Neue Maschine tickert / klackert

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
andi_ka
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 16.07.2020
Beiträge: 9
Wohnort: Kiel

Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon andi_ka » 19.07.2020, 14:10

Moinsen!

Meine Neuanschaffung tackert recht laut. Hört sich metallisch und nach Ventiltrieb an.

Zunächst hatte ich den Deko-Mechanismus eingestellt und dann das Ventilspiel kontrolliert. Der Deko hatte kein SPiel mehr. Nun wieder 1,5mm. Motor tackert trotzdem weiter. Nun habe ich den Ventildeckel herunter genommen. Hatte mit eingelaufener Nocke und vielen Spänen gerechnet. Gefunden habe ich nur 2 Macken im Kipphebel und der entsprechenden Nocke, was darauf hindeutet, dass da mal was reingeraten war. Ansonsten normales Bild. Aufgefallen ist mir aber, dass der Motor in OT-Stellung (Kurbelwellenmarkierung) oben am Nockenwellen-Rad nicht so richtig in Position zu sein scheint. Ist das im Rahmen der Toleranz (Kettenlängung)?
Öl habe ich auch abgelassen. Befund: Sieht gut aus, keine Späne und dem Geruch nach auch kein nennenswerter Benzineintrag.
Bevor ich nun den Kopf abnehme um die Ventile zu begutachten: einmal die Frage von oben, ob die Position der Nocke in der "Toleranz" liegt und zudem, ob möglicherweise die Benzinpumpe das Tickern verursachen kann - obwohl es sich eher anhört, als käme es von rechts oben, wo auch der Deko-Mechanismus sitzt.

Zudem noch die Frage, ob es normal ist, dass aus dem Entlüftungsstutzen, wo der Schlauch zum Luftfilterkasten drauf sitzt, ein strammer Wind bläst.

Anbei ein Link zum Ticker-Video und ein paar Bilder

Danke schonmal,
Gruß, Andi

https://youtu.be/wB-QEvxdEtg

Bild Bild Bild
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

[Albert Einstein]

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2765
Wohnort: München

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Eintopfquäler » 19.07.2020, 14:21

Normales Bild... Hau mich, aber für mich sehen sowohl Nocke als auch Kipphebel fertig aus. :D

Druck von der Entlüftung ist normal. Der Aynchel erklärt es gern immer wieder.
Also wenn du das schon mal so weit zerlegt hast, würd ich das komplettte Revisionsprogramm machen. Nocke, Kipphebel, Steuerkette + Spanner prüfen und ggf. ebenso erneuern.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.

matzejochen
Benutzeravatar
Online
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4547
Wohnort: Berlin

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon matzejochen » 19.07.2020, 18:10

Das die Markierung am Nockenwellenrad nicht 100% fluchtet kommt, je nach Gesamtsituation schon mal vor. Ob jedoch das Ganze einen Zahn weiter gesprungen ist: Das mag ein anderer beurteilen.

Von mir gibts nur Dieses:
Bitte poste jemand mal ein Bild von einer angefressenen Härteschicht auf einem Kipphebelfläche.
Man kann aber enorm gut erkennen, dass:
A) zwei sehr harte Partikel in die Kipphebelfläche eingtrieben wurden = irgendwo müssen die Teile herkommen = Woher?
B) die Fläche von Kleinstteilen enorm zerschraddelt wurde = da hält kein Ölfilm mehr! Der Abbriss der Oberfläche geht mit jeder Umdrehung weiter....bis der Motor stehen bleibt!
C) die Fläche der Nocke(n) ist (sind) gleicherart gehimmelt worden = ob die noch zum Überarbeiten* taugt? (*= Aufschweißen, folgend passend schleifen)

ToDo:
1. Mach mal das Ölsieb, unten im Ölsumpf ab und schau welche Teile da drinnen sind. Nicht 'ob', sondern 'welche'. Leider. :-(
2. Seitendeckel ab -> AGK und Steuerkette prüfen und mal die Zähne durchzählen
3. Sowieso: Kopf ab -> rein schauen.

Und ganz wichtig: NICHT mehr laufen lassen!
Alternative: Bau nen Flachschieber ein, schick mir das Moped....weiter weiß ich grad nicht. :lol:
43 A TupperBox mit: SIxO 2.2, RehOILer IQ 10.03 BT, USB-Direktversorgung
41 B RallyeBolide mit: STOLLEN !
T4 RallyeBolidenTransporter mit: MUSIK !

andi_ka
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 16.07.2020
Beiträge: 9
Wohnort: Kiel

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon andi_ka » 19.07.2020, 20:27

Ja, danke für die Antworten!

