Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 31.07.2019, 16:07

Ich hatte mich vor ein paar Tagen mal vorgestellt.

Mein aktuelles Projekt ist eine 96er DR800S, die ich in ziemlich verwahrlosten Zustand aufgrund einer Geburtstags-Schnapsidee (ich habe nur Wasser getrunken) gekauft habe, ohne genau zu wissen, weshalb.
Seit zwei Jahren steht "Dr. Black" wie ich den Brocken getauft habe in der Garage und rostete neben den 4 BMW's, die da noch wohnen, leise vor sich hin.
Bild

Bild

Nachdem das Vorgängerprojekt, der Umbau einer Honda NX650 Dominator zu einem scrambler, abgeschlossen war, haben wir (ich arbeite mit einem ebenfalls schon pensionierten Freund zusammen) die BIG aus der Garage geholt, ihr einen neuen Gel-Akku eingesetzt, den Ölstand kontrolliert, den Benzinhahn geöffnet, Choke rausgezogen und aufs Knöpfchen gedrückt.

Nach kurzem Husten sprang der Motor an und lief zumindest im Leerlauf. Gasannahme mit Choke überschaubar. Okay, das Ding lebt noch. Zur genaueren Begutachten zog die BIG dann in meine Schrauberhöhle ein und stellte sich auf die Hebebühne. Eine Bestandsaufnahme:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schaun mer mal, was daraus wird.

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 220
Wohnort: 51xxx

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Nora Drenalin » 02.08.2019, 11:21

Ich lese mal gespannt mit und versuche dabei das schlechte Gewissen zu unterdrücken, das mich ob des bei mir in der Scheune leise vor sich hin oxidierenden blau-weißen 41er Eimerchens regelmäßig befällt.
Irgendwie ist aber auch immer was Anderes grade wichtiger und ich komm nicht dazu... :shock:
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 02.08.2019, 12:57

Geht mir auch so. Ich habe aber keinen Druck, ich mach nur was, wenn ich Lust habe und wenn das Wetter eher schlecht ist.
Sonst:
Bild

Bild

Zumindest an die rostigen Rohrteile habe ich mich schon mal gemacht. Abgassystem ist fertig, Schalldämpfer, die alten Reifen abgezogen...

Bild

Bild

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 220
Wohnort: 51xxx

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Nora Drenalin » 02.08.2019, 13:25

Bei mir steht zumindest fest, was daraus werden soll; es soll nämlich (nachdem der Vorbesitzer sie fürs Spielen im Sandkasten abgespeckt und umgebaut, sie dann aber nicht mehr zum laufen bekommen und das Projekt schließlich aus Zeit- und Platzmangel abgebrochen hatte) einfach wieder ein funktionierendes Schnabeltier daraus werden.

Nun steht das arme Ding schon fast ein Jahr unter einer Plane und langweilt sich gar fürchterbar.
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 02.08.2019, 14:27

So wie bei diesem Vorbesitzer enden viele solcher Projekte. Oft sind sie einfach nicht zu Ende gedacht.

Ich schrieb ja schon, dass ich das gerade mit einer Dominator gemacht habe. Das habe ich durchgezogen und das Ergebnis gefällt mir. Es gefällt nicht jedem, dafür hab ich ordentlich Kritik, zT. leider auch sehr dumme und inhaltslose, einstecken müssen.

Bild

Bild

Bild

Was aus der DR800 wird, weiß ich durchaus, das habe ich in meiner Vorstellung schon beschrieben. Die bleibt original, ich arbeite jedes einzelne Teil sorgfältig auf und statte die DR auch wieder mit Navi-Halterung, Alukoffern mit Zusatzkanistern, Zusatzsceinwerfern, Grobstollen usw. zum Wüstenbike für Fernreisende aus. Wie das aussehen kann, zeige ich am Beispiel einer ehemals verwahrlosten XT600 Ténéré, die ich auch so aufgebaut habe.

Bild

Bild

Bild

Lediglich einige Details sind noch ungeklärt, aber die haben im Wesentlichen mit dem Dekor und der Farbgebung zu tun. So ist das "schaun mer mal, was daraus wird" zu interpretieren. Ich tendiere zu Grundfarbe schwarz, Dekore in Blau/Silber. Schwinge lackiere ich auch schwarz. Bremsleitung vorn Stahlflex silber oder blau transparent ummantelt. Faltenbalge blau. Bei der Honda war Schwarz/rot/Gold im Grunde durch die Felgen und den roten Rahmen vorgegeben. XT 600 im klassischen Gauloises-Racing-Style.

Für den Sandkasten taugt die DR nach meiner Auffassung weniger als z.B. die F650GS Dakar, die dieselbe Leistung hat, aber 30 Kilo leichter ist. Dr. Black wird ein offroadtauglicher Tourer.

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 10173
Wohnort: Nordeifel

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Knacki » 02.08.2019, 18:05

Danke für die tolle Motivation. Nachdem ich hier gelesen habe was ihr beide hin und her geschrieben habt, rückte mein eigenes Projekt wieder in den Vordergrund. Ergebnis: Voderradfelge ist fertig lackiert. :)

:hi: Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 fährt

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13002
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Bambi » 02.08.2019, 22:41

Hallo Dr. Black,
die Ténéré gefällt mir sehr gut!
Viel Erfolg mit der Big und schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Expert Boarder
Expert Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 922
Wohnort: Dresden

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Timmy » 03.08.2019, 02:19

Bambi hat geschrieben:die Ténéré gefällt mir sehr gut!


Da schließ ich mich an! :good:
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.

Simson S50 - M(oped)ILF BJ 1979
Beta RR 400 - Moboshi BJ 2009
640 Adventure R - Louise BJ 2000
DR 800 Rallye Cliff - Hanna BJ 1992

Nora Drenalin
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 22.05.2018
Beiträge: 220
Wohnort: 51xxx

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Nora Drenalin » 03.08.2019, 07:36

Bambi hat geschrieben:die Ténéré gefällt mir sehr gut!


Allerdings! Mir auch!
Die Dominator finde ich etwas gewöhnungsbedürftig - aber nicht schlecht. Untenherum (aber das ist auch nur mein persönlicher Geschmack) vielleicht etwas arg nackend.^^
Due to recent budget cuts, the light at the end of the tunnel has been turned off.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 03.08.2019, 18:01

Ich fürchte die Verkleidungsteile der SR43B sind nicht aus ABS

Der erste Schweißversuch ging schon mal gründlich schief. Das Material schrumpft und verbindet sich nicht mit dem ABS Schweißstab.

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13002
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Bambi » 04.08.2019, 00:49

Hallo Dr. Black,
schau mal oben rechts in der Forums-Suche nach 'Verkleidung schweißen/reparieren' oder ähnlichen Suchworten. Es gab da schon einige erfolgreiche Versuche.
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 04.08.2019, 14:21

Hab ich schon gemacht.

Mir ist dabei ein Beitrag entgangen, in dem jemand meinte, das sei Polypropylen (PP).
Mir hat zuvor jemand geschrieben, es sei ABS. Daher habe ich mit ABS Schweißstäben gearbeitet. Das hält nicht.
Schade. ABS ging gut zu schweißen, Hab das vorher an Resten einer Honda - Verkleidung aus ABS probiert. Hat super geklappt. Bei der Suzi - Verkleidung habe ich erst mal mehr kaputt gemacht, als geflickt. :kratz:
PP - Stäbe muss ich erst besorgen.

Leider hat der Schnabel bereits schwer gelitten.
Mal sehen, wie ich ihn einigermaßen wieder hinbekomme.

Erst mal von unten ein Metallgitter einschweißen und dann von oben füllen. Ich will den ohnehin lackieren.

Hein
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 1536
Wohnort: 48653 Coesfeld-Lette

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Hein » 07.08.2019, 11:19

Hey, besorge dir alte defekte Originalverkleidungen von der Big, und nutze diese zum füllen.
Wird in der Verkleidungsklinik auch so gemacht, da jeder Hersteller seine eigene Kunststoffmischung verwendet.

Gruß Hein

martin58
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 02.11.2018
Beiträge: 109
Wohnort: nürnberg

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon martin58 » 07.09.2019, 19:58

sehr schönes projekt!
ich habe mich mit großer faszination auf der website rumgetrieben. du machst wirklich super projekte und mir gefällt auch dein schreibstil ausgesprochen gut.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 12.09.2019, 16:03

Danke.

Wobei ich die letzten 4 - 5 Wochen bis heute an der DR 800 keinen Handstreich mehr gemacht habe, sondern lieber in der Weltgeschichte herumgefahren bin.
Wenn Du meine Reportagen gern liest, kannst Du Dich auf eine spannende Geschichte über eine Reise durch Frankreich, Spanien, die Bardenas Reales und die Pyrenäen freuen.

Mit tollen Bildern und interessanten Begegnungen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gestern habe ich mal angefangen, rund um die DR800 etwas Platz zu schaffen. Heute gehts damit weiter. Im Plastikflicken habe ich auch noch ein paar Erfahrungen gesammelt.
Der ESD der 1200GS lag am Koffer an. Dann 200km auf der Languedocienne bei 40 Grad mit Tempo 130. Das macht große Löcher.

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 22.01.2020, 15:27

Hallo Leute.

Es ist ein wenig Zeit vergangen, ich war viel unterwegs, habe ein Buch über meine Spanienreise geschrieben und verlegt, die Videos geschnitten und auf youtube gestellt, bin dem hiesigen Winter auf die Kanaren entflohen, habe mir noch eine XTZ 750 Superténéré angelacht und bin schon wieder auf dem Sprung ins Warme...
habe aber auch an der schwarzen BIG weiter gearbeitet, weshalb ich Bericht erstatte:

Jeweils einen halben Tag habe ich in Vorder- und Hinterradfelge investiert, bis Rost und Siff einer einigermaßen ansehnlichen Performance gewichen sind. Auch die stark verrosteten, aber sonst noch sehr guten Bremsscheiben benötigten intensive Behandlung, um wieder zu glänzen.

Was die Kunststoffreparatur betrifft, war ich mit dem Plastikschweißen weniger erfolgreich, das hat die gerissenen Teile stark verformt. Dann kam mir aber eine Idee, wie man das mit einem feinen Drahtgitter, das man passend zuschneidet und formt, sodann mit einer Gasflamme glühend macht und in den Kunststoff einschmelzen lässt, gut stabilisieren lässt. Das hat perfekt geklappt. Mittlerweile sind die Teile lackierfertig, das mache ich aber erst, wenn es etwas wärmer ist, also nach dem nächsten Auslandsaufenthalt.

Die Felgen habe ich mit Michelin Anakee Wild bestückt, die Schwinge schwarz lackiert, den Alu-Kettenschutz der Marke Eigenbau neu vernietet, nachgearbeitet, geschliffen und poliert, auch für die extrem rostige Kette benötigte ich viel Zeit und Schweiß, aber es hat sich gelohnt, insbesondere angesichts der Tatsache, dass die im Grunde so gut wie neu ist, nur eben Salz, Wasser und Sauerstoff ausgesetzt war und was eine neue DID-X-Ring extra verstärkt so kostet.

Einige Zeit benötigten auch die beiden Zusatzscheinwerfer von Hella/Touratech (H3 Nebel. Xenon-Fern), auch die waren angegammelt, vor allem die gefrästen Aluhalterungen mussten geschliffen und poliert werden, was Zeit und Kraft kostet.
Nun sind die meisten, ehemals gammelig-rostigen Teile fertig für den Zusammenbau, gestern habe ich noch die Gabelbrücke lackiert, die sah (weil Leute da einen Schlüsselbund ins Zündschloß stecken) schrecklich aus.

Das Zündschloß, welches mit Abrissschrauben befestigt ist, zu entfernen, stellte mich kurzfristig vor ein Problem, denn so einen 3mm Rundkopf anzukörnen und zu bohren ist eine Herausforderung.
Aber der Schwabe ist listig, mir kam da eine Idee, wie ich direkt mir einem 8mm HSS-E drauf kann und 5 Minuten später war das Schloß draußen. Die Stümpfe der abgebohrten Schraubenköpfe kann man von Hand ausdrehen. Jetzt ist auch das fertig lackiert und mit VA-Inbus neu montiert, der Lenker entrostet und nun silbergrau statt schwarz.

Lackieren werde ich Frontfender, Schnabel und die beiden vorderen Seitenteile. In Schwarz, versteht sich. Ich habe einen Werbegrafiker gefunden, der mir den original "DR" und "dualsport" Schriftzug aus silberfarbener Übertragungsfolie geplottet hat, dazu noch 2x "Suzuki" und "800S". Das kostet incl. Versand 20 Euro und dauert einen Tag. Einen kleinen Wunsch hat er mir kostenlos erfüllt: 2 x das Wort "Wüstenrenner", aber auf arabisch. (المتسابقين الصحراء) Ich liebe diese Schrift. Das wird vermutlich später den Schnabel zieren.

Bremsleitungen von Spiegler, blau transparent ummantelt sind auch da, wenn einer eine gebrauchte Stahlflex für vorne haben will (im Kunststoffmantel braun verfärbt) gibt es die gegen Portoerstattung. Ich schmeiß die sonst weg.
Einen neuen Chokezug habe ich bestellt, ich habe festgestellt, dass der von DR 650RS derselbe ist, aber die Hälfte kostet, beim alten ist oben das Plastikgewinde an Altersschwäche verstorben (gebrochen)

Heute will ich den Motorschutz, eine Handarbeit aus 3mm-Riffel-Alublech geschweißt, noch etwas aufpolieren, die überarbeiteten und mit neuen Faltenbalgen (blau) versehenen Gabelholme, Vorderrad und Vorderbremse montieren, so dass ich zumindest wieder ein rolling chassis habe, dann macht die DR800 temporär Platz für eine R80RT, deren Bremsen überarbeitet und die getüvt werden muss (seit 15 Jahren abgelaufen, aber noch zugelassen), denn Auftragsarbeiten bringen eben mehr Geld als die Hobbybastelei.

StefanR
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 516
Wohnort: Mittelfranken

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon StefanR » 22.01.2020, 17:28

Dr. Black hat geschrieben:Hallo Leute.

Es ist ein wenig Zeit vergangen, ich war viel unterwegs, habe ein Buch über meine Spanienreise geschrieben und verlegt,...



Ich hoffe du hast es wieder gefunden :D

Dr. Black
Benutzeravatar
Besucher
Besucher

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon Dr. Black » 22.01.2020, 19:04

Hab ich. Das war nicht allzu schwer, da ich wusste, wo ich suchen muss: http://www.moppedsammler.de/touren-und- ... uchtsorte/

Mittlerweile muss ich nicht mehr suchen. Die dritte Auflage ist bis auf drei Exemplare, die ich als Präsent für Freunde vorhalte, vergriffen. Das Interesse war überraschend groß.
Ich wollte auch nur meine Abwesenheit etwas entschuldigen, immerhin habe ich vier Monate nichts mehr von mir hören lassen, das ist unhöflich.

Wie auch immer. Die Gabel ist montiert, Auspuffsammler und linker Schalldämpfer ebenfalls, bei der hinteren Bremsleitung war ich kurz ratlos, so eine Verlegung hatte ich noch nie gesehen und ich hatte das nicht mehr so ganz in Erinnerung, immerhin ist es schon ewig her, dass ich die Rostlaube zerlegt habe. Aber jetzt passt es. Schade, dass man von der hübschen, blauen Leitung wenig sieht.

Jetzt ist Feierabend. Morgen Vormittag mache ich weiter.
...Vermutlich...

martin58
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 02.11.2018
Beiträge: 109
Wohnort: nürnberg

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon martin58 » 23.01.2020, 08:43

da es sowieso vergriffen ist, brauche ich mich wohl nicht als besteller zu melden. falls eine wiederauflage geplant ist, mach bitte meldung.

rollyrichter
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.03.2012
Beiträge: 595
Wohnort: Nienburg/Weser

Re: Projekt Dr. Black - DR800S SR43B 1996

Beitragvon rollyrichter » 23.01.2020, 13:12

Moinsen
Ich wollte eigentlich nur mal kurz in eins deiner Videos zum Buch schauen und hab sie dann alle nacheinander angesehen. Verdammt, das macht Lust auf mehr. Würde diese Tour gerne mit meinem Sohn in diesem Sommer machen, quasi als Überraschung. Kannst du mir bei der Planung ein wenig unter die Arme greifen und mir die Start und Zielpunkte der einzelnen Etappen zukommen lassen? Vlt auch die Übernachtungsplätze. Die sind ja megaklasse. Natürlich nur, wenn es keine all zu großen Umstände macht.
Danke im voraus und......
:coool:
DR 800S, SR 42b, Bj 1990 seit 2019 SUMO-Umbau
DR 750S, SR 41b, Bj 1988 Neuaufbau 2020

Nächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe