ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Forumsregeln
Regeln für den Marktplatz:

Hier können Artikel von PRIVAT kostenfrei angeboten werden. GEWERBLICHE Angebote sind generell verboten! Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei den eingestellten Artikeln um rechtmässiges Eigentum der Inserenten handeln muss und diese mit der Einstellung von Artikeln dies bestätigen. Ansprüche gegen das Forum seitens der Verkäufer und/oder Käufer werden prinzipiell ausgeschlossen. Die Administration des Forums behält sich die Prüfung von Angeboten vor, ein Anspruch auf Veröffentlichung von Angeboten besteht nicht. Ausgeschlossen vom Handel sind u.a. illegal erworbene Waren und Waren, die nicht der StVZO entsprechen.

Dies ist kein Diskussionsforum!
Fragen können selbstverständlich gestellt werden, aber es sind keine abweichenden Kommentare oder Diskussionen erwünscht!

Verstöße, insbesondere das Schlechtreden von Verkäufern, Produkten oder Preisen und/oder Abwerben, werden zukünftig abgemahnt!

Anzeigen werden bei inaktivität nach 30 Tagen automatisch gelöscht
Benutzeravatar
Doktor Groß
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.07.2021, 19:48
Status: Offline

ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Doktor Groß »

Um in einer zukünftigen Kontrolle nicht mit leeren Händen dazustehen, suche ich für meinen Sebring Endtopf eine ABE oder EWG-BE

Motorrad: DR 800 SR 43 A (1993)

Es handelt sich ziemlich sicher (zumindest optisch) um diesen Endtopf:
https://www.dr-big-shop.de/BIG_Auspuff_875.html

Auf meinem Sebring steht: Enduro / G / e1 / 29043 / F3

Hat jemand von euch hier im Forum eine solche ABE / EWG vorliegen, oder einen Link zu einer PDF, etc.?
Das wäre ganz toll.

Danke schon mal im Voraus,

Gregor
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1517
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Bigfoot »

Hab den Zettel leider nicht mehr, mitsamt Auspuff verkauft.

Aber:

Der Sebring hat (wie alle mir bekannten Zubehörtüten) nur eine ABE für die SR41.

D.h - besser den Zettel nicht mitführen und bei der Kontrolle auf die E-Nummer verweisen ;)
Oder einen vernünftigen TÜV Prüfer suchen der ihn einträgt, so hab ichs damals gemacht.

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk



Benutzeravatar
Doktor Groß
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.07.2021, 19:48
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Doktor Groß »

Bigfoot hat geschrieben: 19.07.2021, 22:04 Hab den Zettel leider nicht mehr, mitsamt Auspuff verkauft.

Aber:

Der Sebring hat (wie alle mir bekannten Zubehörtüten) nur eine ABE für die SR41.

D.h - besser den Zettel nicht mitführen und bei der Kontrolle auf die E-Nummer verweisen ;)
Oder einen vernünftigen TÜV Prüfer suchen der ihn einträgt, so hab ichs damals gemacht.

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk
Hmm,
also eine EWG- BE für eine 800 SR 42 B habe ich gefunden.
https://ssl.kedo.de/grafic/pdf/Gutachte ... 3323d6cd79

Da sollte es doch auch was für die 43er geben, oder sind die Unterschiede so, dass das nicht geht?
Benutzeravatar
advancer
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2391
Registriert: 01.12.2011, 22:21
Wohnort: OWL
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von advancer »

Ich mag mich ja täuschen? :hmm: Ich glaube dieser Sebring der da für die SR42 beschrieben ist, hat mit dem aktuell vertriebenen so gar nicht zu tun. :nono:
:prost:
advancer
advancer
der Name ist Programm!
Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 227
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Andy17 »

advancer hat geschrieben: 20.07.2021, 03:38 Ich mag mich ja täuschen? :hmm: Ich glaube dieser Sebring der da für die SR42 beschrieben ist, hat mit dem aktuell vertriebenen so gar nicht zu tun. :nono:
:prost:
advancer
Auch wenn das Bildchen eher zum Enduro 2 passt, die Genehmigung ist für den "Enduro G 29043" und das ist das Teil was aktuell Verkauft wird.
Da gab es dann sogar einen Nachtrag für Yamaha
https://xt600.de/xt_werkstatt/_gutachte ... F/abe2.gif

aber nicht für die 43!
viewtopic.php?p=3204#p3204
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2917
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Eintopfquäler »

Ich hatte bei der vorletzten HU versucht, den Hesslerschen Sebring bei meiner SR43A eintragen zu lassen, weil die allermeisten ABE-Dokumente eh nur für die 43B gelten. Die ABE kommt ja auch vom deutschen KBA und die A gabs offiziell nicht auf dem deutschen Markt, ergo wurden dafür auch nie Teileprüfungen durchgeführt. Da kann man stundenlang mit dem Prüfer diskutieren dass die baugleich sind, aufm Papier stehts nun mal anders. Und das Papier ist geduldig. :D
Speziell zum Auspuff hieß es aber: Eintragung nicht nötig, ist ja ne E-Nummer drauf.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Tomgar3
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 4839
Registriert: 02.11.2006, 14:17
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Tomgar3 »

Uff meiner 42 ist der "alte" Enduro-G im Scheinchen eingetragen.

Und die ABE des aktuellen, basiert auf genau der originalen ABE von Sebring.
Nur im neuen Kleidchen.
Mich deucht so hatte uns das Onkel Stefan auf einem der letzten Schraubertage auch verklickert.

However, es sollten sich hier eigentlich genügend Leudlis finden die diese Eintragungs-Konstellation schon so haben?

Winker
Tom
"Never give up, never surrender"

Mein Benzin...
Im Stall:
43B Weihnachts-BIG
Tenere T7
42B another Story
41B Vollzerlegt, wartet auf Inspiration
41B Aufbauprojekt

"Dreck ist nur Materie, am falschen Ort"
Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 227
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Andy17 »

Hab den ja auch auf der 43er :)
Und wie Eintopfquäler schon schrieb will den keiner (oder jedenfalls hier) keiner Eintragen, bzw. muss nicht eingetragen werden weil, steht ja eine E Nummer drauf :D :hmm:
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1517
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Bigfoot »

Eintopfquäler hat geschrieben:Ich hatte bei der vorletzten HU versucht, den Hesslerschen Sebring bei meiner SR43A eintragen zu lassen, weil die allermeisten ABE-Dokumente eh nur für die 43B gelten. Die ABE kommt ja auch vom deutschen KBA und die A gabs offiziell nicht auf dem deutschen Markt, ergo wurden dafür auch nie Teileprüfungen durchgeführt. Da kann man stundenlang mit dem Prüfer diskutieren dass die baugleich sind, aufm Papier stehts nun mal anders. Und das Papier ist geduldig. :D
Speziell zum Auspuff hieß es aber: Eintragung nicht nötig, ist ja ne E-Nummer drauf.
Dafür gabs doch mal irgendwo hier einen Wisch von Suzuki der dem Prüfer bescheinigt dass die A und B Versionen als gleich zu betrachten sind... Nur wo? Bild

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
senne0371
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 5032
Registriert: 09.07.2009, 15:27
Wohnort: Frankfurt a.M.
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von senne0371 »

Eintopfquäler hat geschrieben: 20.07.2021, 07:36 Ich hatte bei der vorletzten HU versucht, den Hesslerschen Sebring bei meiner SR43A eintragen zu lassen, weil die allermeisten ABE-Dokumente eh nur für die 43B gelten. Die ABE kommt ja auch vom deutschen KBA und die A gabs offiziell nicht auf dem deutschen Markt, ergo wurden dafür auch nie Teileprüfungen durchgeführt. Da kann man stundenlang mit dem Prüfer diskutieren dass die baugleich sind, aufm Papier stehts nun mal anders. Und das Papier ist geduldig. :D
Speziell zum Auspuff hieß es aber: Eintragung nicht nötig, ist ja ne E-Nummer drauf.
Schreib an suzuki Deutschland das Problem dass du eine A hast mit der gesamten Fahrgestellnummer und du bekommst von denen ne Bestätigung das alles was für B gilt auch für deine A gilt
Hatten wir vor Jahren schonmal
Benutzeravatar
senne0371
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 5032
Registriert: 09.07.2009, 15:27
Wohnort: Frankfurt a.M.
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von senne0371 »

@ Bigfoot, die Bestätigungen sind fahrzeubezogen , dafür musst so machen wie ichs eins weiter oben geschrieben hab
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1517
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Bigfoot »

Das erklärt warum ich das nicht in meiner "Datenbank" hab.

Hab zwar nur B Bigs, aber sowas wird normalerweise immer direkt gespeichert :D

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
senne0371
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 5032
Registriert: 09.07.2009, 15:27
Wohnort: Frankfurt a.M.
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von senne0371 »

Bigfoot hat geschrieben: 20.07.2021, 09:14 Das erklärt warum ich das nicht in meiner "Datenbank" hab.

Hab zwar nur B Bigs, aber sowas wird normalerweise immer direkt gespeichert :D

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk
Danach hat früher auch kaum einer gefragt , aber die werden immer neugieriger
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2917
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Eintopfquäler »

senne0371 hat geschrieben: 20.07.2021, 09:09
Schreib an suzuki Deutschland das Problem dass du eine A hast mit der gesamten Fahrgestellnummer und du bekommst von denen ne Bestätigung das alles was für B gilt auch für deine A gilt
Hatten wir vor Jahren schonmal
Dieses Vorgehen ist mir natürlich bekannt. Laut TÜV damals kann aber ein solches Schreiben eine Typgenehmigung nicht ersetzen und ist deshalb irrelevant. Hat sich in den letzten Jahren wohl geändert.
Für Typ 43A hat das KBA keine offiziellen Homologationsdaten, also eigentlich auch keine Typgenehmigung. Für die Zulassung an sich ist das kein Problem; die wurden ja so gut wie alle bereits mal im EU-Ausland zugelassen. Aber eben für die Anbauteile mangels Prüfbericht/Gutachten für 43A. Ganz ähnliche Probleme gibts mit US-Importen.
Kann natürlich sein, dass ich mich irre und das jetzt falsch wiedergebe. Oder dass der Graukittel einfach keine Lust hatte, mir das detailliert zu erklären. Wirklich aufklären wird es wohl nur der Bernhard können. :hmm:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
senne0371
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 5032
Registriert: 09.07.2009, 15:27
Wohnort: Frankfurt a.M.
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von senne0371 »

Daher auch die Angabe der Fahrgestellnummer ,dann kann dir Suzuki als Hersteller des Fahrzeuges bestätigen ob die Freigaben Gültigkeit haben oder nicht
Ne allgemeine Bestätigung das alle A gleich B sind bekommste nicht
Benutzeravatar
Doktor Groß
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.07.2021, 19:48
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Doktor Groß »

[b]Hallo Leute,

also das mit Suzuki Deutschland ist voll für die Tonne, und bezgl der Typen??? was meinen denn die mit VS 52 B / A ?? ich habe doch eine DR SR43A .... aber lest selbst:


Guten Tag Herr Huber,

die von Ihnen angegebene Fahrzeug-Ident.-Nr. ist in unserer Datenbank nicht bekannt. In Deutschland wurde nur der Typ VS52B vertrieben. Zwischen den Typen VS52A und VS52B liegen technische Unterschiede vor.

Für die Spezifikation Ihrer Maschine liegen uns die für die technischen Daten möglicherweise nicht in vollem Umfang vor. Wir können Ihnen jedoch ein Vergleichsdatenblatt der Typen VS52A und VS52B erstellen. Dafür berechnen wir 110,- Euro (UVP bei Anforderung über einen Suzuki-Händler 100,- €).

Dieses Vergleichsdatenblatt dient dabei als Arbeitsgrundlage und vereinfacht dem Prüfer die Abnahme, stellt jedoch keine Freigabe/Garantie für die technische Abnahme dar.

Bitte bestätigen Sie uns, ob ein Vergleichsdatenblatt erstellt werden soll. Sie erhalten dann eine Rechnung von uns. Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen das Datenblatt an die bereits genannte Adresse zu.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SUZUKI Service-Team Motorräder und ATV[/b]
Benutzeravatar
senne0371
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 5032
Registriert: 09.07.2009, 15:27
Wohnort: Frankfurt a.M.
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von senne0371 »

Haste eben jetzt ne Intruder, hab ich aber auch noch von keinem gehört dass es nicht geklappt hat
Benutzeravatar
Silenzio
Moderator
Moderator
Beiträge: 1984
Registriert: 02.02.2006, 18:03
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Silenzio »

Das Suzuki Schreiben sollte ungefähr so aussehen.

Bild
Schick das Bild als Vorlage nach Bensheim, damit die verstehen, was du benötigst.

Juergen
ALT genug, um es besser zu wissen - aber immer noch DUMM genug, um es trotzdem zu tun
Benutzeravatar
senne0371
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 5032
Registriert: 09.07.2009, 15:27
Wohnort: Frankfurt a.M.
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von senne0371 »

Is das schon solang her :hmm:
Benutzeravatar
Doktor Groß
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.07.2021, 19:48
Status: Offline

Re: ABE, bzw. EWG-Betriebserlaubnis Sebring

Beitrag von Doktor Groß »

Silenzio hat geschrieben: 20.07.2021, 19:50 Das Suzuki Schreiben sollte ungefähr so aussehen.

Bild
Schick das Bild als Vorlage nach Bensheim, damit die verstehen, was du benötigst.

Juergen

Hi.

Und das kostet dann 110 Euronen?

Wow
Antworten