schweren Herzens - meine 97er SR43

Forumsregeln
Regeln für den Marktplatz:

Hier können Artikel von PRIVAT kostenfrei angeboten werden. GEWERBLICHE Angebote sind generell verboten! Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei den eingestellten Artikeln um rechtmässiges Eigentum der Inserenten handeln muss und diese mit der Einstellung von Artikeln dies bestätigen. Ansprüche gegen das Forum seitens der Verkäufer und/oder Käufer werden prinzipiell ausgeschlossen. Die Administration des Forums behält sich die Prüfung von Angeboten vor, ein Anspruch auf Veröffentlichung von Angeboten besteht nicht. Ausgeschlossen vom Handel sind u.a. illegal erworbene Waren und Waren, die nicht der StVZO entsprechen.

Dies ist kein Diskussionsforum!
Fragen können selbstverständlich gestellt werden, aber es sind keine abweichenden Kommentare oder Diskussionen erwünscht!

Verstöße, insbesondere das Schlechtreden von Verkäufern, Produkten oder Preisen und/oder Abwerben, werden zukünftig abgemahnt!

Anzeigen werden bei inaktivität nach 30 Tagen automatisch gelöscht
Bigfoot
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 15.05.2007
Beiträge: 1325
Wohnort: Oberkirch

schweren Herzens - meine 97er SR43

Beitragvon Bigfoot » 10.09.2018, 01:10

Hallo,

es ist so weit, demnächst gibts bei mir Zuwachs in der Garage und ich brauch Platz - daher muss ich mich wohl schweren Herzens von meinem Reisemobil trennen :(

Es handelt sich um eine grüne SR43B, EZ 1997. Die letzte Modellpflege mit dem verbesserten Bremssattel mit 2 gleich großen Kolben, Verstärkungsstrebe unterm Tank und LiMa Regler der die Batterie nicht mit zu hoher Spannung zu Tode lädt.

Ich hab sie 2014 mit damals 17.000km und komplett in Originalzustand gekauft, als Ersatz während meine andere auch grüne 97er SR43, die ich seit 2007 habe - mein bisheriges Reisemobil und erstes Motorrad überhaupt - mit gut über 100.000km zur Komplettüberholung zerlegt war um dabei genug Zeit zu haben um alles schön und vollumfänglich zu machen und trotzdem nie ohne eine Big da zu stehen.

Vor der Kompletten Zerlegung hab ich die um die es hier geht noch fit für Urlaub und Reisen gemacht - das ist dann nachdem die andere fertig war auch so geblieben, die andere ist dann letzendlich eher mein sportliches Spaßmobil geworden (die werd ich natürlich auch behalten, ganz ohne Big geht nicht!).


Also jetzt endlich zur Sache, die Big hat jetzt ca 37.000km, noch TÜV bis 5/19 (kann ich ggfs noch neu machen), Allgemeinzustand würde ich als gut gepflegt und top gewartet bezeichnen - war ja auch mein Urlaubsmobil und ich hab natürlich keine Lust irgendwo liegen zu bleiben, bis vor ca 4 Wochen hatte ich eigentlich auch nicht vor das Moped in den nächsten Minimum 10 Jahren zu verkaufen.

Verändert hab ich daran folgendes:

- Kofferträger GIVI Monokey
- Hauptständer Riky Cross vom SRB (sitzt eingeklappt schön weit oben und neben der Schwinge, keine Einschränkung bei der Schräglagenfreiheit)
- Stahlflex Bremsleitungen vorn und hinten
- Daytona Heizgriffe
- progressive Wirth Gabelfedern vorne
- Wilbers Federbein mit Höhenverstellung und hydraulischer Federvorspannung, Neupreis ca 700€
- Renthal Lenker vom SRB
- breite, vernünftig einstellbare und vibrationsarme Spiegel
- Kettenöler (Rehöler, mit el. Pumpe)
- Kette umgebaut auf 520 (DID ZVM-X), Übersetzung von der 41/42er, d.h 15:48
- kleiner Heckumbau (Kotflügel etwas gestutzt und die riesen Alu Trägerplatte entfernt, dafür ein schlanker Topcaseträger aus Stahlrohr, für Givi Monokey Koffer)
- LED Blinker vorne und hinten, passendes lastunabhängiges Relais
- Cockpitbeleuchtung inkl alle Kontrolllampen in LED
- Öldruckschalter
- Zusatzanzeigen für Öltemperatur, Bordspannung, Außentemperatur und Uhrzeit
- kleine, leichte LiFePo Batterie
- Steckdose am Lenker
- Leitung mit Stecker nach hinten für Stromversorgung im Topcase oder Seitenkoffer, lässt sich unsichtbar im Werkzeugfach verstauen wenn nicht benötigt
- Stromversorgung fürs Abblendlicht über 2,5mm² Kabel direkt von der Batterie, mit Relais geschaltet
- Dekompressionsmagnet lässt sich (nur bei Zündung ein) über den Lichthupenschalter ansteuern für schonendes abstellen ohne den Anlasserfreilauf zu belasten
- Abzweig in der Benzinleitung hinterm Kraftstofffilter, mit Schnellkupplung unter der Sitzbank - gut um z.B unterwegs einen Benzinkocher zu füllen oder Kollegen mit zu kleinem Tank auszuhelfen ;)
- Edelstahl Kettenschutz vom SRB
- Spritzschutz fürs Federbein
- Verkleidungsschrauben komplett aus Edelstahl Inbus, auch sonst alle hässlichen Kreuzschlitzschrauben die ich finden und mit vertretbarem Aufwand erreichen konnte durch Inbus ersetzt

Dazu würde ich einen kleinen Tankrucksack geben.

Hier mal ein paar Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Fairerweise sei gesagt: als ich das Moped gekauft hab hatte es an den bekannten Problemzonen einen leichten Rostansatz. Den Rost hab ich gründlich entfernt und den Rahmen im sichtbaren Bereich komplett mit Rostschutzlack gestrichen - hält einwandfrei und es rostet nix mehr, an einigen Stellen hats aber ein paar Farbnasen gegeben, hier auf dem Foto ist so ziemlich die schlimmste Stelle, insgesamt siehts ganz passabel aus.

Bild

Außerdem muss ich zugeben hab ich die Geschichte mit dem Tankrucksack recht pragmatisch gelöst. Wenn er nur mit Riemen befestigt ist fängt verrutscht er mit der Zeit immer. Ich hab daher an die Unterseite der Grundplatte aus Moosgummi (super praktisch, der Tankrucksack ist mir Reißverschluss auf einer Moosgummiplatte befestigt, lässt sich unterwegs schnell abzippen und mitnehmen, die Platte bleibt am Moped) ein paar Klettstreifen angebracht, die Gegenstücke (natürlich die weiche Seite) hab ich auf die Tankverkleidung geklebt. Funktioniert top und der Rucksack hält, sieht aber halt mäßig aus. Außerdem haben die Riemen ein paar Spuren am Lack hinterlassen und rechts oben neben dem Tankdeckel ist ein Stückchen Lack abgeplatzt, k.A wie, war schon beim Kauf so.

Bild

Das Garmin und die Halterung gehört allerdings nicht dazu, das brauch noch. Ebenfalls die hässlichen Aluplatten an den Kofferträgern, das sind die Adapter für meine Alukoffer - die würde ich auch behaupten, an die Träger kommen dann wieder die normalen Monokey Halterungen.
Nach Absprache würde ich vielleicht aber auch die Alukoffer (mit Adapter dann ;)) mit dazu abgeben. 2x 36l Premium Light Koffer von G+G, erst dieses Jahr neu gekauft.

Sonst zu Zustand und Wartung:

Große Inspektion mit Ölwechsel (Shell 10W40 vollsynthetisch), Ausgleichswellenkette spannen, Ventilspiel kontrollieren, Luftfilter, Motorentlüftung kontrollieren/sauber machen, Zündkerzen, Benzinfilter, Ölfilter natürlich und Kontrolle Sieb vor der Ölpumpe, sämtliche Dichtungen die dabei berührt wurden erneuert, hab ich im Juli dieses Jahr vor ca 1500km gemacht. Bremsflüssigkeit wurde dieses Jahr im April erneuert (ich mach das immer jedes Jahr zum Beginn der Saison).
Reifen (Conti Trail Attack 2) sind bei geschätzten 65%, sollten noch so 4000km halten.
Bremsbeläge vorne hab ich bei ca 32.000km Anfang dieses Jahr neu gemacht, Bremse hinten ist noch ok, der Kettensatz ist auch in Ordnung.
Alle vorherigen Wartungsarbeiten hab ich auch immer vollständig und pünktlich bis eher überpünktlich durchgeführt.

Nie im Gelände und seltenst auf unbefestigten Straßen (der Fotoplatz ist ca 100m von der Straße weg :lol:) bewegt worden, außer in den 2-3 Wochen Urlaub im Jahr immer in der Garage übernachtet, wird immer schön gemütlich warmgefahren und auch sofern vermeidbar kaum im Regen und nie im Winter gefahren.
Kein Alltagsfahrzeug, ich benutze meine Mopeds fast nur als Spaß- und Freizeitfahrzeuge, daher auch keine Kurzstrecken.

Also insgesamt - alles funktioniert, kein Wartungsstau, keine anstehenden Reparaturen. Viele sinnvolle Umbauten und einiges an Zubehör für ein ehrliches und zuverlässiges Reisemotorrad - fertig zum einfach draufsitzen und losfahren.

Zum Schluss natürlich die große Preisfrage: was will ich dafür haben?

Natürlich ist mir klar dass Bigs im allgemeinen nicht übermäßig viel wert sind - aber nachdem sie wie ich finde wirklich gut erhalten ist, noch relativ wenige km hat und ich wirklich einiges an Geld und Arbeit investiert hab um aus der Big ein wirklich gutes und treues Motorrad zu machen statt einem ranzigen 21 Jahre alten Haufen habe ich mich entschieden sie hier für 2700€ anzubieten.
Der Preis ist natürlich verhandelbar - ich werde sie aber nicht verschenken, bevor ich sie für 1000€ oder so verscheuere spiele ich lieber so lang mit dem Inhalt meiner Garage Tetris bis alles rein passt und behalte sie einfach.

Wer kein ernsthaftes Reisemotorrad braucht oder will, dem würde ich sie mit Preisanpassung auch ohne Kofferträger und/oder Hauptständer verkaufen. Statt dem teuren Wilbers Federbein hätte ich auch noch ein originales Federbein mit einer verstärkten Wirth Feder oder der originalen Feder. Originalteile fürs Heck sind auch alle noch da.
Wer keinen Tankrucksack will kann stattdessen evtl auch eine besser erhaltene Verkleidung haben.

Das Moped ist noch angemeldet (Saisonkennzeichen bis Oktober) und kann gern angeschaut und probegefahren werden. Standort mitten im Schwarzwald, Nähe Villingen Schwenningen.
Nach Absprache kann ich sie falls es weiter weg geht auch bringen, Transportmöglichkeit hätte ich.

Also bei Interesse oder wer noch mehr wissen oder Fotos sehen möchte, gern eine PN oder Email schreiben!

Grüße
Bigfoot

Bigfoot
Benutzeravatar
Offline
Gold Boarder
Gold Boarder

Registriert: 15.05.2007
Beiträge: 1325
Wohnort: Oberkirch

Re: schweren Herzens - meine 97er SR43

Beitragvon Bigfoot » 15.09.2018, 18:57

Und weg ist sie :(

Gesendet von meinem E6633 mit Tapatalk


Zurück zu Biete - Motorrad