8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

StefanR hat geschrieben: 31.12.2023, 10:08 Zur Strommessung habe ich nach dem Anlasserrelais einen 1mOhm Shunt mit 4-Leitertechnik eingebaut und ein Oszilloskop dran gehängt. Ergebnis:
Anlaufstrom (mit gezogenem Deko-Hebel) 400A, dann nach loslassen des Dekos bei jedem Verdichtungstakt knapp 200A.
Die Spannung gemessen von Masse an der Batterie auf den Anlasser-Plus bricht in dem Verdichtungstakt bei knapp 200A auf ca. 8V ein, dazwischen etwas mehr als 10V (bei 60-80A)

Wie man sieht muss so eine kleine Batterie doch ordentlich Strom liefern damit die Big in Schwung kommt.
Äh....Ägüpten? :gps: :lol:
Benutzeravatar
Big Willi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3826
Registriert: 24.07.2007, 21:55
Wohnort: Ense
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Big Willi »

scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 13:01
StefanR hat geschrieben: 31.12.2023, 10:08 Zur Strommessung habe ich nach dem Anlasserrelais einen 1mOhm Shunt mit 4-Leitertechnik eingebaut und ein Oszilloskop dran gehängt. Ergebnis:
Anlaufstrom (mit gezogenem Deko-Hebel) 400A, dann nach loslassen des Dekos bei jedem Verdichtungstakt knapp 200A.
Die Spannung gemessen von Masse an der Batterie auf den Anlasser-Plus bricht in dem Verdichtungstakt bei knapp 200A auf ca. 8V ein, dazwischen etwas mehr als 10V (bei 60-80A)

Wie man sieht muss so eine kleine Batterie doch ordentlich Strom liefern damit die Big in Schwung kommt.
Äh....Ägüpten? :gps: :lol:
Scannix, der Beitrag ist für die Elektroniker unter uns. Bei der Art Strom zu messen kann man den Strom genau messen, bzw. wann genau welcher Strom fließt, heißt, die zeitliche Auflösung ist viel besser. Mit einer Stromzange ist das nicht möglich. Ist für dein Problem aber eher nicht notwendig.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Matthias hat geschrieben: 31.12.2023, 02:29 Wenn dein Akku nicht pro Zelle sondern insgesamt 3,6 Volt hatte, ist Sie durch. Lese Dir mal den folgenden Absatz zur Tiefentladung von 12 Volt Starterakkus durch: Mit einer Spannung von 10,5 Volt kann eine Starterbatterie als “leer” angesehen werden, obwohl zunächst nur eine reduzierte Batteriespannung vorliegt. Fällt die Spannung jedoch dauerhaft unter 10 Volt, kann von einer Tiefentladung des Akkumulators ausgegangen werden.
Nur zum besseren Verständnis.... Sie hatte nach der Nachtruhe 12,8V und hält diese Spannung auch. Erst nach mehreren Startvorgängen saugt sie sich etwas leer. Nach meiner Auffassung verständlich, ich habe den Motor danach ja auch nicht laufen lassen so dass wieder etwas nachgeladen wird.

Wie im Video zu sehen, ging sie auf ca. 10V runter. Nachdem was ich bei YT gesehen habe, ist das gerade so an der Grenze. Meintest du jetzt 10V Dauerspannung oder bezieht es sich nur auf den Startvorgang? Eine Batterie soll ja an ihrer Lebensgrenze sein, wenn sie die 12V Spannung unterschritten hat.

Nachdem was ich jetzt hier alles erfahren und dazu gelernt habe, würde ich sagen, dass meine Batterie definitiv an Leistung eingebüßt hat. Vielleicht war sie von vornherein auch schon die falsche Wahl für meinen Motor? Mittelfristig werde ich mir eine andere anschaffen. Und bis dahin muss ich wohl mit dem Problem leben. Vielleicht sollte ich mir zur Sicherheit ein Powerpack anschaffen und immer dabei haben?

Eine Frage noch zum Schluss. Wieviel Volt Ladestrom gibt die LiMa eigentlich ab? Das weiß ich z.B. auch nicht... :hmm:

Grüße
Scannix
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17302
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Aynchel »

Big Willi hat geschrieben: 31.12.2023, 13:38 ....Mit einer Stromzange ist das nicht möglich.....
jep, die Stromzange bildet einen Sekunden Mittelwert
dabei zieht so eine BIG so um die 80A beim Starten
ein Ozi mit entsprechender Zusatzausrüstung habe ich nicht
deshalb bin ich dem Stefan auch dankbar für so eine Info
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Big Willi hat geschrieben: 31.12.2023, 13:38 Scannix, der Beitrag ist für die Elektroniker unter uns. Bei der Art Strom zu messen kann man den Strom genau messen, bzw. wann genau welcher Strom fließt, heißt, die zeitliche Auflösung ist viel besser. Mit einer Stromzange ist das nicht möglich. Ist für dein Problem aber eher nicht notwendig.
Das dachte ich mir schon... mir wurde bewusst, wie recht doch Sokrates hatte als er sagte: "Ich weiß, dass ich nichts weiß!" :coool:
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17302
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Aynchel »

scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 14:56
............ Eine Batterie soll ja an ihrer Lebensgrenze sein, wenn sie die 12V Spannung unterschritten hat..........

............... Eine Frage noch zum Schluss. Wieviel Volt Ladestrom gibt die LiMa eigentlich ab? Das weiß ich z.B. auch nicht............
mit den 12V ist die Ruhespannung gemeint
das die Spannung beim Starten auf 10V einbricht ist normal

der Drehstromgenerator gibt 60 bis 80 V AC ab und der Laderegler macht dann 13,8 bis 14,4 V DC daraus
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Aynchel hat geschrieben: 31.12.2023, 15:02 ....mit den 12V ist die Ruhespannung gemeint. Das die Spannung beim Starten auf 10V einbricht ist normal.
Der Drehstromgenerator gibt 60 bis 80 V AC ab und der Laderegler macht dann 13,8 bis 14,4 V DC daraus
Verstehe. Also liegt die Ladespannung irgendwo zwischen 13,8 und 14,4V. Wenn sie darunter ist, deutet das auf eine sterbende LiMa hin?

Und noch ne Frage: War das Gerät im Video geeignet und habe ich die Einstellungen richtig gewählt, oder brauche ich doch ein anderes Messgerät? Im Tutorial haben die ein anderes benutzt. Da waren andere Funktionen als bei mir.
Benutzeravatar
StefanR
Senior Boarder
Senior Boarder
Beiträge: 657
Registriert: 02.02.2006, 21:31
Wohnort: Mittelfranken
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von StefanR »

scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 15:09 Und noch ne Frage: War das Gerät im Video geeignet und habe ich die Einstellungen richtig gewählt, oder brauche ich doch ein anderes Messgerät? Im Tutorial haben die ein anderes benutzt. Da waren andere Funktionen als bei mir.
Hab mir grad dein Video angekuckt und muss dir tatsächlich auf die Finger klopfen. Das Messgerät passt schon, aber leider hast du die Leitungen falsch angeschlossen und falsch gemessen.

Zur Spannungsmessung: die schwarze Leitung ganz unten in die schwarze Buchse, die rote Leitung in die mittlere Buchse, da steht extra "V Ohm mA" daneben. Dann wird die Spannung auch nicht negativ angezeigt sondern mit dem richtigen Vorzeichen. Das war aber noch nicht schlimm, bei dir war einfach nur das Vorzeichen falsch.

Jetzt aber zur Strommessung, das geht so gar nicht. :rms:
Die schwarze Leitung bleibt in der schwarzen Buchse ganz unten, die rote Leitung am besten erstmal in die obere Buchse stecken, da steht "10A" daneben. Selbstredend musst du den Messbereich dann auch auf 10A stellen. Bei unbekannten Strömen (und das ist in diesem Fall ja der Fall, auch wenn man davon ausgehen kann dass der Strom klein ist) immer im größten Messbereich anfangen, bei deinem Multimeter eben die 10A. Wenn du dann festgestellt hast, dass der Strom kleiner 0,2A ist, dann kannst du als nächstes den kleineren Messbereich wählen um genauer zu messen.
Dafür musst du jetzt aber die rote Messleitung umstecken auf die mittlere Buchse (zur Erinnerung, da steht "mA" daneben. Den Messbereich stellst du auf 200mA. Jetzt kannst du Ströme von max 200mA messen. In vielen Messgeräten ist da noch eine flinke 200mA Sicherung eingebaut, wenn der Strom größer ist dann schmilzt diese und du kannst keine Ströme mehr in diesem Bereich messen. Sollte keine Sicherung verbaut sein, dann gibt das Messgerät Rauchzeichen und stellt den Dienst ein. Daher auch zuerst im 10A Messbereich prüfen, ob der Strom wirklich kleiner als 0,2A ist.

Jetzt noch das i-Tüpfelchen wenn du es wirklich ganz perfekt machen willst: wenn du das Messgerät zur Strommessung anschliesst, dann fliesst da meistens ein etwas höherer Einschaltstrom, bei einer Autobatterie im PKW funkt das schon ordentlich, bei der Big dürfte das recht wenig sein. Aber gerade mit deinen USB-Buchsen und Zeugs kann da schon ein kleiner Stromstoß kommen. Daher könnte man zum Schutz des Messgerätes im "mA" Messbereich zuerst die Masseleitung direkt auf den Batteriekontakt drücken, damit der erste Stromstoss nicht über das Messgerät fliesst. Erst dann das Messgerät anschliessen und danach die Masseleitung von der Batterie entfernen. Bis dahin hat sich der Ruhestrom beruhigt und du musst keine Angst haben, dass ein eventueller kurzer Stromstoss dein Messgerät schädigt. Ich glaube nicht, dass da wirklich was kaputt ginge, aber sicher ist sicher.
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

StefanR hat geschrieben: 31.12.2023, 20:51
scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 15:09 Und noch ne Frage: War das Gerät im Video geeignet und habe ich die Einstellungen richtig gewählt, oder brauche ich doch ein anderes Messgerät? Im Tutorial haben die ein anderes benutzt. Da waren andere Funktionen als bei mir.
Hab mir grad dein Video angekuckt und muss dir tatsächlich auf die Finger klopfen. Das Messgerät passt schon, aber leider hast du die Leitungen falsch angeschlossen und falsch gemessen.

Zur Spannungsmessung: die schwarze Leitung ganz unten in die schwarze Buchse, die rote Leitung in die mittlere Buchse, da steht extra "V Ohm mA" daneben. Dann wird die Spannung auch nicht negativ angezeigt sondern mit dem richtigen Vorzeichen. Das war aber noch nicht schlimm, bei dir war einfach nur das Vorzeichen falsch.

Jetzt aber zur Strommessung, das geht so gar nicht. :rms:
Die schwarze Leitung bleibt in der schwarzen Buchse ganz unten, die rote Leitung am besten erstmal in die obere Buchse stecken, da steht "10A" daneben. Selbstredend musst du den Messbereich dann auch auf 10A stellen. Bei unbekannten Strömen (und das ist in diesem Fall ja der Fall, auch wenn man davon ausgehen kann dass der Strom klein ist) immer im größten Messbereich anfangen, bei deinem Multimeter eben die 10A. Wenn du dann festgestellt hast, dass der Strom kleiner 0,2A ist, dann kannst du als nächstes den kleineren Messbereich wählen um genauer zu messen.
Dafür musst du jetzt aber die rote Messleitung umstecken auf die mittlere Buchse (zur Erinnerung, da steht "mA" daneben. Den Messbereich stellst du auf 200mA. Jetzt kannst du Ströme von max 200mA messen. In vielen Messgeräten ist da noch eine flinke 200mA Sicherung eingebaut, wenn der Strom größer ist dann schmilzt diese und du kannst keine Ströme mehr in diesem Bereich messen. Sollte keine Sicherung verbaut sein, dann gibt das Messgerät Rauchzeichen und stellt den Dienst ein. Daher auch zuerst im 10A Messbereich prüfen, ob der Strom wirklich kleiner als 0,2A ist.

Jetzt noch das i-Tüpfelchen wenn du es wirklich ganz perfekt machen willst: wenn du das Messgerät zur Strommessung anschliesst, dann fliesst da meistens ein etwas höherer Einschaltstrom, bei einer Autobatterie im PKW funkt das schon ordentlich, bei der Big dürfte das recht wenig sein. Aber gerade mit deinen USB-Buchsen und Zeugs kann da schon ein kleiner Stromstoß kommen. Daher könnte man zum Schutz des Messgerätes im "mA" Messbereich zuerst die Masseleitung direkt auf den Batteriekontakt drücken, damit der erste Stromstoss nicht über das Messgerät fliesst. Erst dann das Messgerät anschliessen und danach die Masseleitung von der Batterie entfernen. Bis dahin hat sich der Ruhestrom beruhigt und du musst keine Angst haben, dass ein eventueller kurzer Stromstoss dein Messgerät schädigt. Ich glaube nicht, dass da wirklich was kaputt ginge, aber sicher ist sicher.
Ich wusste es! Alles scheisse! :gps: Ich hab einfach keinen Plan von dem Zeugs. Schon bei den kleinsten Veränderungen (in meinem Fall anderes Messgerät) tauchen über meinem Kopf sofort nur Fragezeichen auf. :D

Elektrik war einfach noch nie mein Ding! Schon in der Schule.... aber gleich 'n Wut-Smile?.... ich kann doch nix dafür! ich schäme mich auch! :)
Ich brauch theoretisch jemanden der daneben steht und mir die Schritte zeigt und dabei erklärt! Aber gut, ich werde es natürlich nochmal versuchen!

Als Ausgleich können wir uns ja mal über Hundepsychologie und Verhaltenstherapie unterhalten. Mal gucken wie weit du dann kommst.... :zwinker: :lol:

Also ich bleib dran und berichte....und bitte nicht schlagen, wenn ichs wieder verbocke..... :prost:
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14637
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Bambi »

scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 21:28 Als Ausgleich können wir uns ja mal über Hundepsychologie und Verhaltenstherapie unterhalten. Mal gucken wie weit du dann kommst....
Hallo Scannix,
dann aber nicht mit mir über Huskies! Die sind definitiv im Kopf eher Katze. Dafür kann ich 'hiesige' Hunde höchstens rudimentär ... (dank Einfühlung aber wahrscheinlich immer noch besser als mancher 'Spezialist' dem ich im Tierschutz so begegne ... damit meine ich jetzt aber nicht Dich! Dein Engagement in dem Fach hat mir von Anfang an sehr gefallen!)
Schöne Grüße und ein gutes Neues, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3264
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Eintopfquäler »

scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 21:28 ich kann doch nix dafür!
Nicht? Also haben die Heinzelmännchen das ganze Geraffel verbaut? :lol:
Der Stefan hat es lang und breit beschrieben, das kriegst du schon hin. Funkenflug ist bei der Ruhestrommessung bei der Big nicht zu erwarten. Würden da Funken fliegen, hätte es dir die Batterie schon längst frittiert. :gps:
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Bambi hat geschrieben: 01.01.2024, 00:58 Hallo Scannix,
dann aber nicht mit mir über Huskies! Die sind definitiv im Kopf eher Katze. Dafür kann ich 'hiesige' Hunde höchstens rudimentär ... (dank Einfühlung aber wahrscheinlich immer noch besser als mancher 'Spezialist' dem ich im Tierschutz so begegne ... damit meine ich jetzt aber nicht Dich! Dein Engagement in dem Fach hat mir von Anfang an sehr gefallen!)
Schöne Grüße und ein gutes Neues, Bambi
Ich wollte nur auch mit ein wenig Fachwissen glänzen! Sonst könnte man ja denken, ich hab hier den Voll-Sockenschuss! :gps: :zwinker:
Zuletzt geändert von scannix am 01.01.2024, 02:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Eintopfquäler hat geschrieben: 01.01.2024, 01:05 Nicht? Also haben die Heinzelmännchen das ganze Geraffel verbaut? :lol:
Der Stefan hat es lang und breit beschrieben, das kriegst du schon hin. Funkenflug ist bei der Ruhestrommessung bei der Big nicht zu erwarten. Würden da Funken fliegen, hätte es dir die Batterie schon längst frittiert. :gps:
Mooment.....dat einbauen ist ja easy....den Scheiss testen und Rückschlüsse ziehen, steht auf 'nem gaaanz anderen Papier.

Das Einzige was ich noch weiß ist, dass Spannung in Volt gemessen, die Stromstärke in Ampere und die Leistung in Watt. Und das Ohm den Widerstand widergibt . So, Ende Gelände. Wie sich was mit wem in welchem Verhältnis verhält ist für mich wie Hieroglyphen entziffern... ich behaupte ich hab zum Glück "gefährliches Halbwissen"...und wenn man mich bei der Hand nimmt, dann kann ich sogar ein bisschen was davon behalten.

Ausser es geht um Steuererklärungen. Davon hab ich auch keine Ahnung.... 8) :zwinker:

Frohes Neues übrigens, an Alle!!! :hi:
Benutzeravatar
StefanR
Senior Boarder
Senior Boarder
Beiträge: 657
Registriert: 02.02.2006, 21:31
Wohnort: Mittelfranken
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von StefanR »

scannix hat geschrieben: 31.12.2023, 21:28 Als Ausgleich können wir uns ja mal über Hundepsychologie und Verhaltenstherapie unterhalten. Mal gucken wie weit du dann kommst.... :zwinker: :lol:
Von Hunden habe ich keinen Plan, wenn die das Maul aufreissen, dann weiss ich nie, ob die nur spielen wollen oder ob die ein Stück von meinem Hinterschinken anvisieren. Vor Hunden habe ich Angst, weil ich sie nicht verstehe :cry:
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

StefanR hat geschrieben: 01.01.2024, 08:41 Von Hunden habe ich keinen Plan, wenn die das Maul aufreissen, dann weiss ich nie, ob die nur spielen wollen oder ob die ein Stück von meinem Hinterschinken anvisieren. Vor Hunden habe ich Angst, weil ich sie nicht verstehe :cry:
Na, sieh mal an! Dem Mann kann geholfen werden! (ich mach das beruflich :zwinker: )

(Meine Freundin hatte früher auch richtig Angst vor Hunden, bevor sie mich kennenlernte. Inzwischen fragt sie, wann ich wieder einen übers Wochenende mitbringe. Hatte früher eine völlig falsche Vorstellung wie Hunde wirklich ticken. Weil man ihr Mythen erzählt hat und so darauf geprägt. Die konnte ich ihr erklären und nehmen und sie dadurch ihre Angst inzwischen überwinden)
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14637
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Bambi »

scannix hat geschrieben: 01.01.2024, 02:31 Ich wollte nur auch mit ein wenig Fachwissen glänzen! ...
:freund: :prost:
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Gemessen hab ich die Stromdiebe noch nicht. (musste etwas heimwerken - Schrank aufbauen usw.) Dafür habe ich mehr Stromdiebe installiert.... :good: :lol:

Nun konnte ich endlich mal das "Blaulicht" endlich fertigstellen. Hatte vor Jahren mal LED Blaulicht in Rot gekauft. Weil die Bikes der Militär Polizei rot/blaue Lichter dran hatten, dachte ich das gehört auch an meine Big. Just for fun. (Blau habe ich aus nachvollziehbaren Gründen weggelassen) Einen passenden Schalter, den ich noch in einer Kramkiste hatte, (irgendwann mal bei Wish bestellt) habe ich für den Lenker verwendet.

Da ich nicht in die Verkleidung bohren wollte und mir die Lichter auch zu groß dafür waren, habe ich nach einem anderen Plätzchen gesucht und auch etwas gefunden. Bisschen getüftelt, alles verlötet und verlegt und.... feddich!

Mein kleiner Lenker-Kompass (war ursprünglich für Fahrräder gedacht - deshalb hat der vor lauter Schüttelei auch nicht richtig funktioniert) ist nun einem größeren Boots- Kompass gewichen. Der funktioniert auch bei laufendem Motor und ist zudem beleuchtet. So kann man ihn auch nachts "lesen"

Blaulicht an der Big

So, es darf gelästert werden.... 8) :zwinker: bin ganz Ohr!
Benutzeravatar
MRGIEVER
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 105
Registriert: 25.07.2017, 07:15
Wohnort: Salzbergen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von MRGIEVER »

Guten Morgen zusammen,

ich sage dazu, solange der TÜV das nicht entdeckt, sagt der auch nicht nein dazu.....
Nette Spielerei, ganz mein Geschmack....

LG
....man sieht sich immer zweimal im Leben...
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1762
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Online

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Bigfoot »

Aussehen tuts ganz cool, ich hätte an der Stelle aber starke Bedenken dass irgendwann der Kotflügel da einschlägt. Sieht mir aus als wäre das nicht über den gesamten Federweg freigängig :kratz:
Benutzeravatar
StefanR
Senior Boarder
Senior Boarder
Beiträge: 657
Registriert: 02.02.2006, 21:31
Wohnort: Mittelfranken
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von StefanR »

Für die Rennleitung ist das natürlich ein gefundenes Fressen.
Mach mal ne Vollbremsung, wunder dich aber nicht wenn es vorne scheppert und das rote Blaulicht dann nicht mehr leuchtet :shock:
Antworten