8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Alles was irgendwie mit der BIG (oder auch anderen) zu tun hat.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17302
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Aynchel »

scannix hat geschrieben: 04.01.2024, 01:36 Gemessen hab ich die Stromdiebe noch nicht. (musste etwas heimwerken - Schrank aufbauen usw.) Dafür habe ich mehr Stromdiebe installiert.... :good: :lol: ......
:megga: :megga:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Bambi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 14637
Registriert: 05.02.2006, 11:35
Wohnort: Linz/Rhein
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Bambi »

Hallo Scannix,
2,5 cm dürfe ich die Gabel durchstecken habe ich den Stefan Rallye Big noch in Erinnerung. Da hast Du einen deutlich größeren Federwegbegrenzer verbaut ... Insofern schließe ich mit Bigfoot's und StefanR's Hinweis an ...
Mahnende Grüße, Bambi
\'Find me kindness, find me beauty, find me truth\' (Dreamtheater \'Learning to live\')
Tip: http://www.morow.com" onclick="window.open(this.href);return false; (fantastisches Progressive Rock Radio)
Benutzeravatar
Winnie
Fresh Boarder
Fresh Boarder
Beiträge: 194
Registriert: 25.02.2021, 16:29
Wohnort: München
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Winnie »

Rotes Blaulicht......
Jessas......:-)

Gut, dass es auch blaues Rotlicht und beide Kombinationen auch in Orange gibt....

Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3264
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Eintopfquäler »

Was ist das? - Blaues Licht. - Und was tut es...? :lol:

Ja geil. Ursache fürs Startproblem noch nicht mal gefunden, aber noch mehr unsinniges Gelump an den Lenker geschraubt. Inzwischen müsste der ganze Eimer unfahrbar kopflastig sein.
Der rumble wurde für weniger blinde Bastelwut schon mehr geschimpft. :D
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17302
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Aynchel »

och Männers

dem Scanix sein Show Mobil wird wohl kaum so ran genommen, daß es wirklich vorne ganz eintaucht

für solche Eskapaden waren andere stadtbekannten Protagonisten bekannt :D

Problem dabei
wenns dumm kommt hakt der vordere Koti mit seinem Ende am Sturzbügel ein, wird beim Ausfedern vorne runter gedrückt und blockiert das Vorderrad
das gibt einen unlustigen Überschlag nach vorne
seit dem schnickt der Hirschland Manu mitm Kopf :shock:

Bild
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Aynchel hat geschrieben: 04.01.2024, 14:53 och Männers,
dem Scannix sein Show Mobil wird wohl kaum so ran genommen, daß es wirklich vorne ganz eintaucht
für solche Eskapaden waren andere stadtbekannten Protagonisten bekannt :D

Problem dabei
wenns dumm kommt hakt der vordere Koti mit seinem Ende am Sturzbügel ein, wird beim Ausfedern vorne runter gedrückt und blockiert das Vorderrad - das gibt einen unlustigen Überschlag nach vorne - seit dem schnickt der Hirschland Manu mit'm Kopf :shock:
Hahaha....ihr seit so geil. Ich wusste es....is' lustig welche Eingebungen da kommen!

Aynchel hat schon Recht! Nein, keine Sorge ich hab natürlich geguckt wie weit das Teil einfedert
und ob das in Konflikt kommt. Deshalb hatte ich entschieden es an dieser biegsamen Kunststoff Abdeckung mit einem Kabelbinder zu befestigen. Das bewegt sich und gibt auch bei Erschütterung nach. Ist aber bombenfest....isch' schwör'! :?

In dem Rotlicht sind übrigens ein paar Mini-LED's die zusammen gerade mal 4W haben. Von daher sollte es jetzt auch nicht viel schlimmer als vorher sein. Ich werde ja noch nach StefanR's Vorgabe nachmessen und mich auf die Suche nach Stromdieben machen. Ich hab ja jetzt ON/OFF Schalter bei den meisten Sachen dazwischen. Das Einzige was meiner Meinung nach nuckeln könnte, wäre die stromversorgende Navi Halterung. Ich werde sehen und berichten.

