Sturzbügel wieder instand setzen

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Schnatzi
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 05.08.2018
Beiträge: 88
Wohnort: München

Sturzbügel wieder instand setzen

Beitragvon Schnatzi » 11.05.2019, 17:55

Hallo zusammen,

ich hatte im letzten Jahr in den Karpaten bei ca. 70km/h einen relativ heftigen Ausrutscher auf Eis in der Kurve und mir hats den Sturzbügel ("original" von Suzuki) recht arg zusammengefaltet. Nun habe ich einige Zeit damit verbracht den wieder richtig hin zu biegen und zu prügeln. Der Sturzbügel hat ja pro Seite so ein Flacheisen zum befestigen vorne am Rahmen und dieses Stück hat es mit Abstand am meisten mitgenommen. Nun dachte ich: warum nicht einfach dieses Stück verstärken indem ich ein weiteres Flacheisen dranschweisse?

Daraufhin bekam ich ne Menge Meinungen weil das ja zum einen ein wenig als Knautschzone dient aber zum anderen auch einfach nervt wenn man das Ding nach jedem Umfaller immer zurechtkloppen muss (passiert offroad ja öfters). Ich dachte mir, warum nicht hier nach noch einer Meinung fragen? Verstärken oder nicht? Steckt der Rahmen das weg?

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15182
Wohnort: Meddersheim

Re: Sturzbügel wieder instand setzen

Beitragvon Aynchel » 11.05.2019, 18:26

die Bügel geben beim Sturz alle mehr oder weniger nach, egal ob Dein 5*, ein RickyCross oder ein Tschechen Bügel

wenn Du mit Stahl und Schweißgerät umgehen kannst mach den alten Bügel wieder fit
ansonsten nimm nen neuen Tschechenbügel, bekommt man beim SRB im Bauchladen als HRT Bügel

http://www.dr-big-shop.de/BIG_MotorTankSchutz.html
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9938
Wohnort: Nordeifel

Re: Sturzbügel wieder instand setzen

Beitragvon Knacki » 11.05.2019, 18:30

Hi Schnatzi,

Verstärken ist kein Problem für den Rahmen, hilft aber nicht wirklich. Diese Sturzbügel taugen nichts und lohnen nicht die Arbeit. Es gibt erheblich bessere, soweit ich weiß aus Tschechien. Vielleicht kommt einer der Kollegen noch mit einer Bezugsadresse rüber.


Gruß
Knacki

... na wer sagt's denn :lol:
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15182
Wohnort: Meddersheim

Re: Sturzbügel wieder instand setzen

Beitragvon Aynchel » 11.05.2019, 18:49

https://www.ebay.de/itm/Sturzbuegel-Suz ... .l4275.c10

das sind die selben wie sie der SRB als HRT verkauft, aber er liefert schneller als die Tschechen

ein Problem haben die auch
die U Kausche am Brustrohr zieht beim Schrauben anziehen das vordere Flacheisen zusammen
da gehört eigendlich auch nachgebesser
irgend was ist immer :roll:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Schnatzi
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 05.08.2018
Beiträge: 88
Wohnort: München

Re: Sturzbügel wieder instand setzen

Beitragvon Schnatzi » 11.05.2019, 18:55

Ok danke für die Info! Ein grundlegendes Problem der 5* ist wohl auch einfach dass da eine Querstrebe da fehlt wo die HRT und Ricky eine mehr haben ;). Ich glaube da warte ich dann noch ein bischen bis das Geld für einen HRT Bügel übrig ist. Am liebsten würde ich ja ganz ohne rumfahren und mir das Gewicht sparen, aber die Verkleidung macht auf mich nicht den stabilsten Eindruck ...

EDIT: ok cool danke für den Link


Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe