Zeltbahn als Unterschlupf

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 56
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon johannes » 12.08.2018, 15:10

Hallo Leute!
Ich fahre gern mit der Big zweitagesweise mal weg und möchte nicht immer mein 2,5 Kilo Zelt mitschleppen. Bin jetzt auf der Suche mal auf Zeltbahnen von der Bundeswehr oder anderen Armeen gestoßen. Kann mir jemand dazu was sagen? Hat da schon vllt wer Erfahrung? Ich denke die kann man ja gut zwischen Motorrad und Boden oder ein paar Bäumen spannen. Allgemein habe ich Interesse an irgendwelchen Tarps. Das ganze wiegt auf jeden Fall deutlich weniger und packt sich zudem noch viel kleiner. Gerne kann man mir dann auch einen Link zukommen lassen mit Kaufempfehlung. Auch bin ich Interessiert an anderen kleinen, leichten und kostengünstigen Lösungen nicht nass zu werden ohne Unterstand :)

Gruß Johannes!

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 412
Wohnort: Dresden

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Timmy » 12.08.2018, 15:51

Moin.
Hol dir ein beliebiges Tarp aus dem Outdoorbereich.
Da haste das beste Packmaß und die Kosten sind überschaubar. Ne Zehltbahn kannste nehmen aber dafür raschelt das dann toll wenn Wind kommt :D
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.

Silenzio
Benutzeravatar
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 1715
Wohnort: Rösrath

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Silenzio » 12.08.2018, 15:55

Hallo Johannes,

meine Erfahrungen mit den Bw Zelten liegen schon etwas zurück, aber grundsätzlich dürfte sich da nicht so viel bewegt haben. Ist ja schließlich eine Einrichtung des Bundes :D
Eine Zeltbahn ist genau ein halbes Zelt. Zwei Soldaten knöpfen ihre Bahnen zusammen und haben ein Zelt, allerdings ohne Boden.
johannes hat geschrieben:und möchte nicht immer mein 2,5 Kilo Zelt mitschleppen

Eine einzelne Bahn wog mit Stangen deutlich mehr, da machste keinen Gewinn. Und die Packmaße sind auch gewaltig, verglichen mit heutigem Material.
Ich denke, dass du mit einem Quechua Wurfzelt besser dran bist was Gewicht und Packmaß angeht.

Juergen
Älter werden ist unvermeidbar - Erwachsen werden ist optional. :-)

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14374
Wohnort: Meddersheim

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Aynchel » 12.08.2018, 17:03

man kann zwar ein Tarp übers Moped werfen
oder wie es in xx Videos gezeigt wird eine Behelfszelt bauen

https://www.youtube.com/results?search_query=tarp+zelt

akzeptabel für den Rucksack Wanderer, aber für den Mopedfahrer ist das rumgetüttel

das QuickHiker 2 ist ein gutes Zelt mich und mein Gelump und es wiegt auch nicht die Welt

https://www.decathlon.de/trekkingzelt-q ... AiEALw_wcB

aber jedem Narr seine Kappe :D
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 409
Wohnort: Köln

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Alex1989 » 12.08.2018, 17:37

Also ich hab das ja mal mit kleinen Zelten versucht und bin damit nicht klar gekommen. Hatte für mich einfach zu wenig platz. Selbst in meinem "3 Mannzelt" muss ich leicht schräg liegen. :kratz:
Dafür ist für mich, mein Gepäck und zum bewegen genug platz... weiß nur nicht was es grade wiegt, nur wirklich was aus machen tut es nicht.... irgendwann kommt noch ne dicke selbstaufblasbare Isomatte (also so 7,5cm oder so dick) dazu. Ein wenig glamping muss ja schon sein. :gps:

Also Wenn du nicht gerade auf Biwaken stehst... würd ich beim Zelt bleiben. Ich mags jedenfalls schon relativ Wind und Krabbelviechgeschützt. :roll:
Gruß Alex :prost:

Rolli
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 26.03.2017
Beiträge: 260
Wohnort: Rheinbach

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Rolli » 12.08.2018, 17:50

Hi laß die Finger von den Bundeswehrzweimannzeltbahnen. Aus praktischer Erfahrung taugen die nichts. Da bist du mit heutigen neuen Materialien besser bedient. Die Zeltbahnen sind nur ein Notbehelf.

Gruß Rolli
6 Teile Big sind sind immer dabei.

BerndGW
Benutzeravatar
Offline
Senior Boarder
Senior Boarder

Registriert: 02.02.2006
Beiträge: 679
Wohnort: 69502 Hemsbach

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon BerndGW » 12.08.2018, 21:19

Du sagst, dass du Regenschutz suchst. Irgendwo gibt es auf der Wiese immer eine Kuhle. Bei etwas stärkerem Regen wirst du mit einer Tarpbahn immer in der Brühe liegen. Für mich keine Option zum Zelt. Wenn es nicht regnet hat du ohne Zelt die ganze Nacht Moskitos zu Besuch. Und das für 1,5 kg Gewichtsersparns. :nono:
LG Bernd

...das Leben ist zu kurz um eine Motorradtour zu verschieben.......

Timmy
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 13.06.2016
Beiträge: 412
Wohnort: Dresden

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Timmy » 12.08.2018, 21:30

Mal so gefragt, was stört dich an einem 2,5Kg Zelt auf dem Motorrad? :hmm:
Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.

johannes
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 07.08.2017
Beiträge: 56
Wohnort: Heilbronn/Erfurt

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon johannes » 12.08.2018, 22:57

Hatte da garnicht so viel negatives erwartet, aber wenn das so viele meinen muss da ja was dran sein. Mich stört nicht gerade das Gewicht sondern eher das Packmaß und das man mit nem Zelt im Wald gleich doof angeschaut wird. Regen ist das einzige vor was ich mich schützen will. Wenns gutes Wetter hat spar ich mir den Aufbau vom Zelt und schlafe unter freiem Himmel. Glamping brauche ich mit meinen jungen Jahren auch noch nicht :D Ich werde denke ich einfach mal ne Plane schnappen die noch irgendwo in der Garage rumliegt und das ausprobieren. Wenns mir taugt kauf ich mir evtl ein vernünftiges Tarp.
Danke für die Antworten!

S. Auerteig
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 25.10.2017
Beiträge: 61
Wohnort: Noris

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon S. Auerteig » 13.08.2018, 08:06

Preislich bist du bei einem Tarp nicht weit entfernt von einem Zelt. Meine Empfehlung: Baumarktplane mit Ösen, gibt es auch in grün. Du kannst noch zusätzliche Kunststoffösen reinklopfen. 3 x 3 Meter als Dach, oder größer, dann kannst du einen Teil als Liegeplane umschlagen. Hierauf dann die Isomatte.
Eigentlich ist dein Zelt gar nicht so schwer, aber bei einer Übernachtung unter der Plane bewegst du dich viel freier. Evtl. aufrecht stehen, nachts Sterne gucken, Lagerfeuer und du sitzt trotzdem im Trockenen, schnelles Abbauen und zusammenpacken. Wenn Stechmücken, dann meist nur abends und früh für eine Stunde - hatte aber selten Probleme damit.
Bild
Bild
Gruß, Harald

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 14374
Wohnort: Meddersheim

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Aynchel » 13.08.2018, 09:07

na in Solla unter der Plan zu schlafen ist schon sehr rustikal
aber jedem Narr seine Kappe
es gibt auch Leute die schlafen aufm Tauern im Freien aufm Feldbett

Bild
https://lh5.googleusercontent.com/-_6Up ... 8mqljh.jpg
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

S. Auerteig
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 25.10.2017
Beiträge: 61
Wohnort: Noris

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon S. Auerteig » 13.08.2018, 09:21

Aynchel hat geschrieben:na in Solla unter der Plan zu schlafen ist schon sehr rustikal



Vom Lavu mit Zeltofen zum Kochen bis zum eingeschneiten Schlafsack hatte ich schon alle Variationen. Nur zum Whirlpoolzimmer hat es noch nicht gereicht :oops:

Das Freie, Offene einer Plane gefällt mir aber gut, erst recht im Sommer.
Bleiben wir mal beim Winter. Du kennst die besch.... Situation, wennst nachts zum Brunnsen raus musst. Im (kleinen) Zelt in die gefrorenen Stiefel, mit´n Buckel den Reif der Zelttüre abstreifen und das ganze dann wieder zurück... Bei der großzügigen Plane stellst dich am Rand der Bodenplane und hoffst auf einen scharfen Strahl :zwinker:

Beim Teewasser holen natürlich auf den gelben Schnee achten! :nono:
Gruß, Harald

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 409
Wohnort: Köln

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Alex1989 » 13.08.2018, 09:37

S. Auerteig hat geschrieben:Bleiben wir mal beim Winter. Du kennst die besch.... Situation, wennst nachts zum Brunnsen raus musst. Im (kleinen) Zelt in die gefrorenen Stiefel, mit´n Buckel den Reif der Zelttüre abstreifen und das ganze dann wieder zurück... Bei der großzügigen Plane stellst dich am Rand der Bodenplane und hoffst auf einen scharfen Strahl :zwinker:

Dafür gibt es Flaschen mit extra großen öffnungen die man dann am besten gut zu macht und am morgen danach den inhalt entsorgt und die Flasche ausspült. Dann brauch man nicht aus dem Zelt raus. 8)
Gruß Alex :prost:

S. Auerteig
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 25.10.2017
Beiträge: 61
Wohnort: Noris

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon S. Auerteig » 13.08.2018, 09:50

[/quote]
Dafür gibt es Flaschen mit extra großen öffnungen ....[/quote]

Ja klar, und dann nachts im Halbschlaf den Brand löschen..... großes RISIKO!!
Gruß, Harald

Alex1989
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 07.05.2017
Beiträge: 409
Wohnort: Köln

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Alex1989 » 13.08.2018, 09:55

S. Auerteig hat geschrieben:Ja klar, und dann nachts im Halbschlaf den Brand löschen..... großes RISIKO!!

Also das ist mir noch nicht passiert und ich hab das schon gut betüddelt auf Festivals gemacht. :lol:

Aber wer davor angst hat, kann die volle Flasche dann ja vors Zelt stellen.
Gruß Alex :prost:

Knüppel-Knappe
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 23.08.2009
Beiträge: 232
Wohnort: Gummersbach Oberberg

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Knüppel-Knappe » 13.08.2018, 12:12

Alex1989 hat geschrieben:Also das ist mir noch nicht passiert und ich hab das schon gut betüddelt auf Festivals gemacht. :lol:

Aber wer davor angst hat, kann die volle Flasche dann ja vors Zelt stellen.


....wenn Du keine Angst hast, und dir sehr, sehr kalt ist, kannste die volle Flasche, gut verschlossen, zum warmkuscheln mit in den Schlafsack nehmen. :kratz: :kratz:

S. Auerteig
Benutzeravatar
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 25.10.2017
Beiträge: 61
Wohnort: Noris

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon S. Auerteig » 13.08.2018, 12:19

Ich will mir gar nicht ausmalen, welche Ideen ihr für die anderen Bedürfnissausscheitungen habt. :???:
Gruß, Harald

Silke
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 4481
Wohnort: RTW

Re: Zeltbahn als Unterschlupf

Beitragvon Silke » 13.08.2018, 17:36

Also unser Zelt ist grün und wir wurden daher beim Campen im Wald (und das tun wir wöchentlich) noch nie dumm angeschaut - weil uns damit keiner sieht. :-) Allerdings schlafen wir meist nur im Innenzelt weil - es wurde hier schon erwähnt - das Wichtigste, vor dem Du Dich im Wald schützen möchtest, die elenden Mistviecher von Mücken sind.
Wir haben auch zwei (US-) Ponchos dabei und dachten damit ähnlich: als Unterlage zum Schlafen oder als Dach wie ein Tarp. Tatsächlich nutzen wir die Ponchos regelmäßig als Zeltunterlage, Moppedabdeckplane und als Bekleidungsstück bei Regen. Eben wegen der Mücken haben wir die Variante noch NIE zum Schlafen nutzen können. In mittlerweile über 5 Monaten ohne festen Wohnsitz...

Solange ich alleine unterwegs war habe ich eine "Dackelgarage" als Zelt genutzt, war von Lidl, kostete 17€ und hat ein Packmaß von 2 Pack Milch. Da passt aber nix mehr rein an Gepäck, wenn Du drin liegst. War mir als Mücken- und Regenschutz genug. Mehr muss ein Gelegenheitszelt für mich auch nicht können. Ist vielleicht eher eine Alternative für Dich statt der BW Altlasten?
Silke

https://motorradreise.blog/equipment/schlafzimmer/
Seit 27.2.2018 mit zwei alten DRs auf Weltreise: https://motorradreise.blog/


Zurück zu Allgemein