Reifenwechsel selber machen

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Wernersen
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 26.06.2009
Beiträge: 709
Wohnort: 66809 Nalbach

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Wernersen » 29.05.2018, 17:39

Sprengring? Nee, soooo olle Felgen jetzt auch nicht.

Abendbelustigung? :hmm: :good:
Will dich wer auf die Palme bringen - denk an Goetz von Berlichingen

Christian_72
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 11.01.2011
Beiträge: 562
Wohnort: 48145 Münster

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Christian_72 » 31.05.2018, 09:56

369,- € ist schon Geld aber mit so ´was geht der Wechsel vermutlich leicht von der Hand:
Bild

Hypnodoc
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 09.04.2007
Beiträge: 681
Wohnort: Dessau

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Hypnodoc » 31.05.2018, 11:52

PeterM hat geschrieben:
...und nicht am Ventil anfangen bzw. aufhören.

Ergänzende Grüße
Peter


Das kann ich so nicht unterschreiben. Wenn Du einen zweiten Mann hast, kann der das Ventil nach innen drücken, um so Platz für den letzten Hebel zu schaffen. Damit der Schlauch heil bleibt. Wer da mit den Fingern noch zwischen Mantel und Felge taten kann, ob der Schlauch durch das Montiereisen eingeklemmt wird, darf sich Obelix nennen.

Gruß Hypnodoc

Roland54
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 09.06.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Stettfeld

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Roland54 » 31.05.2018, 12:16

Christian_72 @
Da hast du dir auch schon das teuerste ausgesucht, mein Nachbau von den gp503 hat 15€ Material gekostet und 60€ für den Montageschuh und war in paar Stunden zusammen gepurzelt. Ich kenne zwar jetzt die preise bei den Enduro reifen nicht aber bei mir hätte sich das gerät nach paar Sätze wieder amortisiert, auch bei den neusten was der Markt bietet spart man pro Satz 60€ Minimum bei nicht so aktuellen bis 100€.
Man muss sich das ja auch nicht zwingend alleine kaufen.

Dazu kommt das man besser aufpasst der Händler hat mir schon mal die eine oder andere Macke verpasst, auch gehören gewichteketten der Vergangenheit an man hat ja die Möglichkeit den reifen zu drehen. Auswuchten bringt man auch genauer wie die Maschine hin. Ob man des jetzt alles bei einer Ackerrutsche braucht wo die Felge eh zermackt wird oder schon ist ?

Ob das wechsel leicht geht ? ich hab es nicht gestoppt würde aber sagen 5min pro Rad wenn man Gas gibt , ich verleih das auch und da gab es auch schon das manche zwei linke Hände hatten die haben es auf Anhieb nicht fertig gebracht :D bei YouTube gibt es aber genug Anleitungen das meine Hände sauber bleiben, ich helfe ja gerne nur sollte man manche Dinge nicht machen das sind reifen und bremsen, passiert etwas sucht man schnell einen den man weg sperren kann.

Grüße
Roland

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 11481
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Bambi » 31.05.2018, 13:37

Hallo zusammen,
ich kenne eigentlich aus den frühen 70-ern immer noch den Satz 'Schluß-Akt am Ventil'. Müsste es vielleicht mal anders versuchen ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Hypnodoc
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 09.04.2007
Beiträge: 681
Wohnort: Dessau

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Hypnodoc » 31.05.2018, 13:47

Bambi hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich kenne eigentlich aus den frühen 70-ern immer noch den Satz 'Schluß-Akt am Ventil'. Müsste es vielleicht mal anders versuchen ...
Schöne Grüße, Bambi


GENAU!
Gruß Hypnodoc

kroegi
Benutzeravatar
Online
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 04.10.2010
Beiträge: 1671
Wohnort: Dedenbach

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon kroegi » 14.06.2018, 09:12

Roland54 hat geschrieben:Kauf dir gleich ein Montage gerät, oder wenn Schweißkenntnisse da sind kostet das ganze im Nachbau 70€ -80€. man schwitz nicht und macht garantiert keinen Schlauch und felge kaputt

hier ein Beispiel.

https://www.ebay.de/itm/Motorrad-Reifen ... 0005.m1851


Ich bin auf das angebotene Produkt angesprungen und hab es per Direktkauf von der Webseite geholt.
Wichtig bei der BIG ist die optionale 15mm Achse, Serienmäßig ist eine 20mm Welle verbaut.
Der Anbieter ist Nett und spricht perfekt deutsch.
Ich hab Vorderrad und Hinterrad mit jeweils neuen Mitas 09 bestückt, war echt einfach wenn man einmal den Dreh raus hat.
Auf den Videos sieht es natürlich noch einfacher aus als es ist da die dünnen Strassenreifen nichts mit den steifen und dicken Enduros gemeinsam haben.
Mit genug Spüli war das aber am Ende einfach draufzuflutschen ohne das die Felge ne Macke bekommt.

Auswuchten auf dem auch erhältlichen Auswuchtständer war auch kein Thema (aber auch tatsächlich notwendig mit 40gramm pro Rad).

Wer demnächst aus der Rheinlandecke nen Reifenwechsel vor hat kann gerne vorbei schauen, zu Zweit ist es besser als Allein, man muss schon gut an dem Hebel ziehen um das fette Gummi zu bewegen.
[align=justify]Hast du Karies im Getriebe --> gehe besser hin und Schiebe![/align]

Roland54
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 09.06.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Stettfeld

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Roland54 » 14.06.2018, 11:22

Da täuscht du dich aber Schlauchlose dürre Straßenreifen gehen schwieriger, das liegt an der Felgen Bauart :D kommt natürlich auch auf den reifen an, einen Lappen von Michelin Pilot Power zieht man natürlich leichter auf wie zb. eine Bridgestone s21. Spülmittel hatte ich auch erst irgendwie trocknet das aber zu schnell und wirkt dann bremsend ,man plagt sich nur einen ab. Kauf dir anständige Montagepaste die kostet nicht viel und es geht um vieles leichter, man braucht auch etwas zu vererben auf brauchen wirst du die nie :D

Ich habe eine 15mm Achse am gerät und 25mm am Rad; habe mir zwar Hülsen gedreht braucht man aber nicht die liegen nur herum.
Wenn man ein Montagegerät hat macht man keine 40gramm drauf da lässt man Luft ab und dreht den reifen :lol: auch schon beim montieren
den neuen reifen ansehen, die meisten Hersteller markieren die schwerste Seite mit einen Punkt zb. gelb der muß am schwersten Punkt der Felge.

Grüße
Roland

Roland
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 2188
Wohnort: Bonn

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Roland » 14.06.2018, 14:11

Roland54 hat geschrieben:die meisten Hersteller markieren die schwerste Seite mit einen Punkt zb. gelb der muß am schwersten Punkt der Felge.


Das wäre nicht nur unlogisch ("Schwer + Schwer = ausgeglichen" ????), ist aber auch leider auch falsch: "ein gelber Punkt auf der Flanke kennzeichnet den leichtesten Punkt eines Reifens"
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 129 Tkm
94er SR 43B: 132 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm

kroegi
Benutzeravatar
Online
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 04.10.2010
Beiträge: 1671
Wohnort: Dedenbach

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon kroegi » 14.06.2018, 21:03

Das mit dem Drehen teste ich mal wenn die Felgen lackiert wurden, jetzt war quasi üben, wenn die Teile schön sind kommt es drauf an sie nicht wieder hässlich zu machen
[align=justify]Hast du Karies im Getriebe --> gehe besser hin und Schiebe![/align]

Roland54
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 09.06.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Stettfeld

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Roland54 » 14.06.2018, 21:13

Ja war so falsch geschrieben und gibt es auch nicht viel hinzuzufügen.

Grüße
Roland

Thomas800
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 19.08.2017
Beiträge: 89
Wohnort: Nordhorn

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Thomas800 » 21.06.2018, 15:13

Guten Tag,

ich habe mir dann doch ein Reifenmontiergerät gekauft und zwar dieses hier.

http://www.olmaxmotors.pl/index.php/ang ... arter-pack

Man muss bloß dem Händler sagen das man eine 18 mm Achse hat, dann liefert er die passenden "Stangen".

Das Gerät ist top, der Wuchtbock auch. Der neue Metzeler Tourance Rear ist drauf.

Es ist alleine zu bewerkstelligen. Ab jetzt bestelle ich die Reifen online.

Ich danke vielmals, Schläuche habe ich nicht beschädigt :P

Es grüßt


Thomas

Turtledeluxe
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.06.2014
Beiträge: 116
Wohnort: Neumünster

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Turtledeluxe » 21.06.2018, 16:37

Habs gerade oldschool mit montiereisen auf dem Hof gemacht. Vorne ging noch, aber hinten hab ich den neuen Schlauch erwischt :(
Rad steht jetzt in der reifenwerkstatt. Nochmal quäl ich mich nicht mit dem harten Ding :nono:

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9338
Wohnort: Nordeifel

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Knacki » 21.06.2018, 17:25

Bei 9:00 sieht man eine "spezielle" Methode die Reifen aufzupumpen:



:coool: Knacki
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

elmarfudd
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 05.04.2011
Beiträge: 335
Wohnort: Winkel

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon elmarfudd » 21.06.2018, 18:18

Ich werde ja das Gefühl nicht los, dass es auf dem big treffen ähnliche Szene geben könnte :gps:
SR 43 B
Baujahr 1991

Knacki
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 20.10.2006
Beiträge: 9338
Wohnort: Nordeifel

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Knacki » 21.06.2018, 18:50

Da ich beim letzten Treffen meinen 12 Volt Kompressor gekillt habe, könntest du Recht behalten. :shock:
No Brain, No Headache!
http://www.running-machines.de

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14214
Wohnort: Meddersheim

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Aynchel » 22.06.2018, 10:05

die Jungs von Männertours besorgen sich es aber auch immer
die deutsche CB50 hat nur 2 PS, damit übern Grossklockner ... :roll:
dabei hatte die CB50 in Wirklichkeit 5PS, wenn man wuste wo die zu finden sind ging die richtig vorwärts
egal, es ist zuverlässiges Material, im Gegensatz zu der Nummer mit den Taigatrommeln :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=bc4o1HhgTrg
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Niko
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 08.07.2017
Beiträge: 276
Wohnort: Wesel

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Niko » 22.06.2018, 13:39

dabei hatte die CB50 in Wirklichkeit 5PS, wenn man wuste wo die zu finden sind ging die richtig vorwärts


wo waren die zu finden? .... n Bekannter wollte damit nie mit raus ... :D

schnabelorange
Benutzeravatar
Offline
Klugscheißer
Klugscheißer

Registriert: 01.08.2007
Beiträge: 2154
Wohnort: Berlin

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon schnabelorange » 22.06.2018, 13:51

Niko hat geschrieben:dabei hatte die CB50 in Wirklichkeit 5PS, wenn man wuste wo die zu finden sind ging die richtig vorwärts


wo waren die zu finden? .... n Bekannter wollte damit nie mit raus ... :D


Guckstu Google, so wie ich :zwinker:

anderer Krümmer, Vergaser, Verstellung der Zündung auf spät ab 6500, eventuell andere Nocke...

Grüße, Bernhard
Alles was wirklich Spaß macht ist entweder unmoralisch oder ungesetzlich oder macht dick

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14214
Wohnort: Meddersheim

Re: Reifenwechsel selber machen

Beitragvon Aynchel » 22.06.2018, 14:13

im Krümmer war ne Buchse die musste man rausbohren
den Anschlag im Gaserdeckel wegbrechen
und die Zündung etwas früher stellen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe