GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
xorxus
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 52
Registriert: 18.11.2019, 10:11
Wohnort: Niederzissen
Status: Offline

GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von xorxus »

Hallo zusammen!

Bin nach etwas längerer Pause wieder da und hab ne Frage zum GPR Schalldämpfer, den der Stefan aktuell für die SR43 verkauft - der mit der schwarzen Alu-Verkleidung.
Ich habe mich vor kurzem für den GPR entschieden, weil ich vorher schon den kurzen Edelstahl-Krümmer zusammen mit dem Sammler und den originalen Doppelendtöpfen drauf hatte.
Da der Sebring nicht mit dem kurzen Krümmer kompatibel ist, und ich keinen neuen Krümmer kaufen wollte, habe ich dann den GPR mit Adapter für den kurzen Edelstahl-Krümmer eingebaut.
Stefan schreibt ja in seinem Technik Blog, dass man den zweiten dB-eater (entgegen der offiziellen Einbauanleitung) mit der Kegelspitze Richtung Motor einsetzen soll.
Bei mir stößt die Spitze des dB-eaters dann aber im Adapter innen gegen die erste Rohrbiegung. Dadurch lässt sich der Adapter nicht komplett in den Schalldämpfer schieben - es fehlt ein knapper cm (s. Foto).
Die Verbindung an dieser Stelle ist nicht komplett dicht, es bläst leicht ab zwischen Adapter und Schalldämpfer.
Ist das bei jemandem auch so? Eigentlich sollte man an dieser Stelle doch nicht mit Montagepaste arbeiten müssen, oder?
Also doch den dB-eater wieder anders herum einbauen?

Außerdem ist mir aufgefallen, das es beim (vorsichtigen) Abdrücken mit Druckluft auch an einer Stelle zwischen dem (in Fahrtrichtung) vorderen Deckel und der schwarzen Alu-Verkleidung des Dämpfers leicht abbläst.
Ist das normal, oder stimmt da was nicht?

Danke + Gruß
Xorxus

Bild
SR 43 B
Bj. 93
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1790
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Bigfoot »

Hm. Wie weit steckt der Auspuff denn auf dem Adapter, wackelt der jetzt oder fehlt halt nur der eine cm obwohl es insgesamt trotzdem genug wäre? Kommt mir dennoch seltsam vor, da ist ja keine Schelle oder irgendwas die den Topf so fixieren würde, tut auf Dauer bestimmt nicht gut wenn die Feder das ständig aneinander zieht :hmm:

Kenne den Auspuff jetzt nicht direkt, dass so Slip On Dinger aber an der Stelle nicht 100% dicht sind hatte ich schon oft.
Wenns nur minimal ist würd ich mir da nicht die Mühe machen, sollte außer ein klein wenig mehr "Plopp" bei Gaswegnahme keine großen Auswirkungen haben.
Wenns doch mehr ist (sprich nicht nur bei Abdrücken mit Druckluft sondern bei normalem Motorlauf deutlich spür- und evtl sogar hörbar), ggfs mit Holt's Firegum zusammenbauen - dann wirds dicht, aber später schwer wieder auseinander zu kriegen.

Ist es dicht bzw besser wenn du den dB Killer andersrum einbaust? (Warum soll der denn eigentlich umgedreht werden? :kratz:)

Wegen der Undichtigkeit an der Hülle kannst ja mal den Stefan kontaktieren, ich nehme an ein neuer Schalldämpfer war noch nie geöffnet und sollte daher eigentlich dicht sein, ein wenig "Fertigungstoleranz" halte ich da aber auch für möglich.
Ich hatte schon mal einen GPR (ältere Version von diesem und war auch nicht neu) den ich letztendlich wegen solcher Kleinigkeiten in Summe wieder verkauft hab. War schwierig den richtig anzubauen, nie ganz dicht zu kriegen und Klang dabei auch bestenfalls mäßig, dafür lauter...


Was mich noch interessiert: du hattest einen (dickeren?) Edelstahlkrümmer mit SR43 original Auspuff? Welcher genau war das, bzw wurde der angepasst?
Fahre nämlich auch den original Auspuff und hätte eigentlich gerne einen Edelstahlkrümmer dran - der den ich hier noch liegen hab (Hesslers Version für 43er mit Sebring) ist aber zu lang, Anpassung scheitert bisher noch an Zeit und meinen Möglichkeiten Edelstahl vernünftig zu bearbeiten :lol:
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17379
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Aynchel »

Moin

Zum Set Up mit dem Adapter und der vorderen Flöte kann ich nichts sagen
Das weiß der SRB

Der neue Endtopf hat nicht undicht zu sein
Zurück zur Mangelbeseitigung
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
xorxus
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 52
Registriert: 18.11.2019, 10:11
Wohnort: Niederzissen
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von xorxus »

Bigfoot hat geschrieben: 17.05.2023, 06:39 Hm. Wie weit steckt der Auspuff denn auf dem Adapter, wackelt der jetzt oder fehlt halt nur der eine cm obwohl es insgesamt trotzdem genug wäre?
Nee, der ist schon ziemlich weit drin, könnte aber halt noch einen cm tiefer, wenn der dB-eater nicht im Rohr anschlagen würde.
Bigfoot hat geschrieben: 17.05.2023, 06:39 Ist es dicht bzw besser wenn du den dB Killer andersrum einbaust?
Das wollte ich heute ausprobieren.
Mich hatte nur vorab schon mal interessiert, ob das bei dem Adapter für den langen Edelstahlkrümmer auch so ist, oder ob das was mit meiner etwas unüblichen Konfiguration mit dem kurzen Edelstahlkrümmer zu tun hat. Vielleicht ist der Adapter dann etwas anders gebogen?
Bigfoot hat geschrieben: 17.05.2023, 06:39(Warum soll der denn eigentlich umgedreht werden? :kratz:)
Ich zitiere an dieser Stelle mal den Stefan in seinem Technik Blog:
Der EINGANGS- DB Killer wird entgegen der Einbauanleitung mit der SPITZE in Richtung Motor eingebaut. Das bringt einen kühleren, damit länger haltbaren Dämpfer und KEINEN Leistungsverlust.

Bigfoot hat geschrieben: 17.05.2023, 06:39 Was mich noch interessiert: du hattest einen (dickeren?) Edelstahlkrümmer mit SR43 original Auspuff? Welcher genau war das, bzw wurde der angepasst?
Fahre nämlich auch den original Auspuff und hätte eigentlich gerne einen Edelstahlkrümmer dran - der den ich hier noch liegen hab (Hesslers Version für 43er mit Sebring) ist aber zu lang, Anpassung scheitert bisher noch an Zeit und meinen Möglichkeiten Edelstahl vernünftig zu bearbeiten :lol:
Ob der dicker ist, weiß ich jetzt nicht. Ich denke, der hat die gleichen Durchmesser wie der übliche längere Edelstahl-Krümmer, ist aber so kurz, dass er genau in den originalen Sammler passt.
Da ich diese Konfiguration so vom Vorbesitzer übernommen habe, kann ich Dir leider keine genauen Infos zur Krümmerbezeichnung und Herkunft geben.
Der Anschluss nach hinten weg hat nach schätzungsweise 3-4 Fingerbreiten eine umlaufende Schweißnaht, die auch als Anschlag für den Sammler bzw. das Adapterrohr dient.
Hat der lange Krümmer hinten am Übergang zur Geraden auch eine Schweißnaht? Wenn nicht, ist meiner schon mal kein "originaler" vom Stefan.

Stefan schreibt im Blog dazu folgendes:
Für die SR43 mit originalen Sammler werden sehr selten Krümmer abgefragt, daher muss der Krümmer gekürzt werden, passt nicht plug and play!
Das hört sich für mich so an, als ob man den noch selbst kürzen müsste, es also für den original Sammler keinen fertigen Edelstahl-Krümmer bei ihm zu kaufen gibt.
Meiner kann natürlich auch woanders gekauft worden sein.

Gruß,
Xorxus
SR 43 B
Bj. 93
Benutzeravatar
xorxus
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 52
Registriert: 18.11.2019, 10:11
Wohnort: Niederzissen
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von xorxus »

Bigfoot hat geschrieben: 17.05.2023, 06:39 Wenns nur minimal ist würd ich mir da nicht die Mühe machen, sollte außer ein klein wenig mehr "Plopp" bei Gaswegnahme keine großen Auswirkungen haben.
Ja, ja... das "Plopp" bei Gaswegnahme... das beschäftigt mich schon seit ich die Kiste habe (3,5 Jahre).
Das macht sie schon immer. Es ist KEIN Knallen, eher ein "plöttern, sprötzeln, höheres Blubbern" - wie immer schwierig zu beschreiben.
Ich habe mich eigentlich schon damit arangiert, weil es ja auch nur während des Schubbetriebs stattfindet.
Vergaser habe ich mehrmals überholt (mit Drosselklappenwellendichtungen und neuem Chokeschieber) und eingestellt - allerdings ohne neue Schieber.
Membranen sind ok.

Ansaugtrakt ist dicht und Luftfiltergehäuse nicht verbogen.

LLG-Schraube zeigt kaum einen Effekt.

Wenn ich gaaanz leicht Gas gebe im Schubbetrieb (also gerade mal das Spiel des Gaszugs wegnehme) ist es weg. Ebenso, wenn ich den Choke minimal ziehe (aber so kann man natürlich nicht dauerhaft fahren).
Das heißt für mich, dass das Leerlaufgesmisch zu mager ist. Aber die Ursachensuche habe ich nach 3,5 Jahren eigentich aufgegeben.
Ich hatte gehofft, dass es an meinem alten originalen Auspuffaufbau lag (Rost usw.), aber es ist nach dem Einbau des neuen Schalldämpfer ganz genau gleich geblieben - komplett keine Veränderung. Darum bezweifle ich auch, dass es etwas damit zu tun hat.

Jetzt lass ich sie halt einfach plöttern im Schubbetrieb... was soll's. Hässlich ist es ja nicht, vermittelt halt nur immer ein bischen das Gefühl, dass was nicht ganz ok ist.
In allen anderen Zuständen (Beschleunigen + Konstantfahrt) läuft sie super und es gibt keine Fehlzündungen oder sonstigen Geräusche.

Weitere Ideen sind natürlich trotzdem noch willkommen.

Gruß,
Xorxus
SR 43 B
Bj. 93
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17379
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Aynchel »

xorxus hat geschrieben: 17.05.2023, 10:41 ............... Ja, ja... das "Plopp" bei Gaswegnahme... das beschäftigt mich schon seit ich die Kiste habe (3,5 Jahre).
Das macht sie schon immer. Es ist KEIN Knallen, eher ein "plöttern, sprötzeln, höheres Blubbern" - wie immer schwierig zu beschreiben.
Ich habe mich eigentlich schon damit arangiert, weil es ja auch nur während des Schubbetriebs stattfindet. .......
das grollen beim Gas wegnehmen ist ein alt bekanntes Phänomen bei großen Einzelhubräumen
meine Guzzis hatten das immer mit den Lafanconis
die 650er mit dem TL Topf hat es ein wenig
hatte meine 41er mit dem Devil auch
mit dem Sebring leider nicht mehr
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14746
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Bambi »

Hallo zusammen,
bezüglich leichter Undichtigkeiten am Zusammengang von Krümmer und Schalldämpfer überlege ich gerade, ob dort nicht das in der Custombike-Szene so beliebte Auspuffband Abhilfe schaffen könnte. Immerhin ist das hitzebeständig und lässt sich bei Bedarf in mehr als eine Lage wickeln. Ich muß mal schauen, ob im Caferacer-Forum mal ein Kollege einen Meter übrig hat ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Winnie
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 209
Registriert: 25.02.2021, 16:29
Wohnort: München
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Winnie »

Plöttern trifft es gut.
Exakt dieses "Phänomen" hat meine 43er ebenfalls.
Auch hier alles dicht, Zündkerze 1a, fährt 1a, an der Auspuffanlage, Vergaser, Luftfilter alles Original.
Ergo: das Plöttern ist für mich auch Original.
Ich meine, dass meine 650er das damals auch genauso hatte.
Ich kann damit leben.....

Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3288
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Eintopfquäler »

Bambi hat geschrieben: 17.05.2023, 12:27 bezüglich leichter Undichtigkeiten am Zusammengang von Krümmer und Schalldämpfer überlege ich gerade, ob dort nicht das in der Custombike-Szene so beliebte Auspuffband Abhilfe schaffen könnte. Immerhin ist das hitzebeständig und lässt sich bei Bedarf in mehr als eine Lage wickeln.
Hi Bambi, das Zeug schafft mehr Probleme als es löst. Vor allem dadurch, dass der Krümmer gar keine Hitze mehr abgeben kann. Effekt der Ventilüberschneidung schwächelt (Leistungsverlust), Auslassventile sterben deutlich eher den Hitzetod. Bei solchen Cafedingensverbastelungen, die man zweimal im Jahr 15 km zur Eisdiele spazieren fährt, mag das noch gut gehen. Wasserkühlungen verkraften das auch besser. Klugscheißmodus aus! :zwinker:

Auspuff montieren ist eine kleine Wissenschaft. Ohne Keramikpaste, Montagepaste und Abdrücken hinterher wird das fast immer automatisch Murks. Die Slip-On Endtöpfe kriegt man außerdem ohne aushärtende Montagepaste nicht 100% dicht. Die hat den Nachteil bei der Big, dass sie nach dem aushärten die Vibrationen nicht langfristig verkraftet.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14746
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Bambi »

Hallo Martin,
diese Punkte sind mir klar. Ich hatte gedacht bei Undichtigkeiten nur am Übergang Krümmer/Schalldämpfer einen Ring aus diesem Material beizulegen.
Eine originale Auspuffanlage der Big hatte ich noch nie demontiert, an Miss Marlboro tun ja ein Devil-Krümmer und ein Marving-Dämpfer Dienst. Deren Übergang habe ich unter der Schelle mit einem Kupferring abgedichtet weil die Schlitze zu weit nach hinten reichten und darum nicht komplett abzudecken waren. Das funktioniert recht gut. Zum Einlegen zwischen Dämpfer (innen) und Krümmer (außen) war mein Kupfermaterial leider zu dick ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
xorxus
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 52
Registriert: 18.11.2019, 10:11
Wohnort: Niederzissen
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von xorxus »

Bambi hat geschrieben: 17.05.2023, 14:58 Hallo Martin,
diese Punkte sind mir klar. Ich hatte gedacht bei Undichtigkeiten nur am Übergang Krümmer/Schalldämpfer einen Ring aus diesem Material beizulegen.
Eine originale Auspuffanlage der Big hatte ich noch nie demontiert, an Miss Marlboro tun ja ein Devil-Krümmer und ein Marving-Dämpfer Dienst. Deren Übergang habe ich unter der Schelle mit einem Kupferring abgedichtet weil die Schlitze zu weit nach hinten reichten und darum nicht komplett abzudecken waren. Das funktioniert recht gut. Zum Einlegen zwischen Dämpfer (innen) und Krümmer (außen) war mein Kupfermaterial leider zu dick ...
Schöne Grüße, Bambi
Hallo Bambi,
ich denke, das mit dem Zwischenlegen einer Lage dieses Bandes wird in meinem Fall nicht funktionieren, weil der Spalt zwischen Krümmer (bzw. Adapter) und dem Schalldämpfer praktisch Null ist... also das Rohr geht "saugend" in den Schalldämpfer.
Ich muss mal checken, wie viel er überhaupt abbläst, wenn der Motor läuft. Das oben von mir beschriebene Abblasen bezieht sich ja nur auf das Abdrücken mit dem Kompressor mit geringem Druck. Aber das ist bestimmmt immer noch deutlich mehr Druck, als die Abgase im Betrieb aufbauen können.
Ich hatte in einen Weinkorken mittig ein 4er Loch gebohrt, ihn hinten in den Schalldämper gesteckt und die Druckluftpistole dann in die Bohrung im Korken. Das ist perfekt dicht.
Dass sich die Luft dann irgendwo zwangsweise durchdrücken MUSS, ist klar, auch wenn man sehr behutsam und mit geringem Druck arbeitet.

Gruß,
Xorxus
SR 43 B
Bj. 93
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3288
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Eintopfquäler »

xorxus hat geschrieben: 17.05.2023, 16:48 Dass sich die Luft dann irgendwo zwangsweise durchdrücken MUSS, ist klar, auch wenn man sehr behutsam und mit geringem Druck arbeitet.
Eben nicht, zumindest nicht von den Auslassventilen bis zum Endtopf. Sooo wenig Druck macht das Abgas auch nicht mal, das kann schon ordentlich rausblasen - auch aus noch so kleinen Spalten.
Beim Abdrücken kann man die Verschraubungen mit Lecksuchspray oder aber auch Fensterreiniger einnebeln. Das schäumt dann, um solche Leckagen ausfindig zu machen. Geht auf jeden Fall besser als nach dem Zischeln zu lauschen. :zwinker:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Schnittenprinz
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: 27.01.2023, 12:51
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Schnittenprinz »

Hallo Xorxus,
ich überlege mir gerade auch den GPR zuzulegen und Frage mich, ob du
A: den Auspuff dicht bekommen hast?
B: der leiser ist als der Sebring?
C: wierum der Eingangs DB Killer sitzt?
D: ...und ob man den durch dichteres Stopfen leiser bekommen kann.

Der Sebring ist ne ganz schöne Brulltute und ich möchte eigentlich nur tiefen satten Sound.

Danke und Grüße
Benutzeravatar
xorxus
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 52
Registriert: 18.11.2019, 10:11
Wohnort: Niederzissen
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von xorxus »

Schnittenprinz hat geschrieben: 05.06.2023, 06:57 Hallo Xorxus,
ich überlege mir gerade auch den GPR zuzulegen und Frage mich, ob du
A: den Auspuff dicht bekommen hast?
B: der leiser ist als der Sebring?
C: wierum der Eingangs DB Killer sitzt?
D: ...und ob man den durch dichteres Stopfen leiser bekommen kann.

Der Sebring ist ne ganz schöne Brulltute und ich möchte eigentlich nur tiefen satten Sound.

Danke und Grüße
Hallo ,

A: Den Übergang vom Krümmer zum Adapterrohr habe ich mit Auspuff-Montagepaste dicht bekommen.
Nachdem ich den dB-eater mit der Spitze nach hinten gedreht habe, und das Adapterrohr somit bis zum eigentlichen Anschlag rein geht, ist auch der Übergang vom Adapterrohr zum Schalldämpfer dicht.
Aber wie gesagt, es kann sein, dass der dB-eater bei Montage mit dem normalen (also langen) Edelstahlkrümmer auch anders herum passt.
Ich habe halt den kurzen (Sonder-) Krümmer und somit auch einen Sonderadapter.
Das leichte Ablasen am (in Fahrtrichtung) vorderen Deckelblech ist noch da... Ich habe Stefan deshalb angeschrieben, aber noch keine Antwort erhalten.
Ich berichte hier, sobald ich eine Info habe.

B: Kann ich leider nicht sagen, da ich den Sebring nie hatte und deshalb keinen Vergleich gehört habe.
Aber auch der GPR ist natürlich deutlich lauter als die Originalausstattung.
Leider kann ich es nicht genauer definieren.

C: s. A

D: Habe ich bisher noch nicht gemacht, da der Schalldämpfer ja noch praktisch neu ist.
Ob es etwas bringen würde (vermutlich mit Leistungseinbußen?), kann vielleicht jemand hier im Forum berichten.
Ich würde auch etwas Leistungseinbuße in Kauf nehmen, wenn man dadurch leiser fahren würde.
Hat jemand hier Erfahrungen?

Gruß, xorxus
SR 43 B
Bj. 93
Benutzeravatar
dünnbrettbohrer
Junior Boarder
Junior Boarder
Beiträge: 298
Registriert: 08.08.2017, 11:04
Wohnort: Germering
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von dünnbrettbohrer »

@xorxus Ich hab zwar an der DR keinen GPR, hab aber 2 Furore Nero an der GSX 1400. Da ich sie leise bekommen wollte, hab ich nicht nur die SuperSilent Eater für die Auspuffenden geordert, ich hab auch 2 zusätzliche "Lochblecheistüten" geordert und je 2 Bund-auf-Bund mit Hartlot zusammengefügt. So zeigt jetzt in jedem Dämpfer eine Spitze nach hinten und in jedem Verbindungsrohr eine Spitze nach vorne.
Bei dem setup kannst Du locker so viel von der nach vorne zeigenden Tüte absägen, bis nix mehr ansteht.

Hab für die GSX auch Krümmer von Black Widow aus GB gekauft. Da lag eine Montagepaste von Holst bei, die sich deutlich von der hier erhältlichen Holst Paste unterscheidet.
Beide sind weiß, beide Tuben sehen fast gleich aus. Die Paste aus D härtet ohne Wärme nicht wirklich aus. So hab ich die DR mit dem Zeug versaut, als ich sie nach dem Einsatz von dem Baz angelassen habe. Das Zeug hats aus allen Ritzen gespritzt. Muss man also vor dem Anlassen mit Heißluftföhn aushärten. Danach ist sie bröselig hart.
Die Paste aus GB härtet auch kalt sehr schnell aus (beim Ausrichten von 4 Krümmern in den Sammler pappt der eine oder andere Krümmer schon fest, bevor man fertig ist), bleibt aber irgendwie halbwegs elastisch.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17379
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von Aynchel »

Interessant
welche von den vielen war das ?

https://www.google.de/search?sxsrf=APwX ... 3&dpr=1.09
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
dünnbrettbohrer
Junior Boarder
Junior Boarder
Beiträge: 298
Registriert: 08.08.2017, 11:04
Wohnort: Germering
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von dünnbrettbohrer »

Ich glaub, es ist Holts Firegum. Ich hol die Tuben morgen mal aus meiner Bastelhöhle und meld mich wieder.
Benutzeravatar
dünnbrettbohrer
Junior Boarder
Junior Boarder
Beiträge: 298
Registriert: 08.08.2017, 11:04
Wohnort: Germering
Status: Offline

Re: GPR-Schalldämpfer: dB-eater stößt in Rohrbiegung an

Beitrag von dünnbrettbohrer »

Also: Bei der bröseligen, nur mit Hitze abbindenden Paste handelt es sich um "Liqui Moly Aufpuff Montagepaste" und bei der schnell auch kalt abbindenden, aber möglicherweise in Grenzen dauerelastischen Paste handelt es sich um "Holts Firegum exhaust assembly paste". Die gibts offensichtlich auch für den deutschen Markt mit deutscher Aufschrift.
Antworten