Frankensteins Vergaser...

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Benutzeravatar
Bigfoot
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1458
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Bigfoot »

Nabend,

ich hätte da mal was für unsere Bibliothekare, Vergaserexperten und das Schwarmwissen... Worin genau unterscheiden sich denn die Vergaser von 41/42/43?

Mir bisher bekannt ist:

- Gaszug anders, 41 hat nur einen statt 2
- Choke anders, Knopf nur am linken statt Zug mit Schieber an beide
- Unterdruckschlauch Anschluss am linken statt rechts
- andere Bedüsung

Weiß jemand welche genauen Unterschiede es noch gibt? Sind die Grundkörper gleich oder trotz dass beide BST33 sind doch irgendwie verschieden?

Choke, Anzahl der Züge und Position vom Unterdruckschlauch wäre ja relativ egal wenn sich der Rest der Innereien richtig anpassen ließe.

Der Hintergrund ist: in meiner 41er ist ein Luftfilterkasten von einer 43er drin (mit angepasster Tankbefestigung dass man an den Filter kommt), der Vergaser ist aber noch der von der 750.
Die vordere kleine Öffnung am Luftfilter ist abgeklebt, damit läuft sie, ein bisschen fett aber ganz passabel.

So wirklich optimal ist das aber sicher trotzdem nicht, ich denke mit dem eigentlich dazu passenden Luftfilterkasten oder dem zum Luftfilterkasten passenden SR43 Vergaser (mit passender Bedüsung für den Laser Auspuff) wärs doch noch etwas besser.

Den originalen Luftfilterkasten hab ich schon mal wieder dran gebaut, zusammen mit dem 18" Hinterrad gehts da mit dem Auspuff aber verdammt eng her, da passt der Kasten von der 43er tatsächlich besser, den würd ich also im Prinzip doch ganz gern behalten.

Nur leider hab ich keinen passenden Vergaser - dafür allerdings gleich mehrere für die 41 und eine ganze Kiste voller Ersatzteile. Bevor ich jetzt für teures Geld einen Vergaser von ner 43 organisiere (bzw erstmal finden...) würd ich lieber erstmal die Restekiste durchschauen und ggfs mit nur ein paar neuen Teilen einen aufbauen wenn die untereinander nicht gänzlich inkompatibel sind...

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
Knacki
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 10437
Registriert: 20.10.2006, 19:23
Wohnort: Nordeifel
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Knacki »

Der 43er LuFi hat den Vorteil, dass wenn du durch tiefe Gewässer fährst, der Lufteinlass etwas höher liegt. Daher fand ich Brunos Konstrultion ganz sinnvoll.
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 /umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 /neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 /fährt
Benutzeravatar
Bigfoot
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1458
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Bigfoot »

Eben, plus der Auspuff passt mit zusammen mit dem LC8 Hinterrad besser dran vorbei, darum wollte ich das eigentlich auch ganz gern so lassen und sehen dass ichs vergaserseitig ein bisschen besser angepasst kriege.

Nur bei ebay für über 200€ einen Vergaser kaufen der wenns dumm läuft dann auch noch überholt werden will ist nicht wirklich drin :kratz:

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
hcw
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2608
Registriert: 05.03.2008, 09:06
Wohnort: Ruhrpott
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von hcw »

Die SR43 hatte (ich meine ab Baujahr 96) auch noch einen kleinen Stecker am Versager, um die Abgasvorschriften einzuhalten.

Besten Gruß
Christian
Zitat Aynchel: "ein sauberes Moppet ist ein Zeichen für einen kranken Geist"
Benutzeravatar
martin58
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 167
Registriert: 02.11.2018, 17:31
Wohnort: nürnberg
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von martin58 »

Ich hätte ggf eine Vergaserbatterie (die DR Big hat ZWEI Vergaser) aus einer 96er mit Anschluss für Poti übrig.

Mir war neu, dass der SR43 Lufikasten in den älteren Rahmen passt. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass die SR 41 / 42 Rahmen für den 43er Lufikasten zu eng seien (ohne das aber jemals ausprobiert zu haben).
Benutzeravatar
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16179
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Aynchel »

moin auch

41er 42er Vergaser laufen nicht am 43er LuFi Kasten und umgekehrt

41er haben fest eingepresste Luftdüsen, die man für Abstimmungsarbeiten zulöten und aufbohren muss

die Zerstäuber von 41 42 und 43 sind unterschiedlich

den Drosselklappenpoti am 43er ab 1996 kann man abschrauben und wegwerfen: Mumpitz

41 42er haben keinen Überlauf an der Schwimmerkammer, entweder 43er Kammerdeckel besorgen oder selbt ein Röhrchen einkleben auf Dichtungshöhe
Patex Stabelit Express ist E10 fest, UHU Plus ist es nicht
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Knacki
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 10437
Registriert: 20.10.2006, 19:23
Wohnort: Nordeifel
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Knacki »

martin58 hat geschrieben: 16.02.2021, 08:12 Mir war neu, dass der SR43 Lufikasten in den älteren Rahmen passt.
Tut er auch nicht ohne Änderung am Rahmen!

Gruß
Knacki
Big1 "die Dreckschleuder" SR41 '89 /umgebaut
Big2 "die Schöne" SR42 '90 /neu aufgebaut
Big3 "Brot und Butter" SR41 '88 /fährt
Benutzeravatar
Bigfoot
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1458
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Bigfoot »

Ok, dass die nicht 1:1 passen ist klar - worum es mir eigentlich ging ist ob sich ein Vergaser der 41er mit den passenden Innereien umbauen lässt.
Wenn der Grundkörper gleich ist könnte man ja Düsen, Düsenstock, Nadeln usw umbauen. Ob nachher nur 1 Choke und 1 Gaszug dran ist wäre ja nach spätestens 500m Fahrt egal.
Müsste halt nur wissen wo genau die Unterschiede sind, falls da jemand genaue Daten hat.

Die fest verpressten Leerlaufdüsen hatten meine ich nur die ersten, oder? Bin mor relativ sicher dass ich da geschraubte Düsen gesehen hab...

martin58 hat geschrieben:Ich hätte ggf eine Vergaserbatterie (die DR Big hat ZWEI Vergaser) aus einer 96er mit Anschluss für Poti übrig.

Mir war neu, dass der SR43 Lufikasten in den älteren Rahmen passt. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass die SR 41 / 42 Rahmen für den 43er Lufikasten zu eng seien (ohne das aber jemals ausprobiert zu haben).
Da wäre ich evtl interessiert, was willst du denn dafür haben?

Mit dem Lufikasten wurde ja schon geschrieben - passt eigentlich nicht, nur mit Anpassung am Rahmen und sollte daher danach keinem kompetenten TÜV Prüfer mehr vorgestellt werden.
Nachdem das bei meiner aber schon so ist kann ichs ja auch so lassen :D

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 185
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Andy17 »

Bigfoot hat geschrieben: 16.02.2021, 12:11 Müsste halt nur wissen wo genau die Unterschiede sind, falls da jemand genaue Daten hat.

Die fest verpressten Leerlaufdüsen hatten meine ich nur die ersten, oder? Bin mor relativ sicher dass ich da geschraubte Düsen gesehen hab...
Tja, Garantien kann ich dir nicht geben, aber die ganzen 33er sehen vom Grundkörper gleich aus, werden ja noch in vielen anderen Motorrädern eingesetzt.
Laut Suzuki Ersatzteilliste gibt es die (einzelnen) Leerlaufdüsen erst ab SR42
Benutzeravatar
Jägermeister
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 65
Registriert: 04.06.2018, 13:10
Wohnort: 51545 Waldbröl
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Jägermeister »

Sicher dass das noch der originale Vergaser ist?
Permanent zu wenig Zeit für meine Hobbies
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2426
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Roland »

Brunos Umbau lief so - wie er (hoffentlich noch) ist - prima.
Bitte nicht durch "Optimierungen" ruinieren ...
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 138 Tkm
94er SR 43B: 134 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Benutzeravatar
Bigfoot
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1458
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Bigfoot »

Läuft in eben diesem Zustand, wie gesagt, ganz passabel aber noch nicht optimal - mit dem passenden Vergaser und der vollen Luftzufuhr ohne abgeklebte Öffnung am Luftfilterkasten könnte sie sicher noch etwas mehr.

Den Hinweis auf diese noch mögliche bzw zu machende Optimierung hat mir übrigens Bruno höchstpersönlich gegeben, also keine Angst, ich werde sie schon nicht verschandeln :hi:


Edit: der originale Vergaser ist es höchstwahrscheinlich nicht mehr - an dem Moped ist so ziemlich alles nicht mehr original :D

Allerdings hab ich mich da auch auf einen der vielen aus der Ersatzteilsammlung bezogen den ich für den "Neuumbau" hernehmen würde, möglich dass das auch einer von ner 42 ist.

Fürchte aber langsam das wird so doch eher schwierig ohne ganz genaue Daten, bzw zumindest einfacher und auch nicht viel teurer mal die Augen nach einem kompletten Vergaser von ner 43 Ausschau zu halten.

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk


Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 185
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Andy17 »

Ob ein "original" 43er genau das richtige ist wage ich aber auch zu bezweifeln, der Vergaser, oder in diesem Falle die Bedüsung, hängt ja nicht nur vom Luftfilter(kasten) ab. Ist ja weiterhin der 41er Motor!
Sind ja hauptsächlich die Düsen samt Nadeldüse und Düsennadel die unterschiedlich sind. Membran und Gasschieber sind die gleichen.
Komischerweise, ausverkauft?, ist die Ersatzteilnummer bei der 43er für die Düsennadel inzwischen auch auf die der 750er geändert.
Benutzeravatar
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16179
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Aynchel »

Bigfoot hat geschrieben: 16.02.2021, 18:09 ....... mit dem passenden Vergaser und der vollen Luftzufuhr ohne abgeklebte Öffnung am Luftfilterkasten könnte sie sicher noch etwas mehr...............
ein derart umgebautes Moped ist nicht mit Standard Teilen abzustimmen
setz Dir eine Lamdasonde und dann siehst Du recht gut in welchem Lastbereich sie zu fett oder zu mager läuft
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
martin58
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 167
Registriert: 02.11.2018, 17:31
Wohnort: nürnberg
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von martin58 »

Ob meine Vergasergarnitur zum Verkauf steht, wird sich im Verlauf der nächsten Tage entscheiden, wenn ich die Versager meiner SR42 in Augenschein genommen habe.
Benutzeravatar
dnwalker
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 190
Registriert: 03.02.2006, 17:11
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von dnwalker »

Aynchel hat geschrieben: 17.02.2021, 08:38
Bigfoot hat geschrieben: 16.02.2021, 18:09 ....... mit dem passenden Vergaser und der vollen Luftzufuhr ohne abgeklebte Öffnung am Luftfilterkasten könnte sie sicher noch etwas mehr...............
ein derart umgebautes Moped ist nicht mit Standard Teilen abzustimmen
setz Dir eine Lamdasonde und dann siehst Du recht gut in welchem Lastbereich sie zu fett oder zu mager läuft
Hallo,

an dem Thema Lambdasonde bin ich auch gerade dran.

Die Schaltung habe ich möglichst einfach und kostengünstig mit einfach zu bekommenden Teilen aufgebaut.

Bild

Lambdasonde habe ich auch günstig "geschossen".

Im Trockentest funktioniert das sehr gut.

Dann wollte ich das Ding mal am Moped einschrauben und musste feststellen das ich das Gewinde so saublöd eingeschweißt habe das man die Sonde nicht einbauen kann. :rms:

Das kommt davon das man die Auspuffanlage quasi auf der Werkbank und nicht am Motorrad zusammen geschweißt hat.

Egal dann wird eben noch ein 2. Gewinde in den Krümmer gebraten.

Gruß
Dieter
Benutzeravatar
Bigfoot
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1458
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Bigfoot »


Aynchel hat geschrieben:
Bigfoot hat geschrieben: 16.02.2021, 18:09 ....... mit dem passenden Vergaser und der vollen Luftzufuhr ohne abgeklebte Öffnung am Luftfilterkasten könnte sie sicher noch etwas mehr...............
ein derart umgebautes Moped ist nicht mit Standard Teilen abzustimmen
setz Dir eine Lamdasonde und dann siehst Du recht gut in welchem Lastbereich sie zu fett oder zu mager läuft
Stimmt.
Ich denke allerdings ein Vergaser mit Innereien der 43er, passend für den Laser bedüst, dürfte wohl die beste Ausgangslage sein - bis auf die fehlenden 50ccm kommt es im jetzigen Zustand dem am nächsten.

Lambdasonde ist schon drin, nur die Anzeige tut nicht mehr, da muss ich mal schauen dass ich was finde.


Martin: wie gesagt, evtl wäre ich da interessiert - falls du dich entscheidest das Ding zu verkaufen meld dich doch einfach mal kurz per PN.

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2839
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Eintopfquäler »

Als anderer Martin möchte ich anmelden, dass ich auch noch nen Vergaserkit liegen hab. :D
Nur 22.000 km gelaufen und die Chokeröhrchen prophylaktisch abgedichtet. Düsen müssten aber angepasst werden. Doppelten Gaszug dazu hab ich sogar auch noch.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16179
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Aynchel »

Bigfoot hat geschrieben: 18.02.2021, 12:25
Lambdasonde ist schon drin, nur die Anzeige tut nicht mehr, da muss ich mal schauen dass ich was finde.
https://www.dr-big.de/forum/viewtopic.p ... 54#p380654

aber obacht
Anzeigen für eine Sprungsonde funktionieren nicht an der Breitbandsonde sowie umgekehrt
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16179
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Frankensteins Vergaser...

Beitrag von Aynchel »

übrigens
das Büchelchen ist jedem anzuraten der anfängt mit Düsen Nadeln usw zu hantieren
ich hab das immer mal wieder in der Hand
wenns nicht gerade mal wieder auf der Lehn mich aus Tour ist :cry:

https://www.stein-dinse.biz/product_inf ... rettyPhoto
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Antworten