DR 650 es geht weiter...

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Der, der mir die Räder gemacht hast kennst du auch. :)
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14749
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Bambi »

Bestimmt, Alex!
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Es geht weiter. :o

Gestern haben wir die Lenkkopflager eingebaut. Eigentlich wollten wir die Reifen auch aufziehen, aber die waren nicht da. :rms: Und da muss ich einfach eines sagen! FINGER WEG VON Mopedreifen.de :rms: Die haben quasi gar keine Komunikation. Zum Unheil kommt noch dazu das der Zusteller nie bei mir war und keine Benachrichtigung eingeworfen hat. Aber von vorn! Ich habe 2 schöne neue Reifen bestellt. Groß, Rund Schwarz. Dazu neue Schläuche und neue Felgenbänder. Nach 1 Woche habe ich nachgefragt wann die Reifen versendet werden. Ich bekam dann eine Mail das die bereits seit 2 Tagen im Abholshop liegen. Toll! Keine Versandbenachrichtigung erhalten. Ich geh in den Shop, hol die Reifen. Da fällt mir auf, dass die Schläuche und Felgenbänder fehlen. Es liegt auch eine Packliste bei und die Plastikverpackung war aufgerissen. Also hab ich das Paket abgelehnt und mich beim Versandhandel gemeldet. Irgendwann kam Komentarlos eine weiter geleitete Email von GLS dass die Schläuche in einem anderen Paket sind und auch noch im Shop liegen. GEIL! Also ich wieder Kontakt aufgenommen, das sie die Reifen wieder erneut zusenden. Einige Tage später rief ich dort an. Man war ganz verwundert und wusste von nix. Später rief man mich Zurück, die Reifen wären erneut auf dem Rückweg zu ihnen. UPS hätte 2 mal versucht bei mir zuzustellen. Wieder keine Benachrichtigung. Wieder keine Sendungsverfolgung, wieder keine Info! Dann hieß es also, die gehen Donnerstag wieder raus. Freitag auf die Nachfrage wurde mir geschrieben, die Reifen wären noch nicht zurück, die gehen wohl erst Montag wieder raus... kommender Montag. Was ein Drecksladen. Wehe denen dass die Reifen älter wie 2 Jahre sind. :rms: :rms:

So konnten wir die Reifen natürlich nicht aufziehen.

Aber es heißt ja nicht das man untätig sein muss. Zum einen habe ich das WHB ausgedruckt bekommen, das muss eingeordnet werden und ich habe ein tollen Eimer erhalten mit dem man dinge toll Putzen kann. Das hab ich gemacht und heute dann beschlossen schonmal vor zu arbeiten. Die Schwinge ist Einbaufertig. Den Rahmen hab ich wieder ein paar teile Angebaut und die Räder haben ihre Bremsscheiben erhalten, ebenso der Ritzelträger das Ritzel. Und ja hinten bleibt die Bremsscheibe die alte. Die ist noch dick genug.
Bild

Bild

Bild

Bild

Nun hab ich im Bad, dies mit Folie ausgelegt den Motor einmal vom Kniest rund um den Getriebeausgang gereinigt. Ja im Bad... da kann man immerhin gut Putzen hinterher. Das kommt halt, wenn man keine Schrauberhöhle hat. :D Morgen kommt die Reinigung mit den tollen inhalt des Eimers ran. Wer weiß vlt der Zusammenbau?

Bild

Wenn jetzt die Reifen drauf wären, dann wäre das Motorrad bereit zusammen gebaut zu werden. Doch fertig ist es dann noch lang nicht. Denn der wichtigste, oder auffälligste Umbau muss noch geschehen und dafür benötige ich die Passenden Haltebleche. Dafür hab ich aber auch jemanden der das für mich macht. Ich muss sie hinterher nur noch anpassen, schwarz anhauchen und den Tower verbauen. Dann geht es an die Elektrik... das wird noch lustig.... Aber am ende muss ich sagen... IK FREU MIR :P :prost: Ich hoffe es sie bis zum Treffen fit zu haben. :prost:

Bild
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14749
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Bambi »

:good:
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3290
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Eintopfquäler »

Ich bestell meinen Kram bei Reifen.com. Die kochen zwar auch nur mit Wasser, aber ich hatte bisher keinen Anlass zur Beanstandung. Wenn UPS keine Benachrichtigung in den Briefkasten wirft, kann der Händler leider wenig dazu. Die Versanddienstleister sind ein echter Flickenteppich. Hier klappte DHL bis vor kurzem richtig super. Dann gab es einen neuen Zusteller mit neuer Route, seitdem funktioniert gar nichts mehr. Bei DPD genau andersrum. Katastrophale Zustände, beschwert - seitdem top.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Eintopfquäler hat geschrieben: 06.04.2024, 21:29 Ich bestell meinen Kram bei Reifen.com. Die kochen zwar auch nur mit Wasser, aber ich hatte bisher keinen Anlass zur Beanstandung. Wenn UPS keine Benachrichtigung in den Briefkasten wirft, kann der Händler leider wenig dazu. Die Versanddienstleister sind ein echter Flickenteppich. Hier klappte DHL bis vor kurzem richtig super. Dann gab es einen neuen Zusteller mit neuer Route, seitdem funktioniert gar nichts mehr. Bei DPD genau andersrum. Katastrophale Zustände, beschwert - seitdem top.
Das Stimmt. Aber der Versandhändler kann mir eine Sendungsbenachrichtigung schicken. Und die wussten hier ja nicht mal selber wer, wann wie, was verschickt hat. Ich vermute ja fast, dass die kein eigenes Lager haben.
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1789
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Bigfoot »

Hast du evtl falsche Mailadresse drin oder ist was im Spamordner gelandet oder so?
Habe auch schon oft dort bestellt und im Gegensatz zu anderen Läden ( :x reifendirekt/delticom :x) bei Mopedreifen immer ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht, sprich einwandfreie Ware und zu jedem Schritt eine Mail inklusive Versandbestätigung. Nur dass mittlerweile für Versand und alle schnellen Zahlungsmethoden Geld verlangt wird und konsequent die Marke Mitas im Sortiment fehlt hab ich zu kritisieren.
Da scheint bei dir wohl irgendwas komplett schief gelaufen zu sein und egal wie und warum natürlich sehr ärgerlich :nono:

Aber der Rest sieht doch schon mal gut aus, auf zusammenbauen :)
Was hats mit dem Eimer auf sich? Kann die Bilder nicht groß machen, postimg will irgendwie grade nicht...
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Wenn es die Falsche Mailadresse wäre, hätte ich ja keine Bestellbestätigung bekommen. :)

Der Eimer ist voll mit ziemlich geilen Putztüchern. Damit geht fast alles ab. Und das Putzen macht quasi fast spaß... aber nur fast. :D
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

So, ich suche mal eure Bestätigung und hoffe sie zu bekommen das es auch so Funktioniert. Bin ja kein gelernte Fahrzeugelektriker... eher Pfuscher :P Aber ich will es ja Richtig machen. :)
Die DR 650 macht es mir da gefühlt am Originalkabelbaum Einfach. :hmm: Glaube ich, ist dem so?

Folgende Ausgangssituation. Ich baue das Motorrad ja von H4 auf LED LSK Doppelscheinwerfer und von Analogtacho auf den Koso-Digitaltacho um. Dazu kommt eine USB Dose. Die Stromversorgung vom Navigationsgerät ist bereits her gerichtet und wird deshalb nicht näher erwähnt.

Jetzt kommen aus dem Kabelbaum verschiedene Steckverbinder. Für Licht, Standlicht, Anzeigeinstrumente und Tachobeleuchtung.
Ich will dabei wie folgt vorgehen:
-Licht aufsplitten für den Doppelscheinwerfer
-Standlicht nur noch eine Leitung für die Standlichtversorgung nutzen(Masse wird über den Lichtstecker versorgt)
-Anzeigeinstrumente für den Tacho Nutzen
-Tachobeleuchtung umnutzen für die USB Dose.

Das Aufwändigste dürfte der Tacho sein.
Am Steckverbinder kommen die Farben:
Gelb - Fernlichtkontrolle
Schwarz/Weiß - Masse
Orange - Zündungsplus ?
Blau/Schwarz - Neutralleuchte
Braun - Blinker Links
Grün - Blinker Rechts

Wenn ich das jetzt an den Tacho anschließe, müsste ich ja Orange für Pluspol nehmen? Braun und Grün laufen Original auf eine Birne. Der Tacho hat aber 2 Blinkerkontrollen, je nach Richtung. Heißt wenn ich aber die so nehme wie sie sind, sollte der Tacho mittels der Masse die Blinkrichtung dennoch korrekt anzeigen oder?

Wenn das so Klappt, wäre doch das einfachste, an den Tacho einen Passenden Steckverbinder zum Originalen zu machen. Dann brauch ich den Kabelbaum nicht aufschneiden. Weiß wer wo es sowas gibt?
Auch wenn ich für den H4 Stecker einen Adapter nutze, brauch ich hier nichts aufschneiden. Sondern einfach anschließen, hinter dem Stecker splitten und an die 2 Scheinwerfer gehen.
Selbiges beim Standlicht und der Tachobeleuchtung. Wenn ich hier Originale Steckverbinder nutze brauch ich auch da nichts rumschneiden. Weiß auch hier wer wo es die gibt?

Warum will ich das so machen, weil so die Option einfach offen Bleibt das ganze ohne viel aufwand wieder zurück zu bauen. :)

Bild

Bild

Bild

Achja, das Lilane im Fernscheinwerfer ist "Passinglight"... kp wofür das da ist? Vlt weiß jemand mehr... ich hab es erstmal nicht verplant... aber wer weiß, vlt haut das ja alles aus den fugen und ich muss Neu denken. :kratz:
Benutzeravatar
Big Willi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3855
Registriert: 24.07.2007, 21:55
Wohnort: Ense
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Big Willi »

"Passing Light" dürfte wohl die Leitung für die Lichthupe sein... :zwinker:
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Das denke ich auch, aber warum eine Extra Leitung und nicht wie sonst immer einfach das Fernlicht? :kratz:
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14749
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Bambi »

Hallo Alex,
ich vermute, damit Du auch bei abgeschaltetem Licht 'lichthupen' kannst.
Zum 'Splitten' von Leitungen: dafür habe ich mir solche Stecker besorgt:
https://www.kedo.de/japan-buchse-2-fach ... chsen.html
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3290
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Eintopfquäler »

Bambi hat geschrieben: 07.04.2024, 12:41 ich vermute, damit Du auch bei abgeschaltetem Licht 'lichthupen' kannst.
Nicht nur das, beim gewöhnlichen Umschalten einer H4 zum Fernlicht wird das Abblendlicht deaktiviert. Die Birne könnte sonst zu heiß werden, was die Lebensdauer entsprechend verkürzt und u.U. für einen Totalausfall noch unterwegs führen könnte. Bei der Lichthupe können beide Glühfäden leuchten, das ist ja nur kurzzeitig.

Außerdem geht ab Werk sämtlicher Strom für den Hauptscheinwerfer über den Lichtschalter. Der würde die Leistung auch nicht verkraften, wird daher mittels Lichthupenschalter umgangen. Deshalb hat der Lampensockel auch zwei Kabel (gelb) fürs Fernlicht dran.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Nur sind bei den LSK Fern und Abblendlicht in 2 unterschiedlichen Lampenkörpern. Und mit jeweils 33W haben die LED zusammen die Leistung einer H4 :kratz:
Also aus Termischen Gründen sollte das nicht der fall sein. Die frage ist eher, da die LED Scheinwerfer ja nicht für Suzuki sondern eher KTM gebaut sind, ob da die lichthupe eine andere Birne ist? Oder ob es generell anders geschaltet wir bei denen. :kratz:
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14749
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Bambi »

Hallo Alex,
ich war davon ausgegangen, daß Du die Originalschaltung beschreibst. Wenn Du jetzt zwei getrennte Scheinwerfer für Fern- und Abblendlicht hast und von deren Verkabelung sprichst könntest Du recht haben ...
Schöne Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1789
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Bigfoot »

Zu deinen Steckern: diese hier müssten kompatibel mit den original verbauten sein. Bei der Big auf jeden Fall und ich meine auch an der SE sind es die gleichen.
Obs ein Gegenstück mit offenen Enden für den H4 Stecker fertig zu kaufen gibt weiß ich grade nicht, theoretisch könnten da aber ganz normale Flachstecker in passender Breite funktionieren, wenn auch nicht ganz so schön wie ein Stecker den man an einem Stück aus- und einstecken kann.

Edit: sowas könnte man ggfs verwenden, vielleicht gibts ja auch irgendwie was das bisschen schneller und nicht erst einzeln aus China kommt.

Ansonsten müsste deine Schaltung wie hier gezeichnet eigentlich funktionieren.
Hat der Scheinwerfern evtl noch mehr/andere LEDs für die Lichthupe? Sind das zwei komplett getrennte Scheinwerfer oder Doppelscheinwerfer in einem Gehäuse? Möglich wäre z.B dass über das Lila Kabel bei Lichthupe sonst bei ausgeschaltetem Licht auch das Abblendlicht bei Lichthupe mitleuchtet oder so, anders kann ich mir das extra Kabel sonst spontan auch nicht erklären. Probier doch mal aus obs einen Unterschied gibt wenn gelb oder lila oder beides bestromt wird

Allerdings würde ich die USB Dose nicht an der Tachobeleuchtung sondern auch am Zündungsplus (orange) anschließend, sonst hat die nur Strom wenn mindestens das Standlicht an ist.
Schick wär natürlich auch noch ein klein wenig umzustricken sodass Abblendlicht bei Fernlicht mitleuchtet statt nur umzuschalten. 2x 33W sollte noch gehen und man sieht halt doch einfach mehr.
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Super danke. :good: Nur hätte ich besser etwas mit meiner Louisbestellung gewartet. Nur ich denke mit dem H4 mache ich das am einfachsten, über passende Flachstecker. Das wäre am ende auch glaube ich nicht wirklich eine gute feste Verbindung.

Ich werde dann wohl mal die Batterie hoch holen und ausprobieren. Aber da die Schaltung der DR 650 original das eh nicht anders vor sieht.. denke ich werde ich das Lila Kabel einfach ignorieren wenn es nichts aus macht. Ebenso müsst ich am Kabelbaum rumstricken damit bei Fern auch das Abblendlicht an ist. Das will ich ja eben nicht. Deshalb möchte ich ja auch die Originalen Stecker verwenden. Was mir dazu ermöglicht das neue Zeug einfach ein zu stecken. Es sind 2 komplett getrennte Scheinwerfer. Und würden Fern und Abblendlicht zeitgleich leuchten, ich glaub das würde entgegen kommenden, kurzzeitig bis ich umschalte, die Netzhaut weg brennen. Die sollen verdammt gut sein. Die waren jedenfalls auch verdammt Teuer.

Bild

Hier sieht man sie ein wenig, bei der ranhalteprobe vom Tower. Damit der angeschraubt werden kann hab ich auch schon was überlegt und werde in den nächsten Wochen mir die 2 Halter links und Rechts aus 5mm Alublech machen lassen. Das sollte dann halten.

Das die USB Dose nur geht wenn das Licht an ist, ist mir bewusst. Es ist jedoch die einfachste Möglichkeit. Die Frage wäre halt, wann hab ich das Licht mal nicht an? Es soll dieses Jahr ja nach Marokko gehen. Und wenn man da an der Straße nicht gerade angehalten wird, weil man anhand des eingeschalteten Licht als Touri erkannt wird, um mich ab zu ziehen, gibt es eigentlich keinen Grund. :hmm:
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17384
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Aynchel »

Moin

Wenn ich mir den hohen Vorbau betrachte denke ich:
- das das sehr schnell kaputt geschüttelt ist
- das beim ersten Umfaller alles krumm ist
- das beim Abflug übern Lenker der Vorbau im Weg ist
das hat mal Meoni das Leben gekostet


Ich hatte deshalb meinen Navi Vorbau immer flach gehalten
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Alex1989
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1649
Registriert: 07.05.2017, 13:58
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Alex1989 »

Also ich hab noch kein Abflug über den Lenker gemacht. Und vor habe ich es auch nicht. Am ende ist es ja nichts anderes wie ein hohes Windschild.

Und die anderen Punkte, muss man mal gucken. Ich hoffe das es nicht kaputt geht durch rüttellei.
Benutzeravatar
Roland
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 2667
Registriert: 03.02.2006, 20:25
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: DR 650 es geht weiter...

Beitrag von Roland »

Alex1989 hat geschrieben: 08.04.2024, 08:32 Also ich hab noch kein Abflug über den Lenker gemacht. Und vor habe ich es auch nicht. Am ende ist es ja nichts anderes wie ein hohes Windschild.
Dazu gibt es nur zwei Antworten:
a) Erstens kommt es anders als man denkt
b) Nur mit den kleinen Unterschied, dass das eine aus ein paar Millimeter flexiblem Plastik ist und das andere aus Alu mit rechtwinkligen Verstärkungen.
Roland aus Bonn
Wer nicht schraubt - fährt nicht richtig

99er GS 1100: 148 Tkm
94er SR 43B: 138 Tkm
88er KLR650A: 60 Tkm
87er KLR650A: ~90 Tkm
Antworten