Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Hier können alle sonstigen allgemeinen Motorrad-Themen besprochen werden.
Benutzeravatar
Mopedfahrer
Senior Boarder
Senior Boarder
Beiträge: 632
Registriert: 27.03.2020, 09:42
Wohnort: Quadrate-Stadt
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Mopedfahrer »

Nur Info. :coool:
Beim Hessler sind jetzt 5 Wochen Betriebsferien angesagt.Da geht jetzt auf die schnelle nix mehr. :D :lol:
Grüssle aus 49° 29' 15 N 8° 27' 57.6 E ,Tom. :hi: :big:
Benutzeravatar
Sven76
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 26.02.2022, 17:41
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Sven76 »

Die Feder könntest Du evtl auch bei Motorrad Mayer in Passau bestellen

Gruß
Sven
Benutzeravatar
stesemyafeluni
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 02.06.2023, 21:01
Wohnort: Windeck
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von stesemyafeluni »

Okay, vielleicht ist das so bei mir auch. Letztlich ging der Hebel in dem geschilderten Szenario nicht zurück und auch bei nicht laufendem Motor.
Wenn ich mittels Anlegen Maße an Batterie den Anlasser aktiviert habe, sprang der Hebel zurück.
Das setze ich also erstmal aus bis ich die Elektronik korrigiert habe.
Das mit Urlaub Hessler wusste ich nicht. Wäre natürlich cool, lieber Bigfoot, wenn Du irgendwo noch sein Teil rumliegen hättest.
Ich möchte jetzt endlich wieder fahren


Bild
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3297
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Eintopfquäler »

stesemyafeluni hat geschrieben: 15.07.2023, 16:46 Der Zug vom Dekro ist okay und neuwertig, die Einheit am Motor auch leichtgängig. Die Rückzugfeder scheint zu wenig Kraft zu haben und fühlt sich labberig an.

Frage nun - bekomme ich beides beim Stefan Hessler oder was schlagt Ihr vor?
Die Feder kannst du von Hand mit einer Spitzzange um eine Umdrehung vorspannen. :zwinker:
Die Steuerung kannst du mit der OE-Nummer von Tigerparts beziehen. Allerdings hab ich bis jetzt noch nie davon gehört, dass so ein Ding jemals abgeschissen wäre.
stesemyafeluni hat geschrieben: 15.07.2023, 21:31 Okay, vielleicht ist das so bei mir auch. Letztlich ging der Hebel in dem geschilderten Szenario nicht zurück und auch bei nicht laufendem Motor.
Wenn der Dekohebel bei laufendem Motor nicht zurückgeht, hat es die Welle wahrscheinlich schon abgeschert und der tut sowieso nichts mehr. Würde die Welle klemmen, bliebe der Auslass offen und der Motor würde gar nicht anspringen. :nono:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17429
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Aynchel »

Vernunftige Menschen bauen den Autodeko komplett aus und machen das mit dem Handdeko

Ich musste noch zwei dieser Relais für die 43er hier liegen haben
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
stesemyafeluni
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 02.06.2023, 21:01
Wohnort: Windeck
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von stesemyafeluni »

Hey, es ist natürlich der Hand-Dekro und an dem Steuergerät war oben im Deckel eine mechanisch verursachte Beschädigung. Sah aus wie eingeschnitten. Dadurch war das Gehäuse undicht und im Inneren sind die Kontakte oxidiert und nicht mehr brauchbar.

Der Dekro-Hebel lässt sich unten am Gehäuse von Hand verstellen, nur die Feder brachte ihn nicht zurück.
Ist mir aber erst mit den anderen Vorfällen aufgefallen. Ich warte erstmal bis sie wieder richtig läuft, ev. hat sich
das dann ja erledigt. Andernfalls versuche ich mal wie vorgeschlagen die Feder in der Spannung zu verbessern.

Habe gestern durch Zufall bei GlobalMoto… einen gebrauchten für 15,-€ inkl. Versand bestellt. Mal schauen ob der geht.

Komme sonst gerne auf Dein Angebot zurück und würde mich dann per PN bei Dir melden.

Vielen lieben Dank 😊
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1796
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Bigfoot »

Da war ich wohl zu langsam, war grad in der Garage kramen und hab eins gefunden, wäre zu verschenken gewesen :gps:

Wenn das Moped auf manuelle Dekompression umgebaut ist kannst du das Teil allerdings auch einfach komplett rauswerfen, musst dann nur glaube 2 Kabelbrücken machen damit der Starter wieder geht (weiß spontan aus dem Kopf nicht welche, steht aber irgendwo hier im Forum oder halt Schaltplan studieren).

Wenns mit dem anderen Relais wieder geht tuts das aber auch, normalerweise gehen die ja nicht kaputt.
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3297
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Eintopfquäler »

Bigfoot hat geschrieben: 16.07.2023, 20:43 musst dann nur glaube 2 Kabelbrücken machen damit der Starter wieder geht (weiß spontan aus dem Kopf nicht welche, steht aber irgendwo hier im Forum oder halt Schaltplan studieren).
Ich hatte an meiner Unfallbig nen manuellen Deko. Für die SR43 muss nichts weiter gemacht werden. Die SR41/42 mit dem manuellen Deko ab Werk haben einen Schalter für den Hebel, sodass ohne betätigten Deko kein Start möglich ist. Nur sollte man den Hebel dann an der SR43 nicht vergessen... Vgl. Kupplungsschalter. :gps:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1796
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Bigfoot »

:hmm: Sicher?
Dass kein Mensch den Deko-Sicherheitsschalter mit umbaut und extra anschließt ist natürlich klar.

Dem Schaltplan nach geht allerdings das Kabel vom Startknopf über den Kupplungsschalter an die Deko Steuereinheit und dann ein anderes von dort zum Startrelais (das Relais verzögert ja quasi das Startrelais bis der Dekomagnet angezogen hat).
Zumindest diese 2 müssten am Stecker überbrückt werden wenn das Dekorelais ausgebaut wird, sonst ist die Leitung von Startknopf zum Relais ja unterbrochen.

Neben Dauerplus, Magnet Plus und Masse bleibt am 6-poligen Stecker dann noch ein Kabel das zur CDI führt, ob man damit noch was tun muss oder obs auch so tut wenn das Relais draußen ist weiß ich grad auswendig nicht (bin bekennender Autodekomprimierer, Magnet bei mir zum Motor abstellen zusätzlich ansteuerbar über den Lichthupentaster), sollte aber hier zu finden sein.
Benutzeravatar
stesemyafeluni
Neuling
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 02.06.2023, 21:01
Wohnort: Windeck
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von stesemyafeluni »

So, nun war die Dekro-Einheit in der Post. Alles eingebaut, Feder wieder eingesetzt und
es funktioniert…
Auch der Dekro-Hebel springt nach dem Starten wieder zurück..

Jetzt geht es endlich wieder auf die Straße 😊

Lieben Dank nochmal für die super Unterstützung.
Benutzeravatar
Hypnodoc
Expert Boarder
Expert Boarder
Beiträge: 751
Registriert: 09.04.2007, 18:37
Wohnort: Dessau
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Hypnodoc »

Moinmoin!
Ich hänge mich hier mal dran, weil mein Problem ähnlich ist:
Relais war defekt. Ich habe es getauscht. 1-2x gefahren ohne Probleme. Heute gefahren. Sie ließ sich nicht ausschalten, ständig lief der Anlasser. Schlüssel raus, Killschalter, Alles ohne Effekt. Dann war die Batterie leer und heiß.
So sollte ich mit der Suche beginnen? Wie überprüfe ich am Besten das Relais?
Danke!
Gruß Hypnodoc
PS: Kann ein hängender Starterknopf das Problem sein. Ich bin nämlich beim Abstellen an den Knopf gekommen und dann begann das Problem...
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1796
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Bigfoot »

Die 2 dünnen Kabel am Relais abziehen (das Signal vom Startknopf), wenn der Starter dann immernoch von selbst läuft können es fast nur noch klebende Relaiskontakte sein.

Wenns dann aufhört liegt der Fehler irgendwo im Stromkreis zwischen Relais und Startknopf, d.h das Relais funktioniert wie es soll, wird aber ständig angesteuert wenn es eigentlich nicht sein soll. Beim suchen statt Starterrelais ggfs eine Glühbirne an die 2 dünnen Kabel anschließen, schont die Mechanik...

Den Startknopf selbst halte ich für sehr unwahrscheinlich bis eigentlich ausgeschlossen, der hat nur Saft bei eingeschalteter Zündung und Killschalter auf on, am rechten Lenkerschalter gibts auch kein Dauerplus wo ggfs ein Kurzschluss hin sein könnte. Zudem wird die Leitung vor dem Relais nochmal durch den Kupplungsschalter unterbrochen (falls nicht überbrückt).
Da wäre wohl wie beim Vorgänger auch das Dekorelais am wahrscheinlichsten, d.h das mal abziehen und schauen was passiert.
Benutzeravatar
Hypnodoc
Expert Boarder
Expert Boarder
Beiträge: 751
Registriert: 09.04.2007, 18:37
Wohnort: Dessau
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Hypnodoc »

ich nutze einen manuellen Deko-Zug. Wie überbrücke ich die Starteinheit.? Bitte Beschreibung für Doofe.
Danke
Hypnodoc
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17429
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Aynchel »

Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Hypnodoc
Expert Boarder
Expert Boarder
Beiträge: 751
Registriert: 09.04.2007, 18:37
Wohnort: Dessau
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Hypnodoc »

Vielen Dank so weit. Ich habe jetzt eine neue Batterie eingebaut und 3x gestartet. Ging problemlos.Ich spare mir vorerst die Überbrückung am Deko-Stecker-Dings.
Kommen klebende Kontakte wieder? Liegt das evtl. an längeren Standzeiten?
Gruß Hypnodoc
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14782
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: Hilfe, meine „Dicke“ spinnt…

Beitrag von Bambi »

Hallo Doc,
als mein Relais in Berlin den Geist aufgab sagte Aynchel mir, daß das von häufigen vergeblichen Startversuchen kommen könne. Das war bei mir der Fall, meine Batterie hatte wohl gleich nach dem Kauf einen Fehler. Ich habe dann zunächst immer versucht, die Dicke zu starten und sie schließlich am Hausberg anrollen lassen ... Nicht nur oft, sondern sehr oft!
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Antworten