Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 09.07.2020, 22:58

Guten Tag Gemeinde,

Meine Big zickt mal wieder. Nach zweijähriger Standzeit hab ich sie 2018 wieder zum Laufen gebracht. Seit ein paar Wochen macht sie Ärger (dachte sie läuft zu Fett, weil feuchte Zündkerzen). Vorgestern dann: Ende. Die gute springt nicht mehr an.

Fehler war schnell gefunden: Keine Zündfunken auf den beiden Kerzen.
Ich hab das CDI im Verdacht und habe eine gebrauchte bestellt.

Jetzt wird's knifflig: meine Dicke wurde vom Vorbesitzer hoffnungslos verbastelt, hat mir schon einige unangenehme Überraschungen bereitet. Ursprünglich war sie eine SR41B, der Motor wurde aber durch einen einer SR43 ersetzt (R406 - 102949). Vermutlich ist aber die Zündbox von der 750er verbaut, obwohl ich gelesen habe, dass das nicht soll.

Ich habe, wegen Motor, eine gebrauchte SR43 CDI bestellt.
Was mach ich jetzt bzw. was ist das schlimmste, was mir mit einer falschen CDI passieren kann?

Vielen Dank für eure Weisheit!
Grüße von Hadrer

KahlBig
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.07.2009
Beiträge: 3293
Wohnort: Kanton LU

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon KahlBig » 10.07.2020, 04:21

Hast mal die Kabel am Limadeckel kontrolliert?
Wo die Reifen nicht mehr greifen, müssen die Rasten tasten!

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3514
Wohnort: Ense

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Big Willi » 10.07.2020, 05:36

Der 43er Motor kann mit ner 41er CDI nicht laufen, es sei denn, dass der Vorbesitzer Polrad und Lichtmaschine von der 41er ebenfalls in den 43er Motor gebaut hat.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Bigfoot
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 15.05.2007
Beiträge: 1425
Wohnort: Oberkirch

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Bigfoot » 10.07.2020, 09:38

Aufpassen, die CDI wurde in der 43er außerdem geändert!
Der R406 Motor sollte aus einer 43er ab Bj 96 stammen die haben eine andere CDI und einen anderen Regler verbaut. Erkennbar daran dass an dem beiden Bauteilen nur weibliche Stecker sind und keine Kabel dran hängen wie bei den älteren. Sollte außerdem einen Vergaser mit Drosselklappenpoti haben.
Inwiefern bzw ob die Lima auch geändert wurde weiß ich nicht.
Alles insgesamt eher selten gebraucht zu finden weils die ja auch nicht so lange gab.

Ob das alles auch mit den jeweils älteren Versionen läuft kann ich dir allerdings nicht sagen.
Solange Lima und CDI zueinander passen würde ich aber vermuten ja - der Regler dürfte eigentlich egal sein, ohne Drosselklappenpoti läuft die neue CDI auch. Wofür genau das gut ist hab ich bis heute auch nicht so ganz herausgefunden, habe keinen wirklichen Unterschied bemerkt wenns abgesteckt ist.

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Hoehni
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 11.04.2007
Beiträge: 1020
Wohnort: 47137 Duisburg

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Hoehni » 10.07.2020, 11:13

Moin.
Die Lichtmaschinen der 43er Modelle mit und ohne Poti sind gleich.
Mein derzeitiger Motor stammt aus nem Modell mit Poti. Meine hatte keines da 95er Bauj.
Hab den Motor eingebaut mit meinem alten Vergaser ohne Poti und mit der alten CDI. Läuft tadellos.
Ohne den gesamten Kabelbaum zu wechseln hätte die Aktion auch m. E. nicht funktioniert.

Gruß Marco

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 11.07.2020, 10:38

Vielen Dank schon mal für den Input.
Darf ich fragen, wie du von der Motornummer auf den Jahrgang und das dazugehörige cdi kommst? Ich glaub die das natürlich, nur fürs eigene Verständnis.

Wenn wir ch das richtig in Erinnerung habe, hat StefanRB mir mal erklärt: Motor, CDI und Lima müssen zusammenpassen, außerdem Vergaser, Lufi und Auspuff. Demnach wäre mein SR41 Vergaser egal, aber die CDI müsste zu Motor UND Lima passen.

Ist es überhaupt möglich, dass CDI und Motor von zwei Modellen zusammen funktionieren? Ich hatte zwar schon immer Probleme mit dem Moped, war aber auch schon problemlos in den Alpen.

Ich werde jetzt:
1. Lima durchmessen
2. Versuchen herauszufinden, zu welchem Modell die Lima gehört. Gibt's da Anhaltspunkte?
3. Ersatzteile suchen

Danke euch!


Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3514
Wohnort: Ense

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Big Willi » 11.07.2020, 11:14

HaDrer hat geschrieben:Vielen Dank schon mal für den Input.
Darf ich fragen, wie du von der Motornummer auf den Jahrgang und das dazugehörige cdi kommst? Ich glaub die das natürlich, nur fürs eigene Verständnis.

Wenn wir ch das richtig in Erinnerung habe, hat StefanRB mir mal erklärt: Motor, CDI und Lima müssen zusammenpassen, außerdem Vergaser, Lufi und Auspuff. Demnach wäre mein SR41 Vergaser egal, aber die CDI müsste zu Motor UND Lima passen.

Ist es überhaupt möglich, dass CDI und Motor von zwei Modellen zusammen funktionieren? Ich hatte zwar schon immer Probleme mit dem Moped, war aber auch schon problemlos in den Alpen.

Ich werde jetzt:
1. Lima durchmessen
2. Versuchen herauszufinden, zu welchem Modell die Lima gehört. Gibt's da Anhaltspunkte?
3. Ersatzteile suchen

Danke euch!


Ich hatte es ja bereits erwähnt: Rotor, LiMa und CDI gehören zusammen. Egal ob sie dann in nem 41er, 42er oder 43er Motor verbaut sind.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 11.07.2020, 13:28

Ah okay. das hab ich dann falsch verstanden. Vermutlich hab ich dann ne 41er Lima und Rotor drin, sonst hätte die big ja vorher nicht funktioniert, oder?

Ich guck so oder so mal nach!

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1982
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Lackmichel » 12.07.2020, 00:38

Die 41 und 42er haben ein kurzen Blechstreifen auf dem Rotor und die 43er ein langes. So kannste schonmal den Rotor zuordnen.

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 12.07.2020, 10:03

Lackmichel hat geschrieben:Die 41 und 42er haben ein kurzen Blechstreifen auf dem Rotor und die 43er ein langes. So kannste schonmal den Rotor zuordnen.


Hey danke für den Tipp. Was heißt denn lang oder kurz? Ich hab ja leider keinen Vergleich.

Und noch etwas: kann ich davon ausgehen, dass es die Lima eine 41er ist, wenn die Big bisher mit der 41er CDI lief oder hab ich da einen logischen Fehlschluss? Hab die Lima heute gemessen, alle Werte im Soll :o

Bei der CDI bekomme ich keine vernünftigen Werte (das kann an mir liegen: Strom = Buch mit 7 Siegeln). Und bei den Zündspulen bekomme ich zwischen + und Zündkerzenstecker auch nix. Bin ich zu doof? :kratz:

Grüße
Hadrer

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 14.07.2020, 21:04

Hab jetzt den Beitrag von StefanRB zu Lima und CDI gefunden

viewtopic.php?f=40&t=73942&p=90099&hilit=geberblech#p90099

Hab auf der 43er CDI einen Zündfunken. Lag also wohl an der CDI. Ich werde noch überprüfen, welche Lima verbaut ist, nur um sicher zu gehen welche CDI jetzt da rein kommt.

Grüße
Hadrer

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 15.07.2020, 22:31

Bild

Hab also die Lima offen.
Erstmal hab ich festgestellt, dass die Kabel die Farben der 43er hsbe,, wie in diesem Fred beschrieben:

viewtopic.php?f=5&t=77233&p=142346&hilit=Lichtmaschine+messen#p142455

Lackmichel hat geschrieben:Die 41 und 42er haben ein kurzen Blechstreifen auf dem Rotor und die 43er ein langes. So kannste schonmal den Rotor zuordnen.
l


Anhand des Fotos: wo befindet sich denn besagter Blechstreifen? Hab gelesen das Geberblech ist 30 (43er) bzw 15mm (41/42er) lang.

Grüße
Hadrer

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3514
Wohnort: Ense

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Big Willi » 16.07.2020, 03:45

Und du bist sicher, dass der Motor von ner 43er ist? Der LiMa-Deckel auf dem Foto ist definitiv von ner 41er. Warum? Er ist orange lackiert, zumindest innen und was viel entscheidender ist, er hat nicht die Auswölbung für den Rückdrehmomentbegrenzer und das Gegenlager für den Anlasser. Es wurde möglicherweise der Rumpfmotor einer 43er verbaut, aber den Rest der 41er, also Anlasser, LiMa etc. Wie schon erwähnt: Wenn die Karre vorher vernünftig mit ner 41er CDI gelaufen hat, dann ist auch ne 41er LiMa samt Rotor drin.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

stefandrbig
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 01.11.2014
Beiträge: 463
Wohnort: Zeiskam

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon stefandrbig » 16.07.2020, 05:25

.....und der besagte Blechstreifen befindet sich auf dem Rotor.... :)

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1982
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Lackmichel » 16.07.2020, 07:17

Morgen zusammen, es ist doch so das die 41er Lima 1 Erregerspule und die 43er 2 Spulen hat.
Bild

Auf deinem Foto ist 1 Spule, die große mit dem umwickelten Band.
Jetzt mach nochmal bitte ein Foto vom Rotor wo der Streifen zu sehen ist
Bild

Ist beides von ner 43er.......

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13192
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Bambi » 16.07.2020, 08:46

Hallo Hadrer,
Deine Lima ist definitiv SR 41. Kann man am mittels 'Schwalbenschanzzinken' eingesetzten Pickup erkennen.
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

HaDrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 11.10.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Franken

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon HaDrer » 16.07.2020, 20:09

Danke euch für das flotte Feedback.

Hier also der Rotor mit Blech:

Bild

Mir schwant nichts Gutes. Das Blech hat 30mm. SR43? Oder wie ist das jetzt mit der Länge von dem Teil?

Hier noch die motornummer auf gleich neben den orangenen Seitenteilen.

Bild

Was ist das? Frankensteins Moped?
Grüße
Hadrer

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1982
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Lackmichel » 17.07.2020, 00:18

Also das ist der 41er Rotor und du hast die 41er Lima, dann denke ich mal das du auch die passende CDI hast.
Hattest du die Lima mal durchgemessen???
Werte findest du bei Bollertante auf der Seite.

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2387
Wohnort: Bonn

Re: Tatsächlich seit Jahren die falsche CDI?

Beitragvon Roland » 17.07.2020, 09:55

HaDrer hat geschrieben:Bild
Grüße
Hadrer


Wenn ich mir das Bild in groß anschaue, habe ich eher die Vermutung, dass der Pickup einen weg hat. Sieht zumindest so aus, als hätte es Teile davon regelrecht weggesprengt.
Würde daher den mal durchmessen, sollte (zumindest bei der 43er - gilt möglicherweise auch für die 41er) um die 217 Ohm haben und reagieren, wenn ein Magnet vorbeigeführt wird. Da es die Dinger auch für um die 30 Euro einzeln gibt, wäre das - falls die Probleme von der Lima kommen - vielleicht einen Versuch wert.

Dass Dinge, die seit Jahren funktioniert haben, von einem Tag auf den anderen zur Erkenntnis kommen "huch, wir haben plötzlich festgestellt, dass wir wir garnicht miteinander funktionieren konnten. Sofort aufhören damit!" ist doch ein wenig vermenschlicht.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

Nächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe