohnort: Bayern

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon Blackfinger » 21.05.2020, 12:59

Der Verdacht lag auch am Vergaser. Ich habs zeitlich nur noch nicht geschaft. Ich finde nur den Vergaser ausbauen etwas fummelig und man wollte einfach noch andere Fehlerquellen auschließen. Und schon mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15652
Wohnort: Meddersheim

Re: Probleme mit der Zündung

Beitragvon Aynchel » 21.05.2020, 13:57

Blackfinger hat geschrieben:......... Ich finde nur den Vergaser ausbauen etwas fummelig und ..........


ist es auch
AccuWanne und LuFikasten lösen um sie nach hinten rücken
das gibt die entscheidenen cm um den Vergaser seitlich entnehmen zu können

Tante Edith meint
pass auf die rechts sitzenden Röhrchen des Choks auf, die brechen gerne ab
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Vorherige

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe