Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 23.05.2020, 20:25

Ich hab jetzt mal meine erworbene DR 800 zerlegt, protokolliert und alles Relavante per Foto dokumentiert. Bin nicht umbedingt der begnadete Schrauber, aber bis jetzt klappts ganz gut. Den Motor hab ich demontiert, ehrlich gesagt eine Überholung trau ich mir nicht zu, das kommt einer "Operation am offenen Herzen" gleich! :zwinker: Meine Frage gibts im oberbayerischen Raum eine Firma für Instandsetzungen die hier ein Forumsmitglied wärmstens empfehlen könnte? Oder ists gleich gscheiter ich pack Alles zusammen und fahr nach Schleusingen zur Fa. Hessler?

Bambi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 05.02.2006
Beiträge: 13063
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Bambi » 23.05.2020, 20:42

Hallo Dr. Biggs,
Tor 2 ist keine schlechte Wahl!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com (fantastisches Progressive Rock Radio)

Eintopfquäler
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 09.02.2012
Beiträge: 2756
Wohnort: München

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Eintopfquäler » 24.05.2020, 00:51

Speziell in Oberbayern gibts noch den Wolfgang von Tigerparts in Freising bei München. Der Mann kann was!
Aber ich weiß nicht, ob er komplette Motoren im Auftrag macht. Da er Teilevertrieb und Werkstatt nicht hauptberuflich macht, leistet er eher Hilfe zur Selbsthilfe. Ich bin immer gern da vorstellig. Einfach weils näher ist als Meister Hessler in meiner alten Heimat. :coool:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.

stefandrbig
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 01.11.2014
Beiträge: 460
Wohnort: Zeiskam

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon stefandrbig » 24.05.2020, 05:34

warum willst Du den Motor überholen lassen, wenn er schlecht anspringt, ist das doch eher ne Gasersache..... :hmm: :hmm: :hmm:

Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 24.05.2020, 18:54

Bei Kauf lief der Motor nur kurz an, ich war mir da im klaren das ich die Maschine wohl komplett zerlegen und neu aufbauen sollte. Die Maschine hatte einige Vorbesitzer, richtig gepflegt wurde die letzen Jahre,-zehnte anscheinend nicht.

Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 27.05.2020, 20:17

Noch mal eine Frage, ich bitte um rege Teilnahme.Ich habe das Lenkkopflager noch nicht vermessen, aber ich sehe bei den Lagerschalen wie bei den Lagern keine Abnützung, soll man sowas tauschen bei Neuaufbau?
Noch eine Frage, die Maschine ist insofern verbastelt das die Vorbesitzer bei Schrauben, bzw.Teileverlust sämtliche Schrauben und Kleinteile aus der Krabbelkiste verwendeten bzw. erst gar nicht mehr befestigten, gibts eigentlich eine Adresse wo man z.B. solche Hutmuttern, besondere Schrauben etc. günstig einkauft, ich möchte bei Wiederaufbau auch eine gewisse Logik im verbauten Material oder soll ich bei den Ersatzteilhändler suchen?
Bitte keine schwachen Kommentare ich bin wie schon gesagt kein Schrauber, mach sowas zum ersten Mal.
Vielen Dank für Eure Hilfe.




Bild



Bild


Bild

advancer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 01.12.2011
Beiträge: 2117
Wohnort: OWL

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon advancer » 27.05.2020, 20:24

Also ich hatte mich das letzte Mal erschrocken, wie wenig Rattermarken zu sehen waren und wie deutlich das beim Fahren zu spüren war.
Da ich etwas sehe in deiner unteren Lagerschale würde ich das auch neu machen. Bin aber gespannt, was die Spezies sagen, die da mehr Erfahrung haben. :zwinker:
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!

Big Willi
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 3472
Wohnort: Ense

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Big Willi » 27.05.2020, 20:34

Die Frage stellt sich doch erst gar nicht. Wenn man das Moped eh zerlegt hat, so wie du das zeigst, dann macht man das Lager neu. Das kostet doch nix. Lässt du es drin, ärgerst du dich in zwei Jahren, wenn's dann fällig ist und zerpflückst die Lenkung nochmal...
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!

Aynchel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 15751
Wohnort: Meddersheim

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Aynchel » 27.05.2020, 20:36

das ist ein Lenk-Verhinderungs-Lager :D
mach die beide auf jeden Fall neu
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3296
Wohnort: MittenDRinn

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Indyjaner » 27.05.2020, 20:41

Wenn es schon auseinander ist neu machen.

Gruß Indy
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3296
Wohnort: MittenDRinn

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Indyjaner » 27.05.2020, 20:48

Ähhhmm, wo ist den die Doko der zerlegten Big und der protokollierte auseinanderbau zu finden? :hmm:
Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 27.05.2020, 21:08

Indyjaner hat geschrieben:Ähhhmm, wo ist den die Doko der zerlegten Big und der protokollierte auseinanderbau zu finden? :hmm:
Gruß Indy :prost:

Ich hab tausend Fotos gemacht, bin aber nicht dazugekommen etwas zu schreiben. Vielleicht mal später.
Wie löse ich die beiden Lagerschalen noch raus?

dünnbrettbohrer
Offline
Fresh Boarder
Fresh Boarder

Registriert: 08.08.2017
Beiträge: 248
Wohnort: Germering

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon dünnbrettbohrer » 27.05.2020, 22:43

Ich hab meine mit zahlreichen einheitlichen Edelstahlinbus zusammengeschraubt. Bei Bremsen- und Fahrwerksverschraubungen muss man aufpassen. Da ist (zumindest offiziell) die Zugfestiggkeit der Edelstahl nicht ausreichend und man sollte originales Material oder dem enstsprechendes Material verwenden.
Schrauben u. dergl. kaufe ich gerne in Niederbayern bei wegertseder.de

edit: So weit ich weiss, macht Gänssle in München auch Motorradmotoren.

stefandrbig
Benutzeravatar
Offline
Junior Boarder
Junior Boarder

Registriert: 01.11.2014
Beiträge: 460
Wohnort: Zeiskam

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon stefandrbig » 28.05.2020, 06:38

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?
Ich hab tausend Fotos gemacht, bin aber nicht dazugekommen etwas zu schreiben. Vielleicht mal später.
Wie löse ich die beiden Lagerschalen noch raus?




gib mal
"Lenkkopflager wechseln"
in die Suche ein

Würmer
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 21.10.2011
Beiträge: 2042
Wohnort: Würm

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Würmer » 28.05.2020, 08:55

Wenn Du ein Schweissgerät besitzt, einfach ein Paar Schweißpunkte in die Lagerschale setzen und warten bis es abkühlt. Dann fallen Sie von alleine raus.
http://www.das-toeff.de
Ned schwätzen, sondern machen!

Indyjaner
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 14.10.2014
Beiträge: 3296
Wohnort: MittenDRinn

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Indyjaner » 28.05.2020, 14:44

Dr.Biggs hat geschrieben:
Wie löse ich die beiden Lagerschalen noch raus?


Ich Glaube ich hab das auf meinen Umbau Treat "schon wieder ein Umbau" mal beschrieben - ist keine Hexerei.
viewtopic.php?f=14&t=84341&hilit=schon+wieder+ein+Umbau&start=760#p350882

Gruß Indy :prost:
Ich mag Eintopf und mehr:
DR 800 BIG Rallye, DR 650, Deutz D 40, UTE-Hochstaplerin, Blechzelt - Peugeot Boxer für Rallye und Big Events
"Er hat geschweisst man sieht es kaum, lasst uns noch ein Niet reinhau`n"

Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 29.05.2020, 12:12

Komische Frage, wo ist dieses Teil?

Bild

Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 29.05.2020, 12:13


Lackmichel
Benutzeravatar
Offline
Platinum Boarder
Platinum Boarder

Registriert: 18.03.2014
Beiträge: 1917
Wohnort: Bonn Ückesdorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Lackmichel » 29.05.2020, 14:56

Das ist das letzte vom Lenkkopflager welches auf der unteren Gabelbrücke sitzt.

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike

Dr.Biggs
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 25.10.2019
Beiträge: 33
Wohnort: Mühldorf

Re: Motorrad zerlegt, Motor instandsetzen, Bayern ?

Beitragvon Dr.Biggs » 29.05.2020, 15:59

Lackmichel hat geschrieben:Das ist das letzte vom Lenkkopflager welches auf der unteren Gabelbrücke sitzt.

Gruß Michel


Aber das Teil läuft doch konisch zu?

Nächste

Zurück zu Elektrik, Fahrwerk, Motor und Getriebe