Meine Fehler, ich hatte mich wohl nicht verständlich genug ausgedrückt: Ich möchte gerne die Ursache des Tickerns ermitteln, fixen, und die Maschine fahren - und keine Motor-Komplett-Revision durchführen. Das möglicherweise im Winter.

Und ja, Nocken und Kipphebel sind nicht mehr im Bestzustand. Aber auch nicht so hinüber, wie die Auslassnocke meiner alten ZZR (siehe Bild) Und die rannte damit auch noch eine ganze Saison... Jedenfalls denke ich nicht, dass daher das Tickern stammen könnte, aber möglicherweise irre ich mich auch. Und wie gesagt: Das Öl war absolut frei von jeglicher Art von Spänen und der Ölfilter auch. Wer weiß, was dem Motor in seiner über 30jährigen Betriebszeit alles zugestoßen ist.

Nochmal die Frage: Könnte die Benzinpumpe so ein Tickern hervor rufen?

Gruß, Andi

Bild Bild
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

[Albert Einstein]

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3487
Wohnort: Ense

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Big Willi » 19.07.2020, 20:43

andi_ka hat geschrieben:Nochmal die Frage: Könnte die Benzinpumpe so ein Tickern hervor rufen?

Gruß, Andi

Bild Bild

Nein! Die Benzinpumpe ist eine Membranpumpe und wird durch Unterdruck vom Vergaser betätigt.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

matzejochen
Benutzeravatar
Online
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 19.12.2011
Beiträge: 4547
Wohnort: Berlin

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon matzejochen » 19.07.2020, 21:42

andi_ka hat geschrieben:...und ja, Nocken und Kipphebel sind nicht mehr im Bestzustand. Aber auch nicht so hinüber, ......
Gruß, Andi


Andi, bitte denk noch einmal darüber nach.
Und lies noch einmal über oben Geschriebenes.

Wie leidfähig du bist, lässt sich nicht auf die Mechanik übertragen.
Wenn Kleinteile, sehr harte Kleinteile, durch den Motor gewandert sind und links & rechts wiederrum Teile geschreddert haben, dann haben die das. Und sie oder der Prozess der angestoßen wurde, pausiert nicht, weil noch nicht Winter ist. Sorry, wegen der scharfen Worte...lies weiter.

Hallo, ich bin Matze und ich hab 1,5 Motoren gehimmelt, weil ich annahm, dass Stadt-Kurz-Strecken-Winter-Schäden durch ne Abdeckung auf dem Ölkühler gemildert werden. ;-)
43 A TupperBox mit: SIxO 2.2, RehOILer IQ 10.03 BT, USB-Direktversorgung
41 B RallyeBolide mit: STOLLEN !
T4 RallyeBolidenTransporter mit: MUSIK !

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3487
Wohnort: Ense

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Big Willi » 19.07.2020, 21:48

andi_ka hat geschrieben:Ja, danke für die Antworten!



Und ja, Nocken und Kipphebel sind nicht mehr im Bestzustand. Aber auch nicht so hinüber, wie die Auslassnocke meiner alten ZZR (siehe Bild) Und die rannte damit auch noch eine ganze Saison... Jedenfalls denke ich nicht, dass daher das Tickern stammen könnte, aber möglicherweise irre ich mich auch. Und wie gesagt: Das Öl war absolut frei von jeglicher Art von Spänen und der Ölfilter auch. Wer weiß, was dem Motor in seiner über 30jährigen Betriebszeit alles zugestoßen ist.

Gruß, Andi

Bild Bild

Aaaaalso: Die Nockenwelle und Kipphebel sind sowas von im Arsch... Wer die noch weiter fährt ist selber schuld und sollte nicht noch auf weitere Tips hoffen... :nono: :nono: :nono:
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13117
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Bambi » 19.07.2020, 22:20

Hallo Andi,
als MJ schrieb
'1. Mach mal das Ölsieb, unten im Ölsumpf ab und schau welche Teile da drinnen sind. Nicht 'ob', sondern 'welche'!'
sprach er nicht vom Ölfilter. Unter dem Motor gibt es einen länglichen Deckel, der ein - durchaus recht grobes - Ölsieb verdeckt. In Meinem habe ich damals die Reste des Kurbelwellenlagerkäfigs gefunden ...
Schöne Grüße, Bambi
PS: Sorry, wenn Du dort schon geschaut hast und ich es nicht verstanden habe!
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Tomgar3
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 02.11.2006
Beiträge: 4779
Wohnort: Falkensee

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Tomgar3 » 20.07.2020, 05:58

Moinsen.
Hattest du dir dein Ventilspiel auf WHB-Werte eingestellt, bevor du das Öl abgelassen hast?

