DR 750 startet nicht

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Hubraumpalast
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2019, 20:48
Wohnort: Beldorf
Status: Offline

DR 750 startet nicht

Beitrag von Hubraumpalast »

Sehr verehrte DR Big Fangemeinde
Meine DR 750 springt nicht mehr an. Weil sie im Schiebebetrieb knallte, habe ich den Vergaser zerlegt, im Ultraschallbad gereinigt, die Düsennadeln gewechselt und wieder zusammengebaut. Danach sprang sie nur mit Choke an, ging aber beim Gasgeben aus. Darauf hin habe ich die alte Hauptdüse (120") wieder eingebaut, jetzt springt sie gar nicht mehr an. Wenn ich Benzin direkt ins Kerzenloch gebe, läuft sie ein paar Sekunden. Die Drosselklappe habe ich in Grundstellung gebracht. Wo liegt der Fehler?
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14214
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Bambi »

Hallo und herzlich willkommen!
Bist Du sicher, daß Du alles wieder richtig zusammengebaut hast? Ich bin jetzt leider nicht der große Weise was die Vergaser betrifft.
Was ich weiß:
  • Die Drosselklappenwellen sind mit Filzringen abgedichtet. Die nehmen das Ultraschallbad übel und schrumpfen. Ein paar Tropfen Öl dorthin sollen helfen.
  • Hast Du den Unterdruckschlauch am richtigen Vergaser angeschlossen?
  • Auch die anderen Schläuche? Das ist schon ein rechtes Gewürm!
  • Kannst Du feststellen, ob (ausreichend) Benzin in die Gaser kommt? Ich hatte an meiner Miss Marlboro die Benzinleitung ein bißchen zu lang gelassen und diese knickte dann unter dem Tank (von außen unsichtbar) ein. Dreimal Tank drauf und wieder runter, beim Test mit dem provisorischen Tank lief sie prima und mit aufgesetztem Tank gab es keinen Muckser ...
  • Sprit ist ja gewiß im Tank, oder? Lach oder schimpf nicht ob der Frage, Du wärst nicht der Erste ...
  • Hast Du es mal mit Startpilot versucht?
Viel Spaß hier im Rudel und mit Deiner Big (das wird schon!)!
Schöne Grüße, Hans-Günter 'Bambi' Bambach
PS: ein Name zur Anrede wäre noch schick. Oder sollte es tatsächlich einfach 'Hubraumpalast' sein, so wie 'Bambi' bei mir? Ein paar Worte zu Deiner Motorrad- und Schrauberfähigkeit wären ebenfalls nicht verkehrt. Dann wissen wir, wo wir mit der Aufklärung müssen. :prost:
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14214
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Bambi »

Achso: springt sie mit Choke an oder ohne?
Und der Killschalter steht auf 'on'? Auch damit wärst Du nicht der Erste ...
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Hubraumpalast
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2019, 20:48
Wohnort: Beldorf
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Hubraumpalast »

Hallo Schraubergemeinde
Ich bin 30 Jahre XT 500 gefahren und habe mit mehreren Maschinen über 100000km zusammen gefahren. Die Wartung und Reparaturen führe ich seit jeher selbst durch. Da es sehr aufwändig , teuer und verschleißträchtig ist ,einen 500-er Motor zu mehr Leistung zu verhelfen, habe ich mich für die DR entschieden. Meine letzte XT lief aber auch schon knapp 160. Eine XS
850 und eine TX 750 gehören auch noch dazu.
Die DR in Blau, über 100000km , BJ 89 sollte es sein. Verbaut habe ich erst einmal einen 800-er Motor, bis der Originalmotor überholt ist.
Beruflich bin ich gelernter Maschinenschlosser.
Die Vergaser habe ich jetzt schon mehrmals zerlegt und nach Zeichnung zusammengebaut. Die eine Düsennadel war oben an
den Nuten oval abgenutzt und ich konnte sie so herausziehen. Mit externer Benzinzufuhr springt sie nur mit Choke an und geht sofort aus, wenn ich den Choke wegnehme.Auch beim vorsichtigen Gasgeben geht Sie sofort aus. Falschluft bekommt sie nicht. die Dichtringe werde ich einölen und dann ausprobieren. Der Unterdruckschlauch ist am linken Vergaser angeschlossen. Die Schläuche knicken auch nicht ab und sind richtig angeschlossen. Aber warum nimmt sie kein Gas an?


Grüße
Ralle
Benutzeravatar
rumblejunkie
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2691
Registriert: 01.06.2016, 11:36
Wohnort: München
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von rumblejunkie »

Hat sie recht getickert als sie noch lief?
Wenn ja, schau dir mal die Nocken von der Nockenwelle an. Kann man durch die Inspektionsdeckel sehen.
Als sie beim Abtouren geknallt hat, hast du schwarzen Qualm bemerkt? Unsere hatte sowas und da waren die Nockenwelle und Kipphebel eingelaufen. Lief aber trotzdem noch ne Zeitlang. :shock:

Ansonsten. Nadeln müssen natürlich neu wenn da Riefen drin sind. Auspuffanlage ist dicht?
Schau dir mal die Gummimembranen oben unter den schwarzen Deckeln vom Vergaser an. Wenn die löchrig werden, will sie auch nicht mehr richtig.
Nachdem ich Google und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
erstelle ich zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen,
mit kreativen Titeln und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellt.
Benutzeravatar
Hubraumpalast
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2019, 20:48
Wohnort: Beldorf
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Hubraumpalast »

Heute habe ich nochmals die Vergaser ausgebaut und kontrolliert. Die Membranen sind in Ordnung und die Drosselklappen sind bis auf 5/100 eingestellt. Hat alles nichts gebracht . Sie läuft nur mit Choke und beim Gasgeben geht sie wieder aus.Die Luftregulierschrauben sind in Grundeinstellung. Der Motor läuft ohne auffällige Geräusche. Es muß etwas anderes sein.

Grüße
Ralle
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14214
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Bambi »

Hallo Ralle,
Danke für die Ergänzung! Du bist also alles andere als ein grüner Junge, somit wirst Du mit etwas Geduld und Unterstützung den Fehler sicher finden. XT 500 und XS 850 sind ja mittlerweile auch nicht mehr so ganz einfach am Leben zu halten. Von der TX 750 wollen wir da garnicht erst anfangen, die war schon zu Lebzeiten ein Fall für Spezialisten. Ja, ich habe das damals miterlebt und an ihrem Werdegang mitgefiebert, selbst wenn sie für mich als 16- bis 18-Jährigen weit über meinen finanziellen und technischen Möglichkeiten lag!
Ansonsten bin ich mit meinem Latein für Deinen Fall leider im Augenblick am Ende, tut mir leid!
Schöne Grüße, Bambi
PS: einen Gedanken habe ich noch - kannst Du mit Deiner beruflichen Erfahrung ev. 'Bearbeitungsspuren' von Vorgängern am Vergaser erkennen?
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Lackmichel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2295
Registriert: 18.03.2014, 19:19
Wohnort: Ückesdorf
Status: Offline

DR 750 startet nicht

Beitrag von Lackmichel »

Hubraumpalast hat geschrieben:Verbaut habe ich erst einmal einen 800-er Motor, bis der Originalmotor überholt ist.
Hallo Ralle,

Du hast nen 800er Motor in ne 750er gebaut!
Welchen 800er???? Den von der 42er oder 43er?
Der 42er hat den gleichen Limadeckel wie der 750er Motor und der 43er hat ne große Ausbuchtung wegen den Drehmomentbegrenzer vorm Anlassergetriebe. Da musste dann auch die passende CDI mit tauschen und die Vergaser anders bedüsen.

Hast du denn das WHB???

Gruß Michel
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike
Benutzeravatar
LuluBanane
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3275
Registriert: 03.02.2006, 08:36
Wohnort: Gößweinstein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von LuluBanane »

Servus,
den Schwimmerstand mit nem durchsichtigen Schlauch am Schwimmerkammerablass schon kontrolliert?
Mal die Benzinpumpe überbrückt?
Kompression gemessen?
Vielleicht hat's die Schwimmernadel verklemmt? Rennt sie mit Startpilot im Luffi eingespritzt?
Luftblase im Benzinfilter?
Tankentlüftung?
Tank voll oder vielleicht einseitig leer gelaufen?

Gruß Lutz
Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Gefährliches. (H.Hesse)
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2592
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Roland »

LuluBanane hat geschrieben: 08.09.2022, 04:56 Servus,
den Schwimmerstand mit nem durchsichtigen Schlauch am Schwimmerkammerablass schon kontrolliert?
Mal die Benzinpumpe überbrückt?
Kompression gemessen?
Vielleicht hat's die Schwimmernadel verklemmt? Rennt sie mit Startpilot im Luffi eingespritzt?
Luftblase im Benzinfilter?
Tankentlüftung?
Tank voll oder vielleicht einseitig leer gelaufen?

Gruß Lutz
Eins fehlt noch: "... habe ich den Vergaser zerlegt, im Ultraschallbad gereinigt ..."
Ergebnis: Filzdichtungen der Drosselklappen-Welle sind hinüber. Zieht dann massiv Falschluft, Einstellung der Versager unmöglich, Motor stirbt unvorhersehbar ab. (Gilt natürlich nur, wenn die Dinger nicht schon durch Simmerringe ersetzt wurden.)
Abhilfe: Bei topham als Mikuni-Generalimporteur.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 141 Tkm
94er SR 43B: 138 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14214
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Bambi »

Sorry, 1. Punkt in der ersten Antwort:
Bambi hat geschrieben: 06.09.2022, 19:27 Was ich weiß:

Die Drosselklappenwellen sind mit Filzringen abgedichtet. Die nehmen das Ultraschallbad übel und schrumpfen. Ein paar Tropfen Öl dorthin sollen helfen.
und 2. Post des TE:
Hubraumpalast hat geschrieben: 06.09.2022, 20:33 die Dichtringe werde ich einölen und dann ausprobieren.
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2592
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Roland »

Bezweifle, dass die Dinger wieder dicht zu bekommen sind: 20 Jahre Schmodder sind nicht so leicht zu ersetzen.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 141 Tkm
94er SR 43B: 138 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17084
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Aynchel »

ob sie Falschluft zieht, bekommt man mit Bremsenreiniger heraus
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14214
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Bambi »

Hallo zusammen,
ich glaube, wir sollten uns zunächst mal auf Michels Ansatz konzentrieren! DAS hatte ich nämlich auch 'überlesen' oder einfach unterbewusst den SR 42-Motor vorausgesetzt ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Hubraumpalast
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2019, 20:48
Wohnort: Beldorf
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Hubraumpalast »

Hallo zusammen
Die Drosselklappenwellen haben ca. 0,1-0,15 mm Spiel. Ich hatte den Vergaser schon mit Bremsenreiniger eingesprüht, ohne Befund.Es sind noch die Filzringe drin. Beim messen des Kraftstoffstandes habe ich bemerkt , daß ein Vergaser überläuft. Durch schütteln hat sich das SNV geschlossen. Der Stand ist bei beiden Vergasern zu hoch, läßt sich auch nicht durch Einstellen des Schwimmers verringern. Wenn ich den Schwimmer nach WHB einstelle, ist der Stand ebenfalls zu hoch. Die Ansaugkanäle haben einen dünnen braunen Belag von wohl verdunsteten Benzin. Auch der Luftfilter hat Einfärbungen, sodaß ich sagen kann, daß zu viel Benzin schon immer ein Problem war. Dadurch geht Sie sofort aus, weil sie noch mehr Benzin bekommt. Wie bekomme ich den Benzinstand in den Vergasern runter?
Grüße
Ralle
Benutzeravatar
Hubraumpalast
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2019, 20:48
Wohnort: Beldorf
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Hubraumpalast »

Die Kompression liegt bei 11bar.
Benutzeravatar
PeterM
Senior Boarder
Senior Boarder
Beiträge: 563
Registriert: 03.03.2006, 16:23
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von PeterM »

Wenn du den Benzinstand nicht durch die Schwimmerhöhe einstellen kannst, müssen doch das SNV und der O-Ring undicht sein.
Erneuern und dann nochmal versuchen, die Höhe korrekt einzustellen.

Schönen Sonntag
Peter
Stonewall*Noise*Orchestra... die geilste Stonerband aus Schweden!!
www.snoband.com
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14214
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Bambi »

Hallo Ralle,
und, da Du glaubst Spuren von verdunstetem Benzin im Ansaugbereich zu sehen, den Ölstand prüfen! Wenn der höher geworden ist oder das Öl nach Sprit riecht nicht mehr starten! Dann ist der Sprit nicht nur verdunstet sondern auch an den Kolben vorbei in den Ölsumpf gelaufen ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Mebdr529
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 12.02.2021, 18:56
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Mebdr529 »

Wie ging es weiter? Läuft sie wieder?
Benutzeravatar
Hubraumpalast
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.05.2019, 20:48
Wohnort: Beldorf
Status: Offline

Re: DR 750 startet nicht

Beitrag von Hubraumpalast »

Hallo
Sie läuft jetzt aber bis 3000U/min nimmt sie nicht richtig Gas an. Wenn ich den Gasgriff übermäßig aufreiße, macht sich der schlechte Motorlauf weniger bemerkbar.
Darüber normal.

Gruß
Ralf
Antworten