Stabilität der Gabel

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

So. Mahlzeit.
Kam leider erst jetzt dazu, die Gabel komplett auseinanderzubauen.
Bzw. Die Brücke.

Anbei mal zwei Bilder. War alles sehr verschmonzt, hab es schon mal etwas gereinigt.

Frage:
Wie bekomme ich das untere Lager ab?
Tiefkühltruhe oder Ofen? 😄
Und kann man zum schmieren auch Polfett nehmen? Das hätte ich noch zu Genüge da.
Oder muss es bspw weißes Sprühfett sein?

Bild

Bild

Liebe Grüße
Der Paul
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Online

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

oooch, sooo schlecht ist das doch noch gar nicht :lol: :lol:

da haben wir auf BIG Treffen schon andere LKL gewechselt :D

Bild
https://i.postimg.cc/zB25Jz8w/Alex-RB-L ... CF0281.jpg


Innenring des unteren Lager anschleifen und mit dem Meisel sprengen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Björn
Junior Boarder
Junior Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 05.05.2011, 15:47
Wohnort: Großenseebach
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Björn »

Hallo Paul,

den Lagerkäfig mit einem Schraubenzieher zerstören und zusammen mit den Rollen entfernen. Anschließend nutze ich einen Trennmesser Abzieher und ziehe das Lager ab. Dann alles schön reinigen und das neue Lager aufpressen.

Ich verwende immer das Shell Gadus S2 vom Stefan und habe bisher gute Erfahrungen gemacht. https://www.dr-big-shop.de/1381.html
Von Polfett würde ich abraten. Das ist den Aufgaben im Lenkkopflager nicht gewachsen und das Lager wird nicht lange halten.

Viele Grüße
Björn
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Moinsen,

vielen Dank für die Antworten. Das hilft.

Viele Grüße
Paul
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2455
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Roland »

Tiefkühltruhe bzw. Backofen werden erst bei Einbau der neuen Lager relevant
Interessanter als das gut zugängliche untere Lager werden die Lagerschalen im Rahmenrohr: Wenig - aber immerhin etwas - Ansatzfläche zum über-Kreuz-Herausschlagen. Besorg Dir ordentliches Werkzeug, im Idealfall passende Auszieher für den Ziehhammer.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 138 Tkm
94er SR 43B: 134 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Online

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

dazu kommt der Zustand des unteren Lagersitz
denn wenn die Karre mal irgendwo drauf semmelt zieht es den unteren Laagersitz im Lenkkopf schon mal oval

woher ich das weiß ? :roll:

LOCTITE 648 hilft weiter :gps:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Puh.
Ne. Gabel und Brücke sind dann doch in Ordnung.
Ich hab die Kiste leider bisher drei Mal auf die Seite gelegt. Die stabilen Bauteile sind nicht verzogen und rund ist immer noch rund.

Heute nen Großeinkauf bei Louise gemacht, morgen kommt noch ein Hrt-Paket und damit sollte das Fahrwerk dann wieder stabil sein.

Aber egal, was ich bisher an Motorrädern und Autos geschraubt habe.
LKL ist der größte Rotz. 😄
Benutzeravatar
Andy17
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 206
Registriert: 04.01.2017, 08:22
Wohnort: WTal
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Andy17 »

Ok, wenn ich es nicht ein 2.mal wechsel hätte ich für die Werkzeugkosten das Lager auch wechseln lassen können :D
Habe aber auch nicht die Werkstatt wo ich passende lange Meißel hätte die ich anschleifen könnte :hmm:
Nach jeweiligen rum fluchen beim Ausbau bzw. Einbau habe ich in den sauren Apfel gebissen
https://www.amazon.de/BGS-8510-Lenkkopf ... B00ARFMLAK
gibts auch was bei Stefan und die Lagerschalen waren ratz fatz draußen :coool:
Auch beim auftreiben hatte ich so meine Schwierigkeiten.
Damit waren es 2 Schläge und es sitzt
https://www.louis.de/artikel/rothewald- ... r=10029729
Benutzeravatar
Würmer
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2062
Registriert: 21.10.2011, 22:51
Wohnort: Würm
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Würmer »

LKL ist ganz easy wenn man ein Schweißgerät hat. Da braucht es kein Spezialwerkzeug :hi:
http://www.das-toeff.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Ned schwätzen, sondern machen!
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Online

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

oh ja, den Innenring vom unteren Lager punkten
das wäre mal ein Plan :D
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2455
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Roland »

Würmer hat geschrieben: 10.03.2021, 06:27 LKL ist ganz easy wenn man ein Schweißgerät hat. Da braucht es kein Spezialwerkzeug :hi:
Stimmt. Unentbehrlich bei Kawas. Keinerlei Grat zum Anpack beim oberen Lager. Da machen auch Auszieher die Grätsche.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 138 Tkm
94er SR 43B: 134 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Benutzeravatar
Würmer
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2062
Registriert: 21.10.2011, 22:51
Wohnort: Würm
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Würmer »

Aynchel hat geschrieben: 10.03.2021, 09:35 oh ja, den Innenring vom unteren Lager punkten
das wäre mal ein Plan :D
Genau! Dann schön einen Kaffee trinken. Bis dahin fällt der untere Von alleine raus.
http://www.das-toeff.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Ned schwätzen, sondern machen!
Benutzeravatar
Hoehni
Gold Boarder
Gold Boarder
Beiträge: 1077
Registriert: 11.04.2007, 12:26
Wohnort: 47137 Duisburg
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Hoehni »

Beim abtreiben des inneren Lagerringes vom Gabeljoch sollte man aufpassen, dass man jenes Joch nicht beschädigt. ZB mit Meissel oder Flex beim dünnen der Lagerschale . Also Obacht.

Die Schweissmethode funzt zwar aber ich wäre mit ungleichmäßig eingebrachter Hitze vorsichtig. Unrund sind die Lagersitze ab Werk ...... aber muss ja nicht noch mehr werden.

Gruß Marco
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

Ich hab mir jetzt nen Abzieher und den von Andy empfohlenen Austreiber gekauft.
Damit funktioniert alles einwandfrei. 😄


Bild
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Online

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

Würmer hat geschrieben: 11.03.2021, 06:31
Aynchel hat geschrieben: 10.03.2021, 09:35 oh ja, den Innenring vom unteren Lager punkten
das wäre mal ein Plan :D
Genau! Dann schön einen Kaffee trinken. Bis dahin fällt der untere Von alleine raus.
putz mal Deine Brille

ich hab gesagt den innenring punkten und abkühlen lassen
da fällt nix von alleine vom Schaftrohr :D :lol:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2455
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Roland »

Aynchel hat geschrieben: 11.03.2021, 19:43 putz mal Deine Brille
Schlecht drauf? Frag mich mal ...
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 138 Tkm
94er SR 43B: 134 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 16319
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Online

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Aynchel »

ja bin ich
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2455
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabelp

Beitrag von Roland »

Aynchel hat geschrieben: 12.03.2021, 19:33ja bin ich
Willkommen im Club!
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 138 Tkm
94er SR 43B: 134 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Benutzeravatar
PaulAim
Neuling
Neuling
Beiträge: 33
Registriert: 25.02.2021, 16:43
Status: Offline

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von PaulAim »

So, ich wieder. :D

Lenkkopflager gewechselt, ist perfekt gelaufen.
In dem Zuge habe ich das Öl der Gabeln gewechselt, hat auch alles wunderbar gepasst.
Das alte Öl hat nach ranziger Fischsuppe gerochen, das war ein wenig ekelhaft.
Gabelstabi, alles super.

Nun wollte ich wieder alles zusammenbauen und bei der letzten Schraube (Die "7" in der unteren Gabelbrücke) ist es nun passiert.
Nach fest kommt ab.
Alle anderen Schrauben mit entsprechendem Drehmoment (24 Nm) angezogen. Die letzte ist mir vor dem "Klick" gebrochen.
Nun steckt das Gewinde drin, was kein Problem ist.
Fröhlich ausbohren, neue Schraube rein.

Die Frage ist nur:
Welche Schraube kommt da rein?
M6 x 50?

Würde dann alle Schrauben in der unteren Brücke tauschen.

Freue mich über Hilfe und liebe Grüße
Paul
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2868
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Online

Re: Stabilität der Gabel

Beitrag von Eintopfquäler »

Nimm halt eine raus und miss nach? :D
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Antworten