Das hätte ich an deiner Statt mal kurz gemacht, weil es kaum Zeit und kein Geld kostet.
Das "Tickern" sollte damit Richtung "normales-Einzylinder-BIG-Tickern wandern",
sofern du die Ausgleicherkette gleich mit kontrollierst.

However, klar kannste mit der NW und den KH weiter rum fahren.
Aber für mich wären die Schrott.

Und bevor ich mir mit AUsbrüchen weiteres zerstöre, täte mir nachsehen.

Aber, ist ja deine Big :coool:
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
Tenere T7
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2765
Wohnort: München

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Eintopfquäler » 20.07.2020, 08:47

andi_ka hat geschrieben:Meine Fehler, ich hatte mich wohl nicht verständlich genug ausgedrückt: Ich möchte gerne die Ursache des Tickerns ermitteln, fixen, und die Maschine fahren - und keine Motor-Komplett-Revision durchführen.


Okay, dann mal unmissverständlich: Ursache ist der Kernschrott im Zylinderkopf. Zum Fixen muss das alles neu, ob du das nun willst oder nicht. Mit Glück fährst du so noch 200 km bevor dir die NW-Lager oder ganz andere Sachen verrecken und du damit in der Pampa liegen bleibst. Spätestens dann ist die Komplettrevision fällig. Wie Matze schon schrieb, mit dem Schadensbild würde ich keinen Meter mehr fahren. Wie Willi schon schrieb: wers trotzdem tut, ist selber Schuld. Und damit ist dazu wohl alles gesagt. :D
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.

andi_ka
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 16.07.2020
Beiträge: 9
Wohnort: Kiel

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon andi_ka » 20.07.2020, 10:23

OK Leute!

Danke fürs Augen öffnen! Ich sehe es nun ein. So ein Mist... Wollte es wohl weg-Ignorieren, weil enttäuscht! Menno!

Aber ok, dann werde ich mal nach einer guten gebrauchten Nocke und Kipphebeln suchen.

Den Kopf wollte ich dann aber drauf lassen - als sie lief, tat sie dies ohne qualmen und stinken. Rest des Motors könnte dann im Winter gemacht werden!

Ich danke euch allen nochmal. Und auch für die freundliche Art und Weise, der Antworten! Mega! :good:

LG, Andi
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

[Albert Einstein]

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15824
Wohnort: Meddersheim

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Aynchel » 20.07.2020, 11:54

moin auch

Bild
https://www.bilder-upload.eu/upload/856 ... 160346.jpg

das Schadensbild ist leider nicht sooo selten
die Härteschicht ist durch weil Suzuki da geschlampt hat
schlicht und einfach geschlampt
ich hatte das Problem auch schon mal

auch wenn das Ganze in diesem Fall nichts mit Ölmangel zu tun hat
mach auf jeden Fall den Wedi Kurbelwellenstumpf neu
denn wenn der durchbläst bricht der Öldruck teilweise zusammen und die Schmierstellen im Kopf gehen zu Teufel

Bild
https://i.postimg.cc/KYCdD4gf/2017-03-2 ... e-Di-6.jpg
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

andi_ka
Benutzeravatar
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 16.07.2020
Beiträge: 9
Wohnort: Kiel

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon andi_ka » 20.07.2020, 14:32

Aynchel hat geschrieben:
(...)
mach auf jeden Fall den Wedi Kurbelwellenstumpf neu
denn wenn der durchbläst bricht der Öldruck teilweise zusammen und die Schmierstellen im Kopf gehen zu Teufel
(...)



Moin!

Ich kenne den Motor noch nicht in- und auswendig (oder nicht mehr) und kann das Bild nicht so einordnen. Heißt das, Motorgehäusehälften auseinander?

LG
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

[Albert Einstein]

Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1942
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Lackmichel » 20.07.2020, 15:35

Hallo,

Was Aynchel da zeigt ist der Wedi im Kupplungsdeckel rechte Seite am Motor

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15824
Wohnort: Meddersheim

Re: Neue Maschine tickert / klackert

Beitragvon Aynchel » 20.07.2020, 17:35

Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)


Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe