DR 650 es geht weiter...

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Hallo Zusammen :) ,

Der ein oder andere hat es ja mitbekommen, die Kupplung meiner DR650 ist durch. Jetzt steht natürlich die Reperatur an und gemacht hab ich das, ein Glück noch nie. :kratz:

Drum die Dumme Frage, worauf sollte ich speziell achten oder machen. :hmm:

Also Klar:
-Kupplungsdeckel runter
-4 Schrauben an der Druckplatte lösen, federn und Druckplatte entnehmen
-Kupplungspaket entnehmen

Prüfen:
-dreht der Kipplungskorb frei
-hat der Kupplungskorb in irgendeiner art Spiel
-druckstellen von den Lamellen am Kupplungskorb

Bei letzteren ist die frage, was wäre i.o. und was nicht? Wie geht man da am dümmsten dann vor?

Die Reibscheiben vommen vorher für min 24Std in Öl. Dann wieder alles zusammenbauen. Ich meine da wäre eine Dickere Stahlscheibe dabei, wo kommt die dann hin? Ist da bei den Reibscheiben ähnliches zu erwarten?

Und dann kommt noch eine Frage. Das Material der Kupplung ist wahrscheinlich nicht einfach verdampft, sondern wird sich schön im Öl verteilen. Wie ist da die erfahrung? Hat das Öl den Abrieb im Ölfilter oder im Motorgehäuse, gar lager abgelagert? Sollte man nach wenigen Km erneut einen Ölwechsel machen? Oder den Motor durchspülen? Wobei ich ungern etwas anderes als Öl einfüllen wollen würde.

Sollte alles tiptop sein.
Der Einbau umgekehrt.

-Kupplungspaket rein
-Neue Federn mit Druckplatte einschrauben
-Deckel mit neuer Dichtung und neuen Simmeringen aufsetzen.

Im grunde erwarte ich kein hexenwerk, aber ein paar unklarheiten gibt es trotzdem. Drum hoff ich wie so oft auf eure Hilfreichen Komentare und Bilder. :prost:
Zuletzt geändert von Alex1989 am 07.01.2024, 00:52, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3290
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Eintopfquäler »

Moin Alex, du hast ja ne SP46 - da wurde die Kupplung gegenüber den Vorgängermodellen verbessert und verstärkt, die ist eigentlich solide.
Zu beachten gibts eigentlich nur das übliche: Anlaufscheiben erneuern, Rattermarken im Korb zumindest grob egalisieren (feilen), prüfen ob sich die Federn in den Korb gearbeitet haben... Ölwechsel schadet grundsätzlich nie, von Verstopfungen wegen abgerauchter Reibscheiben hab ich aber noch nie gehört.
Die dickeren Scheiben gehören im Paket entweder nach ganz innen oder nach ganz außen. Aus dem Kopf weiß ich das nicht mehr, Gefühl sagt ganz außen. Schau mal die Explosionszeichnung bei cmsnl.com an?

Übrigens: ich hab noch nie Kupplungsscheiben in Öl eingelegt. Das verteilt sich dann schon während der Fahrt und spätestens wenn die Fuhre mal auf der rechten Seite liegt. :lol:

Aynchel kommt auch gleich wieder um die Ecke und propagiert seinen KW-Stumpf-WeDi. :D
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Alex1989 »

Den hab ich ja vorweggenommen schon erwähnt. :D
Und bestellt ist er auch. Sowie der Wedi für die Kupplungswelle.
Benutzeravatar
DR_UPS
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2392
Registriert: 02.02.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von DR_UPS »

wenn du in bilstain nen kurs machst, nennt der sich enduro, ist aber klar ein trailkurs.

mit meiner 350er dachte ich, ich haette ne adventure
haupttip war dort, niemals die kupplung ganz eingreifen lassen,immer schleifen lassen...

sowas kann ich nicht.

gruss,uwe
Big fahren ist wie nach langer Zeit Hause kommen..
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17384
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Aynchel »

Eintopfquäler hat geschrieben: 20.06.2023, 07:29..........Aynchel kommt auch gleich wieder um die Ecke und propagiert seinen KW-Stumpf-WeDi. :D
ich liebe meinen schlechten Ruf :) :)


um die Zentralmutter des Korb auf und zu zu bekommen braucht es einen Kupplungs Gegenhalter
denn wer auf die Idee kommt irgend einen Pfusch kommt (mit Ratschenverlängerung quer im Korb)
wird mit einem neuen Kupplungskorb belohnt :D

Halter kann man aus den alten Scheiben selbst bauen oder in fertig kaufen

https://www.ebay.de/itm/331902733701?ch ... =107652665
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17384
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Aynchel »

DR_UPS hat geschrieben: 20.06.2023, 10:59 wenn du in bilstain nen kurs machst, nennt der sich enduro, ist aber klar ein trailkurs.

mit meiner 350er dachte ich, ich haette ne adventure
haupttip war dort, niemals die kupplung ganz eingreifen lassen,immer schleifen lassen...

sowas kann ich nicht.

gruss,uwe
Serie hat die SP46 eine 15 45 mit 112 Bolzen
ich fahre meine 650SE mit der 14 47er Übersetzung mit 114 Bolzen
für Bielstain werde ich ein 13er Ritzel nehmen


Ritzel
15 Z Standard, 525er Teilung = 2,73 JT F1448.15 https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=JT ... 5&_sacat=0 14,00 €

14 Z Gelände, 525er Teilung = 2,92 JT F1448.14 https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... 4&_sacat=0 13,00 €

13 Z Trial, 525er Teilung =3,15 JT F1448.13 https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... +&_sacat=0 14,00 €

Sicherungsblech Ritzel http://www.tigerparts.de/shop2/main_big ... ems_id=242 3,00 €

Kettenblatt 520 41 Z JT schwarz http://www.tigerparts.de/shop2/main_big ... ms_id=2325 24,00 €
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Alex1989 »

Aynchel hat geschrieben: 20.06.2023, 15:30
Eintopfquäler hat geschrieben: 20.06.2023, 07:29..........Aynchel kommt auch gleich wieder um die Ecke und propagiert seinen KW-Stumpf-WeDi. :D
ich liebe meinen schlechten Ruf :) :)


um die Zentralmutter des Korb auf und zu zu bekommen braucht es einen Kupplungs Gegenhalter
denn wer auf die Idee kommt irgend einen Pfusch kommt (mit Ratschenverlängerung quer im Korb)
wird mit einem neuen Kupplungskorb belohnt :D

Halter kann man aus den alten Scheiben selbst bauen oder in fertig kaufen

https://www.ebay.de/itm/331902733701?ch ... =107652665
Naja, aber muss der Korb unbedingt ab? 🤔
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3290
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Eintopfquäler »

Ja. Andernfalls kann die Anlaufscheibe dahinter nicht erneuert werden. Beim zweiten Anziehen wird die zu flach, dann trennt die Kupplung nicht mehr richtig. :zwinker:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Alex1989 »

https://www.dr-big-shop.de/46_MotorKupplung_936.html

Also das hier auch Proforma erneuern? :hmm:
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17384
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Aynchel »

bei 50t km darf die Anlaufscheibe in dem Zug schon mal neu gemacht werden
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Alex1989 »

Gut. Dann brauch ich noch den Gegenhalter. Vlt mag den mir wer ausleihen? :)
Benutzeravatar
klauss
Neuling
Neuling
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013, 07:49
Wohnort: Gaißach
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von klauss »

Hi,
also, es gibt eigentlich nur eine Methode in solchen Fällen: Korb mit der Hand festhalten, Schlagschrauber und nach zwei Sekunden ist auf. Alles andere ist Gewürge. Mach ich seit Jahr und Tag so bei mittlerweile vielen Motorrädern (z.B. Big Limarotorschraube) und Autos (z.B. Zahnriemenwechsel Mutter Riemenscheibe).
Jetzt bin ich gespannt auf die Zweifler!
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Alex1989 »

Der Zweifel ist, dass ich kein Schlagschrauber hab. Egal ob Druckluft, Elektro oder Akku.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17384
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Aynchel »

zwei alte Scheiben mit einem Rohrstück verschweißen

Bild

oder einen Universahlhalter kaufen

https://www.ebay.de/p/1809946059?iid=353965554910

oder einen Lappen in das Primär Zahnrad stopfen
mach ich so üblicher Weise
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3290
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Eintopfquäler »

Besenstiel ins Hinterrad und fünfter Gang. Geht ordentlich auf die Speichen, aber funktioniert.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14749
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Bambi »

Hallo zusammen,
da Alex auch Mitglied im Rheinland-Stammtisch ist kopiere ich mal meine dortige Antwort von gestern Abend:
'Man kann sowas aus einer alten Belag- und einer Stahlscheibe auch selbst bauen. (So wie hier bereits beschrieben und gezeigt) Das habe ich seinerzeit bei der Triumph so gemacht. Das verschraubte oder verschweißte Paket in Innen- und Außenkorb packen und zum Aufschrauben den eingelegten Gang mit der Fußbremse unterstützen.'
Die Bremse ist schonender für die Speichen ... :zwinker:
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17384
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Aynchel »

Eintopfquäler hat geschrieben: 21.06.2023, 11:26 Besenstiel ins Hinterrad und fünfter Gang. Geht ordentlich auf die Speichen, aber funktioniert.
Hab ich mal probiert
Hat mich eine Speiche und viel Arbeit gekostet
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Alex1989 »

Also ich hab ja gehofft das Geld für ein Gegenhalter zu sparen. Weil ein Bauen kann ich nicht. :gps:

Und nein, ich werd kein Besenstiel irgendwo zwischen klemmen. Und Lappen auch lieber nicht.
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14749
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Bambi »

Hallo Alex,
doch, das kannst Du: Meiner für die Triumph ist verschraubt - weil ich auch nicht schweißen kann. Und einen Griff zum Gegenhalten hat er ebenfalls nicht - siehe den 'Trick' mit Gang einlegen und mittels betätigter Hinterradbremse verstärken. Es sei denn, daß jetzt jemand sagt, daß das bei der Big nicht funktionieren kann. Alternativ könntest Du vesuchen, Dir irgendwo wie von klauss vorgeschlagen einen Schlagschrauber zu leihen ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Lackmichel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2376
Registriert: 18.03.2014, 19:19
Wohnort: Ückesdorf
Status: Offline

Re: Kupplungsreperatur

Beitrag von Lackmichel »

Alex1989 hat geschrieben:Der Zweifel ist, dass ich kein Schlagschrauber hab. Egal ob Druckluft, Elektro oder Akku.
Boah….. so manchmal haben kleine Eisenbahner ein bisschen Schläge gern!!!!

Du weißt doch das ich einen habe Bild
Gestern stand ich vorm Abgrund..., heute bin ich ein Schritt weiter...

Suzuki DR 800 Lucky Strike
Antworten