Wegen dem Einfedern: ich habe neben Wirth-Federn auch etwas höherviskositäres Gabelöl vorne drin. So tief wie auf dem Bild taucht sie gar nicht mehr ein. (Allerdings habe ich mich auch noch nicht von aussen gesehen - wäre mal ein Foto wert! :hmm: :moto:)

Wenn ich tatsächlich noch Offroad fahre, dann sind das allerhöchstens Wald- und Wiesenwege, oder etwas Schotter oder Sand....wenn überhaupt. Die Dicke ist eher eine reine "Touren-Duro". Und wie Aynchel so schön bemerkt hat: Is'n Show Mobil, dass einfach nur Blicke auf sich ziehen soll. Nix anderes. :hi:
Zuletzt geändert von scannix am 04.01.2024, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Eintopfquäler hat geschrieben: 04.01.2024, 13:14 Was ist das? - Blaues Licht. - Und was tut es...? :lol:

Ja geil. Ursache fürs Startproblem noch nicht mal gefunden, aber noch mehr unsinniges Gelump an den Lenker geschraubt. Inzwischen müsste der ganze Eimer unfahrbar kopflastig sein.
Der rumble wurde für weniger blinde Bastelwut schon mehr geschimpft. :D
"Es leuchtet blau!" :lol:

Könnte man meinen, aber was da dran ist wiegt wirklich nix.... kannst beim nächsten Treff gerne mal testen. Die Fährt seidenweich und ganz harmonisch! :musik:
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

MRGIEVER hat geschrieben: 04.01.2024, 04:22 Guten Morgen zusammen,

ich sage dazu, solange der TÜV das nicht entdeckt, sagt der auch nicht nein dazu.....
Nette Spielerei, ganz mein Geschmack....

LG
mein TÜV'ler hat mich seit Jahren begleitet. Der nickt sogar die AAOOUGAH - Hupe ab! (Ford T Modell-Hupe) Bis jetzt hatte er rein gar nix zu meckern... :zwinker: :gps:
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

StefanR hat geschrieben: 04.01.2024, 08:39 Für die Rennleitung ist das natürlich ein gefundenes Fressen.
Mach mal ne Vollbremsung, wunder dich aber nicht wenn es vorne scheppert und das rote Blaulicht dann nicht mehr leuchtet :shock:
In meiner Clique ist ein Rennleiter. Der ist Motorradpolizist. Den juckt das nicht die Bohne. Genauso wenig wie das Lampengitter vorne. Wenn ich mit eingeschaltetem "Blaulicht" fahren würde und man würde mich deshalb anhalten, kostet es 15€. Genau das hat mein Freund Andre' bezahlt, als ihn ihn die Rennleitung mit seiner State Trooper Harley angehalten hatte - bei eingeschaltetem Blau/Rotlicht. Die waren total entspannt und haben ihm ein Knöllchen verpasst und locker mit uns geplaudert. Daher bin ich mit meinem "Rotlicht" da eher entspannt. Die sind eh nur im Dunkeln wirklich gut zu sehen.... :zwinker:

Ich stelle mir aber vor, wenn ich mal ne Panne auf der Landstrasse in den Alpen habe, dann könnte das blinkende Rotlicht ggf hilfreich sein. Warnblinker hab ich keine.....

Apropos - wie kann ich die eigentlich umrüsten? :lol: :prost:
Benutzeravatar
Winni001
Neuling
Neuling
Beiträge: 35
Registriert: 07.12.2018, 08:06
Wohnort: 65428 Rüsselsheim
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Winni001 »

Ist schon leider geil :D :P :?
Hihi
Benutzeravatar
Eintopfquäler
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3264
Registriert: 09.02.2012, 14:00
Wohnort: München
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Eintopfquäler »

scannix hat geschrieben: 04.01.2024, 17:00 In meiner Clique ist ein Rennleiter. Der ist Motorradpolizist. Den juckt das nicht die Bohne. Genauso wenig wie das Lampengitter vorne.
Beamtenwillkür :gps:
scannix hat geschrieben: 04.01.2024, 17:00 Wenn ich mit eingeschaltetem "Blaulicht" fahren würde und man würde mich deshalb anhalten, kostet es 15€.
Strenggenommen kostet das (deutlich) mehr, da die Betriebserlaubnis nach StVZO erlischt. Zulässige und vor allem fest verbaute Beleuchtung ist streng geregelt. 8)

Würde solche Anekdoten lieber für mich behalten, das kann den "Kumpel aus der Clique" die Pension kosten wenn das an der falschen/richtigen Stelle ankommt. Ich hab auch schon mal 35€ bezahlt fürs Linksabbiegen über zwei Spuren - ohne Killer im Hesslerschen Sebring. :lol:
scannix hat geschrieben: 04.01.2024, 17:00 Ich stelle mir aber vor, wenn ich mal ne Panne auf der Landstrasse in den Alpen habe, dann könnte das blinkende Rotlicht ggf hilfreich sein. Warnblinker hab ich keine.....
Auch in dem Fall ist nur gelbes Blinklicht erlaubt. Nicht nur die Östralier sind im Umgang mit Motorrädern und laxer Auslegung der Regeln durch deren Fahrer ziemlich humorbefreit.
Alles lief perfekt nach Plan... Aber der Plan war Kacke.
Benutzeravatar
Big Willi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3826
Registriert: 24.07.2007, 21:55
Wohnort: Ense
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Big Willi »

scannix hat geschrieben:
Ich hab ja jetzt ON/OFF Schalter bei den meisten Sachen dazwischen. Das Einzige was meiner Meinung nach nuckeln könnte, wäre die stromversorgende Navi Halterung.
Nicht könnte, sie tut das definitiv. Denn das Navi wird nicht mit 12 V geladen. Und somit hat die Navihalterung ne Spannungswandlerelektronik, die genauso wie ein 12 V USB-Adapter ständig ein paar mA zieht. Die Erfahrung habe ich nämlich mit meiner TomTom-Halterung gemacht. Die hat mir bei der BIG auch zweimal die Batterie leergesaugt. Beim Umbau der Halterung in die V-Strom habe ich das +Kabel an das geschaltete Plus vom Zündschloss abgeklemmt.
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!
Aynchel
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 17302
Registriert: 03.02.2006, 13:30
Wohnort: Meddersheim
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Aynchel »

meine Garmin Montana Haltung macht das nicht
wenn kein Navi drin ist nimmt sie keinen Ruhestrom auf
hatte ich anfangs direkt mal überprüft, weil ich ihr auch nicht getraut habe
der Spannungswandler ist wohl intern im Garmin
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Big Willi hat geschrieben: 04.01.2024, 19:03
scannix hat geschrieben:
Ich hab ja jetzt ON/OFF Schalter bei den meisten Sachen dazwischen. Das Einzige was meiner Meinung nach nuckeln könnte, wäre die stromversorgende Navi Halterung.
Nicht könnte, sie tut das definitiv. Denn das Navi wird nicht mit 12 V geladen. Und somit hat die Navihalterung ne Spannungswandlerelektronik, die genauso wie ein 12 V USB-Adapter ständig ein paar mA zieht. Die Erfahrung habe ich nämlich mit meiner TomTom-Halterung gemacht. Die hat mir bei der BIG auch zweimal die Batterie leergesaugt. Beim Umbau der Halterung in die V-Strom habe ich das +Kabel an das geschaltete Plus vom Zündschloss abgeklemmt.
Also bis jetzt konnte ich noch keinen Stromdieb finden.

Ich habe heute nochmal einen Messversuch gestartet. Ich habe mich an die Anweisung von StefanR gehalten und mir dieses Tutorial von Louis bei YouTube angesehen. Louis Motorrad - so findest Du einen Stromdieb

Nachdem ich verschiedene Schalterstellungen probierte war das Messergebnis immer noch null komma null. (siehe Bilder)

Meine Batterie hatte eine Eingangsmessung von rund 12,6V gehabt und diese auch soweit gehalten.
Die Messfühler hatten folgenden Kontakt: schwarz auf Minus Batterie / rot auf Massekabel (nach Anweisung im Tutorial)
Ich bitte die Fotos zur Kontrolle anzusehen, und sagt mir bitte ob (und wenn, dann vor allem was) ich wieder was falsch gemacht habe.

Und habt ein Nachsehen...ich bin sehr sensibel.... :kratz: :help:

Spannung der Batterie bei Messung
Bild
Messung 1 - Schalterstellung auf 10A
Bild
Messung 2 - Schalterstellung auf 20m
Bild
Messung 3 - Schalterstellung auf 10A (Messfühler anderer Steckplatz)
Bild
Messung 4 - Schalterstellung auf 20m (Messfühler anderer Steckplatz)
Bild

Grüße Scannix
Benutzeravatar
Bigfoot
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 1762
Registriert: 15.05.2007, 22:44
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Bigfoot »

Messung 1 und 4 sind falsch - wenn der Schalter auf Bereich 10A steht muss auch die Messspitze bei 10A (oben) eingesteckt sein, für Messungen im mA Bereich muss die Messspitze im mittleren Steckplatz wo mA steht gesteckt sein.
D.h Messung 2 und 3 wären soweit korrekt.

Ich sehe da noch ein kleines Kabel, mit der Schraube dran, frei hängen, was ist das, ist ggfs noch was nicht angeschlossen?

Du musst zur Messung alles wie normal angeschlossen haben, das Messgerät hängt nur dazwischen (so dass der gesamte Strom der aus bzw in die Batterie fließt durch das Messgerät geht).

Ansonsten sähe das sehr gut aus - vorausgesetzt dass Messgerät ist i.O, wenn die Sicherung durch ist und somit kein Strom fließen kann wäre das effektiv als wäre die Batterie abgeklemmt und es fließt logischerweise auch kein Strom.

Wenn du sicher gehen willst teste also mal noch kurz das Messgerät.

Dazu im 10A Bereich rote Spitze an Plus, schwarze Spitze an ein Blinkerbirnchen oder ähnliches und das auf den Minuspol halten, dann müsste das leuchten und am Multmeter eine Anzeige stehen.

Im mA Bereich genauso, aber als Last eine Glühbirne von der Cockpitbeleuchtung, oder eine LED oder sowas nehmen. Max 2W (das wären ca 166mA).
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Bigfoot hat geschrieben: 05.01.2024, 07:01 Messung 1 und 4 sind falsch - wenn der Schalter auf Bereich 10A steht muss auch die Messspitze bei 10A (oben) eingesteckt sein, für Messungen im mA Bereich muss die Messspitze im mittleren Steckplatz wo mA steht gesteckt sein.
D.h Messung 2 und 3 wären soweit korrekt.

Ok, das habe ich verstanden! So wurde es auch im YT Tutorial erklärt....

Ich sehe da noch ein kleines Kabel, mit der Schraube dran, frei hängen, was ist das, ist ggfs noch was nicht angeschlossen?
Du musst zur Messung alles wie normal angeschlossen haben, das Messgerät hängt nur dazwischen (so dass der gesamte Strom der aus bzw in die Batterie fließt durch das Messgerät geht).

Boah, ich bin so doof....natürlich müssen die Massekabel der Verbraucher auch am Massekabel hängen, sonst is' Essig mit einem korrekten Ergebnis... *disch disch disch vor die Stirnklopf* ey, da stehste davor und siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht :gps:

Ansonsten sähe das sehr gut aus - vorausgesetzt dass Messgerät ist i.O, wenn die Sicherung durch ist und somit kein Strom fließen kann wäre das effektiv als wäre die Batterie abgeklemmt und es fließt logischerweise auch kein Strom.

Das Testgerät dürfte in Ordnung sein. Ich konnte jedenfalls auch danach noch die Batteriespannung messen. (es sei denn, es wäre möglich dass 1 Messbereich defekt sein kann aber ein anderer in Ordnung - aber kann ich mir nicht vorstellen)

Wenn du sicher gehen willst teste also mal noch kurz das Messgerät.
Dazu im 10A Bereich rote Spitze an Plus, schwarze Spitze an ein Blinkerbirnchen oder ähnliches und das auf den Minuspol halten, dann müsste das leuchten und am Multmeter eine Anzeige stehen. Im mA Bereich genauso, aber als Last eine Glühbirne von der Cockpitbeleuchtung, oder eine LED oder sowas nehmen. Max 2W (das wären ca 166mA).

Super! Danke für den Tipp, Großfuss! :thank:
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Moin!

Kurzer Bericht was heute passiert ist und was bei den Messungen jetzt raus gekommen ist.

Zuerst dachte ich, ach schnell messen Ergebnisse posten - feddich. Ich schalte also das Gerät ein und will messen als die Batterieanzeige aufleuchtet und sagt: "Akku zu schwach - ätsch" Dann dachte ich mi: "ach ä - isse keine Probläm - hab isch noch altes Messgerät mit neuem Akku" Also...beide aufgeschraubt und Akkus entnommen (bei der Gelegenheit auch gleich mal die Sicherung geprüft) und plötzlich - knack -

Bild
....bricht der scheiß Kontakt von der intakten Batterie ab! :rms:
Bild
Ich dachte nur: ja super, jetzt kann ich wieder los und neue Batterien kaufen....booah...

Also - nochmal alles absperren, anziehen, Autoparkplatz opfern (ist in der Stadt immer so ne Sache) - man hat ja nix zu tun sonst :good:
Aber, nachdem alles besorgt war konnte ich dann messen. Und ich habe Erkenntnisse!

Lassen wir die Bilder sprechen:

Eingangsmessung Batteriespannung:
Bild
Hier die 1.Messung im bis 10A Bereich (Minus-Kontakte der Verbraucher diesmal am Massekabel angeklemmt) - ohne Ergebnis
Bild
Die 2.Messung im 20 Milliampere Bereich (nur zur Kontrolle) - auch ohne Ergebnis
Bild
Dann habe ich die Messfühler wieder zurückgesteckt....
Bild
....und eine Messung gemacht, während ich das Navi in seine Halterung steckte.
Bild
Und siehe da: ein Ergebnis! :o (yeah! Ich habe gemessen Hugh, Hugh, Hugh!!! :-P )
Bild
Dann habe ich die USB Buchse zusätzlich eingeschaltet...
Bild
...und das Ergebnis waren 0,40 Ampere.
Bild
Dann das Navi eingeschaltet...
Bild
und die Messung ging auf knapp 0,60 Ampere
Bild
USB Buchse aus - Navi aus aber in Halterung:
Bild
= 0,36Ampere
Bild
Navi aus der Halterung, USB aus:
Bild
Messung = Null Ampere
Bild

Das sagt mir jetzt eigentlich, dass da nichts ist, was den Akku annuckelt solange nichts eingeschaltet bzw. eingesteckt ist.

Also kann das Problem mit dem widerwilligen Anspringen letztlich nur an einer zu schwachen Batterie liegen. Dann muss das trotz mehrfachem Batteriewechsel immer daran gelegen haben.
Die Batterie vor dem ersten Neukauf war wohl zu schwach (damals nicht gemessen). Die Erste neugekaufte, hatte wohl einen Fehler. Die habe ich ja direkt getauscht und hatte aber danach das Problem immer noch. Gleiche Batterie. Dann kann es nur noch sein, dass DIE auch schon einen Schaden hatte, oder einfach grundsätzlich zu schwach ist - obwohl Gelbatterie jüngster Generation.

In meinen Augen müsste ich jetzt mal eine andere Batterie testen, und dann sehen ob es danach weg ist.

Wenn das dann immer noch vorkommt, dann bliebe eigentlich nur noch ein analoger Dekohebel. (obwohl ich die letzten 23 Jahre ohne Probleme mit dem Magneten starten konnte) Dann kann es nur sein, dass die derzeitige Kompression für die Batterien zu stark war. Also, sie springt ja an, aber eben nicht wie es eigentlich soll.

Oder ich lebe einfach damit und lade sie nach Möglichkeit immer brav auf.... :coool: 8)

Irgendwelche Anregungen?
Benutzeravatar
Big Willi
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3826
Registriert: 24.07.2007, 21:55
Wohnort: Ense
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von Big Willi »

Ich sag's jetzt noch einmal und werde danach schweigen :kloppe: : Nimm ne Original Yuasa AGM...
Man muss aufwärts blicken, um die Sterne sehen zu können!
Benutzeravatar
scannix
Platinum Boarder
Platinum Boarder
Beiträge: 3083
Registriert: 02.02.2006, 22:11
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von scannix »

Es ging darum herauszufinden wo die Ursache für das Startverhalten ist und was daraus resultiert.

In diesem Fall läufts jetzt auf 'ne neue Batterie raus. Trotzdem hat mich das Thema interessiert und ich wollte wissen, wie ich mich an den Scheiss rantasten kann.

Welche ich dann am Ende kaufe, werden wir sehen. Die YUASA ist in meiner Auswahl. Ich denke entscheiden kann ich das aber noch selbst.
Benutzeravatar
StefanR
Senior Boarder
Senior Boarder
Beiträge: 657
Registriert: 02.02.2006, 21:31
Wohnort: Mittelfranken
Status: Offline

Re: 8 Wochen unberührt in beheizter Garage...Batterie entladen

Beitrag von StefanR »

scannix hat geschrieben: 06.01.2024, 02:20 Es ging darum herauszufinden wo die Ursache für das Startverhalten ist und was daraus resultiert.
Erstmal Glückwunsch zu den Messungen und der schönen Dokumentation :#:

Du musst halt immer dran denken, alles auszuschalten. Alleine mit der USB Buchse wäre in einer Woche die Batterie komplett entladen. Ansonsten gilt das was ich schon zu Beginn der lehrreichen Aktion sagt, die Batterie ist durch die Tiefentladung vorgeschädigt und damit gibt es diese Probleme. Eine gute neue Batterie sollte helfen. Und dann lieber alle paar Wochen kontrollieren und ggf. nachladen, dann sollte nichts mehr passieren.
Antworten