Stabilität der Gabel

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Benutzeravatar
stefandrbig
Junior Boarder
Junior Boarder
Beiträge: 489
Registriert: 01.11.2014, 11:23
Wohnort: Zeiskam
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von stefandrbig »

m8x50...... :gps: :gps: :gps:
Benutzeravatar
martin58
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 208
Registriert: 02.11.2018, 17:31
Wohnort: nürnberg
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von martin58 »

Ich habe bei meiner 42er an der Stelle Bundschrauben mit der Festigkeit 10.9 verbaut. Ist wahrscheinlich etwas zu viel des Guten, aber die Edelstahlschrauben, die einer der Vorbesitzer an der Stelle verbaut hatte, wollte ich auf keinen Fall drin lassen.
Glückwunsch zum Abzieher! Ich habe mir neulich auch ein solches Set von BGS gekauft, nachdem die Methode mit der Flex nicht so richtig überzeugend gefunzt hatte.
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

@Stefan: Danke. :)

@Eintopf: Hab ich gemacht. ;) Aber der Typ im Fachhandel meinte, solche Spezialschrauben hamse nich. :D

@Martin: Der Abzieher hat sich bei mir direkt gelohnt, weil ich vor Freude die Staubkappe vom unteren Lager vergessen hatte. :P
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

martin58 hat geschrieben: 17.03.2021, 17:53 Ich habe bei meiner 42er an der Stelle Bundschrauben mit der Festigkeit 10.9 verbaut.
kann man tun, aber :roll:

das eine M6 in 8.8 rund 900kg, also einen VW Käfer, heben kann ist euch ja bekannt ? !
das größte Problem ist in der Regel das die Schrauben zu fest angeballert werden
und dann kaum noch Reserven haben um ihre Last zu tragen
deshalb kauft euch Dremos und benutzt sie
gerade die kleinen Schrauben wollen mit minimalem Dremo angezogen werden
musste ich auch lernen - durch Schmerzen und Geld
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Nja, ich hab ja nen Drehmomentschlüssel benutzt und mit der vorgegebenen Kraft angezogen.
Die Schraube ist aber vor Vollendung bereits am Gewindeansatz gebrochen.

Blöd, weil Gabel eigentlich komplett fertig war und ich jetzt dumm rumbohren muss.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

das die japanischen Japsen schon mal butterweiche Schrauben verwenden ist ja jetzt nichts Neues
aber die stecken dann in Motordeckel Vergaser usw.
bei Fahrwerksteilen machen sie gemein hin Nägel mit Köpfen und haben hochwertige Schrauben eingesetzt
warum nun Deine Schraube aufgegeben hat ... ?
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 206
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Andy17 »

Die Anzugsmomente der mit "7" gekennzeichneten Schrauben wie z.b die in der unteren Gabelbrücke (ich glaube jedenfalls da sind "7" er :hmm: ) entsprechen ungefähr der 8.8. Die mit "4" entsprechen etwa der 6.8.
Benutzeravatar
Bigfoot
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1479
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Bigfoot »

Ist mir auch mal so passiert. Das war vor etwas über 10 Jahren, seither tut eine stinknormale verzinkte 8.8 klaglos ihren Dienst an der Stelle.

Wie gesagt entspricht die Suzuki 7 ungefähr 8.8
10.9 Schrauben sind am der Stelle mMn nicht perfekt, da man sie eigentlich nicht verzinken sollte weil es da (zumindest theoretisch) Probleme geben könnte die später zum Bruch führen könnten. Ohne Zink rosten sie natürlich ordentlich.
Ob das mit der Versprödung in Wirklichkeit tatsächlich ein ernstes Problem ist kann ich nicht sagen - aber nachdem eine 10.9 sowieso eigentlich nicht benötigt ist und dazu noch mehr kostet passt ne ganz normale 8.8 hier doch viel besser.

Bevor du übrigens ans bohren gehst, kriegst du den Rest sicher nicht irgendwie anders raus? Wenn der Kopf ab ist sollte das Gewinde ja jetzt ohne Spannung sein und sich der Rest irgendwie ausdrehen lassen, nicht dass dabei am Ende noch mehr kaputt geht :(

Gesendet von meinem ZTE A2019G Pro mit Tapatalk

Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Sanft Rausdrehen habe ich schon probiert.
Leider hat sich beim Bruch eine Kante gebildet, sodass die Schraube (bzw. der Rest) nach ner kurzen Umdrehung (egal in welche Richtung) blockiert.

Ums Bohren komme ich leider nicht mehr rum.
Benutzeravatar
Lackmichel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2014, 19:19
Wohnort: Ückesdorf
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Lackmichel »

Dann versuch doch mal mit nem Linksausdreher.

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike
Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 206
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Andy17 »

Wie früh ist der denn abgebrochen?
Bei mir kommt das Gewinde auf der anderen Seite wieder zum Vorschein!
Da müsste man doch z.B. mit einem Zangenschlüssel etwas machen können - oder du hast jemanden mit ein Schweißgerät - hatten wir das nicht schonmal in dem Thread :)
Benutzeravatar
dünnbrettbohrer
Junior Boarder
Junior Boarder
Beiträge: 275
Registriert: 08.08.2017, 11:04
Wohnort: Germering
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von dünnbrettbohrer »

Ich hab seit 3 Jahren die verzinkten 10.9er drin. Bei Gelegenheit dreh ich mal eine raus, ob es iregend welche Auffälligkeiten gibt.
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

So, ausgebohrt, Gewinde ist ganz geblieben.
8.8 M8x50 vom Baumarkt mit Federring und Loktite und 20Nm eingebaut.

Passt.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Bild
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Und falls es jemanden interessiert. 😉
Das ist der aktuelle Stand.

Bild
Benutzeravatar
kepho
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2188
Registriert: 13.08.2010, 18:08
Wohnort: Forchheim
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von kepho »

PaulAim hat geschrieben: 18.03.2021, 15:55 So, ausgebohrt, Gewinde ist ganz geblieben.
8.8 M8x50 vom Baumarkt mit Federring und Loktite und 20Nm eingebaut.

Passt.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Bild
was hast du mit dem halter für den dekozug an der gabelbrücke vor?

bis neulich hans
jedem die seine
und vergesst des schnaufn net
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Der war da schon so dran. 🤔

Jetzt dient er als Halterung für die Tachowelle.

Autodeko wird demontiert.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

Hu Hu Hupe #18

Bild
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Lackmichel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2014, 19:19
Wohnort: Ückesdorf
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Lackmichel »

Du meinst #16..... also ganz bestimmt
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike
Benutzeravatar
Hoehni
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1077
Registriert: 11.04.2007, 12:26
Wohnort: 47137 Duisburg
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Hoehni »

PaulAim hat geschrieben: 18.03.2021, 17:58 Und falls es jemanden interessiert. 😉
Das ist der aktuelle Stand.

Bild
Bleibt die Laterne in der Position?
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Ne. Sieht ja blöd aus. 😁
Ich hab da nur rumgetestet und geschaut, ob die Halterung fürs ehemalige Geweih am Steuerkopf im Weg wäre.

Die Lampe sitzt mittlerweile in der Mitte der Gabelbrücke.
Antworten